Messor cf. decipiens

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 17. Jun 2015 10:31

Hier ein kurzer HB zu meiner zweiten Ameisenkolonie überhaupt. Die Gattung: Messor cf. decipiens (Über meine erste Kolonie, Lasius niger, werde ich an dieser Stelle nicht berichten, da es recht viele HB über diese Art bereits gibt, aber nicht zu dieser Art. Soweit ich das nachvollziehen kann bin ich der erste der einen HB über diese Gattung schreibt).
Diskussionen, Wünsche oder Anregung bitte hier posten.

Hier noch ein paar Infos zur Art:
Lat. Name: Messor cf. decipiens
Taxonomie: Unterfamilie: Myrmicinae (Knotenameisen) Tribus: Pheidolini
Verbreitung: Südafrika
Habitat: Sand und Steppengebiete
Kolonieform: monogyn
Königin: Größe: ca. 13mm, sehr kräftiger Kopf Farbe: schwarz, kräftig gebaut
Arbeiterin: Größe: stark polymoprh (Minor-, media-, Major-Arbeiterinnen) Farbe: schwarz
Nahrung: Samen verschiedenster Gräser und Wildpflanzen aber auch Insekten bsp. Fliegen,Mücken oder kleine Grillen
Luftfeuchtigkeit: Arena: 30 - 50% Nestbereich: 50 - 70%
Temperatur: Arena: 25 - 30°C Nestbereich: 24- 28°C
Winterruhe: nein
Beschreibung: Messor cf. decipiens ist eine ausgesprochen granivore( körnerfressende) Ameisenart aus dem Süden Afrikas. Sie decken einen
Grossteil ihres Feuchtigkeitsbedarfs über die Körner und den Rest über Insekten. Honigwasser wird nur bei Flüssigkeitsmangel
angenommen. Da Messorarten dazu neigen sich in offene Wasserquellen zu stürzen sollten diese immer mit Steinchen oder Watte
abgedeckt werden.
Gründung: erfolgt claustral (ohne Fütterung)
Koloniegröße: mehrere 1000 Individuen


Paket von Antstore kam gegen Mittag an. Sofort das Paket geöffnet, RG zunächst einmal beiseite gelegt und schnell
das Formicarium eingerichtet und Heizmatte angeschaltet. Zunächst einmal steht das Formicarium der besseren
Beobachtbarkeit wegen auf meinem Schreibtisch im Wohnzimmer.
Reagenzglas entpackt und Königin der Gattung Messor cf. decipiens angeschaut, die sich offenkundig bester
Gesundheit erfreut.Anschließend Reagenzglas geöffnet und in Arena gelegt.
Auf den ersten Blick leider keine Eier vorhanden. Vielleicht kleben die ja an der Watte? Dafür aber so wie es
aussieht 11 Larven in unterschiedlichen Größen zu sehen.
Was auch auffällt, die Queen verlässt des öfteren den mit Folie verdunkelten Bereich und schaut im vorderen Drittel
immer mal nach dem Rechten und geht dann wieder zu ihren Töchtern zurück oder bezupft die Watte im RG.
Ansonsten, direkt vor dem Eingang zum RG steht erst einmal ein kleiner Napf mit Zucker-Honig-Lösung und Wasser zur
Stärkung zur Verfügung.
Sobald die erste kleine Helferin vorhanden ist, werden auch Samen und Proteine gereicht.
Temperatur in der Arena aktuell bei 27°C und Luftfeuchtigkeit von 58%
Bei den Bildern nicht wundern, die sind über Handykamera aufgenommen, daher ist die Qualität auch etwas schlechter.

20150616_123259.jpg

20150616_123312.jpg

20150616_123324.jpg




17.06.2015

Luftfeuchtigkeit stieg gestern über den Tagesverlauf auf (leider) ca 90%. Als ich abends dann nach der Arbeit heim kam, war die erste Aufgabe erst einmal, Deckel ab und lüften, sodass LF wieder auf 80% sank, aber über Nacht wieder auf 90% stieg. Das heißt für mich erst mal lüften, um optimale Luftfeuchte wieder herzustellen.
Über Nacht auch die Wärmematte abgeschaltet, Temperatur lag dann heute früh bei 24°C, also angenehm für meine
Queen.
Am Zustand des Nachwuchses hat sich nichts verändert, noch keine Arbeiterin bislang geschlüpft. Aber Queen macht
weiterhin Kontrollgänge bis zum vorderen Ende des Reagenzglases und wurde gestern sogar einmal kurz außerhalb
gesichtet (von meiner Frau).
Ansonsten: Luftfeuchtigkeit jetzt auf knapp unter 80%, Temperatur im Soll bei aktuell 25°C ohne Heizmatte und offenen Dach. Nachwuchs auf einem Haufen an der Watte im RG.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal



Werbeanzeige: Messor cf. capitatus



Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 19. Jun 2015 09:18

kurzes Zwischenupdate:
Temperatur liegt weiterhin bei 24°C nachts und tagsüber zum teil bis 32°C
Luftfeuchte ist aktuell reduziert auf 60%, Tendenz fallend
nachwuchs weiterhin in Aufzucht, noch niemand geschlüpft, aber auf den ersten Blick auch keine Verluste aber auch kein neues Eipacket


Lustige Beobachtung: meine auf den Namen Sofia getaufte, Gyne legt sich vor der Watte auf den Rücken und verbeißt sich in eben dieser mit den Mandibeln und dreht und wendet sich. Erinnert irgendwie an eine verspielte Katze oder einen verspielten Hund. :D :D :D
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 23. Jun 2015 19:50

Kurzinformation, 7 Tage nach Erhalt Sofias: im Verhalten keinerlei Änderung, immer mal Wattezupfen zur Feuchtigkeitsregulierung, Nachwuchssortieren und den ein oder anderen Ausflug an das vordere Ende des Reagenzglas sortieren. Zwischenzeitlich aus Ton noch ein kleines Gefäß aus Ton gefertigt (siehe Bild unten) für das spätere reichen der Samen.
20150623_103634.jpg

Ansonsten nichts neues zu beobachten, aber noch ein kleiner Schnappschuss beim spazierengehen geschafft :grin:
20150622_172658.jpg
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 27. Jun 2015 11:09

im Verlaufe des gestrigen Tages eine überaus erfreuliche Entwicklung, es gibt jetzt 3 Puppen zu sehen.
Das hat die liebste Königin Sofia sofort als Anreiz gesehen, weiteren Nachwuchs zu produzieren, in Erwartung der Unterstützung durch bald schlüpfende kleine Arbeiterinnen.

Bilder kann ich leider keine machen, da die gute Frau sehr behütend mit dem Nachwuchs ist und immer oben auf hockt.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 30. Jun 2015 07:58

Guten morgen liebe Leute,

zunächst einmal eine nicht so schöne Nachricht: beim morgendlichen Blick ins Formi, musste ich leider feststellen, dass eine der Puppen leider fachgerecht zerlegt, und vor das Reagenzglas verlegt wurde von seiten meiner Queen Sofia aus. Warum lässt sich leider nicht nachvollziehen für mich, Parameter sind wie gewünscht bei 28°C konstant und 58% RLF.

Allerdings erfreulich war, was ich dann im Reagenzglas beobachten konnte: mittlerweile sind es 4 Puppen

Edit: habe ihr jetzt erst einmal einen geteilten und halbierten mehlwurm direkt vor das RG gelegt, warte jetzt erst einmal bis morgen ab, was mit diesem geschieht. Vllt lag es ja an einem Proteinmangel, trotz claustraler Gründung?
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 3. Jul 2015 05:32

Ich melde mich auch zurück mit ein paar Neuigkeiten:
Zunächst einmal, das Puppensterben ging glücklicherweise nicht weiter, auch wenn von dem zerteilten Mehlwurm der gereicht wurde, nichts angenommen wurde.

Des weiteren hat sich aus der ersten verfärbten Puppe vom Dienstag im Verlaufe des gestrigen Tages eine Arbeiterin entwickelt, die gestern im Verlaufe des Nachmittages schlüpfte. Dies wurde ausgiebig gefeiert :grin: und es gab dann gestern auch das erste mal Samen in die kleine Schale. Heute abend werde ich dann auch direkt vor dem RG wieder einen halben Mehlwurm legen, mal schauen was passiert.

LG
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 10. Jul 2015 05:55

Nach einer Woche hier auch mal ein kurzes Update:
aktuell hat sich an der Koloniegröße nicht viel geändert, es leben immer noch die Gyne und eine kleine Minor (schon größer als Lasius niger Arbeiterinnen) in dem RG.
Aber was Hoffnung auf baldigen Zuwachs macht: zwei Puppen weisen eine schwärzliche Verfärbung im Gasterbereich auf, was Hoffnung auf einen baldigen Schlupf macht. neben diesen beiden Puppen gibt es eine weitere Puppe, allerdings ohne Verfärbung, sowie 2 Larven und ein Eierpaket mit 8-15 Eiern, schlecht erkennbar durch das RG.

Was ebenso erfreulich ist: direkt vor dem RG platzierte Samen wurden bereits eingetragen, allerdings noch nicht verarbeitet, sondern wird zwischen dem Nachwuchs momentan gelagert. Ebenso wird ein direkt vor dem RG auf einem Kronkorken platzierter und zerteilter Mehlwurm zumeist über Nacht ausgehöhlt, wohingegen eine gestern gereichte Spinne unbeachtet blieb.

Was mir ein wenig Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass meine liebste Sofia gerne an der Watte zieht und vereinzelte Fädchen auch mit rausreißt und am vorderen Ende des RG lagert, was aktuell auch der Müllplatz ist. Wenn die liebste Königin weiter so macht, gibt es bald eine royal verursachte Überschwemmung im RG.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 12. Jul 2015 07:11

huhu liebe Leute und einen wunderschönen guten morgen

:D :D :D freudige Botschaft, denn im Verlauf der letzten 24h sind aus den beiden verfärbten Nacktpuppen zwei weitere Minore geschlüpft. Proteine werden von den Kleinen auch mit angenommen, aber das leider auch noch nur in geringen Mengen (erkennbar eigentlich nur daran, dass die reingelegte Zophobas-Hälfte ein minimales bisschen ausgehöhlt wurde).
Hoffentlich kommt jetzt ein wenig mehr Bewegung in den Hofstaat, denn bislang konnte ich noch keine Arbeiterin außerhalb des RG sehen. :grin:
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 26. Jul 2015 13:10

huhu Ameisenfreunde,

nach 2 Wochen melde ich mich mit einem kurzen Update zurück, zwischenzeitlich gab es nichts erwähnenswertes zu berichten.

Was war bislang geschehen?
14 Tage nach dem schlupf der letzten beiden Arbeiterin ist gestern eine weitere Arbeiterin geschlüpft. Auffällig daran ist, dass diese die bislang kleinste Arbeiterin im Hofstaate ist, etwas mehr als halb so groß wie die anderen drei (bei denen 2 identisch groß sind und eine weitere 1-2 mm größer ist (aber keine Majore). Daher stellt sich für mich die Frage: sind die ersten drei Medias und ich habe jetzt die erste Minore? Oder was ist da los?

Des weiteren: direkt vor dem RG platzierte Samen werden eingetragen, aber rausgetraut hat sich bislang niemand, außer um geknackte Körner direkt vor dem RG wieder zu platzieren. Wattezupfen ist weiterhin beliebt, aber aktuell auch wieder reduziert, scheint nur phasenweise aufzutreten. Nachheizen muss ich zur Zeit glücklicherweise nicht, aufgrund konstanten 30°C im Formicarium.

Aller 2 Tage reiche ich mittlerweile einen halbierten Zophoba, offenkundig wird immer mal dran geknabbert, in der Nacht wenn ich nicht schaue :wink:

Nachwuchs auch vorhanden, mind. 1 weitere Nacktpuppe und 10-15 larven in unterschiedlichen Größenstadien.

Soviel von meiner Seite zur gegenwärtigen Situation.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 8. Aug 2015 14:18

Hallo liebe Ameisenfreunde,

nachdem mein Urlaub nun vorbei ist, kann ich mich jetzt endlich wieder mal vor den PC setzen und meinen Haltungsbericht fortführen.

An sich war ich zwar nicht verreist aber Zeit hier zu schreiben blieb irgendwo dennoch nicht xD

So was gab es neues?
zunächst einmal ist am 2.8. in den Morgenstunden, also letzten Sonntag Morgen, Arbeiterin Nummer 5 und gestern im Tagesverlauf die Arbeiterin Nummer 6 geschlüpft. Weitere Schwestern sind auf dem Weg, aktuell auch 2 weitere sich verfärbende Puppen vorhanden, weiterhin 5-8 nicht verfärbte Puppen sowie knapp 10-15 Larven. Genaue Zählung nicht möglich, ebenso wenig Aussage möglich zur aktuellen Anzahl von Eiern, da die kleine Kolonie eifersüchtig auf die Brut aufpasst und sich schützend über dieser Aufbaut und dem Halter hier jeglichen optimalen Einblick verwehrt.

Außenaktivtät auch seit gestern gestiegen, es wird jetzt ein richtiger Müllhaufen angelegt, zwischen Reagenzglas und Glasscheibe, immer von 1-2 Ameisen zeitgleich. Da werden aktuell ausgezupfte Watte und Körnerschalen platziert.

Ansonsten, fütterung wie gehabt, aller 2 Tage kommt ein frischer Zophoba, der nach Bedarf ausgehöhlt wird von den Ameisen. Des weiteren Samen im Napf vorhanden, der wird auch bei Bedarf besucht. in einem kleinen extra Napf mit 4 Kammern, hier direkt aus dem Store, werden zeitgleich Wasser und Zuckerwasser angeboten, was auch in unregelmäßigen Abständen mit besucht wird.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich mit dem aktuellen "Projekt" (klar betrachte ich meine Ameisen nicht als Objekte, sondern als vollwertige Lebewesen) Koloniegründung Messor cf decipiens mehr als zufrieden, sie entwickeln sich zwar noch langsam aber konstant weiter.

LG

PS: Fragen, Kritik, Wünsche, Anregungen bitte direkt im zugehörigen Diskussionsthread posten.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 14. Aug 2015 13:37

Hallo Ameisenfreunde,

Mal ganz fixes Update:
Die beiden am Samstag noch verfärbten Puppen sind am Sonntag geschlüpft, wann genau keine Ahnung, abends ist es mir erst aufgefallen.

Heute, also 4 Tage später sind 3 weitere Damen geschlüpft sodass ich jetzt eine Gesamtzahl von 11 Arbeiterinnen vorweisen kann. Diese leben noch im RG, da aber das RG mit weiteren Eiern, Larven und Puppen, sowie den Damen und Samen gefüllt ist, werden die Damen momentan die ersten Gedanken an das umziehen verwenden.
So konnte ich heute, zum ersten Mal überhaupt, beobachten, wie eine der Arbeiterinnen die unterhalb der Arena liegende Nestkammern zu begutachten. Die Dame, die sich die neuen zukünftigen Gemächer angesehen hatte, begann auch damit erste Samen einzutragen, aber mehr ist da auch leider nicht passiert. Diese Aktivität wurde dann abgebrochen, die Samen sind aber noch immer dort. Abgebrochen wurde das ganze dadurch, dass keine weitere Arbeiterin daran partizipieren wollte.

LG
Volvoryl
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 9. Sep 2015 21:22

Hallo Ameisenfreunde,

nach etwas längerer Abstinenz aus dem Forum, melde ich mich jetzt wieder mal mit einem weiteren Bericht zu den südafrikanischen Schönheiten, genannt Messor cf. Decipiens.

Zukünftig werden die Abstände der Einträge auch in größeren Intervallen erfolgen, so wie bislang auch, da ich es privat nicht anders schaffe, diese wöchentlich zu schreiben.

So aber nun zu meinen Damen:
Diese haben sich prächtig entwickelt, momentaner Stand sind 25 Minore und Media Arbeiterinnen. Weitere Brut ist vorhanden, sogar auch die erste Major Puppe, die aktuell zwar noch einsam ist, aber bestimmt auch bald gleichgroße Geschwister bekommen wird. ,)
Des weiteren gibt es allerdings auch die ersten Verluste zu beklagen, bislang 4 Arbeiter, vermutlich die ersten vier die es überhaupt gab.

Fütterung erfolgt wie gehabt, aller 2 Tage gibt es einen halben Zophoba, Körner sind ausreichend vorhanden und werden mal im RG gelagert oder umgelagert in den vorgesehenen Nestbereich. Zuckerwasser gibt es aller 4 Tage einen Tropfen zusätzlich.

Apropos vorgesehener Nestbereich: Dieser wird aktuell noch nicht für Brut genutzt, nur als Lager für Körner und wird dennoch als Nestplatz mit gewässert um es noch attraktiver zu gestalten. Des weiteren habe ich die Heizmatte, die am Deckel der Arena befestigt war, jetzt am Nistbereichbefestigt, Einerseits zur Verdunkelung und andererseits um die Attraktivität zu erhöhen. Mal schauen wann die Damen sich dazu bequemen umzuziehen.

Aber wie heißt es so schön: "In der Ruhe liegt die Kraft."

Daher, so on!

Bis Später!!!

Für Fragen, Kritik und Anregungen bitte den Diskussionsthread hier nutzen.
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 11. Sep 2015 22:20

Huhu Ameisenfreunde,

meine Ameisen lesen das Forum mit!! :twisted: :twisted: :twisted:

Habe ich im letzten Update noch geschildert, dass sie immer noch im RG leben und den Nestbereich angepriesen, so sind sie heute im Zeitraum 17.30 (da habe ich zuletzt nach ihnen gesehen, bevor ich die kurz außer Haus bin) bis 18.30 umgezogen (da waren sie fertig).
Als ich 18.15 nämich wieder nach Hause kam, waren sie gerade dabei, den Umzug durchzuorganisieren. Denn in dem Moment waren fast alle Larven und Puppen bereits unten, die Eier wurden gerade transportiert. Aber die Queen Sophia und die bislang einzige Major Puppen waren noch oben. Die Major Puppe wurde in dem Moment gerade von 2 Media und 1 Minor Arbeiterinnen transportiert.
Den Restumzug konnte und wollte ich dann auch nicht weiter beobachten, da es dann Abendessen mit Frau und Kind gab.


LG
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 28. Sep 2015 07:39

Hallo Ameisenfreunde,

heute mal wieder ein kleines Update von mir. Die zuletzt beschriebene Major Puppe ist vor 3 Tagen geschlüpft. Zum Teil mussten bis zu 5 Schwestern mithelfen über einen Gesamtzeitraum von 4 Stunden, um der Majore zu einem sicheren Stand zu verhelfen. Da ich den Tag frei hatte, konnte ich das ganze sogar live von Anfang bis Ende miterleben. Schon beeindruckend, wie die einzige Majore aus der Masse heraus sticht von der Größe her, fast doppelt so hoch wie eine Media, und dreimal so hoch wie eine Minore.

Eier, Larven und Puppen sind ausreichend vorhanden, sodass sie dieses Jahr wahrscheinlich noch einmal Ihre Anzahl verdoppeln können, wenn der exponentielle Wachstum weiter so anhält. Aber leider noch keine weitere Majoren in Sicht, dafür sind die aktuellen Larven zu klein, aber zur Freude sind bald sehr viel mehr Minore und Media da.

Aktuelle Anzahl sind wir momentan bei 1 Königin und ~40 Arbeiterinnen.


LG
Volvoryl
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Messor cf. decipiens

Beitragvon Volvoryl » 28. Nov 2015 13:09

Hallo Ameisenfreunde,

nach langer Abstinenz, melde ich mich gerne einmal wieder zu Wort. Die lange Abwesenheit bitte ich auch zu entschuldigen, hatte privat und beruflich zu viel um die Ohren um hier zu schreiben :shock:

Unter diesem Stress litten aber nicht meine kleinen Damen, denen geht es blendend, sie legen ein ordentliches Wachstum an den Tag. Seit dem letzen Update hat sich die Gesamtanzahl etwa verdreifacht, auf mehr als 120 Arbeiterinnen, darunter mindestens 4 Majore (genaues Zählen nicht möglich, da sie zu viel herumwuseln)

Temperatur im Formicarium liegt konstant bei 28°C, es wird regelmäßig Wasser gewechselt und Proteinfutter gereicht. Auch Körner werden regelmäßig und in großen Mengen eingetragen.

LG
Volvoryl
Volvoryl
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 28
Registriert: 17. Jun 2015 10:12
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 7 mal




Werbeanzeige: Messor cf. capitatus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Messor - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste