Welche Pheidole-Art ???

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2011 21:57

Hallo zusammen,

ich will mir seit längerem eine Pheidole Art anschaffen.Weis aber nicht genau welche.Ich such nach eine schön gefärbten Art die auch möglichst große Soldaten und auch nicht ganz so kleine Arbeiterinnen haben soll.Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen der aus eigener Erfahrung spricht !!!
Gerne auch mit link vom eigenen Haltungsbericht :grin:
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon PingPong » 12. Jul 2011 22:21

Ich hatte im Inet umgestöbert, bin auf eine Pheidole art gekommen die entweder noda oder nodus hieß.
die war im durchschnitt größer als alle anderen Pheidole arten die ich vergleichen konnte
PingPong
member
member
 
Beiträge: 20
Alter: 31
Registriert: 11. Jul 2011 03:51
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2011 22:23

Ich bin auch schon Tage lang am rumstöbern aber weis absolut nicht welche.
Wollte mir aber auf jeden Fall andre als Pheidole pallidula anschaffen !!!
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon PingPong » 12. Jul 2011 23:05

die sind mir alle dennoch viel zu winzig
PingPong
member
member
 
Beiträge: 20
Alter: 31
Registriert: 11. Jul 2011 03:51
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Insekten Züchter » 12. Jul 2011 23:16

Laut Wikipedia werden die Arbeiterinnen höchstens 4mm und die Soldatinnen höchstens 6mm groß
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
selbstverständlich kann es auch falsch sein was da steht, aber wenn es dir zu klein ist solltest du dir vielleicht überlegen dir eine Andere Art anzuschaffen.
Benutzeravatar
Insekten Züchter
member
member
 
Beiträge: 187
Alter: 22
Registriert: 6. Jul 2011 17:31
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2011 23:30

Mir sind sie eigentlich auch zu klein.Ich wollte mir eventuell auch eine Pheidologeton-Art anschaffen.Die Becken für eine solche Kolonie hätte ich auch, weil sie ja schon ziemlich groß werden.
Aber die sind leider überall ausverkauft !!!
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Insekten Züchter » 12. Jul 2011 23:39

Dann heißt es warten und hoffen, dass sie bald wieder zu haben sind.
Außerdem kann es nicht schaden sich solange noch über diese Art zu informieren.
Und noch eine Frage an dich: Wieso schreibst du welche Pheidole Art ??? wenn du Pheidologeton Art haben willst, oder war es ein kurzfristiger Entschluss?
Benutzeravatar
Insekten Züchter
member
member
 
Beiträge: 187
Alter: 22
Registriert: 6. Jul 2011 17:31
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 12. Jul 2011 23:47

Pheidole wollte ich mir schon immer mal anschaffen doch eigentlich finde ich Pheidologeton viel interessanter wegen des noch viel extremeren Größenunterschiedes.
Ich bin mir auch bewusst das sie nicht wirklich einfach in der Haltung sind...ich habe mich auch schon ziemlich informiert.Ich hatte die Frage mit den Pheidole auch nur gestellt ob einer aus eigener Erfahrung vielleicht eine Art hält die etwas größer sind.Ich wurde schon öfter eines besseren belehrt was die Maßangaben auf manschen Seiten angeht !!!
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Insekten Züchter » 13. Jul 2011 00:00

Ich hoffe mal, dass es dir nicht nur auf den Größenunterschied ankommt.
Du musst aber auch bedenken, dass Pheidologeton nicht gerade billig sind. Ist wohl eine sehr Interessante Art aber ich würde sie mir wegen des hohen Preises erst kaufen, wenn ich genug theoretische und praktische Erfahrung hab (Ich sag nicht, dass du es nicht hast) dementsprechend sollte man sich dies doppelt und dreifach überlegen, wenn du dir aber sicher bist es damit schaffen zu können dann kannst du sie dir gerne kaufen, wo ich auch nichts gegen hab. Aber wie gesagt mit einer so teuren Art ist das so ne Sache die man sich unbedingt genau überlegen muss.
Solltest du dir so eine Art kaufen könntest du auch einen Haltungsbericht schreiben und, wenn er auch zu ende geführt wird, so anderen Leuten helfen die sich diese Art anschaffen wollen.
Benutzeravatar
Insekten Züchter
member
member
 
Beiträge: 187
Alter: 22
Registriert: 6. Jul 2011 17:31
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon baumarkthammer » 13. Jul 2011 14:52

Ich würde, wenn es um Pheidole geht, Pheidole noda empfehlen. Der Anteil an Soldaten in einer Kolonie im Vergleich zu den Arbeiterinnen ist sehr hoch, die Soldaten relativ groß und recht hübsch.
Für die Art gibt es auch das Snonym Pheidole nodus, richtig heißt es aber wohl Pheidole noda. Das Artenanhängsel sollte eben wie der Gattungsname grammatisch feminin sein, da das Artenanhängsel ein Adjektiv ist. Hingegen nodus ist maskulin und wäre in dem Fall meiner meinung nach ein Nomen, würde also "Gürtel Pheidole" und nicht wie im adjektivischen Sinne "eingebundene Pheidole" heißen. Richtig ist meiner Meinung nach also Pheidole noda.

Was Pheidologeton angeht, so ist bei der Haltung nicht nur die Erfahrung wichtig sondern auch eine gehörige Portion Glück und kontinuierlicher Anstrengung. Man muss dauernd aufräumen und Füttern. Die Ameisen bekommen wohl sehr schnell Milben.
Ein weiteres Problem bei den Ameisen ist, dass die Arbeiterinnen nur etwas mehr als einen Monat leben, das Ei braucht bis zur Imago etwas weniger als einen Monat. Einmalige Brutausfälle sind also absolut tötlich für die Kolonie.
Ich kenne glaube ich keinen der beim ersten Anlauf besonders viel Erfolg hatte bei der Haltung von Pheidologeton diversus. Einige sehr erfahrene Halter brauchen schonmal einige Anläufe, also würde ich sagen, dass man davon ausgehen sollte, dass man mehrere Kolonien kaufen wird.
Ich selber bin bei meinen Pheidologeton sehr gescheitert.
Kolonien die klein sind, also bei dieser Gattung Kolonien von einer Größe von etwa 1-2000 Arbeiterinnen, sollen dabei äußerst schwer zu sein in der Haltung. Etwas größere Kolonien, also einige 1000 vielleicht sogar 10.000, sollen relativ einfach zu halten sein, wobei die Mengen die solche Kolonien an Futter brauchen wohl extrem sein werden.

Wenn man noch nicht besonders erfahren ist und nicht viel Geld ausgeben will, so würdeich von einer Haltung von Pheidologeton absehen.

Hat man tatsächlich viel Geld und will sich die Haltung mit technischem Schnickschnack vereinfachen, so bringt das meiner Meinung nach auch nichts. Technik erschwert meiner Meinung nach die Haltung nur statt sie zu vereinfachen und kostet unheimlich viel Geld.
Die Parameter für Pheidologeton richtig festzulegen dürfte außerdem sehr schwer sein.

Pheidologeton sind also absolut was für Liebhaber dieser Tiere, die sich zutrauen nicht die Motivation zu verlieren und wieder und wieder zu versuchen. Wenn man aber erwartet, dass ein "gut durchgeplantes Becken" und das Lesen von ein paar Haltungsberichten und Befragung von Experten hilft, der hat meiner Meinung nach schlechte Karten, man muss es einfach selber versuchen.
Wobei diese durchgeplanten Becken meiner Meinung nach eh zu 90% eher fragwürdig gestaltet sind...
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1971
Alter: 28
Registriert: 12. Mär 2008 21:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2011 15:59

Danke danke, das hat mir echt super weiter geholfen....und ich denke du hast mich echt von den Pheidologeton weggebracht :wink:
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon PrinzLangweilig » 13. Jul 2011 16:30

und zu welchen tendierst du jetzt ?
Benutzeravatar
PrinzLangweilig
member
member
 
Beiträge: 23
Alter: 31
Registriert: 29. Jun 2008 11:29
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2011 16:54

Ich denke mal Pheidole noda :lol:
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Gast - ehem. User » 13. Jul 2011 18:41

Erne hat auf seiner Seite über Pheidole yeensis geschrieben Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar, die sollen auch deutlich größer sein als andere Pheidole Arten.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 37
Registriert: 8. Apr 2009 22:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Welche Pheidole-Art ???

Beitragvon Noizy » 13. Jul 2011 19:06

Pheidole sinica sind auch deutlich größer die Soldaten werden 8-9mm und die Arbeiterinnen 3-7.Sind aber leider wieder nicht verfügbar :cry:
Benutzeravatar
Noizy
member
member
 
Beiträge: 42
Alter: 30
Registriert: 3. Nov 2010 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste