Polyrhachis wolfi

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Polyrhachis wolfi

Beitragvon DanYowW » 6. Feb 2012 12:33

Soo, leider hatte ich erst heute Morgen die Möglichkeit, neue Fotos von der aktuellen Situation zu schiessen.

Beim herabnehmen der Blende, die um den Messzylinder liegt, damit kein Licht einfällt, wurde ich erneut von meinen Lieblingen überrascht! Mittlerweile liegen zwei pralle Puppen im Nest, bin gespannt wann es den langersehnten Nachwuchs gibt. Habe euch mal ein Paar Fotos vorbereitet, leider etwas unscharf, erkennbar sollte jedoch das wesentliche sein.

Die ersten zwei Puppen.jpg
Der Nachwuchs naht!


Neben den beiden Puppen ist auch sämtliche Brut in allen Stadien vorhanden, der Kolonie scheint es sehr gut bei mir zu gefallen. Ich denke, sobald die ersten Arbeiterinnen da sind geht schon alles wesentlich schneller. Für die nahe Zukunft ist zunächst ein Becken der Größe 60 * 30 * 30 cm geplant. Die Größe dieses Beckens hat bei meinen Polyrhachis dives zunächst bis zu einer Koloniegröße kleiner als 1000 Individuen ausgereicht. Da ich jedoch keinerlei Erfahrungswerte besitze, wie Groß das Nest bei Polyrhachis wolfi im Bezug auf die Koloniegröße wird, wird die Zukunft zeigen wann eine Erweiterung des Beckens nötig ist. Leider findet man hierzu keinerlei Haltungserfahrungen im Internet, sämtliche Haltungsberichte ( ich glaube es gibt 3 !? ) hören nach wenigen Beiträgen auf. Außerdem enthalten Sie keine nennenswerten Informationen über die Haltung dieser wunderschönen Tierchen.

Queens, Eier, Larven, Puppen.jpg
... läuft ...


Ich habe auch versucht die Brut bzw. die Kleinkolonie einmal von unten zu fotografieren, ist leider leicht verwackelt. Man erkennt jedoch trotzdem relativ gut die Puppen:

von unten.jpg


Ich biete nach wie vor jeden Tag eine frisch tote, nicht überbrühte Steppengrille und Zuckerwasser auf einem bisschen Watte an. Die Temperatur liegt noch immer bei +- 28 bis 30°C.

Sobald die ersten Arbeiterinnen da sind, und ich erkennen kann, dass die Webearbeiten beginnen, werde ich ihnen das geflochtene Nest anbieten. Ich glaube zwar nicht, dass dieses anfangs gegen den Messzylinder getauscht wird, aber die freie Wahl sollten die kleinen schon haben.

Ich halte euch auf jeden Fall weiterhin auf dem laufenden =)


In diesem Sinne

lieben Gruß

Daniel
DanYowW
member
member
 
Beiträge: 68
Alter: 33
Registriert: 2. Jul 2008 20:49
Wohnort: Krefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke



Werbeanzeige: Polyrhachis wolfi (weaver ants)



Erster Nachwuchs!

Beitragvon DanYowW » 21. Feb 2012 17:19

Guten Tag liebe Ameisenfreunde,

gestern, pünktlich zu MEINEM Geburtstag erblickte der erste Nachwuchs der Polyrhachis wolfi Kolonie das Licht der Welt =)

Somit teilen wir uns den Ehrentag, der 26. ist wohl nicht annähernd so interressant wie der 0. Geburtstag, gefeiert hab ich jedoch für uns beide ;)

Der_erste_Nachwuchs.jpg
Die erste kleine


Die Arbeiterin ist relativ klein, was jedoch ja anfangs immer so ist. Ich bin gespannt, welche Größe die Arbeiterinnen in der Zukunft erreichen. Ich werde nun einmal noch ein paar Fotos anhängen, diese sagen mehr als tausend Worte =)

Die_fleissige_kleine.jpg


Kolo_gesamt.jpg


Nachwuchs2.jpg


Es sind zur Zeit noch zwei weitere Puppen vorhanden, ich denke aus diesen schlüpfen in der nächsten Woche zwei weitere Arbeiterinnen. Somit wären schon drei Arbeiterinnen vorhanden, die hoffentlich schon einmal anfangen, die Nahrungsaufnahme zu organisieren. Somit sollte die Produktivität der Königinnen steigen, sodass die Kolonie schnell wächst und gedeiht.

Ich habe auch lange nichts mehr von der allein gründenden Gyne berichtet, dieser scheint es nun auch gut zu gehen. Es liegen ca. 5 Eier bei ihr, 6 kleine und 1 große Larve, welche sich wohl in den nächsten Tagen verpuppen wird. Alles in einem gehts doch Berg auf, ich freu mich =)

In diesem Sinne -

ich werde berichten ;)


Lieben Gruß

Daniel
DanYowW
member
member
 
Beiträge: 68
Alter: 33
Registriert: 2. Jul 2008 20:49
Wohnort: Krefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Die fünf lustigen drei

Beitragvon DanYowW » 28. Feb 2012 22:31

Meine Vermutung, dass die weiteren beiden Puppen innerhalb der letzten Woche schlüpfen, hat sich bestätigt. Es sind nun drei Arbeiterinnen vorhanden, Brut in allen Stadien ist ebenfalls vorhanden. Lediglich Puppen sind zur Zeit nicht da, es ist jedoch eine recht große Larve vorhanden, welche sich wohl in den nächsten 2 - 3 Tagen verpuppen sollte, geht man von den bisherigen Beobachtungen aus.

Ich war heute auch schon einmal einkaufen für das neue zukünftige erste Formicarium. Ich habe das große Glück, das weltweit größte Zoofachgeschäft direkt ums Eck zu haben (Duisburg). Dort habe ich so manch brauchbares gefunden, mehr dazu aber ein ander Mal.

Ich werde nun ein paar Fotos von den 5 süßen anhängen, die Qualität der Bilder ist mangels guter Beleuchtung nicht so prickelnd, erkennbar sollte jedoch alles sein.

Alle drei zusammen.jpg


Queens + 3.jpg


Das lustige Trio.jpg


So nimmt das Gewusel weiter seinen Lauf, ich denke jedoch dass es bis zu den ersten Webearbeiten noch ein wenig dauern wird. Bisher konnte ich nichts in dieser Richtung beobachten, ich schätze dass die ersten Larven um jeden Preis durchkommen müssen, sodass sie keine wichtigen Ressourcen zur Herstellung der Fäden verschwenden. Ich habe ihnen die geflochtene Kugel vorsichtshalber vor den Eingang des Messzylinders gelegt, falls sie doch um jeden Preis ein eigenes Nest weben wollen. "Erwarte das unerwartete, und du wirst vorbereitet sein" =)

In diesem Sinne

- ich werde berichten o0


Lieben Gruß

Daniel
DanYowW
member
member
 
Beiträge: 68
Alter: 33
Registriert: 2. Jul 2008 20:49
Wohnort: Krefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Polyrhachis wolfi

Beitragvon DanYowW » 29. Feb 2012 18:40

Ich habe soeben eine freudige Beobachtung gemacht:

Erste Proteinaufnahme.jpg
Proteinaufnahme durch Arbeiterin


Ist leider etwas schlecht zu erkennen, doch habe ich gerade die erste Arbeiterin naschend an der Steppengrille erwischt =)

Diese Beobachtung ist für mich ein entscheidender Schritt bei einer solch kleinen "Kolonie". Zum einen ist die Kolonie nun selbst in der Lage, sich zu versorgen, zum anderen werden die Steppengrillen wirklich akzeptiert. Ich konnte zwar schon vermuten, dass an den täglich frisch angebotenen Steppengrillen genascht wurde, jedoch nur auf Grund der äußerlichen Veränderung der Steppengrillen. Live gesehen habe ich bis heute keine Ameise an der Proteinnahrung.

Ich hoffe, dass sich nun mit ausreichender Proteinzugabe eine höhere Eiablegerate einstellen wird, so dass die Kolonie schneller wächst und gedeiht. Ich werde also in den nächsten Tagen mein Augenmerk auf Eier im Messzylinder richten. Würde sich eine solche Beobachtung auch noch bei den Kohlenhydraten machen lassen, welche ich zur Zeit in Form von Zuckerwasser anbiete, wäre auch mein letzter kleiner Zweifel dahin. Alles in einem scheint jedoch die Gründung erfolgreich über die Bühne gegangen sein, ich wüsste nicht was jetzt noch schief gehen kann.

Eine kleine Sorge jedoch besteht dennoch: Ich habe ja zu Beginn dieses Berichtes fälschlicher Weise von "polygyner Gründung" gesprochen, in der falschen Annahme, dass der Begriff "pleometrose" die Art der Gründung ist, bei der sonst monogyne Arten zunächst gemeinsam gründen und sich nach und nach die Anzahl der Gynen bis auf eine, eben zur monogynie, reduziert. Gab es bereits Beobachtungen, ob sich die Gynen, die ja eigendlich polygyn sind, nach der Gründung auch noch "bekämpfen" könnten!?

Über etwaige Antworten würde ich mich freuen =)

In diesem Sinne -

lieben Gruß

Daniel
DanYowW
member
member
 
Beiträge: 68
Alter: 33
Registriert: 2. Jul 2008 20:49
Wohnort: Krefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Vorherige



Werbeanzeige: Polyrhachis wolfi (weaver ants)


Zurück zu Polyrhachis - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste