Die Mischkolonie (Lasius umbratus, Lasius niger)

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Die Mischkolonie (Lasius umbratus, Lasius niger)

Beitragvon ANThomas » 29. Dez 2016 19:20

Hallo,
Hier geht es zum Diskussionsthread: diskussionsthread-zu-die-mischkolonie-t20565.html
In diesem Haltungsbericht möchte ich über eine Sozialparasitäre Gründung berichten.
Ich habe im Sommer eine (Lasius umbratus) Königin gefangen.
Jedoch noch viel früher hatte ich eine Lasius niger Königin gefangen, deren Brut sich schon zu Arbeiterinnen entwickelt hatte, bevor ich die Sozialparasitisch gründende Königin gefangen habe.
Da ich sofort gemerkt habe, dass es sich um eine Sozialparasitisch gründende Königin handelt (wegen ihres vergleichsweise zu großen Kopf) habe ich sie in das Reagenzglas der Lasius niger Kolonie getan.
Am Anfang war sie die ganze Zeit am Ausgang des Reagenzglases und hat probiert durch den Deckel zu kommen.
Am Ende ist sie jedoch doch noch Richtung Kolonie gerannt.
Ich war gespannt zu sehen was als nächstes passiert.
Die Königin ist zur Kolonie gelaufen und hat sich ihr einfach angeschlossen.
Ohne irgendeine Arbeiterin zu töten um den Koloniegeruch anzunehmen.
Ich war ein bisschen verwirrt.
Wieso wurde sie nicht getötet?
Sie machte auch keine Anstalten die alte Königin umzubringen.
Ich weiß nicht, ob sie in den nächsten Wochen Eier gelegt hat.
Ich glaube jedoch, dass sie schon Eier gelegt hat, weil in der Mitte der Larven schwarze Punkte zu sehen sind (Lasius niger) und auch Larven mit braunen Punkten (neue Königin) in der Mitte zu sehen sind.
Ich merkte auch, dass sich mehr Arbeiterinnen um die neue Königin kümmerten als um die alte.
Wahrscheinlich hat sie einen besseren oder stärkeren Geruch als die alte Königin.
Ihre Larven konnten sich jedoch noch nicht entwickeln, da die Winterruhe kam.
Im November hatten wir in der Nacht -8 Grad.
Das können die Ameisen aushalten, das heißt aber nicht ,dass es gut für sie ist.
Das sah man auch daran, dass die Königin so aussah als wäre sie tot.
Vor der Kälte ist sie eingefroren, sodass sie auf dem Rücken lag.
In den nächsten Tagen, wo es wieder etwas wärmer wurde (um die 5 Grad) ist sie wieder aufgetaut.
Wenn ihr noch mehr über den Verlauf der Winterruhe wissen wollt, dann lest euch meinen Haltungsbericht, über meine erste Kolonie durch. (die sind in der gleichen Überwinterungsbox)
Hier ist der Link dazu: anthomas-erste-ameisenkolonie-t20508.html

Und jetzt gibt es noch eine paar Bilder zu der Mischkolonie und der Königin:

P1020801.JPG
Lasius umbratus Königin mit Lasius niger Arbeiterin.

P1020803.JPG
"

P1020806.JPG
Lasius niger Kolonie.

P1020809.JPG
Lasius umbratus Königin.

P1020810.JPG
Man erkennt, dass manche Larven, bräunlich gefärbt sind.

P1020812.JPG
Lasius umbratus Königin. (Eine meiner gelungensten Makro-Aufnahmen)


Ich würde mich auch freuen, wenn mir jemand sagen könnte, um was für eine Art es sich handelt, weil Lasius umbratus die Wirtskönigin tötet, was bei mir nicht der Fall war. (!!!Bitte in den Diskussionsthread!!!)

VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 416
Alter: 15
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 15:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 70 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)

Re: Die Mischkolonie (Lasius umbratus, Lasius niger)

Beitragvon ANThomas » 27. Mär 2017 19:04

Endlich ist die Winterruhe vorbei. :D :D :D
Und auch meine Kolonie wurde vom 15 März bis zum 18 März an die warmen Temperaturen gewöhnt.
Jeden Tag etwas wärmer und wärmer bis sie in meinem Zimmer bei ca. 19 Grad landeten.
Ich hatte über den Winter für die Kolonie ein Ytong Nest gebaut, dass vier Kammern besitzt.

P1070573.JPG
Das Ytongnest


Es ist mit einem Schlauch an einer mini Arena, die mal eine Rocherbox war, verbunden:

P1070579.JPG
Die Arena im Überblick


Und an dieser kleinen Box ist das Reagenzglas angeschlossen.
Und jetzt mal zur Kolonie.
Sie hat den ganzen Winter überstanden und es gab auch keine Todesfälle.
Sowohl die Lasius niger Königin lebt noch als auch die Wirtskönigin ( wahrscheinlich Lasius umbratus).
Die fünf Arbeiterinnen sind alle noch gesund und eine ist meistens Abends am Sandkörner ins Nest schleppen:

P1070552.JPG
Arbeiterin mit den Sandkörnern


Von der Kolonie konnte ich leider keine guten Aufnahmen machen, da ich das Lichtschutz auf dem Reagenzglas habe, damit die Königin mal anfängt Eier zu legen.
Wenn wir schon über die Brut reden: Es lebt nur noch eine der Larven.
Die ganze Winterruhe waren noch alle vier Larven vorhanden.
Wahrscheinlich wurden sie von der Wirtskönigin gefressen.
Ich weiß jetzt nicht so richtig, ob ich mich darüber freuen soll aber ich denke mal schon. :grin:
Ich hoffe, dass die Wirtskönigin dann bald anfängt ihre eigene Kolonie zu gründen.
Außerdem habe ich der Kolonie einen Mehlwurm und einen Tropfen Zucker- Honig Lösung gegeben, die jedoch mit Dreck voll gemacht wurde.
Muss ich gleich erneuern.
Der Mehlwurm und das Honig wurden jedoch soweit ich sehen kann nicht angenommen.
Mal schauen.
So, und jetzt gibt es auch noch ein paar Bilder:

P1070551.JPG
Eine Arbeiterin trägt Sachen ins Reagenzglas

P1070574.JPG
Die Arena mit der Arbeiterin drin

P1070575.JPG
Arbeiterin in der Arena (etwas verpixelt)



VG Thomas
Benutzeravatar
ANThomas
member
member
 
Beiträge: 416
Alter: 15
Bilder: 2
Registriert: 12. Jul 2016 15:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 70 mal
Ameisen: Haltungsbericht(9)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Lasius - Information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste