Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Karthago » 21. Jun 2012 17:44

Obwohl Pheidole pallidula eigentlich richtige Feiglinge sind, wenn die Kolonie nicht gerade tausende Tiere groß ist.


Das kann ich nun überhaupt nicht bestätigen , meine sind jetzt udn waren damals schon aggressiv, egal wie groß der Gegner auch ist :D.
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 31
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Easton » 21. Jun 2012 17:49

Jupp meine sind vielleicht so 150-200 Staatsmitglieder stark und bringen selbst große Weberknechte in Minuten zu Fall... und das mit einer guter Strategie, dass ich froh bin, dass es nur Ameisen sind ;) Meine sind ebenso sehr furchtlos und agressiv.
Benutzeravatar
Easton
member
member
 
Beiträge: 181
Alter: 38
Registriert: 29. Mär 2012 08:24
Wohnort: 14059 Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Karthago » 21. Jun 2012 20:19

Joa meine sind so 20.000 Und bringen alles zu fall ^^
Aber um so mehr umso mehr suchen sie nach Fluchtmöglichkeiten! Sie fressen sich sogar durch Silikon und finden jede kleinste Lücke.
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 31
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Erne » 22. Jun 2012 07:35

Aber umso mehr umso mehr suchen sie nach Fluchtmöglichkeiten! Sie fressen sich sogar durch Silikon und finden jede kleinste Lücke.

Für mich ist das die falsche Schlussfolgerung.
Sie suchen nach Erweiterungsmöglichkeiten, neuen Lebensraum für ihr Volk.
Nutzen jede Gelegenheit und knabbern sich durch wo sie es hinbekommen können.

20000 da hast Du ja ein richtig großes Volk aufgezogen. =D>

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4483
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Karthago » 22. Jun 2012 12:30

Ja Erne da hast du recht, so habe ich das auch gemeint , hätte mich da etwas besser ausdrücken sollen :-)
Und danke, bin ich auch recht stolz drauf , habe sie nun auch schon ca 3 Jahre, und dieses Jahr kommt endtlich der erste Schwarmflug :-)
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 31
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon baumarkthammer » 22. Jun 2012 16:42

Es mag sein, dass die Tierchen durchaus aktiv jagen, was ich übrigens im Freien nie gesehen habe. Gehen eher auf Aas.
Es ging mir eher um das Aggressionsverhalten gegenüber anderen Ameisenarten. Pheidole pallidula können nur in großer Überzahl effektiv gegen andere Ameisen vorgehen. Wenige Arbeiterinnen einer größeren Art können schon sehr effektiv ein kleines Pheidole Nest zerstören.
Hingegen gehen viele andere Ameisen sehr aggressiv gegen die meisten Pheidole Arten vor, auch im Freien!

Wohingegen Pheidole pallidula gegenüber anderen Ameisen, wie z.B. Messor (in dem von mir beobachteten Fall Messor capitatus) teilweise sehr tolerant sind. So habe ich mal beobachten können, wie eine Messor Straße sehr dicht an einem Pheidole pallidula Nest vorbeilief und nicht angegriffen wurde, obwohl kein weg daran vorbei führte diese Starße zu bemerken.
Imaginae von Ameisen sind für die meisten Arten ein äußerst schlechtes Futter, die Brut hingegen ein sehr gutes.
Eine Kolonie wie die von Karthago würde wahrscheinlich schon versuchen die Nester fast jeder anderen Art anzugreifen, wohingegen eine Kolonie von 200 Arbeiterinnen wahrscheinlich schon von wenigen Arbeiterinnen von z.B. Camponotus vagus ausgelöscht werden kann.

Das Verhalten von Pheidole Kolonien schlägt mit wachsender Größe immer weiter ins Aggressive über.
Das Jagdverhalten und das Verhalten gegenüber anderen Ameisenkolonien kann hier kaum verglichen werden, da diese denke ich kaum als Futter angesehen werden.

Wie dem auch sei stelle ich mir so ein Gesellschaftsbecken weder interessant noch funktionell vor.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1971
Alter: 28
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Siddy » 24. Jun 2012 12:32

Hallo zusammen,

es gibt scheinbar eine Königin, da Larven und Eier vorhanden sind.

Nur leider fangen sie jetzt im Becken wieder an zu graben, wo es nur Sand gibt, nicht wie in der Farm eine Sand Lehm Mischung.

Bei der kleinsten Erschütterung fällt alles zusammen.

weiss jemand warum sie das tun?? Fühlen sie sich in der Farm nicht wohl??
Benutzeravatar
Siddy
member
member
 
Beiträge: 37
Alter: 59
Registriert: 6. Jun 2007 16:45
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon baumarkthammer » 24. Jun 2012 17:46

Pheidole pallidula ist eine Ameisenart, welche in trockenen und warmen Habitaten vorkommt.
Wenn deine Farm ebenfalls trocken und warm ist, werden sie hineinziehen.

Wahrscheinlich ist es in der Arena gerade einfach etwas wärmer.

Die Ameisen sind so wärmeliebend, dass sie im Freien sogar kleine Türmchen errichten, in denen sie im Sommer Puppen lagern. Die Türmchen sind nur wenige Centimeter hoch, aber ihr Inneres hat anscheinend ein paar Grad mehr als der Boden. Wie viel schneller die Puppen so wachsen ist für mich nicht abzusehen, aber ich finde es ist ein schönes Beispiel um zu zeigen, wie wärmeliebend die Tiere sind.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1971
Alter: 28
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Easton » 24. Jun 2012 20:39

Also bei meinen habe ich das Gefühl sie mögen es eher warm und feucht. Jedenfalls ist dies meine Beobachtung, da ich gerade das kleinste von drei Becken austrocknen lasse und beobachten konnte wie sie ins feuchtwarme umgezogen sind.

Das mit dem Graben habe ich bei mir auch, daher verwende ich nur Sand+Lehm oder in der Arena fast Lehm pur. :)
Benutzeravatar
Easton
member
member
 
Beiträge: 181
Alter: 38
Registriert: 29. Mär 2012 08:24
Wohnort: 14059 Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Karthago » 24. Jun 2012 21:03

Sie lieben es sehr feucht ;-)
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 31
Registriert: 22. Apr 2010 20:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon MrIglo » 24. Jun 2012 21:04

Pheidole pallidula ist eine Ameisenart, welche in trockenen und warmen Habitaten vorkommt.
Wenn deine Farm ebenfalls trocken und warm ist, werden sie hineinziehen.


Was verstehst du unter Habitat? Das Nest darf nicht trocken werden!!!

Die Art benötigt ein feuchtes Nest!
Bei einem zu trockenen Nest entwickeln sie sich nicht richtig.
Wenn es wirklich zu trocken wird sterben sie so schnell da kann man zugucken.

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 19:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Siddy » 24. Jun 2012 21:09

Hallo,

danke euch für die Antwort!!

Die Temperatur ist fast immer bei 26°. Aber denke mal das die Farm zu feucht ist, weil der Deckel wegen Ausbruchschutz zugeklebt ist (Tesa extra stark). Daher habe ich mal einen kleinen Schlauch an die Farm gemacht und Watte hineingesteckt.

Oder die Ameisenfarm 25x2x15 cm ist zu klein.
Benutzeravatar
Siddy
member
member
 
Beiträge: 37
Alter: 59
Registriert: 6. Jun 2007 16:45
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon MrIglo » 24. Jun 2012 21:19

Aber denke mal das die Farm zu feucht ist weil der Deckel wegen Ausbruchschutz zu geklept ist (Tesa extra stark).

Gibt es Kondenswasser?

Daher habe ich mal einen kleinen Schlauch an die Farm gemacht und Watte hinein gesteckt.

Was genau soll der Schlauch mit der Watte bewirken?

LG
Benutzeravatar
MrIglo
member
member
 
Beiträge: 1067
Alter: 34
Registriert: 9. Feb 2010 19:21
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Siddy » 24. Jun 2012 21:37

Oben gibt es kein Kondenswasser nur unten wo das Granulat ist.

Bild

schon alles sehr seltsam das ganze.

Dachte nur das dadurch etwas Feuchtigkeit weg geht.
Benutzeravatar
Siddy
member
member
 
Beiträge: 37
Alter: 59
Registriert: 6. Jun 2007 16:45
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Keine Königin bei Pheidole pallidula??

Beitragvon Easton » 24. Jun 2012 21:40

Siddy hat geschrieben:Die Temperatur ist fast immer bei 26°. Aber denke mal das die Farm zu feucht ist weil der Deckel wegen Ausbruchschutz zugeklebt ist (Tesa extra stark). Daher habe ich mal einen kleinen Schlauch an die Farm gemacht und Watte hinein gesteckt.

Oder die Ameisenfarm 25x2x15 cm ist zu klein.


Also mein großes Becken ist durch die Lampe immer um die 30° C und Raumluftfeuchtigkeit, das Hauptnest(hohe CD-Spindel inkl. Deckel) ist wesentlich feuchter und hat eine hohe Luftfeuchtigkeit wegen einer geringen Luftzirkulation. Das Lüfte ich, wenn ich einige Nahrungsreste entferne und mal hineinschaue. Das mit dem Schlauch und der Watte wird nicht viel bringen.
Wenn deine Farm nicht schwimmt, wird das auch nicht schlimm sein. Ich würde eher versuchen die Temperatur ein bißchen zu erhöhen. Das mit dem zukleben würde ich nich tun. Dann lieber auf der Farm am oberen Rand mit einem Qtip eine dünne Schicht Paraffinöl auftragen.

Meine habe ich Mitte April bekommen, Königin mit ca. 30-40 Arbeiterinnen und nun müßten Sie in den knapp 2,5 Monaten verdreifacht haben von der Anzahl. Die Königin muss eine wahre Brutmaschine sein, denn diese wird augescheinlich nie weniger :)
Benutzeravatar
Easton
member
member
 
Beiträge: 181
Alter: 38
Registriert: 29. Mär 2012 08:24
Wohnort: 14059 Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste