Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 24. Dez 2015 05:00

Ja hallo ich wollte mal ein update zu meinen 10 Monate alten Camponotus cf. nicobarensis machen.
Also die Ameisen haben sich super entwickelt und zeigen sich als äußerst pflegeleicht robust und äußerst anpassungsfähig. Die Ameisen sind wirklich relativ groß und gut zu beobachten...hab einfach ne Heizmatte unter dem Formi und nix mit Beleuchtung oder Feuchtigkeit....einfach komplett trocken halten. Da die Kolonie explodiert, bin ich schnell von Marke Eigenbau auf das System von Antstore gewechselt....so kann ich nachher besser und einfacher vergrößern. Sie leben gerne im Bambus....ich habe im Nest Bambus halb aufgeschnitten und dann vorne alles Blickdicht zugeklebt...seht ihr ja im Bild. die Königen ist auch des öftern unterwegs...zur Zeit leben die unzähligen Tiere im Bambus in der Arena und in den Steckverbindungen im Becken. Die Königin hat das super angenommen und Eier werden hin und wieder transportiert immer richtung des großen Bambus Nest wo ich es 5 Grad wärmer habe in der Arena...hab einfach die Heizmatte so verteilt.....Also die Ameisen haben sich noch besser entwickelt seitdem ich keine Insekten mehr füttere, sonder jede Art von Käse......ja ganz einfacher Käse aus dem Supermarkt von Aldi....seitdem sind die Hinterbäuche noch praller gefüllt. Die Ameisen haben sich da drauf gestürzt und die Farben am Bauch sind noch schöner geworden...Sie sind komplett verrückt nach Saint Albray. Circa 40 Ameisen stürzen sich soforf drauf. es geht auch handelsüblicher Käse.....die Insekten werden nun verschmäht und sie hungern lieber bis sie wieder Käse bekommen.....Leberwurst geht auch und hat gegen Protein Futter gewonnen.....sie essen kaum und äußerst selten Zucker und brauchen nur wenig Wasser.....Das ganz erfeuliche ist, dass sich in den Rillen vom Korkboden ganz kleine Futtermilben eingenistet haben. Anfangs hatte ich Angst, aber die kleinen passen sich extrem gut an...es wird gejagt in den Rillen und gefressen. Penibelst suchen die Ameisen stundenland die Kork Löcher mit ihren Fühlern ab und fressen sie auf...ich habs gefilmt man sieht es leider nicht, weil es einfach zu klein ist. Das Nest der Milben scheint unter einer Steinkante zu sein der von unten mit der Heizmatte bestrahlt wird. Der wird ständig von 10 Ameisen abgesucht und belagert....Wenn ich mit meinem Handy die Milbem fotografieren will geht das nicht weil sie zu klein und zu schnell sind...am besten mit der Lupe hehe Fotos kommen nach Neujahr in dem Post dazu von der Anlage...läd gerade irgenwie nicht hoch komischerweise.... Frohe Feiertage, was nicht immer für jeden so einfach ist ;) Ps Grüße an Erne und danke für die Tipps am Anfang....tu mal den Saint Albray :)

Edit Uta
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 29. Jan 2016 02:41

hier ist nochmal ein Link mit Bildern....Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 29. Jan 2016 16:13

Moin Micha,

der Link ist SCHEIßE !
Da muss man sich ja erst Anmelden bevor man was sehen kann....
Kannst du die Bilder bitte hier hochladen ??
Wäre sehr nett. Würde mich interessieren, weil ich ja die gleiche Art habe.

Lg Rotti

Ps: Saint Albray und handelsüblicher Käse wird von meinen C.cf nicobarensis gar nicht angenommen. Maximal eine Arbeiterin ist mal dran und meine Freundin weis nicht welchen Käse sie zuerst essen soll, weil ich nur Gouda esse hihihi
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 30. Jan 2016 01:47

3f68d85d.l.jpg
3f68d85d.l.jpg
Also meine sind verrückt nach Käse...guckst du hier...Ich kann ja nach meinem Umzug wenn die Anlage richtig steht mal neue Fotos machen. Hier in der kleinen Wohnung bekommt man leider keinen richtig guten Eindruck von der ganzen Anlage...das wird aber noch ein paar Monate dauern. MfG Micha
Dateianhänge
0f1b1908.l.jpg
bcc4d94a.l.jpg
eb372ac6.l.jpg
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 1. Feb 2016 11:43

Schöne Bilder... naja, evtl. haben meine nur nen anderen Geschmack....
Hab den Käse gestern nochmal ausprobiert, jetzt wo er schon etwas älter ist, aber sie mögen ihn immer noch nicht.

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 2. Feb 2016 03:32

Das wird mit Sicherheit so sein, dass jede Kolonie einen anderen Geschmack hat, wobei ich in der Regel versuche Insekten zu füttern. Allerdings suche ich noch nach einem Trockenfutter, das auch mal über 2 Wochen hält, wenn ich in Urlaub bin. Versuche derzeit getrocknete Gammarus aus. Sieht aber nicht so gut aus bis jetzt. Wundert mich eigentlich das sie von den Insekten meistens nur die Flüssigkeit wollen und nie an die Schalen gehen. In der Halbwüste würden sie doch auch angetrocknete Insekten vorfinden.
Da sie auch gerne Lachsschinken ( Schweinefleisch) mögen, tendiere ich zu Trockenfleisch. Wird das nächste Experiment. Nur ist es leider bis jetzt so, dass Futter sobald es trocken ist komischerweise ignoriert wird auch wenn es noch frisch ist..... :? ziemlich ärgerlich. Die Jellys zum kaufen halten bei der Wärme leider nichtmals eine Woche.
Wenn jemand eine Idee hat immer raus damit....Zucker könnte man ja notfalls auch Honig pur geben für 2 Wochen, denke das sollte klappen.....Vielleicht wäre auch Besee (Baiser) eine Lösung...das könnte man einfach selbst machen und beinhaltet Zucker und Eiweiß, ist auch bei Raumtemperatur 2 Wochen haltbar......
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 2. Feb 2016 11:01

Also ich nehme immer eine Schale wo ich so 4-8 Schokoschaben zerteilt rein mache.
Sie brauchen ca. 20-30 min bis die Schale schwarz ist und knabber/schlürfen dann ca. 6-8h dran herum. Wenn ich ihnen jetzt 12 Schaben geben würde, müsste das 2 Wochen reichen denke ich.
Nur das Wasser / Zuckerwasser müsstest du dann vorher auffüllen. :grin:
Wobei meine lieber das Wasser schlürfen !!!

Lg Rotti

Ps: Ansonsten Möglichkeit 2: Jemanden bitten ein Auge drauf zu haben.(Ich hab dafür meinen Bruder)

Pps: Ist das eigentlich hier dein Haltungsbericht ?? Wenn ja, dann muss der Support meine Post's löschen, außer du hast nix dagegen das hier auch von anderen gepostet wird.
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 5. Feb 2016 15:09

Ne das ist kein Haltungsbericht....Hm also wenn die Insekten trocken werden, gehen meine nicht mehr ran....naja bei 2 Wochen bevor sie verhungern werden sie wohl auch an die trockenen Insekten gehen....Meine fressen auch gerne Kochschinken von Aldi....:)
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 11. Feb 2016 13:09

Also ich hab bei meinem Bedarf ne eigene Schokoschabenzucht !
Sonst würden mir die C.micans & C. cf. nicobarensis mir mein Geld aus der Tasche fressen....
Und bevor sie ausgetrocknet sind haben sie sie schon aufgefressen.

Lg Rotti

Ps: Meinen Schinken bekommen sie nicht ! Dafür bald wieder die Reste meiner Haxe... :grin:
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 23. Feb 2016 02:54

Ich weiß leider nicht wie groß meine Kolonie ist, aber sie bekommen nichtmals eine Bienenmade auf. Circa 12-16 Ameisen tummeln sich immer um sie und lutschen die aus. Das reicht dann wieder für 48 Stunden. Habe vor einem Jahr ich glaube circa 10 Ameisen bestellt. Wieviel es jetzt sind kann ich nicht sagen. Zwar deutlich mehr, jedoch wundert mich der geringe Futterbedarf....ich würde wirklich mal gerne wissen wieviel es sind. Kann man da schätzen wie groß die Kolonie mittlerweile sein muss, anhand der Arbeiterinnen die Futter holen? Circa 14 sind immer draußen beim Wasser und beim warmen Stein. Die restlichen sind nämlich im Verbindungsstück der Arena und das ist leider nicht durchsichtig. Im anderen Verbindungsstück zur Farm sitzt die Königin auch mit diversen Ameisen....Mittlerweile dachte ich schon, es solten nach einem Jahr deutlich mehr sein, sodass sie das Nest mal beziehen müssten.....meine Schätzung liegt bei 200 Ameisen.......hab aber leider 0 Ahnung.
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 24. Feb 2016 16:28

Ich hatte gerade so eine schöne Antwort geschrieben, dann ein falscher Klick und alles ist weg.
Ich werde dir über meinen Bericht antworten und dann auch mit Bildern und nicht nur mit Text.
kannst du in der zwischenzeit mal ein Bild von deinem Nest posten ???
und ein Lagebild deiner Anlage wo die Camponotus cf. nicobarensis sich aufhalten ???

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 2. Mär 2016 03:24

Die Ameisen halten sich in den 2 braunen Verbindungsstücken vom Formi zum Nest auf. Einige sitzen immer unter dem Stein an dem es Futter gibt. Das Nest ist leider noch leer. Dachte nur das nach einem Jahr langsam mal der Einzug von klappen sollte. in der Arena und im Nest habe ich Areale zwischen 25 und 28 Grad. Ich halte beides gleich trocken. Die Königin sitzt zu 90 Prozent in dem Verbindungsstück zum Nest. Im anderen Verbindungsstück zur Arena sind die Larven. Kann die Larven aber leider nicht aufs Bild bekommen, weil ich mich selbst dafür verrenken muss, um sie mal zu sehen :(. Das Nest hab ich auch noch mit einem dunklen Tuch überhangen, was ich für die Fotos weggelassen habe. Da soll noch irgendwann rote Folie drüber....Schöne Grüße und danke für die Tips schonmal......Ps: Die Bambusröhre die im Nest ist, war ihr erstes Nest und da sitzen auch noch genügend drin, wobei dort weniger Verkehr herrscht. Würde die aber ungerne entfernen, da ich mir ja nicht 100 pro sicher bin, wo die Königin ist und ich auch keinen Stress auslösen möchte, da ja ständig Nachwuchs kommt....
Dateianhänge
20160302_015300 (2).jpg
20160302_015311 (2).jpg
20160302_015351_001 (2).jpg
20160302_015413 (2).jpg
20160302_015421 (2).jpg
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 5. Mär 2016 16:15

Ich glaube das leider meine Frage von oben untergegangen ist.

"Kann man da schätzen wie groß die Kolonie mittlerweile sein muss, anhand der Arbeiterinnen die Futter holen? Circa 14 sind immer draußen beim Wasser und beim warmen Stein. Die restlichen sind nämlich im Verbindungsstück der Arena und das ist leider nicht durchsichtig. Im anderen Verbindungsstück zur Farm sitzt die Königin auch mit diversen Ameisen....Mittlerweile dachte ich schon, es solten nach einem Jahr deutlich mehr sein, sodass sie das Nest mal beziehen müssten.....meine Schätzung liegt bei 200 Ameisen.......hab aber leider 0 Ahnung. Schaut man in die Verbindungsstücke ist alles vollgestopft mit Ameisen und die hängen sogar schon an den Wänden....Vielleicht war das Bambusnest ja doch keine gute Idee, da es ja nicht bezogen wird. :roll:

Ich finde es seltsam, dass alle immer von großen Futterbedarf schreiben und bei mir nichtmal eine kleine Bienenmade verspeist werden kann. Und sehen kann ich so auch kaum wenn sie in dem Verbindungsstücken sitzen....nervt mich total, wenn ich ehrlich bin. Hat jemand ne Idee??
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Rottweiler » 7. Mär 2016 13:36

Moin Micha,
zu Problem Nr.1
Dein Bambusnest sind mehrere aufgeschnittene Bambusstücke wenn ich das richtig sehe.
Dazu folgende Infos: Sie lieben es dunkel, warm & trocken.
Bei deiner Schätzung von 200 Ameisen müsste die Wassertränke ständig besetzt sein, wenn du sie trocken hälst.
Einen Heizstein habe ich bei mir ja auch wie du weist. Dieser wird kaum besucht, aber er ist ja haubtsächlich nur für die 25° in der Arena zuständig.
Am Nest haben sie eine Heizmatte, sie zogen auch bei mir sofort um als ich ihnen die Heizung im alten Nest ausgeschaltet hatte. (ca. 3-5h haben sie für den Umzug benötigt)
Außerdem ist es im Nest dunkel.

zu Problem Nr.2
Anhand der ausrückenden Ameisen kanst du keinen Schätzungen vornehmen.
Ich habe einfach einen Bereich im Nest gezählt und dan einfach auf die sichtbare Fälche hochgerechnet.
Natürlich ist das Ergebnis nicht korrekt, weil im Tempel viele Bohrungen drinnen sind die sie auch noch bewohnen.
Somit kommen bei meinen Schätzungen immer weniger Ameisen bei raus als ich tatsächlich habe.

Aber wenn du sie gar nicht sehen kannst, dan würde ich dir vorschlagen das du dich mal um das Nest kümmerst. Ich habe sehr gute erfahrungen mit Y tong gemacht.
Rote Folie drüber und alles ist gut.
Desweiteren ist in meinem Haltungsbericht auch ein Link zu der Heizung die ich verwende.

Das Schätzen ist allgemein sehr schwierig.... das sollte erstmal keine Rolle spielen.
Viel wichtiger ist das deine Ameisen sich wohl fühlen.

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 628
Alter: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Update zu meinen Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Micha_81 » 9. Mär 2016 16:37

Nun is klar, wie groß circa die Kolonie ist - wesentlich größer als gedacht. Schade das die Verbindungsstücke nicht durchsichtig sind. Wäre ich am Telefon bei Antstore mal vorgewarnt worden, dann hätte ich mir in jedem Fall die durchsichtigen gekauft für 5 Euro mehr. Wer rechnet denn damit, dass nach einem Jahr die Kolonie bei der größe sich als Pfropfen zusammenpressen kann und über 1 Jahr in den Verbindungsstücken lebt (mehrere hundert Ameisen). Meiner Meinung nach kann man die undurchsichtigen Verbindungsstücke aus dem Sortiment nehmen so mal als nett gemeinte Anregung. Das hat ja nix mehr mit Geduld zu tun....mal sehen wie es läuft, wenn ich das neue Ytong Nest anbiete. Das erste Ytong Nest wurde ja komischerweise nicht angenommen, aber vielleicht war die Kolonie da noch zu klein.
Irgendwann müssen die Verbindungsstücke ja definitiv zu klein werden. Werde dann später Bilder senden mit dem neuen Nest. Macht trotzdem schon viel Freude die Ameisen zu beobachten und je größer die Kolonie wird, desto mehr gibt es zu entdecken....
Dateianhänge
20160309_145116 (2).jpg
Vermisstenanzeige Kolonie über 1 Jahr in den 2 Verbindungsstücken.....
Benutzeravatar
Micha_81
member
member
 
Beiträge: 81
Alter: 50
Registriert: 24. Feb 2015 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 19 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste