Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 1. Nov 2008 20:28

So ich habe mich schon länger für Pheidole pallidula interessiert.Nun ist es soweit ich habe sie bestellt :D .
Erst mal zum Formikarium.Also die Heimat meiner neuen Ameisen(Pheidole pallidula)wird eine Arena mit einem Ytongnest sein.
In der Arena habe ich als Bodengrund Speilsand vermischt mit Lehmerde.Eingerichtet ist das ganze mit:Steinen ,Aufsitzerpflanzen(lebend) ,Wasserbehälter,Nahrungsbehälter,und einen Kaktus.
:sign_welcome:
Das Ytongnest .
Das Ytongnest besteht natürlich aus Ytongstein;) In ihm sind Gänge, Kammern und einen Wassertank reingeritzt .
Das Gangsystem ist mit brauner Farbe bemahlt .Auf die flüssige Farbe habe ich Blumenerde als natürlichen Bodengrund gestreut .
In den Gängen sind noch kleine Sandhügel als Baumaterial.Das Ytongnest ist mit der Arena verbunden.
Es ist es zwar bis jetzt nur das Formikarium aber lest es durch:)

Post 9:39
http://tbn0.google.com/images?q=tbn:-Jr ... _klein.jpg
Na ja lieber selber bei google oder so schauen.;)

Post 9:41
Ein par Bilder aus dem Netz damit ihr wisst um was für eine art es sich
Kann man nicht so gut erkennen :evil:
handelt.http://tbn0.google.com/images?q=tbn:Bqm ... 1161_1.jpg

[Mod: Bitte Edit - Funktion benutzen. Gutes Gelingen mit deinen neuen Schützlingen]
Zuletzt geändert von Schlonie am 2. Nov 2008 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Pheidole pallidula



Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 2. Nov 2008 10:53

Hmm ich habe mich entschlossen doch eine Farm als Nest zu benutzen.Das Ytongnest ist einfach zu groß und zu weit entfernt.Zum Glück sind die Ameisen noch nicht da,da hab ich noch genug zeit zum Planen.

Ach ja wenn ihr Fragen habt einfach eine private Naricht an mich schicken.Danke! :eat04:
Zuletzt geändert von Schlonie am 2. Nov 2008 15:03, insgesamt 1-mal geändert.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 2. Nov 2008 11:00

Name: Pheidole pallidula
Taxonomie: Myrmicinae (Knotenameisen)
Verbreitung: in Südeuropa bzw. im Mittelmeerraum weit verbreitet; in Mitteleuropa nur an warmen Standorten.
Kaste: monogyn, selten oligogyn, dimorph
Königin: 7-8 mm, gelb, braun, rotbraun bis fast schwarz (je Lokalität oft anders gefärbt), groß, kräftig
Männchen: 4-5 mm, braun, schwarz,, schlank
Arbeiterinnen: 1,5-2,5 mm, gelb, braun, rotbraun bis fast schwarz (je Lokalität oft anders gefärbt)
Soldaten: 4-5 mm, gelb, braun, rotbraun bis fast schwarz (je Lokalität oft anders gefärbt)
Nahrung: vorwiegend Fleischhaltige Kost. Können auch größere Insekten erlegen. Teilweise auch Honig und einige Körner.
Luftfeuchtigkeit: 40 - 60 % - Nest etwas feuchter.
Temperatur: 24 - 28 °C
Winterruhe: von Ende November bis Mitte Februar bei 12-14°C - Kann aber auch wegfallen
Nestbau: Erdnester im Sand oder unter Steinen mit angehäuften Ausgängen.
Formicarien:

Becken, Farmbecken, Farm und Arena, Mit Dichtungsklebeband absichern.

Formicariengröße:

min. 10x10 cm (der Koloniegröße entsprechend)
Schlauch innen(D): min. 4 mm; besser 8 mm;
Plattenabstand: min. 4 mm; besser 6 mm;
Bodengrund: Einfache Sand/Lehmmischung

Bepflanzung: Sukkulenten, Gräser und andere Trockengewächse aus dem mediterranen Bereich. Ist aber nicht notwendig.
Beleuchtung: Spotlicht
Zubehör Empfehlung: Lampe (sollte einen Punkt in der Areana erwärmen)

Gefahren:

Da Pheidole pallidula Ausbruchsspezialisten sind, ist auf eine besonders gute Ausbruchsicherung zu achten.
Beschreibung:

Einzige Knotenameise in Europa mit echter Soldatenkaste. Auf viele kleine Arbeiterinnen kommen wenig große Soldaten. Es gibt keine Übergangsformen. Auf Futtersuche gehen vorwiegend die kleinen Arbeiterinnen. Wenn diese Futter finden, legen diese eine Duftspur. Die dann folgenden Soldatinnen helfen beim Abtransport bzw. Zerteilen die Beute dann vor Ort. Teilweise werden die recht kleinen Nesteingänge für die Beute extra vergrößert.
Schwarmflug: von Anfang Juli bis Mitte August
Entwicklung:

Die Gründung erfolgt claustral (ohne Fütterung)
Vom Ei bis zum erwachsenen Tier vergehen ca. 4-5 Wochen; (Ei zur Larve: ca. 7-12 Tage, Larve zur Nacktpuppe: ca. 5-10 Tage, Nacktpuppe zur Arbeiterin: ca. 11 - 13 Tage)
Ab 30 Arbeiterinnen können schon die ersten Soldatinnen entstehen.
Die aktive Zeit ist von März bis Oktober. Eine Königin kann ca. 10-15 Jahre (noch nicht ganz geklärt) alt werden. Eine ausgewachsene Kolonie besteht aus mehreren 10.000 Tieren.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 2. Nov 2008 17:49

Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 6. Nov 2008 16:43

Jaaaaaaa sie sind endlich da . :grin: :D Die Ameisen sind kleiner als ich dachte aber sehr stark gleich nachdem ich sie ins Terrarium hinein gelegt habe grabbelten 3Ants aus dem Rg und schnabten sich den kleinen Mehlwurm .Nach kurzer Zeit war er im Rg verschwunden.Fast alle erkunden das Becken.Nun kanns ja los gehen :D yuhu.

Jetzt hoff ich nun das sie bald in die Farm ziehen.

Beitrag von 18:42

Hm nach ca 1Stunde sind sie aus dem Rg ausgezogen.Ist das normal?Ich wollte das sie in die Farm ziehen.Naja kann man nichts machen:(.Bitte eine Private Naricht auf das Thema schicken.


Edit Antstore - Bitte die Editfunktion nutzen. Vielen Dank!
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 7. Nov 2008 12:44

Hm hat sich nicht viel getan gestern.Als ich noch einen Mehlwurm hinein gelegt habe haben sie neben ihm ein Loch gegraben.Warum?Ist das normal?Und auf den Wurm getan.Die Königin ist auch nicht mehr zu sehen.Aber bevor sie aus dem Rg gezogen sind hab ich ganz winzige Eier gesehen, man kann aber sehr schlecht erkennen ob es Eier Larven oder Puppen sind.


Koloniestand:
10-15Arbeiterrinnen
1-5Eier
0Larven
0Puppen
1Königin
0Soldaten

Am Kaktus wird fleißig Sand weg getragen.Eben grade hab ich noch eine kleine Fruchtfliege hinein getan mal schauen wann sie dran gehen .Ich werd in 5min noch mal schauen.

Den kleinen gebe ich als Futter:
Mehlwürmer,Fliegen,Schnacken,kleine Spinnen,
Alles was halt mal gelebt hat;)

Was gebt ihr euren Ants?Schreibt mir eine Naricht! :eat01:

Ach ja auch noch Honigwasser oder Honig.

Nun die FLiege ist schon im neuen Nest.Gut .dass man sieht das es ihnen schmeckt.

[Mod: Hi Schlonie, rechts über dem Post steht die Edit - Funktion, damit ist es möglich eine Zeit lang vorangegangene Posts zu ergänzen, wird sonst schnell unübersichtlich in deinem Bericht.
Die letzten 3 Posts habe ich für dich zusammengelegt. Viel Glück mit deiner kleinen Kolonie.]
Zuletzt geändert von Schlonie am 7. Nov 2008 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 8. Nov 2008 17:05

Die Ameisen können sich einfach nicht entscheiden.Sie sind schon wieder umgezogen aber diesmal in ein Blatt von einer Pflanze.Ich war erstaunt als die Königin da rum gerannt ist.

Nun ich kann mich aber auch nicht entscheiden.Heute war ich mal im BAuladen einkaufen und habe einen kleinen Ytongstein gekauft.Ich ritzte wieder ein Nest hinein aber diesmal ist der Ytongstein in der Arena ich hoff das sie da rein ziehen;).Erkundet haben sie den Stein schon mal ich hoff auch das sie den Eingang finden.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 9. Nov 2008 10:23

Heut morgen ist eigentlich nicht viel passiert aber es kommt bestimmt noch was aufregendes am Tag dazu.
Beim Koloniestand gibt es auch nicht viel Veränderungen.
Koloniestand:
10-15Arbeiterrinnen
1-7Ei(er)
1Larve(n)
0Puppe(n)
1Königin
0Soldat(en)


Naja im laufe des Tages ist auch nicht wirklich was passiert.Die Fliege die ich gestern Abend noch reingelegt hab wird ausgehöhlt. :eat02: Aber sonst ist nichts los.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 10. Nov 2008 18:33

Heute habe ich rote Folie besorgt und über vor den Ytongstein geklebt.Nun hoffe ich das sie in den Stein einziehen.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 11. Nov 2008 17:15

Nun die 2. Fliege wird nun auch verputzt.Aber in den Stein sind sie noch nicht reingezogen.Aber ich hoff das wird bald .Sonst ist totehose
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 13. Nov 2008 17:27

Nun die Pflanzen sind nur vorübergehend in die Pflanze gezogen.Heute endeckte ich das sie am großen Stein bauen.Ich konnte es nur erkennen da vor dem eingang eine Fliege lag.Nun ich glaube dort bleiben sie erst mal ne Ewigkeit. :D
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 30. Nov 2008 16:19

Puh ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Das liegt daran das nicht wirklich viel passiert ist. Nun ich schreib mal was passiert ist: Nun die Ameisen sind sehr aktiv geworden,viel Hunger haben sie auch. In den Ytongstein sind die immer noch nicht gezogen aber ich lass ihn mal drin. Dafür wurde am Hauptnest fleisig gearbeitet. Der Eingang ist riesig.In der Zeit wo ich nicht geschrieben habe, haben sie 3 Mehlwürmer, 5 Fliegen und ne Puppe eines Mehlwurms verputzt.Klingt erst mal nicht viel aber es sind ja auch nicht soo viele da.

Zum Kolonienstand kann ich nicht viel sagen da die Eier und Larven im Nest sind.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 18. Jan 2009 15:51

So ich habe mich lange Zeit nicht gemeldet aber frohes neues Jahr !;)
Ich werde mal erzählen was so bei den kleinen passiert ist.
Also meine kleinen Ameisen haben ganze Arbeit geleistet! Fast an der ganzen linken Seite kann man die Gänge der Ameisen erkennen. Auch noch in einem Terraruim.Endlich kann man das innen Leben der kleinen beobachten. Ich habe zwar gewußt das das da unten einiges Passiert aber in echt alles zu sehen ist doch intresanter. Das Futter wird wie üblich an der Oberfläche in kleine Teile zerlegt und in das Nest getragen. Ich habe allerdings nicht gewußt, dass es noch kleiner zerlegt wird. Naja hätt ich eigentlich wissen müssen aber egal ;). Ich kann auch wieder die Larven erkennen, weil sie werden direkt an der Scheibe gelagert. Ich dachte erst ich seh nicht richtig. Die Larven und Eier zu unterscheiden von einem Sandkorn ist recht schwer, da die Eier die gleiche Größe haben wie ein Sandkorn. Es macht Spaß zu beobachten wie die Brut gesäubert wird.

Koloniegröße inzwischen:
20-40Arbeiter
10-15Eier Larven(schwer zu erkennen)
1Königin
0Soldaten

Derzeit bekommen sie natürlich mehr zu fressen .Die kleinen sind gefrässiger den je. Ein großes Heimchen pro Tag. Das ist Hammer da die Ameisen so klein sind.
Zum Ausbruch ist es noch nicht gekommen und wird es auch nicht, hoffe ich mal.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 19. Jan 2009 19:51

Heute habe ich mal wieder ein Heimchen gegeben .Wie fast jeden Tag.Morgen sind man mal wieder Mehlwürmer dran.Also das Heimchen wurde wieder sehr schnell ausgehüllt. Ich versuche nun die Ameisen weiter aus dem Nest zu locken in dem ich das Futter Schritt für Schritt weiter weg plaziereIch will ja das sie dass Y-tongnest einziehen.Aber das ist ja jetzt nicht mehr soo wichtig da sie sowieso nun am Rand bauen.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Pheidole pallidula (Haltungsbericht)

Beitragvon Schlonie » 7. Mär 2009 11:30

Vor ca 10min schau ich zu meinem Ameisen und was seh?Ich sehe ein Soldat...ich dachte ich seh nicht richtig kaum zu klauben die sind ja rießig im vergleich zu den Arbeiterinnen.Sofort stürzte ich zum Kühlschtank um das abgekochte Heimchen zu holen.Bis jetzt istnoch nichts passiert aber das wird noch.
Schlonie
member
member
 
Beiträge: 22
Alter: 24
Registriert: 27. Okt 2008 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste



Werbeanzeige: Pheidole pallidula


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Pheidole - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste