Pheidole pallidula Haltungsbericht

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Pheidole pallidula Haltungsbericht

Beitragvon Acid » 8. Apr 2008 18:46

Hallo,

heute möchte ich meinen Haltungsbericht zu Pheidole pallidula beginnen. Zwar habe ich meine Kolonie noch nicht bekommen aber sie wurde heute von Antstore versendet und so kann ich mir die Wartezeit etwas verkürzen. :)

->Diskussionsthread

Die junge Kolonie werde ich zunächst in einem Aquarium (30x20x20cm) mit einem internen kleinen Ytong-Nest unterbringen.
In den Ecken des Aquariums habe ich das Silikon mit einem Messer entfernt damit auch dort das flüssige PTFE hält das als Ausbruchssicherung dienen soll.

Der Boden des Aquariums, also die "Landschaft" für die Ameisen wird aus Styropor und Fliesenkleber entstehen. Etwas anderes fällt mir nicht ein weil Sand ja durch das feucht gehaltene Ytong-Nest auch feucht werden würde und die Ameisen dann eventuell in den Bodengrund ziehen. Vorschläge nehme ich gerne im Diskussionsthread entgegen. :D

So, mehr von mir morgen wenn die Kolonie da ist. ^^
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke



Werbeanzeige: Pheidole pallidula



Beitragvon Acid » 9. Apr 2008 09:37

\:D/ :drink05: Juchuu meine Pheidole Gyne ist angekommen. Und sie ist nicht alleine. Gleich vier Arbeiterinnen sind mitgekommen! :sign_welcome: Eine schöne kleine Gründungskolonie. :wink:

Gut, dann kann mein Haltngsbericht ja jetzt richtig losgehen.

Als ich das Paket geöffnet hab, kam nach der ersten Freude über die 4 Arbeiterinnen erstmal ein bisschen Panik bei mir auf. Die Gyne regte sich nicht,lag in einer komischen Position da und klebte mit ihrem Gaster in einem Wassertropfen am RG fest. Habe direkt das schlimmste befürchtet, aber schon nach zwei Minuten kam Leben in die Königin. Puh, es war nur die Kälte die sie etwas gelähmt hat.

Nach einer genauen Inspektion mit einer Lupe habe ich das RG erstmal auf das Terrarium gelegt um die Neankömmlinge etwas aufzuwärmen. Larven und Puppen konnte ich bei genauer Betrachtung nicht entdecken. Was Eier betrifft bin ich mir nicht 100%ig sicher. Es liegen zwar ein paar winzige gelbliche Körnchen auf der Watte verteilt aber die konnte ich nicht sicher als Eier identifizieren.
Na ja ich bin mir sicher dass bald Nachwuchs kommt. Meine Königin hat schließlich vier Arbeiterinnen die sie umsorgen. :roll:

So, nun folgen erstmal ein paar Fotos. Heute nachmittag nach der Arbeit werde ich die Pheidole-Behausung einrichten, dann kommt ein weiterer Bericht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 9. Apr 2008 09:59

Nachtrag: Damit die junge Kolonie sich nicht gestört fühlt habe ich mich entschlossen das Reagenzglas wieder in den kleinen Karton zu legen in dm sie geliefert wurden.

Außerdem habe ich das Bein einer kleinen Grille mit in das RG getan und ein kleines mit Honiglösung getränktes Stück Watte. An dem Bein wurde schon nach wenigen Minuten herumgezerrt.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 9. Apr 2008 19:57

Heute nach der Arbeit habe ich mich daran gemacht das Becken für die Pheidole einzurichten. Die Landschaft ist aus Styropor und Fliesenkleber entstanden.

Jetzt, nachdem der Fliesenkleber an der Oberfläche schon gut getrocknet ist fehlt nur noch die PTFE-Barriere, denke mal dass die Ameisen schon morgen in ihr neues Heim einziehen werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 10. Apr 2008 17:19

Die Pheidole sind noch gestern Abend mitsamt RG in ihr neues Heim eingezogen. schon nach etwa 20 Minuten lief die erste Arbeiterin in der Arena herum und ein paar Minuten später die zweite.

Inzwischen habe ich nach einer netten Empfehlung das RG mit Alufolie umwickelt um die Ameisen nicht zu stressen. Als ich vor einer dreiviertel Stunde von der Arbeit nach Hause gekommen bin saßen alle vier Arbeiterinnen im Reagenzglas. Inzwischen sind aber wieder ständig 1-2 unterwegs in der Arena. Ich hab nochmal ein Grillenbein ausgelegt, mal schauen was damit passiert..

Ach ja bisher machen sie noch keine Anstalten in das Ytong-Nest zu ziehen. Aber das hat ja auch noch Zeit und ich bin in der Hinsicht geduldig. Neue Brut ist auch leider noch nicht zu sehen.

Was mir ein bisschen Sorgen macht ist, dass sich die Arbeiterinnen auffällig oft in dem Tongranulat aufhalten das ich in den Wassertank vom Ytong-Nest gefüllt hab. Hoffe dass die nicht auf die Idee kommen dort hineinzuziehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 10. Apr 2008 21:41

Heute ist schon etwas aufregendes passiert. Dazu aber gleich mehr. :) Zuerst noch ein paar Fotos..

Die Honiglösung biete ich jetzt auf einem Stück Alufolie an weil der Filmdosen-Deckel im Vergleich zu den Arbeiterinnen sehr hoch ist. Bei meinen Lasius sieht er nicht so groß aus. =) Die Honiglösung wurde zwar auf der Alufolie schnell entdeckt aber nach kurzem Betasten mit den Fühlern nicht mer beachtet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Acid am 10. Apr 2008 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 10. Apr 2008 22:16

Nun zum aufregenden Teil des Tages. Kurz nachdem die letzten Fotos entstanden ist bemerkte ich dass eine Arbeiterin zwischen Styropor und der Scheibe rumlief. :shock: So ein Mist, sie hat also einen Weg durch den Fliesenkleber nach unten gefunden.

Sie lief so immer weiter an der Scheibe lang und versuchte einen Weg nach oben zu finden den es aber anscheinend nur an einer Stelle gibt, nämlich da wo sie reingekommen war. Ich wusste allerdings nicht wo das ist und sie anscheinend auch nicht. :?

Irgendwann steckte sie so unglücklich zwischen Styropor und Scheibe fest dass es kein vor und kein zurück mehr gab. Hmm, was nun.. Weil ich die Arena morgen sowieso nochmal ausbessern muss habe ich in der Nähe der verirrten Arbeiterin einen Schraubenzieher durch den Fliesenkleber gestoßen, dort ist sie dann auch rausgekommen. Anschließend hab ich das Loch vorläufig mit Watte gestopft.

Dann kam schon der nächste Schreck. Nachdem die eine Arbeiterin wieder im RG verschwand sah ich schon die nächste an der Scheibe der es genauso ging wie der ersten, sie war nur an einer anderen Stelle. Also nochmal die Schraubenzieher Aktion.. ](*,)

Es ist mir wirklich ein Rätsel wo die beiden unter den Fliesenkleber gelangt sind. Die einzige Möglichkeit ist eigentlich dort wo der Schlauch ins Ytong-Nest mündet.

Inzwischen merke ich auch schon, und das nach gerademal 24 Stunden, dass Pheidole ziemlich ausbruchsbegeistert sind. Obwohl nur vier Arbeiterinnen da sind versucht eine schon ständig an verschiedenen Stellen die Scheibe zu erklimmen. An der PTFE-Barriere rutscht sie aber sofort ab und fällt runter. Wenigstens ist der Ausbruchsschutz anscheinend sicher. =) Es ist natürlich ein Rückschlag dass die Ameisen irgendwie unter den Fliesenkleber schaffen. Aber auch sowas gehört jawohl zur Ameisenhaltung und daher fand ich es auch wichtig das in diesem Bericht zu erwähnen. Jetzt heißt es darüber nachzudenken wie ich den Fehler beheben kann ohne die ganze Arena zu zerstören.

Jetzt noch ein paar Bilder von den Schäden..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 11. Apr 2008 18:53

Gestern war ein sehr trauriger Tag für meine Pheidole bzw für mich. Es passierte ca eine Stunde nach den Vorfällen mit den nach unten vorgedrungenen Ameisen..

Eine der Arbeiterinnen lief ungefähr ne Stunde in der Arena umher und versuchte die ganze Zeit an den Scheiben hochzukommen. Meistens kam sie aber nichtmal bis zur PTFE-Barriere. Sie wirkte insgesamt nicht so agil wie die andere Arbeiterin die auch in der Arena rumlief. Das ist mir allerdings erst später wirklich bewusst geworden.

Also, dann passierte es. Die beiden Arbeiterinnen begegneten sich vor dem Nest und nach kurzem Betasten packte die eine plötzlich die zweite und schleppte sie durch die Gegend.
Das ging etwa 5 Minuten so, bis sie dann die andere ablegte. Diese rührte sich erstmal nicht und stand dann, etwas wackelig auf den Beinen, auf. Danach war sie noch langsamer als vorher und versuchte erstmal wieder an den Scheiben hochzuklettern.
Irgendwann ging sie wieder in Richtung Nest und ich dachte erstmal dass alles doch noch gut gegangen ist. Doch dann wurde sie schon kurz darauf wieder aus dem Nest getragen und dann in einer Ecke der Arena abgelegt. Sie zappelte dann noch kurz und blieb dann reglos liegen. Sie war tot.. :pale: Ein sehr starker Rückschlag, immerhin bildete sie ein viertel der Arbeiterschaft, nun sind es nur noch 3 Arbeiterinnen. :sad01:

Ich hoffe sehr dass die Kolonie es über die schwierige Anfangsphase schafft. Die verbliebenen Arbeiterinnen wirken sehr fit. Eine erkundet immer wieder die Arena und kehrt nach ihren Erkundungstouren wieder ins Nest zurück. Die anderen beiden kümmern sich fürsorglich um ihre Königin so wie es sein sollte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 11. Apr 2008 19:11

Trotz der Rückschläge werde ich mich natürlich nicht unterkriegen lassen! Wegen dem Durchbruch zum Styropor, ich habe ein kleines etwa 1mm großes Loch im Fliesenkleber entdeckt, direkt an der Scheibe. Denke mal dass sie dort durchgekommen sind denn seitdem ich es mit einem Kiesel verstopft habe ist keine Ameise mehr nach unten gekommen.

Von Erne habe ich den Tipp bekommen den Eingang des RGs zu verkleinern damit sich dort ein eigenes Klima entwickeln kann. Deshalb habe ich davor einen Wall aus Blumenerde aufgehäuft die ich vorher im Ofen keimfrei gemacht habe. Die Blumenerde hab ich genommen damit die Ameisen diese auch selbst zum verbauen nutzen können.

Auch den Eingang zum Ytong-Nest habe ich mit Erde ein wenig verkleinert um das Nest einladender zu machen. Inzwischen hat sich in den Kammern des Nests auch leichtes Kondenswasser gebildet. Hatte erst befürchtet dass es mit der Befeuchtung nicht richtig klappt weil der Stein sehr trocken wirkte aber die Sorge hat sich jetzt erledigt.

Außer der Blumenerde ist auch noch eie Wurzel als Deko-Element in die Arena gekommen. Die lag schon seit 2 Jahren im Keller, ist knochentrocken und auf jeden Fall parasitenfrei. Hoffe dass es den Pheidole nun so gut gefällt dass auch bald Nachwuchs kommt. Eier konnte ich bisher noch nicht 100%ig identifizieren. Möchte auch nur noch selten ins RG schauen um die kleinen nicht zu stören.

Eine Spinne haben sie auch noch in den RG Eingang bekommen, die wurde aber bis jetzt nur kurz untersucht und liegengelassen. Mehr von mir morgen..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 13. Apr 2008 12:33

Leider geht mein Haltungsbericht nicht sehr positiv weiter. Nachdem eine der Arbeiterinnen gestorben ist, ist gestern auch noch eine verschwunden.
Von Freitag auf Samstag war ich unterwegs, war erst Samstag Nachmittag zu Hause. Habe natürlich gleich einen Blick in das Pheidole-Becken geworfen und in das RG.
Es waren nur noch zwei Arbeiterinnen da. :? Weder unten beim Styropor noch sonst irgendwo eine Spur von der dritten.. Auch ein Absuchen der Umgebung auf dem Schreibtisch und auf dem Boden blieb erfolglos.

Es ist nun immer noch keine Brut vorhanden und ich mache mir langsam ernsthafte Sorgen dass meine kleinen Pheidole es vielleicht nicht schaffen durchzukommen. :( Allerdings werde ich nicht den Kopf in den Sand stecken und alles dafür tun dass die Kolonie wächst.

Inzwischen habe ich einen provisorischen Ausbruchschutz geschaffen aus 2 Glasscheiben die mal als Schiebetüren in einem Insektenterrarium gedient haben.
Sie bedecken nicht das ganze Becken, schließen aber an den Ecken absolut dicht ab. Der Sinn liegt darin dass ich glaube dass die Arbeiterin an einer der Ecken rausgekommen ist. An den Seitenflächen ist nur immer wieder zu beobachten dass die Ameisen sofort abrutschen.
Hab auch schon beobachtet dass die Pheidole mitten auf dem Glas abrutschen wo kein PTFE ist, sie scheinen mit Glas nicht so gut klarzukommen wie Lasius niger. Deswegen glaube ich nicht dass sie von den Ecken aus kopfüber an den aufgelegten Scheiben entlangkrabbeln können. Würde mich freuen wenn ihr mir dazu im Diskussionsthread eure Meinung mitteilt.

Nun nochmal zu den aktuellen Vorgängen die mich auch irgendwie wieder ein wenig optimistisch in die Zukunft meiner Pheidole blicken lassen..
Die beiden verbliebenen Arbeiterinnen haben sich ihre Aufgaben sichtbar neu eingeteilt. Beide haben sich, als sie noch zu dritt waren die ganze Zeit ausschließlich bei der Königin aufgehalten, während die dritte Erkundungstouren gemacht hat. Das hat sich jetzt geändert.

Gestern war erstmal eine der beiden draußen und hat zwischendurch etwas Erde ins RG geschafft. Als das Licht ausging haben beide fleißig Erde transportiert. Auch heute morgen waren noch beide beschäftigt. Erst als das Licht wieder angeschaltet wurde hat sich eine wieder dauerhaft ins RG verzogen. Inzwischen ist auch ein ganz stattlicher Haufen im RG entstanden. Hoffe dass das darauf hinweist dass die Königin bald anfängt Eier zu legen.
Auch dazu wüsste ich gerne eure Meinung. :)

Im Moment sind wieder beide Arbeiterinnen bei ihrer Königin, nur eine ist ab und zu mal draußen zu sehen.
Als Futter biete ich den kleinen jetzt abgetrennte Hinterteile von Grillen an. Dort ist mehr dran als an Grillenbeinen. Sie bekommen ihr Futter nun immer abends damit es nicht so schnell austrocknet wie von der Lampenwärme über Tag.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 14. Apr 2008 19:01

Auch in der letzten Nacht und heute bis zum frühen Nachmittag wurde wieder fleißig gebaut. Eine Arbeiterin war von gestern Abend bis heute Mittag durchgehend mit schleppen beschäftigt. Hab mal wieder nen kurzen Blick in das RG geworfen um zu schauen wie groß der Haufen jetzt ist.

An der Stelle wo man auf dem letzten Bild den kleinen Haufen sieht ist das RG inzwischen fast komplett zugebaut. Vielleicht geht es ja so bald los mit dem Eierlegen, jetzt wo es so gemütlich eingerichtet ist. :) Hoffentlich..
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 15. Apr 2008 02:56

Es ist jetzt 3.45 Uhr am Morgen und ich habe nix besseres zu tun als noch schnell meinen Haltungsbericht mal eben zu aktualisieren bevor ich ins Bett gehe.. :grin:

Also eigentlich schreibe ich weil bei meinen Pheidole außerhalb des Reagenzglases garnichts los ist. Bin seit einer dreiviertel Stunde zu Hause und keine Arbeiterin ist zu sehen, ganz anders als in den letzten Nächten. Was im RG los ist kann ich nicht sagen, möchte die Königin und ihr Gefolge nicht stören.

Kann mir jemand sagen ob das ein Zeichen sein könnte dass die Arbeiterinnen sich jetzt um die Königin kümmern weil oder damit sie anfängt Eier zu legen? Könnte ja sein dass sie sich jetzt in ihrem zugebauten Nest wohl genug fühlen...

Auf dem Bild könnt ihr meine Beobachtungswarte sehen. :D
Über dem Becken liegt eine Scheibe mit roter Folie (sollte ursprünglich mal für ein geplantes Ytong-Nest dienen).
Auf dieser Scheibe liegt mein Handy mit eingeschaltem Licht (weil es ja dunkel ist ^^), allerdings auf dem Bild nicht sichtbar wegen der Nählupe. Diese Nählupe ist ein echt nettes Equipment um die Ameisen gut vergrößert und bequem beobachten zu können. 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 16. Apr 2008 13:59

Ein kurzer Statusbericht:
Es gibt momentan noch keine Neuigkeiten von meinen Pheidole. Jedenfalls keine sichtbaren. Der Haufen im RG wurde zwischendurch noch etwas ausgebessert, es gibt jetzt nur noch einen kleinen Durchgang oben, aber sonst ist nicht viel passiert.

Vielleicht kann ich aber das Bisschen was passiert als gutes Zeichen werten. Beide Arbeiterinnen sind faast ausschließlich bei der Königin.
Ob die Queen Eier legt werde ich in Zukunft nicht mehr so gut erkennen können weil ich rote Folie ums RG geklebt habe. Die Erschütterungen beim Abnehmen der Alufolie war immer eine große Störung, daher habe ich mich trotz Sichteinschränkung für die Folie entschieden.

Na ja wenn ein größerer Eierhaufen entsteht oder Larven auftauchen werde ich das bestimmt noch erkennen können. Fotos aus dem RG-Nest sind aber auch leider nicht mehr möglich.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 17. Apr 2008 08:23

Gestern Abend habe ich (nicht 100%ig sicher) endlich die ersten Eier gesehen! :D Habe das RG aus dem Becken genommen und es gegen das Licht gehalten.
Daraufhin sind die Arbeiterinnen etwas nervös geworden, in eine Ecke bei der Watte gelaufen und ich konnte erkennen dass sie jeweils ein kleines Kügelchen zwischen den Mandibeln hatten. Sie sind dann in eine andere Ecke gegangen, bei dem Erdhaufen, und hatten danach nix mehr zwischen den Mandibeln.
Bei einer Arbeitern konnte ich 2x so eine Kugel entdecken.

Außerdem haben meine Ameisen zum ersten Mal seit dem Grillenbein nach ihrer Ankunft mal wieder tierische Nahrung aufenommen. Habe ihnen gestern Abend die vordere Hälfte einer Grille vor das RG elegt und heue ist diese schon deutlich ausgehöhlt.

Eine Arbeiterin ist auch jetzt im Moment in der Arena auf Erkundungstour, sie schaut immer mal zwischendurch im Nest vorbei und kommt dann wieder raus.

Das alles lässt mich doch um einiges optimistischer werden. Sie nehmen Futter zu sich, haben sehr wahrscheinlich die ersten Eier, super! :thumright:
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon Acid » 21. Apr 2008 09:22

So, da ich im Chat mehrfach gefragt wurde was denn bei meinen Pheidole los ist (danke für das Interesse ^^) möchte ich heute mal ein kleines Update machen.

Leider ist im Rg wegen der ganzen Erde nichts zu erkennen, außer der Umrisse der Königin und der beiden Arbeiterinnen. Weil allerdings alle 2 Tage an den angeotenen halbierten Grillen gefressen wird ehe ich einfach mal davon aus dass Brut vorhanden ist.

Also heißt es weiter abwarten, da bei der Ankunft der Kolonie noch keine Eier vorhanden waren kann es noch ein bisschen dauern bis neue Arbeiterinnen auftauchen.
Benutzeravatar
Acid
member
member
 
Beiträge: 275
Alter: 37
Registriert: 24. Mai 2004 20:16
Wohnort: Meppen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Nächste



Werbeanzeige: Pheidole pallidula


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste