Atta sexdens, Haltungsstart :)

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 11. Jan 2010 11:19

Wieder mal ein kleines "visuelles" Update für euch. Sie sind nun in der Übergangsphase von etwas wählerisch auf unersättlich. Woran ich das merke ? Nun, ein kleines Becken voller Blätter wird in ein paar Stunden auf ein Minimum reduziert. Auch haben sie das erste Pilzbecken einer kompletten Grundreinigung unterzogen. Ihr erinnert euch sicher noch, das ich gepostet habe, das sie den Abfall im Pilzbecken angelagert hatten. Ein Bild davon dürfte ein paar Threads weiter oben sein. Der zweite Pilz füllt nun ca 40% Beckens aus. Anbei ein paar Fotos, damit es auch was für die Augen zu tun gibt. :)

IMG_0066.JPG
Becken leer und nun wieder voll. Die Schlauchverbindung wird dann von Hunderten (oder vielleicht mehr) gestürmt. Alle Richtung Futterbecken. So sieht es dann aus.


IMG_0074.JPG
Becken ist hier recht üppig gefüllt. Aufnahme von gestern Abend.


IMG_0079.JPG
Becken vor ein paar Stunden am nächsten Morgen.


IMG_0076.JPG
Hier das erwähnte erste Pilzbecken. Der Boden blitzt vor Sauberkeit und der Abfallhaufen im anderen Becken wächst nun stetig.


IMG_0078.JPG
Ein Foto das zeigt, das sie nicht wirklich eine Hilfe dabei brauchen die Verbindung zu erreichen. Regelmäßig beim Abtransport zu sehen. Funktioniert alles reibungslos.


Einen schönen Tag euch allen,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal



Werbeanzeige: Atta sexdens



Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 15. Jan 2010 12:19

Hallo Leute,

Nun, es wird langsam aber sicher auch im zweiten Pilzbecken eng. Die Ameisen reagieren bereits und schaffen Platz, indem sie das Seramis Stück für Stück ins Futterbecken tragen. Soll mir recht sein, dann kann ich das Futterbecken befeuchten und es attraktiv für eine neue Pilzkammer werden lassen. Außerdem werde ich in den nächsten 3-4 Tagen einen Großauftrag tätigen. Ich denke es wird Zeit für Veränderungen. Viele kleine Pilzbecken sind auch schön, nehmen aber recht viel Platz weg. Was ich genau plane sehe ich, wenn ich mich mit einem Experten telefonisch beraten habe (ab dem 17. wieder erreichbar). Da ich selbst handwerklich nicht begabt bin, wird das wohl in die hunderte Eure gehen, wenn es machbar und vor allem verschickbar ist. Konnte in den letzten Tagen beobachten das sie die Blätter gleichmäßig auf beide Pilz verteilen und sie gezielt einen breiten Korridor im ersten Pilzbecken freilassen und dort keinen Pilz anbauen, damit die Blattträgerinnen Platz zum bewegen haben und ihre Ladung auf einem Haufen ablegen können. Im zweiten Pilzbecken, laufen die Blattträgerinnen kurzer Hand einfach unter dem Pilz durch, welcher durch die liegengebliebenen Äste gestützt wird. Ansonsten kann man den immensen Blattbedarf in beiden Pilzbecken erkennen. Das kleine Futterbecken reicht jetzt vielleicht für einen Tag. Die Anzahl ist unschätzbar, vielleicht 10000, vielleicht mehr, vielleicht weniger ? Was ich weiß ist, sie werden täglich mehr. Brutverkehr zwischen den beiden Pilzen hat auch zugenommen, vor allem Nachts, da sie sich anscheinend im Schutz der Dunkelheit sicherer fühlen. Anbei ein paar Bilder für euch :

IMG_0086.JPG
Die Ameisen sammeln sich zu hunderten auf dem Pilz. Sieht eng aus, kann man vor allem Nachts beobachten. Schön zu sehen, die verschiedenen Farben. Ich vermute, umso heller sie sind, umso "jünger" sind sie, oder vor kurzem erst "zum Leben erwacht".


IMG_0089.JPG
Hier kann das Seramis aus dem zweiten Pilzbecken erkennen. Wird langsam aber sicher mehr.


IMG_0084.JPG
Das zweite Pilzbecken. Einzige Chance ein halbwegs brauchbares Foto zu machen, da die Scheiben größtenteils leicht beschlagen sind, und man nicht viel erkennen kann. Sie verarbeiten Blattwerk auf dem Pilz unter dem Pilz und sogar an den Glaswänden. :)


IMG_0082.JPG
Weiß nicht, ob man den großen "Canyon" im Pilz erkennen kann, da er direkt unter dem Gitter verläuft. Versuche noch ein besseres Bild hinzubekommen, falls gewünscht.


Dann mal Daumen drücken, das mein Plan aufgeht,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 21. Jan 2010 13:59

Hier wieder mal ein paar aktuelle Fotos meiner Kleinen. Das mit dem großen Becken wird nur Marke Eigenbau klappen, wenn ich mich daran wage, da man alles über 80 cm nicht durch die Türen im Haus bekommt. :)

Ich werde mir da noch Gedanken machen, und euch natürlich auf dem Laufenden halten. Ansonsten schneiden sie wie die verrückten und der Pilz im zweiten Becken wächst täglich deutlich.

IMG_0095.JPG
Futterbecken. Immer wenn neues Blattwerk vorhanden ist, gibts Massenandrang.


IMG_0100.JPG
Und das passiert dann, wenn sie alle Richtung Pilz wollen. Sieht eng aus, aber die Ants laufen sich nie im Weg rum.


IMG_0093.JPG
Pilz im zweiten Becken von der Seite. Hat sich deutlich was verändert.


IMG_0094.JPG
Im ersten Pilzbecken ist der Canyon in der Mitte verschwunden. Haben wieder neue Brutlager und Eigentumswohnungen angebaut. :)


Hoffe die Bilder gefallen euch,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 28. Jan 2010 13:28

Hallo Leute,

Habe heute mal, wie immer, meine Einkäufe getätigt und bin dabei auf Rukola gestoßen. Wer es nicht kennt, es sieht aus wie Löwenzahn. Gut ist, das auch es auch dem Berreich "Bio" zugeordnet war und ich direkt an meine Kleinen denken musste.
Habe kurzer Hand 3 Packungen zum Testen mitgenommen und zu Hause direkt ins Futterbecken gegeben.

Habe natürlich auch ein paar Bilder gemacht :

IMG_0101.JPG
Wer es wissen möchte. So sieht die Verpackung aus.


IMG_0103.JPG
Habe erstmal nur eine Packung geöffnet und hineingegeben. Aber hätte auch direkt alles öffnen können, da meine Kleinen den Rukola dankend angenommen haben, und ihn sofort bearbeiteten. Wie die Motten aufs Licht. :)


IMG_0104.JPG
Noch kurz die Scheibe erklimmen und ab zum Pilz damit.


Dann bis zum nächsten mal,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 31. Jan 2010 13:46

Also der Erfolg das Rukola ist ausgeblieben. Viel wurde nicht genommen. Sonst haben sie sich in den letzten Tagen einfach nur grandios gesteigert, was das Schneiden betrifft. Es ist nun so viel los wie nie zuvor. Das komplett gefüllte kleine Becken hällt nun nur noch einen halben Tag. Eine größere Bestellung im dreistelligen Geldberreich ist bereits zu mir unterwegs. Wird eine größere Erweiterung und soll auch ermöglichen ein drittes Pilzbecken zu erschließen. Die Maße der neuen Becken sind ebenfalls um einiges größer. (50cm*50cm*50cm)
Das Blattwerk ist auch nur eine kurze Zeit am Pilz zu erkennen. Wenn es verschwunden ist, bleibt nur der tiefgrüne neue Pilz übrig und man kann dem Wachstum des Pilzes zusehen. Pro Ladung ca 5 cm an allen Seiten und das noch am selben Tag. Ich füttere pro Tag nur 1 dieser Ladungen, da ich so deren Wachstum etwas bremsen kann. Macht euch keine Sorgen, sie bekommen trotzdem noch genug Feuchtigkeit durch das aufgenommene Kondenzwasser.

Anbei ein Bild, als das Futterbecken kurz vor der absoluten Leere stand und dann noch eins, wie es bei uns derzeit draußen aussieht. Im Wald liegen bis zu 20 cm Schnee. Die Ausbeute ist hart erkämpft, da man schätzen muss, wo sich unter der Schneedecke noch brauchbare Blätter befinden. Nach ca 1,5 Stunden kehrte ich dann erfolgreich zurück und es dauerte keine 2 min, da ging es schon wieder los. Ich sitze derzeit sehr lange und beobachte einfach nur das rege Treiben.


IMG_0119.JPG
Ja so siehts aus, wenn sich schon die Ants um jedes Blatt "streiten". Können schonmal 20 Ants am selben Stück hängen und schneiden.


IMG_0123.JPG
Bild gemacht aus dem "Hobbyzimmer". Im Hintergrund ist der Wald zu erkennen, den ich täglich besuche. Trotz des Schnees, ist es kein Problem genug Blattwerk zu besorgen. Dauert nur länger danach zu suchen.


IMG_0126.JPG
Neues Blattwerk in Weitaufnahme.


IMG_0122.JPG
Aktivität in Nahaufnahme. Das Bild ist 5 Minuten alt und gerade jetzt ist schon weit mehr los.



Hoffe die Bilder gefallen euch,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 6. Feb 2010 18:01

Hallo Leute.

War heute mal wieder neues Blattwerk holen und habe mal meine Kamera mitgenommen. Heute mal nicht so viele Worte, aber die Bilder sprechen auch für sich :

IMG_0132.JPG
Kurz nachdem ich das Haus heute morgen verlassen habe. Sichtweite recht begrenzt. Wald nicht erkennbar.


IMG_0133.JPG
Weiter Minuten später kam ich auf dem Feldweg Richtung Wald. Mann kann den Waldrand nur erahnen, obwohl ich schon so nah dran bin.


IMG_0134.JPG
Kurz nachdem ich den Wald betreten habe, wird man direkt belohnt und weiß gar nicht wo man anfangen soll zu sammeln.


IMG_0135.JPG
Hier nochmal ein schönes Bild mit Schnee. Stellt euch einfach vor man sieht kaum was Grünes, sondern muss wirklich erst durch eine Schneeschicht "graben" um fündig zu werden. Zum Glück nicht mehr der Fall.


Bin gerade von der Arbeit gekommen und habe mal geguckt, was mit dem Blattwerk passiert ist. Nun, sie sind fleißig mit dem Abtransport beschäftigt :

IMG_0136.JPG
Das, was man unterhalb der Schlauchverbindung sieht, ist ein Haufen von geschnittenem Blattwerk. Wird nach und nach abtransportiert. Denke morgen früh ist wieder alles weg.


Schönen Abend euch noch,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 7. Feb 2010 11:30

Guten morgen,

Habe direkt nachm Aufstehen mal zu meinen Kleinen geguckt und hatte recht mit meiner Vermutung. Blattwerk ist verschwunden, nicht mal mehr auf dem Pilz als Blätter zu erkennen. Alles schon eingearbeitet. Ich bekomme (zum Glück) die 2 großen Becken per Spedition im Laufe der nächsten Woche, da ein Deckel nicht vorrätig war. Sie haben die Maße 50*50*50 cm.

Hier nochmal ein Update zum Pilzwachstum :

IMG_0138.JPG
Zweites Pilzbecken von vorne. Jetzt seht ihr warum ich die neuen Becken brauche.


IMG_0141.JPG
Leider schlechte Qualität, da das Becken an den meisten Stellen immer leicht beschlagen ist. Das ist der zweite Pilz aus der Sicht vom Übergang zum ersten Pilzbecken. Wie ihr seht hat er das Becken in der Breite bereits eingenommen.


IMG_0137.JPG
Abschließend noch das Pilzbecken am nächsten Morgen ? Blätter ? Ne, haben wir nie bekommen. :)


Die Luftfeuchtigkeit ist in den Becken wieder stark angestiegen, das heißt sie bekommen bei mir erst morgen wieder Blätter. Wie erwähnt ist das für die Ants nicht schlimm, da sie sich ja über den Pilz mit Proteinen versorgen und das Kondenzwasser als Flüssigkeitszufuhr dient.

Dann noch einen schönen Tag euch allen,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 12. Feb 2010 20:21

Schönen guten Abend an alle,

Heute kamen endlich die 2 neuen Becken an, wobei ich derzeit nur eins anschließen kann, da leider einer der Deckel zerbrochen angekommen ist.
Habe heute fast den ganzen Tag damit zugebracht, die Becken zu verschieben und neu zu verbinden. Auch das Aballbecken habe ich gereinigt und es wird im Laufe des Abends noch am freien Punkt (gleich auf einem Bild zu sehen) angeschlossen. Das erste Pilzbecken hat auch einen neuen Platz bekommen. Nun, genug der Worte, die Bilder sprechen für sich :

IMG_0146.JPG
Muss noch warten bis ich das neue Futterbecken anschließen kann. Deckel fehlt.


IMG_0148.JPG
Die ganze Anlage. Der Schrank ist erstmal wieder leer. In Planung..... :) Außerdem kann man unten rechts die provisorisch verschlossene Schlauchverbindung sehen. Dort kommt gleich wieder das Abfallbecken dran, welches hoffentlich auch wieder so genutzt wird.


IMG_0147.JPG
Das große Becken mit den 2 Anschlüssen auf einer Seite ist nun als Pilzbecken gedacht. In diesem Becken befindet sich auch das kleinere/erste Pilzbecken. Einfach hineingestellt und den Deckel entfernt. Den Rest machen die Ants.


mfg


Update :

Grade ma das Futterbecken mit diversen Ausbrechern (nicht zu vermeiden) angeschlossen. Und natürlich gehen sie trotz neuer Umgebung direkt wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nach :

IMG_0149.JPG
Der Tisch wird nicht voller gestellt, da ich so perfekten Zugriff auf das Abfallbecken habe und es leichter leeren kann. Habe etwas Abfall im Becken gelassen, damit sie vielleicht so direkt wissen wo dieser hin muss. Wir werden sehen.


IMG_0150.JPG
Müssen sie noch das Becken im Becken erklimmen. Stellt aber kein Problem da, wie ihr seht.


IMG_0151.JPG
Hier nochma die Schlauchverbindung vom Futterbecken. Der Verkehr nimmt von Minute zu Minute zu. Werde jetzt täglich Nachschub holen, damit der Pilz im großen Becken schnell an Volumen zunimmt und aus dem kleineren Becken herrauswächst.


Dann noch einen schönen Abend euch allen,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 17. Feb 2010 16:26

Kleines Update zum Pilzwachstum :

IMG_0152.JPG
Zweites Pilzbecken. Ist auch bald voll. Um den Pilz herum verläuft eine Ameisenstraße.


IMG_0154.JPG
Pilz im großen Becken. Ma sehen ob alles weiter so gut wächst. Daumen drücken.


Schönen Abend euch noch,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 18. Feb 2010 17:11

Hallo ihr alle,

Habe gerade neues Blattwerk geholt und 2 Bilder gemacht, damit ihr wisst, was jedesmal nach ein paar Minuten (geht schnell) los ist. Jetzt aus der Perspektive des neuen großen Beckens. Ist leider etwas trübe, kann ich leider nicht ändern. Das hat mit der Luftfeuchtigkeit zu tun, welche sich an der Scheibe niederlässt.

IMG_0155.JPG


IMG_0156.JPG


In beiden Bildern bildet sich über ein paar Zentimeter eine Blattträgerinnen-Straße wie in der freien Natur. Ist spannend anzusehen, das sich die Ants an einen gewissen Weg halten und sich dann aufteilen, um beide Pilze zu versorgen.

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 9. Mär 2010 17:34

Hallo ihr alle,

Erstmal vorweg, die Attas gibt es noch, auch wenn ich mich einige Zeit nicht gemeldet habe. Hatte Magen-Darm-Grippe, danach direkt eine Erkältung bin jetzt langsam wieder auf dem Weg der Besserung. Außerdem hat der Job extra viel gefordert die letzte Zeit.

Meinen Ants geht es nicht 100% gut. Warum ? Nun, ich weiß es selbst nicht und das forderte mich die letzten Tage. Ich lasse euch teilhaben. Damit ihr wisst um was es geht, hier eine Erklärung der Situation :

Habe wie immer auf dem Weg von der Arbeit nach Hause an einer Seitenstraße gehalten, da ich dort Kirschlorbeeren gesehen habe (ovale, glänzende Blätter). Es handelte sich um einen riesigen Baum und er stand in einer kleinen Parkanlage. Da fallen ein paar fehlenden Zweige nicht auf, was auch der Fall war.
Zu Hause angekommen gab ich das Blattwerk wie gewohnt in das Futterbecken und die Ants begannen kurz danach auch wie immer zu schneiden. Am nächsten Tag war das Futterbecken immernoch recht voll, aber NICHT EINE AMEISE (!!) war mehr in der Schlauchverbindung oder gar im Futterbecken zu finden.
Als Halter fragt man sich nun doch was passiert ist ? Blattwerk am Pilz lag auch unbeachtet herum. Gespritzt konnte ich ausschließen, vielleicht waren einfach die Blätter nicht geeignet, oder über Nacht ist was anderes passiert ? In jedem Fall blieb dieses auch weiterhin so. Auch die zweite Verbindung zum anderen Pilzbecken blieb danach komplett leer. Es herrschte keine Kommunikation mehr zwischen beiden Pilzen. Nur am Rande : Die Temperatur und co stimmen 100%ig.

Na gut, dachte ich mir, das kann so nicht bleiben und lies 2 Tage verstreichen und beobachtete die Abfallhaufen und die Ameisen genau. Es konnte auch möglich sein, dass die Queen verstorben ist, und sie sich deshalb so merkwürdig benommen haben. Bis heute konnte ich sie nicht entdecken und nehme an, das sie noch lebt. Allerdings verstarben in den letzten Tagen eine größere Zahl an Arbeiterinnen. Es handelt sich in Relation zur Volksstärke um eine sehr kleine Anzahl an Toten (etwa 200), doch ist dies auch ein Zeichen, das etwas nicht stimmt. Ich reinigte erstmal das Futterbecken und fischte so gut es geht alle Blattreste herraus. Sollten diese Blätter wirklich gespritzt worden sein, werde ich mir wohl etwas überlegen müssen.

Ich wurde nach 2 Tagen gewzungen etwas zu testen. 3 Lagen Kleidung und mit Erkältung erstmal raus in den Wald und Brombeerblätter gesammelt. Ich musste einfach wissen, ob es nun auch mit dem Schneiden bergab geht. Ich benutzte das Abfallbecken von Pilz 2 nun als Futterbecken und legte einfach Blattwerk in dieses Becken um zu beobachten was nun passiert. Genauso tat ich es mit dem großen Becken und legte das Blattwerk kurzer Hand direkt neben den Pilz. Und siehe da, sie stürtzen sich wie die Heuschrecken auf das Blattwerk und nach ein paar Stunden war alles verschwunden und in den Pilz eingearbeitet. Allerdings versorgten jene Arbeiterinnen nur den Pilz im jeweiligen Becken und belieferten nicht, wie gewohnt beide Pilze aus beiden Futterbecken.

Ich machte mir weiter Gedanken und nutze jede freie Minute und kam schließlich auf eine (recht offensichtliche) Idee und holte heute aus dem Wald, neben einer riesen Ladung Blattwerk, noch 2 stabile Stöcke, welche ich der Länge nach anglich und sie als Verbindung im großen Becken nutzte. So konnten die Ants die beiden Schlauchverbindungen leichter erreichen. Es dauerte keine 10 Minuten und plötzlich herrschte wieder Aktivität in der Schlauchverbindung zwischen den beiden Pilzen. Faulheit, oder gar entkräftet ? Bisher laufen nur Arbeiterinnen hin und her und das Blattwerk wandert immer noch seperat, aber ich bin gespannt was nun passiert. Ach ja, beide Pilze haben etwas an Größe eingebüßt, das führe ich zurück auf meine Krankheiten und die Fähigkeit sie nicht wie gewohnt mit Blattwerk zu versorgen.

Ich persönlich bin völlig ratlos, was diese plötzliche Verhaltensänderung ausgelöst hat, aber ich behalte es weiter im Auge. Ich sehe meine Kolonie nicht in Gefahr, nur weiß ich nun das Atta wirklich keine Anfängerart ist, vor allem wenn sie langsam gigantische Ausmaße annehmen. Man muss auf weit mehr achten, als noch zu Anfang.

Ich nehme diese Herrausforderung an und werde um meine Kolonie kämpfen, nicht zuletzt da ich die Kleinen lieb gewonnen habe.

Anbei ein paar Bilder um die aktuelle Situation visuell zu verdeutlichen :

IMG_0159.JPG
Großes Pilz/Futter/Abfallbecken von vorne.


IMG_0160.JPG
Großes Pilz/Futter/Abfallbecken von der Seite.


IMG_0162.JPG
Großes Pilz/Futter/Abfallbecken von oben. Zu erkennen ist der Stock der nun die Schlauchverbindung zum zweiten Pilzbecken mit dem Boden verbindet.


IMG_0163.JPG
Zweiter Pilz im kleineren Becken von vorne. Davor ist frisch geschnittenes Blattwerk zu erkennen.


IMG_0164.JPG
Dazugehöriges Futterbecken, welches das kleinere Pilzbecken versorgt. Ich hoffe das es bald wieder die ursprüngliche Funktion des Abfallbeckens aufnimmt. Derzeit hat es beide Funktionen inne.



Werde heute weiter beobachten, was nun genau passiert. Sie schneiden und verarbeiten wie gesagt ganz normal. Natürlich ist eure Meinung gerne gelesen.

Der passende Thread dazu : viewtopic.php?f=149&t=11556&start=90

Einen schönen Tag euch allen,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 11. Mär 2010 15:10

Heute konnte ich etwas neues beobachten. Sie verlagern ihren Pilz aus dem Glasbecken direkt ein paar Stockwerke höher in das Blattwerk. Ich muss nun aufpassen, denn sollte die Gyne noch in diesem Pilz sein, wird sie wohl aufgrund ihrer Masse und Unbeholfenheit, kaum die glatte Scheibe des Beckens hochkommen, um den neuen Pilz zu erreichen.

Gut ist, das ich bald das Becken entfernen kann, und das sich die Ants endlich wieder "normal" verhalten.

Was meint ihr im Bezug auf Gyne von Atta und einer glatten Glaswand ? Könnte sie mit Hilfe der Arbeiter dieses Hindernis überwinden ?

Hier nochma ein Foto zur Verdeutlichung :

IMG_0173.JPG
Scheiben sind von innen leider nicht mehr 100% klar, aber hoffe man kann doch noch genug erkennen.


Dann bis später mal,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 14. Mär 2010 12:09

Hallo Leute,

Nun was soll ich schreiben, ich weiß nicht was dieses "Tief" bei der Kolonie ausgelöst hat oder warum es jetzt augenscheinlich wieder alles vergessen ist und es wieder super läuft. Nun, die Tiere scheinen sich selbst geholfen zu haben, oder ich hab unterbewusst einfach das Richtige getan.

Erinnert ihr euch noch, das ich schrieb, das sie im Blattwerk nen neuen Pilz bauen ? Nun, das Bild einen Thread höher zeigt die Anfänge, nun seht ihr wie schnell sie gearbeitet haben :

IMG_0174.JPG
Sie benutzen die dickeren Äste der Brombeeren um dort ihren Pilz zu stabilisieren und zu fixieren. Hat den Boden mittlerweile erreicht.


IMG_0175.JPG
Hier kann man sehen, das der Pilz im Becken auch nicht vernachlässigt wird. Ich vermute sie versuchen nun beide Pilze zu verbinden. Wäre praktisch, dann kann die Gyne bei Bedarf am Pilz das Becken verlassen.


Desweiteren herrscht auch wieder Brutverlagerung ins kleinere Pilzbecken.

mfg


Update :

Im kleineren Pilzbecken sitzen die Ants nicht nur auf dem Pilz und arbeiten, sondern sie sitzen überall außenherum und putzen sich ausgiebig. Manchmal hängen sogar 4-5 kleine Arbeiterinnen an einer Großen. Sie öffnet sogar bereitwillig die Mandibeln, damit sogar dort "Mundpflege" betrieben werden kann. Auch nutzen sie ihre recht langen Beine um sich teilweise richtig aufzustellen, damit andere Ants auch unten putzen können.

Habe da mal ein Foto reingestellt. Ist schwer mit dieser Kamera, das man in Nahaufnahme etwas erkennen kann, aber ich hoffe es reicht :

IMG_0177.JPG
Ständig wird sich gegenseitig gereinigt. Haben Milben da überhaupt eine Chance ? :)



Schönen Tag euch allen.
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 19. Mär 2010 20:21

Abend Leute,

Ich war heute, an diesem wunderbar warmen und sonnigen Tag, mal wieder im Wald unterwegs und musste nach einigem Kneifen feststellen das meine "Sammelstelle" von anderen Tieren übernommen worden ist. Wo man hinschaute wuselte es am Boden. Um was es sich handelt war auch schnell geklärt :
Waldameisen, soweit das Auge reicht, auf der Suche nach der ersten Nahrung.

Ich war auch im Winter unterwegs, und hatte dort eine freie Stelle im Laub bemerkt, welche absolut festgefroren war und die Form eines Hügels hatte. Als ich jedoch diese Stelle zu spät bemerkte und einen Fuß darauf setzte, bin ich direkt "eingebrochen", da der Hügel unter dem Frost noch schön locker war. Ich habe natürlich direkt alles wieder verschlossen und mich heute daran erinnert.

Natürlich machte ich mich direkt auf den Weg und sah wenig später keinen leblosen Haufen mehr, sondern einen wunderbar geschäftigen Waldameisenhaufen, der nun wieder vor Aktivität strotze. Hatte leider meine Kamera nicht dabei, aber ich hole das nach. Bilder folgen morgen.

Es freut mich zu sehen das der Frühling nun endlich erfolgreich gekämpft und gewonnen hat.

Natürlich hab ich wieder fleißig Blattwerk zusammengetragen, und auch direkt mal meine Kleinen gefilmt. Ja, ihr habt richtig gehört. Heute gibts die ersten bewegten Bilder meiner Kolonie.

Da ich im Filmen noch Anfänger bin, bitte ich das Wackeln und co zu entschuldigen. Ich arbeite mich noch in die Materie ein. :)

Ich stelle erstmal eins rein, da jedes ca 30 min dauert bis ich es auf MyVideo hochgeladen habe. Das Zweite folgt natürlich im Laufe des Abends.

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Meinungen und Kommentare sind gerne gelesen. :)


Viel Spass beim Anschauen,

mfg

edit : Habe grad gesehen das Video hat ne schlechtere Quali, als ich aufgenommen habe. Mal gucken wie das zweite in High Quality nun wird. Ansonsten stell ich das Erste nochmal rein.

Update :

Hier Video 2 : Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

Re: Atta sexdens, Haltungsstart :)

Beitragvon Elune » 8. Apr 2010 15:04

Tag Leute,

Aktualisiere nicht mehr so häufig wie ihr bemerkt habt, da der Pilz nun langsam, aber konstant wächst.

Stelle im Laufe der nächsten Tage mal wiederpaar Fotos rein, um es euch anschaulich zu machen. Heute gibt es mal Bilder von meinem Ausflug in den Wald, um Futter für meine Attas zu holen. Dabei habe ich direkt mal die Waldameisen aufgenommen und kann euch sagen, Blättersammeln wird nun zum "Anbeißen" gut. Dieser eine Haufen nimmt ein beträchtliches Areal ein, und überall dort wuselt es nur so vor sich hin.

IMG_0192.JPG
Weit nach vorne gebeugt, und Luft angehalten. Ameisen sind nicht in Alarmstellung. (Gaster nach vorne und spritzen Ameisensäure)
Meine Füße musste ich danach vorsichtig von den Verteidigern befreien.


IMG_0193.JPG
Hier nochmal der Haufen im Ganzen. Direkt am Waldrand gelegen.


IMG_0198.JPG
Hier einer der Verteidiger, der verbissen seiner Aufgabe nachgeht. :)


Dann noch einen schönen Tag euch allen,

mfg
Benutzeravatar
Elune
member
member
 
Beiträge: 307
Alter: 35
Registriert: 8. Mai 2009 19:09
Wohnort: Bonn Bad Godesberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 13 mal

VorherigeNächste



Werbeanzeige: Atta sexdens


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste