Pheidole pallidula Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Beitragvon Acid » 22. Apr 2008 08:44

Heute Nacht gab es wieder sehr viel Aktivität bei meinen Pheidole. Sozusagen hundertprozentige Arbeitsauslastung bei den Arbeiterinnen. Sind ja auch nur 2. :D
Jedenfalls war eine der beiden wieder die ganze Zeit damit beschäftigt Erde ins Rg zu schleppen während die andere lange Erkundungstouren gemacht hat.
Die eine ist jetzt, ne halbe Stunde nachdem das Licht angegangen ist immer noh mit dem Schleppen beschäftigt. Sehr fleißig... ^^
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 38
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Irgendwas ist los.. Aber was?

Beitragvon Acid » 22. Apr 2008 20:18

Vorhin ist etwas merkwürdiges passiert. Vor einer dreiviertel Stunde habe ich das Licht bei meinen Pheidole ausgemacht und ihnen zwei Spinnen ins Formicarium gelegt. Die größere ein Stück vor dem Rg und die kleinere genau in den Eingang. Soweit erstmal nichts besonderes..

Nach ein paar Minuten hab ich mich gefreut weil die kleinere Spinne weiter ins Rg gezogen wurde. Ich beobachtete die eine Arbeiterin beim Zerren und die andere wie sie wieder etwas Erde reintransportierte.

Plötzlich war da noch eine dritte Bewegung vor dem Erdhaufen der im Rg aufgeschichtet ist, zuerst dachte ich es sei eine dritte Arbeiterin, aber leider nicht. Es war die Königin!!
Seit ich die Pheidole hab hatte die Gyne sich immer an der Watte aufgehalten, deswegen war ich über den Umstand dass sie sich vor dem Erdwall aufhielt mehr als überrascht.

Woran kann es liegen dass sie sich so verhält?? Erst dachte ich sie hilft beim Reintragen der Spinne, aber so war es nicht. An den Haltungsbedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit usw) hat sich nichts geändert. Auch ein Wassereinbruch ist wohl auszuschließen. Selbst wenn ein bisschen Wasser durchsickern würde wäre das wohl nicht weiter schlimm da die Erde bis zum Wattepfropfen geht und so wohl einiges an Wasser absorbieren würde.

Seit einer viertel Stunde kann ich die Gyne nicht mehr sehen, denke mal dass sie sich wieder in ihre Ecke verzogen hat aber sicher bin ich mir nicht.

Kann mir jemand sagen wodurch so eine Verhaltensänderung hervorgerufen werden kann?
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 38
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 26. Apr 2008 13:29

Nachwuchstechnisch ist leider noch nichts passiert. Außer dass zwischendurch ein kleiner Eierhaufen im Rg zu sehen war. Bin mir aber ziemlich sicher dass es auch schon weiter entwickelte Brut gibt. Vor 10 Minuten hab ich eine kleine Fliege in den Rg-Eingang gelegt die schon nach nichtmal 5 Minuten reingeschleppt wurde.

Es ist schon faszinierend wie stark diese kleinen Ameisen sind und mit welcher Geschwindigkeit sie ihre Beute schleppen. Sie arbeiten dabei auh sehr gut zusammen. Als es an der Spitze des Erdwalls nicht mehr weiterging rannte eine der Arbeiterinnen zur Königin worauf diese direkt zur Fliege rannte und sie weiter ins Nest zerrte. Faszinierend.. ^^
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 38
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 3. Mai 2008 12:54

Von meinen Pheidole gibt es leider nur schlechte Nachrichten.. Die beiden letzten Arbeiterinnen sind gestorben. :cry: Details dazu gibt es hier. Ich habe das Rg mit der Königin nun verschlossen und außerhalb des Beckens neben einen Terrarien-Wärmestein gelegt. Allerdings bezweifle ich irgendwie dass meine Phydole-"Kolonie" noch zu retten ist. =(

Inzwischen hat sich auch noch Schimmel im Rg gebildet. Was soll ich jetzt bloß tun??? Erde und Königin rausnehmen und das Rg säubern? Bitte helft mir. :(
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 38
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 16. Mai 2008 16:10

Leider muss ich den Haltungsbericht hiermit beenden. Meine Pheidole Königin ist gestorben. :hang: :cry:

Das Wasser im Rg ist ausgegangen, habe neben dem alten ein neues im Becken angeboten. Als sie nach 4 Tagen nicht umgezogen war habe ich sie zwangsumgesiedelt. Aus reiner Notwendigkeit, es war staubtrocken in dem Rg.. Brut war bei der Aktion nicht zu sehen.

Zunächst hockte die Königin an der feuchten Watte, dachte noch es könnte gut gehen weil sie auch an einer Mücke gefressen hat. Aber gestern lag sie dann tot in der Arena...

Wenn ich mir nochmal eine Pheidole Kolonie zulege dann auf jeden Fall eine die schon etwas stärker ist, mit mehr Individuen. zunächst werde ich mich aber auf die Messor barbarus Haltung konzentrieren. So long..
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 38
Registriert: 24. Mai 2004 21:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Vorherige

Zurück zu Pheidole - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste