Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon Karthago » 13. Mär 2013 20:55

Hey also die Kolonie beeindruckt mich sehr !
Ich halte nun seit ca 4 Jahren Ameisen , und Blattschneider, sind für mich eine der besten Ameisenarten , bei mir scheitert es nur am Geld muss ich sagen, aber irgendwann werde ich mir eine Kolonie zulegen, das steht fest :-)

Mal ein paar Fragen:
1. Wie beheizt du die Zylinder ?
2. wie und wo gibst du Wasser ? Besprühst du jeden Zylinder ?
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 13. Mär 2013 21:06

Dann ist bei dir aber auch dauerhaft der Urlaub gestrichen :wink: , es gibt einfach niemanden der sich so kümmert wie man selbst, nichtmal die eigene Frau.

Heizen zu 99,9999999999% durch Raumtemp.
WASSER??? geben????? solltest eher fragen wie man es raus bekommt :!:
Wie besprühen? Sie bekommen von mir nur Blätter und hin u wieder Naschereien wie getrocknete Datteln, Äpfel usw.
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon Karthago » 15. Mär 2013 13:18

Danke, das ist gut zu wissen, aber nehmen wir mal an du machst im Winter mal das Fenster etwas länger auf , dann kann doch unter umständen die Raumtemperatur doch auch mal auf oder unter 10 Grad fallen, ist das nicht schädlich ?
Und verstehe ich das richtig, durch die Feuchtigkeit der Blätter, hälst du die Nest- und Luftfeuchtigkeit hoch genug ?
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 15. Mär 2013 17:02

Mal ordentlich lüften ist keine Gefahr und wenn doch, hab ich zur Not ein Heizkabel.
Also ich mach das so, dass ich wie zB. morgen Blätter hole, diese in die Badewanne lege und richtig nass mache. Die feuchten Blätter kommen in einen Beutel, der dann verschlossen wird, auf die Art kann ich es mir (noch) leisten nur einmal die Woche Blätter zu holen. Zum Thema Versorgung kann ich morgen ja mal ein paar Bilder machen.
Die Feuchtigkeit ist mehr wie genug in den Zylindern, hin u wieder bohre ich noch Löcher nach.

Gruß
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon earthtiger » 17. Mär 2013 20:48

Schön dass es Deine Kolonie noch gibt und Du weiter davon berichtest. Beim Stöbern zu Informationen zu Blattschneiderameisen ist mir leider aufgefallen, dass viele Haltungsberichte nur über einen recht kurzen Zeitraum gehen und dann abrupt enden.
earthtiger
member
member
 
Beiträge: 72
Alter: 49
Registriert: 16. Feb 2013 19:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon Karthago » 18. Mär 2013 13:10

Danke für die Antwort :-)

Ich werde mir irgendwann auch Atta zulegen, noch trau ich mir das nicht zu, vor allem wegen der Zeit die man investieren muss.
Karthago
member
member
 
Beiträge: 337
Alter: 30
Registriert: 22. Apr 2010 19:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon earthtiger » 11. Apr 2013 07:58

Hi,

ant. spektacularis hat geschrieben:nun also die angesprochenen Bilder rund um die Versorgung.

Die ersten 3 Bilder sind Teil eines großen Parks bei mir in der Nähe, das ist nur eine der Stellen wo ich also Blätter hole.
Dies zeigt aber auch, dass man Blattschneider sehr wohl auch in einer Millionenstadt halten und versorgen kann.

ich würde es sogar umdrehen: In einer Millionenstadt ist es m.E. einfacher Blattschneiderameisen zu versorgen (vor allem im Winter) als auf dem Land. In großen Städten gibt es viele Parks und Freizeitgelände, wo man viele immergrüne Pflanzen finden kann (Liguster, Myrte, Ilex, Berberitze, div. Efeuarten, Mahonie, Rhododendron, Kirschlorbeer, ...). Hinzu kommen die ganzen Bahndämme und (brach liegenden) Industrieflächen mit ihren riesigen Brombeerhecken. Durch die Wände und Mauern der Gebäude sind diese oft gut geschützt, so dass sie lange gute Blätter tragen und erst spät im Frühjahr das Laub wechseln, wenn es schon wieder viel frisches anderes Laub gibt. Da muss man auf dem Land mitunter mehr Strecke zurücklegen um brauchbares Futter zu finden.
Hängt aber auch davon ab, wo in Deutschland man wohnt (Klima).

viele Grüße
Martin

PS.: Ich verfolge Deinen Haltungsbericht gespannt und freue mich immer über updates! =:-)
earthtiger
member
member
 
Beiträge: 72
Alter: 49
Registriert: 16. Feb 2013 19:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 11. Apr 2013 16:22

Ja, ich dachte mir, da ich sowas wie: waaaaas du willst Attas in ner Großstadt halten, das wird nichts werden, gehört habe, schreib ich sowas hier mal hin.

Spätestens Sonntag gibts ein Update zur heutigen Erweiterung, leider muss ich wieder improvisieren, da ich falsche Teile bekommen habe :?


Gruß
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon earthtiger » 18. Apr 2013 20:38

Hi,

hast du in dem einen Zylinder hinten links Gras als Futter?

VG,
Martin
earthtiger
member
member
 
Beiträge: 72
Alter: 49
Registriert: 16. Feb 2013 19:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 18. Apr 2013 21:45

Hi,

ja das ist eine der schönen Seiten einer "großen" Kolonie, mittlerweile ist es fast völlig egal was ich ihnen gebe. Seit 5 Tagen bekommen und lieben sie Gras mit allem was dazwischen und daneben wächst.
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon Erne » 19. Apr 2013 06:25

> Attas regulieren das Klima selbst, FALSCH!

Bei mir sind ohne erkennbaren Grund ca. 5 L Pilz schleichend eingegangen, nach über 2 Wochen fiel mir auf, dass die Ameisen in unter einer halben Stunde fast alles an Wasser vom Grünzeug gesüffelt hatten.
Dann gab ich Ihnen bis heute zusätzliches Wasser und siehe da der Pilz wächst wieder weiter.
<

Das widerspricht sich, oder anders geschrieben, sie versuchen doch ihr Klima selber zu regeln,
nur ohne fehlende Mittel (Wasser) haben sie keine Chance dazu.

Der Feuchtigkeitsgehalt vom Grünzeug schwankt und auch der Wasserbedarf eines Volkes ist nicht immer gleich.
Meistens haben sie zu viel an Feuchtigkeit in den Pilzbecken, das durch eine gute Belüftung beseitigt wird,
kann allerdings durchaus auch mal zu trocken werden und dann brauchen sie zusätzliches Wasser.

Meine Acromyrmex hatten immer Trinkwasser wovon sie immer reichlich Gebrauch gemacht haben.

Ein schönes Volk hast Du da aufgezogen und einen prima Bericht geschrieben. =D>

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 19. Apr 2013 17:20

Danke.

Doch leider trennen sich hier unsere Meinungen oder eher Erfahrungen.

O.K. VERSUCHEN zu regulieren ist eine Sache, doch ich bezog meine Aussage auf solche: Ab einer Koloniegröße von XY kümmern sich Attas selbst um die Klimaregulierung. Eine solche Aussage ist unzulässig.
Da müsste man div. Faktoren mit einbeziehen, die nicht vorhersehbar sind:
- konstante Blätter/ Grünzufuhr
- konstante "Beschaffenheit" ihres Futters u.a. die Feuchtigkeit
- andauernd an das Ideal X angepasste Belüftungsregulierung
- möglichst konstante Temperatur
... um nur ein paar zu nennen, doch das muss ich dir ja nicht sagen, Erne.

Also schwankende Feuchtigkeit kann ich ausschließen, Zuckerwasser gibts nur hin u. wieder. Die Belüftung... an der habe ich nichts verändert, da sie sich ja bewährt hat.

Auch wenn mir oft die Zeit fehlt, gebe ich mir doch mühe den Bericht möglichst informativ und interessant zu gestalten.


Grüße, Lars
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon earthtiger » 19. Apr 2013 20:30

Die aktive Klimaregelung in der Natur kann man m.E. nicht mit der Terrarienhaltung vergleichen. Bei der Terrarienhaltung gibt der Pfleger die Grundstruktur des Nestes vor und die Ameisen können es m.E. nur sehr gering beeinflussen. Und die Neststruktur in der Terrarienhaltung weicht i.d.R. deutlich von natürlichen Nestern ab. Und nicht nur das. Bodengrund kann "atmen", was Plastikbehälter nicht können. Und viele weitere Faktoren die da mit reinspielen.
earthtiger
member
member
 
Beiträge: 72
Alter: 49
Registriert: 16. Feb 2013 19:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon Erne » 19. Apr 2013 21:57

> Die aktive Klimaregelung in der Natur kann man m.E. nicht mit der Terrarienhaltung vergleichen. <
Ja und nein, was sollte diese Ameisen davon abhalten, auch in der Gefangenschaft eine passende Klimaregulierung aufzubauen?

> Und die Neststruktur in der Terrarienhaltung weicht i.d.R. deutlich von natürlichen Nestern ab. <
Auch das trifft zu.
Ist die Fragestellung für mich, schließ das die Haltung dieser Art aus oder lässt sich da was für die Haltung hinbekommen?

> Und viele weitere Faktoren, die da mit reinspielen. <
So ist es oder sind das die nötigen Faktoren die eine erfolgreiche Haltung ermöglichen?

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Diskussionsthread zum Atta ceph. von ant. spektacularis

Beitragvon ant. spektacularis » 19. Apr 2013 22:56

Hallo earthinger, es geht doch um meine Attas und das spontan aufgetretene Problem. Meine Attas haben die Beschaffenheit eines sich in der Natur befindenden Nests nie erfahren und dennoch haben sie LANGE Zeit ohne derartige Probleme überstanden.

Wieso weicht die Neststruktur deiner Meinung nach so deutlich ab? Ich dachte, dass Attas gut verzweigte riesige Nester mit "relativ kleinen" Pilzkammern haben, aber ich lasse mich da auch gerne eines besseren belehren.

Die wesentliche Frage (Erne), sollte eher lauten: ist ein arbeitender oder schülerhafter Mensch in der Lage eine Kolonie, die um ein Vielfaches größer ist als meine jetzt, zu versorgen ohne sein Privatleben derartig einzuschränken, dass man es mit normal nicht mehr bezeichnen kann.
Um es plump zusammen zu fassen: der Aufwand übersteigt irgendwann den Schwierigkeitsgrad der Haltung denke ich.



Grüße, Lars
Benutzeravatar
ant. spektacularis
member
member
 
Beiträge: 222
Alter: 32
Registriert: 1. Okt 2010 11:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste