Pheidole pallidula Futterliste.

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Karthago » 30. Jul 2010 15:19

wozu willst du milch fütten ?
das hat sicher viel eiweiß aber dann nehm lieber fleisch , also hack doer so , darin können sie zumindest nicht ertrinken:-D
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Pheidole pallidula



Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Sg1team » 30. Jul 2010 15:21

Naja falls man mal keine Insekten etc da haben sollte wäre Milch vielleicht ne gute Alternative. Und das mit dem Ertrinken kann man ja verhindern, geht bei Wasser/Honig ja auch.
Benutzeravatar
Sg1team
member
member
 
Beiträge: 38
Alter: 31
Registriert: 9. Mär 2007 23:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Padde » 30. Jul 2010 15:54

Vllt auch Sahne als festere Alternative
Benutzeravatar
Padde
member
member
 
Beiträge: 458
Alter: 28
Registriert: 1. Feb 2010 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Sg1team » 30. Jul 2010 16:04

Stimmt, wär auch ne Idee. Werd ich bei Gelegenheit mal testen.
Benutzeravatar
Sg1team
member
member
 
Beiträge: 38
Alter: 31
Registriert: 9. Mär 2007 23:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Karthago » 3. Aug 2010 12:38

Ich hab mir über dei Milchsache mal Gedanken gemacht, Sahne zerfließt ja auch irgendwann, und ich habe dann mal Käse versucht ist ja eigendlcih auch nur Milch. und das wird sehr sehr sehr gerne genommen.
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Fiiiume » 3. Aug 2010 13:10

Also Sahne und Hack würde ich an eurer Stelle lieber nicht verfüttern.
Da ihr denke ich mal wisst das dieses Kühlprodukte sind und bei Zimmertemperatur rasend schnell
Bakterien entwickeln.

Vorallem von Hack würde ich auf jeden fall abraten.
Benutzeravatar
Fiiiume
member
member
 
Beiträge: 130
Alter: 26
Registriert: 24. Jul 2009 22:27
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Sg1team » 5. Aug 2010 23:53

Also Milch und Sahne hab ich jetzt mal probiert, wird beides relativ gut angenommen, wenn auch nicht mit besonders großer Euphorie.

Mal ne andere Frage: Sollte ich gekaufte und eingefrorene Insekten vor dem Verfüttern noch überbrühen oder reicht das Einfrieren aus um eventuelle unwillkommene Gäste mit abzutöten?
Benutzeravatar
Sg1team
member
member
 
Beiträge: 38
Alter: 31
Registriert: 9. Mär 2007 23:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Gast - ehem. User » 6. Aug 2010 11:43

Fiiiume hat geschrieben:Also Sahne und Hack würde ich an eurer Stelle lieber nicht verfüttern.
Da ihr denke ich mal wisst das dieses Kühlprodukte sind und bei Zimmertemperatur rasend schnell
Bakterien entwickeln.

Vorallem von Hack würde ich auf jeden fall abraten.



Naja du solltest das ganze ja nicht ne Woche vor sich hingammeln lassen, ich tu den Rest am nächsten Tag meist raus.

Milchpulver tragen sie ein, habe ich vor paar Tagen probiert, auch reine Fettprodukte wie Margarine, nehmen sie auf.

Gestern konnte ich günstig verpuppte Angelmaden kaufen und habe ihnen dann insgesamt 10 aufgeschnittene angeboten, der Ansturm war enorm und ich konnte erst mal so richtig sehen, wie viele Soldaten ich so habe (konnte min 30 Zählen)
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 37
Registriert: 8. Apr 2009 22:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Karthago » 16. Aug 2010 02:53

Ich habe eine meienr Meinung nach perfekte Füttermethode entwickelt :-D
Ich kauf mir im Angelshop Maden, lass die sich verpuppen, dann sortier ich die Kokons aus, und warte bis die schlüpfen, dann frier ich die ein, und verfütter jeden Tag 2-3 Fliegen, das ist ideal- ^^
immer Futter da.

[Mod: Rechtschreibung und Grammatik überarbeitet.]
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon baumarkthammer » 16. Aug 2010 04:32

Karthago, ich würde an deiner Stelle eher die Maden verfüttern, da diese mehr Nährstoffe als Fliegen enthalten.
Kaum eine Ameise kann den Panzer von Fliegen verwerten, die Nährstoffe die bei der Ausbildung des Panzers verbraucht werden gehen also verloren, auch die für die Bildung der Kokonhülle gehen hier verloren.
Es ist also meiner Meinung nach sinnvoller die Larven bzw die Kokons zu verfüttern, zumindest bei Ameisen, bei Mantis sieht das ganze anders aus.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1968
Alter: 28
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Gast - ehem. User » 16. Aug 2010 09:57

Die mögen allerdings die Fliegen viel mehr ;).

Ich mach das auch so, kaufe mir bereits verpuppte Angelmaden (werden nachgeschmissen) und setze die dann in einem Flugbehälter. Wenn die geschlüpft sind, bekommen sie noch Honig + Milchpulver, dann verfüttere ich die und die Ameisen stürzen sich darauf.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 37
Registriert: 8. Apr 2009 22:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Karthago » 16. Aug 2010 10:56

ja das stimtm , die leben flegen ^^
aber , ich frier die gleich ein , die essen die auch gerne wenn die aufgetaut sind , und so hatt mann einen guten vorrat.
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Sg1team » 19. Aug 2010 15:59

Die Erfahrung hab ich auch gemacht, Fliegen werden immer gerne genommen.
Hat jemand mal die gefriergetrockneten Insekten probiert? Können die Soldatinnen diese überhaupt zerkleinern? Kann noch nicht so gut abschätzen was die mit ihren Mandibeln packen und was nicht :D
Benutzeravatar
Sg1team
member
member
 
Beiträge: 38
Alter: 31
Registriert: 9. Mär 2007 23:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon Markus » 19. Aug 2010 16:47

Das dumme an Fliegen - zumindest die normalen Küchenfliegen - scheint ein sehr geringer Gehalt an Protein oder etwas anderem essentiellem zu sein!
Sie wurden bei mir (jetzt nicht unbedingt auf Pheidole bezogen) zwar immer gerne genommen, aber selbst bei Fütterungen mit 15-30 Fliegen pro Tag oder je nach Absatz alle zwei Tage haben haben sich meine Kolonien vergleichsweise langsam entwickelt,
nun bin ich auf Heimchen/Grillen und Mehlwürmer umgestiegen, ab und zu eine Spinne,
wobei ich die Mehlwürmer eher als Lückenfüller und leichte Beute benutze, also alterniere (einen Tag Grillen, nächster Tag Mehlwürmer, nächster Tag wieder Grillen usw.) und auch nur ein bis zwei große Grillen alle zwei Tage,
dennoch kam es im Vergleich zu vorher geradezu zu Bevölkerungsexplosionen.

Dazusagen muss ich allerdings auch, dass ich die Grillen längs in der Mitte durchschneide, die Beine abtrenne (alles, nachdem sie totgekocht und eingefrohren sind) und selbige auch noch einmal zwischen den Gelenken teile, die Mehlwürmer werden auf drei bis vier mm lange Stücke zerteilt,
bei Fliegen ist das wesentlich schwerer und meist auch entfallen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4600
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 171 mal

Re: Pheidole pallidula Futterliste.

Beitragvon DanYowW » 20. Aug 2010 00:37

Bin seit vorgestern stolzer Besitzer einer 13 Frau + Queen "starken" Kolonie.
Am ersten Tag wurden 18 (!!!) Fruchtfliegen und 2 Stubenfliegen angenommen, für insgesamt 14 Damen ne Menge!
2ter Tag 13 Fruchtfliegen, heute immerhin noch 8, ich denke also als "Babynahrung" sind diese bestens geeignet.

Werde im Laufe der Woche noch mit gefrorenem Aquarienfutter (Bachflöhe, Zuckmückenlarven) experimentieren, keine Milbengefahr und top portionierbar, mal sehen wies ankommt, ich werde berichten!

Muss ich eigendlich immer Nüsse etc. anbieten ? Es scheint ja so als ob sie die Lipide (Fette) gerne annehmen, doch werden diese zwangsläufig gebraucht?
DanYowW
member
member
 
Beiträge: 68
Alter: 34
Registriert: 2. Jul 2008 21:49
Wohnort: Krefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

VorherigeNächste



Werbeanzeige: Pheidole pallidula


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste