Warnung vor Milben

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Warnung vor Milben

Beitragvon Acid » 21. Aug 2008 14:27

Hi!

Hiermit möchte ich mal eine Warnung in Bezug auf Milben aussprechen! Was mich dazu bewegt? Folgendes..

Obwohl ich die meisten Futtertiere abbrühe, insbesondere Heimchen aus der Zoohandlung, gehöre ich zu den Menschen die auch gerne mal ganz fangfrisches Futter anbieten. Z. B. eine Fliege oder Motte die noch etwas zuckt, um die Spannung für die Ameisen und für mich etwas zu erhöhen.

Nun, im Moment schwirren hier besonders viele Stubenfliegen rum, die fange ich gerne mit der Hand, zerdrücke sie so dass sie noch etwas zucken und verfüttere sie direkt.
Man kann ja auch hin und wieder lesen dass bei "in der Natur" gefangenen Insekten die Gefahr eines Milbenbefalls eher gering ist, jedenfalls geringer als bei Insekten aus Zuchten.
So dachte ich bislang auch, außerdem leben Fliegen ja auch nicht soo lange dass sich auf ihnen großartig Milben ansammeln können. Denkste!

Gestern wurde ich jedoch vom Gegenteil überzeugt. Wie immer fing ich eine Fliege mit der Hand und zerdrückte sie leicht. Und sofort rannten etwa 10 Milben auf meiner Handfläche rum!! :shock:
Das hat mir echt Angst gemacht, vor allem weil meine ganzen Ameisen hier im Zimmer sind und es ja durchaus auch mal passieren kann dass sich eine Fliege in die Arena setzt und die Milben so die Kolonie befallen können.

Natürlich habe ich die gefangene Fliege abgebrüht, und um auf Nummer sicher zu gehen besonders lange im heißen Wasser gelassen.

Also, überlegt euch gut ob ihr lebende Futtertiere anbietet :!::!::!: Denn es gibt wohl nichts gefährlicheres für eine Ameisenkolonie als Milbenbefall, außer vielleicht falsche Haltungsbedingungen. ^^
Auch wenn es Spaß macht den Ameisen beim Erlegen lebender Beute zuzusehen, werde ich auf jeden Fall in Zukunft jedes noch so kleine Futtertier abbrühen.

So long..
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon seth1975 » 21. Aug 2008 14:33

Hi acid,
danke für den Hinweis. Insofern relativiert sich auch die hier mal geäußerte Meinung eines Nutzers, der von seiner Lehrerin (?) gehört haben wollte, dass Fliegen keine Milben haben können... :(
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 22:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon The_Paranoid » 21. Aug 2008 14:42

Weil es so schön passt, hier noch ein Link auf die Seite von Erne:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Benutzeravatar
The_Paranoid
member
member
 
Beiträge: 534
Alter: 36
Registriert: 9. Mär 2006 20:47
Wohnort: Tübingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon hofnarr » 21. Aug 2008 17:17

Aber da erkennt man schon irgendwie das die Befallen sind.
hofnarr
member
member
 
Beiträge: 89
Alter: 29
Registriert: 2. Aug 2008 23:39
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon rp12439 » 21. Aug 2008 19:16

Ja, immer schön überbrühen. Hab ich bisher auch bei selbstgefangenen Insekten getan. Evtl. waren das ja auch Viecher die in der Fliege waren.. eklig...
Benutzeravatar
rp12439
member
member
 
Beiträge: 399
Alter: 46
Registriert: 20. Jan 2008 14:55
Wohnort: Köln
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

Beitragvon JayB1983 » 22. Aug 2008 21:49

Verhalte mich mit meinen Fütterungen ähnlich wie Acid - Abbrühen, einfrieren , anbieten. Wenn ich jedoch was lebendes in meiner Wohnung rumfliegen oder rumkrabbeln sehe, wird es auch mal in "Bewegungsunfähigkeit" versetzt und dann lebend verfüttert.
Ich fürchte dies werde ich nach meinem heutigen Fund auch unterlassen. Ich weiß nicht genau ob es eine Milbe war, die ich gefunden habe. Hab sie erwischt und unter mein Mikroskop gelegt. Anbei sind 2 Bilder, vielleicht kann mir einer von euch sagen, was das ist. Bevor ich keine Entwarnung habe, wird auf jeden Fall nur noch abgebrüht..,.
Dateianhänge
Milbe 011.jpg
Milbe 011.jpg (8.85 KiB) 831-mal betrachtet
Milbe 018.jpg
Milbe 018.jpg (9.07 KiB) 834-mal betrachtet
Benutzeravatar
JayB1983
member
member
 
Beiträge: 309
Alter: 36
Registriert: 27. Apr 2007 16:28
Wohnort: Jarplund-Weding
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 22. Aug 2008 21:55

Servus.

Sieht sehr nach einer Staublaus aus - können auch richtig schnell werden, weswegen sie von den Ameisen, nichtmal von Lasius niger u.ä. attackiert werden.
Wird zwar vom Kammerjäger als Schädlich betrachtet aber im Grunde ist sie es nicht, solange die Population nicht überhand nimmt.
Sie "hilft" sogar, das Formicarium in gewisser Weise sauber zu halten, da sie Futterreste und auch Pilze frisst.

Am besten, du suchst dir mal Bilder von den Tierchen und vergleichst mit dein vorliegendes.
Aber Milben sehen anders aus!


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 13:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon JayB1983 » 22. Aug 2008 22:29

Hey, danke für die fixe Antwort! :)

Hört sich ja schonmal beruhigend an. Sie war auch alleine unterwegs, habe noch 15 Minuten unentwegt auf den Boden des Formicariums gestarrt, aber keine 2. gesehen...

Wollen wir mal hoffen, dass du Recht hast!
Schönen Abend noch...
Benutzeravatar
JayB1983
member
member
 
Beiträge: 309
Alter: 36
Registriert: 27. Apr 2007 16:28
Wohnort: Jarplund-Weding
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast