Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Hier kann über alles andere diskutiert werden.

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon derameisige » 1. Jul 2018 14:23

Hallo Uta,

Schön, dass Sie hier wieder „an Bord“ sind!

Wie ich in dem Thread bereits geäußert habe, hat er geradezu dokumentarischen Wert, ist ein Abbild der heutigen Gesellschaft, wo ja selbst hochrangige Politiker sich nicht mehr an diplomatische Gepflogenheiten halten:
Ich hoffe, Sie nehmen mir meine Bemerkung über die fehlende Moderation nicht übel. Als „Beleidigung“, wie mir unterstellt wurde, war sie gewiss nicht gemeint. Ich war nur ausgesprochen verwundert.

Inzwischen schwebt mir so etwas wie ein digitales Museum für derartige Threads vor, wo er unter „Junikrieg 2018“ ;) einen Platz finden könnte. - Es gab ja mehrere solche Situationen; in Erinnerung ist mir noch die Geschichte mit den teuer verkauften, aber unbegatteten Gynen von Myrmecia pavida, die wir mühsam aufgeklärt haben, die Auseinandersetzung mit „ohrene“ über sein unfehlbares Milbenmittel, oder der leider auf Wunsch des Autors „Gorilla“ gelöschte Thread. Auch dieser hier über den Sinn des Einsammelns von Gynen geschützter Waldameisen, vom Mai 2010), plus Fortsetzung, wäre ein passendes Studienobjekt für das „Museum“, etwa als "Maikrieg 2010. :D
Es gibt bemerkenswerte personelle Überschneidungen (!).

Jedenfalls wäre es schade, wenn zu viel aus dem jetzigen Thread entfernt würde.
Ich selbst mit meinen nun 78 Jahren habe nichts gegen die Erhaltung meiner Beiträge, im Zusammenhang. Meine Position in der Wissenschaft ist gefestigt; ich werde nicht mehr „beurteilt“ (wie das für jüngere Beamte üblich ist), klettere nicht mehr höher auf der Karriereleiter, erwarte keine Gehaltserhöhungen mehr, und wer mich kennt, weiß auch, wie ich im realen Leben bin. :)
Fast alle Beteiligten sind ohnehin nur unter Pseudonym vertreten, so dass ihre Beiträge ihnen auch im Berufsleben nicht schaden können (was ich den jungen Usern auch nur wünschen kann).

Vieles beruht auf Missverständnissen, auf absichtlichen Umdeutungen oder schlicht auf mangelhafter Kenntnis des Sprachgebrauchs; vielleicht ein Generationenproblem?
Mein Eingangspost, in dem ich Herrn Sebesta „auffordere“ … : Man musste nur das „auf“ weglassen, schon wurde eine „aggressive Forderung“ daraus. :roll: Ich bin gewohnt, eine Dame „zum Tanz aufzufordern“, oder einen Gast zum Platznehmen bei Tisch. Ich "fordere" allenfalls z. B. Geld zurück, das mir zusteht, oder auch, entsprechend den Forenregeln, respektvoll behandelt zu werden.

Es ist lange bekannt, dass ich die Schattenseiten des Hobbys „Ameisenhaltung“ mit Skepsis betrachte, Auswüchse kritisiere, nämlich von Beginn an. Es gibt sie, und das kann niemand ernsthaft abstreiten. Man wird mich auch mit den übelsten Unterstellungen, Verleumdungen und persönlichen Angriffen nicht vom Gegenteil überzeugen. Meine „Meinung“ ist nicht weniger wert als die fast ausschließlich anonym vertretenen „Ansichten“ meiner scheinbar so zahlreichen Gegner.
Der „Tonfall“ der Diskussion ist eine Sache; der Inhalt eine andere. Mir ist der Inhalt wichtiger.

Alles Gute und freundliche Grüße,
der ameisig gewordene Earlant. :wink:
derameisige
member
member
 
Beiträge: 466
Alter: 79
Registriert: 12. Jan 2008 18:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 41 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon derameisige » 3. Jul 2018 08:09

Die weitere Entwicklung der forenübergreifenden Auseinandersetzung will ich hier nicht ausbreiten. :roll:
Aber auf welche Weise nun das (bereits vor vier Jahren abgewürgte) AmeisenWiki missbraucht wird, möchte ich doch auch hier dokumentieren.

Ein Eintrag vom 2. Juli 2018:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar (aus der „Versionsgeschichte“):

Der tiefe Fall des Adolf Buschinger
Einst war Adolf Buschinger ein angesehener Myrmekologe. Doch in den letzten Jahren verspielte er seinen einst guten Ruf durch Trollerei in diversen Foren zur Ameisenhaltung. Einen endgültigen Tiefpunkt (von allen Beteiligten) findet man in diesem Thread im Forum der DASW. Man MUSS erwähnen, dass dort erwachsene Menschen miteinander "diskutieren". (Auchtung! Fremdschämen garantiert!)


Auf der Hauptseite habe ich reagiert, vor allem auch um den anderweitig nicht erreichbaren AWiki-Betreiber zu alarmieren:
2. Juli 2018 („Letzte Änderungen“)
• (Unterschied | Versionen) . . Hauptseite‎; 19:03 . . (+30 Bytes)‎ . . ‎A. Buschinger (Diskussion | Beiträge)‎
• (Unterschied | Versionen) . . Hauptseite‎; 18:31 . . (+636 Bytes)‎ . . ‎A. Buschinger (Diskussion | Beiträge)‎
• (Unterschied | Versionen) . . Hauptseite‎; 18:23 . . (+1.190 Bytes)‎ . . ‎A. Buschinger (Diskussion | Beiträge)‎
• (Unterschied | Versionen) . . N Ereignisse 2018‎; 17:53 . . (+494 Bytes)‎ . . ‎51.15.43.205 (Diskussion)‎ (Die Seite wurde neu angelegt: „=Der tiefe Fall des Adolf Buschinger= Einst war Adolf Buschinger ein angesehener Myrmekologe. Doch in den letzten Jahren verspielte er seinen einst guten Ruf d…“)

Die vom User gespeicherte IP "51.15.43.205" führt zu einem Anonymisierungsprogramm:
This is a Tor Exit Router "While Tor is not designed for malicious computer users, it is inevitable that some may use the network for malicious ends. In the mind of this operator, the social need for easily accessible censorship-resistant anonymous communication trumps the risk. Tor sees use by many important segments of the population, including whistle blowers, journalists, Chinese dissidents skirting the Great Firewall and oppressive censorship, abuse victims, stalker targets, the US military, and law enforcement, just to name a few…..."

Es mag sich jede/r ein eigenes Bild davon machen, wozu ich insbesondere die User anregen möchte, die sich in dem "L. brunneus-Thread" gegen mich ausgesprochen haben. Danke.

MfG,
Dr. Alfred Buschinger
derameisige
member
member
 
Beiträge: 466
Alter: 79
Registriert: 12. Jan 2008 18:18
Wohnort: Farmington and Michelstat
Land: United States (us)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 41 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon Serafine » 3. Jul 2018 09:55

Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 368
Registriert: 8. Mär 2017 12:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 52 mal
Danke bekommen: 85 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon Markus » 3. Jul 2018 11:55

Muss das jetzt wirklich sein?

Eine Diskussion zu, die nächste auf und schon geht es wieder los?
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4591
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 160 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon Barristan » 3. Jul 2018 15:45

Ich habe mir mal ihren Beitrag im Ameisenwiki durchgelesen und war doch etwas erstaunt über so manche Begriffe.

Dieser anonayme User soll sich schämen! ---


Was soll das denn sein? Eine Wortneuschöpfung?

Und sie sind nicht nur im Bereich der Biologie tätig, sondern auch im Bereich der Informationstechnik. Denn neue Netzwerkprotokolle erfinden sie auch bereits:

xttp://51.15.43.205


An Ihnen ist ein echter Universalgelehrter verloren gegangen. Leibniz und da Vinci würden vor Neid erblassen.

Ich orientiere mich hierbei übrigens an diesem Beitrag eines gewissen Merkur, dessen Posts noch immer durch die Vorliebe für Times New Roman auffallen und durch die ganzen unsinnigen Tags kaum lesbar sind. Scheinbar war sich dieser User immer so unsicher, so dass er jeden Beitrag vorher in Word geschrieben hat (und die Schriftart übernommen hat).

Da könnte sich derameisige ja eine Scheibe von abschneiden. Dieser Merkur hat auch dafür gesorgt, dass Tippfehler gebührend angeprangert wurden, insbesondere wenn sie von einem schändlichen Ameisenhändler begangen wurden.

EDIT: Im Übrigen finde ich, dass angesichts Ihrer ständigen Missachtung der Forenregeln und der Autorität der Moderation hier und im Anbetracht des Schadens, den sie insbesondere diesem Shop hier im Laufe der Jahre durch ihre verleumderischen Äußerungen zugefügt habe, eine Forensperre schon lange überfällig wäre.

Ach ja, weil sie sich ja über das bisschen getrolle im Ameisenwiki aufregen (und um es nochmal zu sagen: Ich war es nicht und heiße es auch nicht gut). Diese Schwarmflüge hat wohl ihr guter Freund Emse (oder waren es am Ende gar Sie selbst?) gemeldet:

emse_troll.JPG


Und gerade eben hat mich jemand bei einer Vielzahl von Newslettern angemeldet. Scheinbar hat er noch nicht mitbekommen, dass die alle eine Bestätigung haben wollen:

anmeldung Newsletter.JPG


Ihnen und ihrer Ameisenschutzabteilung scheint jedes Mittel recht zu sein. Gleichzeitig stellen Sie sich als das große Opfer dar, wie man hier wieder einmal sieht, eher unberechtigt.

Diesen Brief bekam ich damals von ihrer Schweizer Helferin, als ich damals bereits unberechtigt beschuldigt wurde, im Ameisenwiki zu trollen:

evelyne.JPG


Das Zitat, das ich einmal in diversen Foren hatte:

"Wollt ihr den totalen Ameisenschutz? Nein Danke!"



passt zu ihren Methoden und derer ihrer Anhänger ganz vorzüglich. Nein wir wollen keinem Fanatiker in den totalen Ameisenschutz folgen, wann begreifen Sie das endlich?
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 37
Registriert: 12. Mär 2014 19:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon UncleYork » 3. Jul 2018 20:06

Vielleicht könnte der Herr Hochgelehrter dem Forum eine friedliche Pause gönnen und uns nicht täglich über die Diskussion des Offenen Briefes stolpern lassen. So wie ich das verstanden habe wurde dazu alles gesagt und Sie schütten lediglich Benzin in die Flammen indem Sie diese Diskussion erneut eröffnen. Wie langweilig ist Ihnen wenn Sie hier unruhe stiften? Ich weis das Rentner viel Zeit haben. Aber investieren Sie diese doch woanders. Machen Sie es wie meine Nachbarn... beobachten Sie vorbeigehende Leute vom Balkon aus. Damit schaden Sie niemanden und schonen die Gemüter dieses Forums.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 22:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon Barristan » 3. Jul 2018 20:13

Scheinbar hat er ja mittlerweile eine neue Beschäftigung: Junge Mädchen beim Baden zu filmen und deren Bilder in einem AMEISENforum Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Anscheinend ist ihm nicht einmal bewusst, dass er das Persönlichkeitsrecht der ganzen Menschen auf den Bildern verletzt hat. Dann auch noch zu einem Bild von drei Mädchen, die grade ins Wasser springen folgendes zu posten:

Von den drei Gynen, die hier ins Wasser fallen, konnte ich leider keine retten. Hatte keine passenden Röhrchen dabei, und meine Frau hätte sowas auch nicht im Haus geduldet. :D


lässt schon tief blicken. Pedobär lässt grüßen...
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 37
Registriert: 12. Mär 2014 19:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon Markus » 3. Jul 2018 21:12

Ich wäre froh, wenn das Forum nicht von beiden Seiten als Schlachtfeld genutzt würde und möchte der Moderation anraten, so langsam durchzugreifen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4591
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 160 mal

Re: Diskussion um meinen "Offenen Brief" zu Lasius brunneus

Beitragvon uta » 3. Jul 2018 23:32

Der vorangegangene Thread wurde gesperrt mit dem Hinweis, dass Persönliches doch bitte woanders ausgetragen/geklärt werden soll und was finden wir jetzt hier wieder vor.... eine Fortsetzung dieser unsäglichen Diskussion. Abschließend hatte sich noch extra ein User kurz vor Mitternacht hier neu angemeldet, um weiter "Öl ins Feuer zu kippen" und themenfremd mitzumischen und um wieder seine "Bildchen" zu posten, die schon im vorangegangenen Thead gelöscht wurden. Dieser User wurde gesperrt und sein Beitrag entfernt!
Nur ungern sperren/editieren wir Threads und finden es schade, dass die völlig aus dem Ruder laufenden Verbalattacken uns nun doch wieder zu dieser Maßnahme zwingen! Diesbezüglich erreichten uns auch viele PN's, die darum baten einen Fortgang dieser unschönen Diskussion zu unterbinden.
Thread wird nun gesperrt! Schade, dass eine sachlich geführte Diskussion nicht möglich war!
Benutzeravatar
uta
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 3304
Registriert: 15. Feb 2003 13:54
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 173 mal
Danke bekommen: 12 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste