Camponotus ligniperdus von Mac

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 10. Mai 2013 17:54

Hallo liebe Ameisengemeinde

Nachdem ich hier im Forum schon länger mitlese und mir dadurch die Grundlagen der Ameisenhaltung näher gebracht wurde, habe ich mich nach langen Überlegen dazu entschlossen, auch einen Haltungsbericht über meine erste Kolonie Ameisen zu schreiben. Ich bin also noch ein Anfänger, aber gerade als Anfänger macht man wohl den eine oder anderen Fehler, der für andere Anfänger von Interresse sein kann.

Am besten fängt man einen Haltungsbericht wohl am Anfang an :) .
Und begonnen hat alles mit einem Arbeitskollegen ( Schönen Gruß J.A. ) der mich letzten Herbst auf diese Art der Tierhaltung gestossen hat. Nach etwas Nachdenken haben mein Sohn ( 12Jahre ) und ich uns entschlossen, uns auch eine Kolonie Ameisen zu beschaffen. Nach mehreren Gesprächen sollte es dann die Camponotus ligniperdus sein, da wir uns dachten, dass wir bei der Größe der Tiere viel zu sehen bekommen.
( Nur so am Rande erwähnt, wir sind jetzt insgesamt 3 Arbeitskollegen, die eine Kolonie Camponotus ligniperdus haben 8) )
Ein bisserl im Forum gestöbert ( zu wenig im Nachhinen :D ) und dann in diesem Frühjahr das Starterset L und einen Königin mit 12 bis 25 Arbeiterinnen geordert.

Großes Lob an Antstore, die Bestellung wurde fix abgearbeitet und das Päckchen war wie gehofft freitags da, so dass das Wochenende zum Einrichten der Anlage und das erste beobachten genutzt werden konnte.

Also freitags fix die Farm und die Arena eingerichtet ( und gleich mal den ersten Fehler gemacht, dazu aber später mehr ), das Rg ungeöffnet in die Arena gelegt. Ungeöffnet deshalb, weil wir noch keine Rot Folie hatten und wir diese erst am Samstag früh holen konnten.

Dies war dann also derAnfang und der erste Tag, der etwas Arbeit und die Vorfreude auf die nächsten Tage beinhaltete.

Gruß
Mac

ps: Ihr könnt ruhig hier im Haltungsbericht antworten, sollte ich mir das noch mal anders überlegen, so werde ich euch dies mitteilen.

K1600_Arena1.JPG
Arena


K1600_ArenaFarm.JPG
Arena und Farm


K1600_RG1.JPG
Königin und Volk


K1600_RG2.JPG
2 Arbeiterinnen und leider eine Tote
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon Sojave » 10. Mai 2013 18:54

Hi Mac!

Ein Handtuch über die Farm ist am besten um 100%ige Dunkelheit zu gewährleisten. Liegt das RG jetzt die ganze Zeit im hellen oder war das für alle Fotos abgedeckt?

Solange das neue Nest noch nicht bezugsfertig ist, kannste es ja unzugänglich machen und in der Arena schonmal Honig und Fliegen anbieten. Diese Art ist zwar scheinbar unbeeindruckt von Helligkeit und zieht auch gerne in Verbindungsschläuche und verhält sich ganz ruhig. Am besten trotzdem abdunkeln um die Kolonie zu unterstützen.

Der "Bodengrund" in der Arena könnte für Grabversuche sorgen. Gerade das Seramis wird sehr gerne gefördert und verteilt.

Viel Spass und Erfolg euch!
Benutzeravatar
Sojave
member
member
 
Beiträge: 626
Alter: 34
Registriert: 8. Jun 2007 18:22
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(27)

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 10. Mai 2013 19:13

Tag 2

Wie schon erwähnt wurde an diesen Morgen die rote Folie besorgt. Kaum Zuhause, wurde natürlich sofort losgelegt.

Stunde Null: RG mit roter Folie umwickelt, Pfropfen gelöst. Beim Rausziehen des Pfropfens ziehen sich alle Ameisen bis auf eine in den hinteren Bereich zurück. Die letzte attackiert mutig den Pfropfen und kurzfristig auch die Pinzette, die zum Bergen der Toten eingeführt wird. Dann aber doch ein schneller Rückzug zu den anderen. Tote geborgen und RG in die Arena gelegt.

-10 min: Überraschend schnell sind drei Ameisen aus dem RG gekommen und erkunden das RG von Außen. Ein wenig noch vom Glas der Arena inspiziert, dann erst mal wieder husch husch ins Körbchen. Schon jetzt ist zu sehen, dass die Heimkehrer fleißig mit den Daheimgebliebenen kommunizieren. ( Und schon hier zeigt sich, das sich das mit den viel sehen bewahrheitet. Man konnte die "Gespräche" wirklich gut sehen ).

-1 Stunde: Immer zwei bis drei Späher/Erkunder sind in der Arena unterwegs, meist an der Glaswand und am Deckel ( geht in der weile nicht mehr, habe am oberen Rand nun schon überall Paraffin verteilt, das wirklich sehr gut als Sperre funktioniert ). Auffällig ist, das die Ameisen nur sehr sehr ungerne auf den groben Kies gehen. Die großen Steine sind kein Problem, da laufen sie wunderbar darauf herum, aber den groben Kies mögen sie gar nicht. Ach ja und sie fallen immer mal wieder vom Glasdeckel oder von der Glaswand, zu mindestens die großen, sind wohl etwas zu schwer für die Glaswand. Bei der ersten dachten wir noch das sie sich was getan hat, aber ihnen macht das wohl eher nix aus.

-2 Stunde: Hurra, die Honiglösung ist gefunden und wird auch ausgiebigst von zwei Ameisen genutzt ( Bei der ersten dachten wir sie wäre eingeschlafen, da sich gefühlte 5 min nichts bei ihr getan hat, außer das sie den Kopf in der Honiglösung hatte ). Zurück im Bau wurde der Honig brav weitergegeben. Weiterhin immer zwei Ameisen draußen beim erkunden der Anlage.

-3 Stunden: Der nächste Höhepunkt, die Farm ist gefunden und wird inspiziert. Weiterhin immer 2 Ameisen in der Anlage unterwegs.

Also eigentlich dachten wir, dass das ganze wesentlich länger dauert, aber sie waren ganz schön aktiv, die Kleinen. Ab und an wurden mal kollektive 15 min Pause gemacht, dann ging es aber weiter. Zwischendurch haben wir auch mal ein paar Proteine in getrockneter Form in die Arena gelegt, diese stießen aber auf null Interresse. Grundsätzlich waren immer zwei bis drei in der Anlage unterwegs, eine bis zwei zum Schützen des Eingangs und der Rest kuschelte um die Königin. Dadurch konnte man die Königin leider nur sehr selten in ihrer ganzen Pracht sehen, meist sah man immer nur den Oberkörper und den Kopf, wen sie sich aufstellte. Zählen konnten wir zu diesen Zeitpunkt die Ameisen auch nicht, aber wir gingen von 15 plus aus, da wir schon mehrmals 8 bis 9 zählen konnten. Der Rest war dann schwer zu schätzen.

Da uns die Anlage noch etwas langweilig aussah, sind wir noch in ein Zoofachgeschäft gefahren und haben etwas trockenes Holz, grüne Deko ( eigentlich für Zierfische gedacht ) und hellen Riffsand gekauft und die Arena noch etwas ausgestaltet. Und damit ging dann Tag 2 mit doch mehr "Action" als erwartet, zu Ende.
Gruß
Mac

ps: Als mein Sohn zu Bett ging, rief er mir noch zu:"Papa, im Schlauch sind drei Ameisen".

pps: Ich bin schon ca. 14 Tage weiter, ich werde die Tage die fehlenden Berichte nachliefern :)

K1600_P1000568.JPG
Ausgestalttete Arena


K1600_P1000596.JPG
Rotlichtviertel


K1600_P1000564.JPG
Alles im grünen Bereich


K1600_P1000583.JPG
Erkundung 1


K1600_P1000591.JPG
Erkundung 2
Zuletzt geändert von MacSchnee am 10. Mai 2013 19:31, insgesamt 2-mal geändert.
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 10. Mai 2013 19:18

Hi Sojave

Danke erst mal für die Tipps, aber wie in meinen letzten Post geschrieben bin ich mit den Bericht jetzt erst mal 14 Tage hinterher. Und in dieser Zeit hat sich schon etwas getan, davon später dann mehr :grin: .

Mit dem Bodengrund der Arena gibt es bis jetzt keine probleme, keine Grabungsversuche. Zu den andern Tipps, wie gesagt da kommt dann später mehr.

Gruß
Mac
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 10. Mai 2013 21:07

Tag 3

Morgens aufgestanden, den Junior geweckt und was ist das?
Kein Leben mehr im RG, scheinbar ist das Rot nicht angekommen.
Die Königin ist mit gesamtem Gefolge in der Nacht in den Schlauch gezogen.
Nach andächtigem Staunen dann noch etwas entdeckt, das vorher völlig Untergegangen ist.
Am äußersten Ende der Farm sind mächtige Aushubarbeiten zu beobachten. 8 bis 9 Arbeiterinnen sind am Graben. 2/3 bis 3/4 auf den Weg nach unten haben sie schon geschafft. Ein kleiner Seitengang war auch schon in Arbeit. Wir saßen da schon etwas erstaunt, da wir dachten dass das eigentlich noch ein paar Wochen dauert, bis so etwas passiert.
Durch das buddeln und das Leben im Schlauch hatte sich die Kolonie soweit gelockert, dass wir endlich auch mal die Arbeiterinnen komplett zählen konnten. 21 Arbeiterinnen haben wir dann letztendlich gezählt, es waren doch mehr wie wir dachten.
Im Laufe des Tages sind sie dann bis unten an die Seramisschicht gekommen und haben angefangen die „Wacker“ nach oben zu befördern.
Weiterhin haben wir beobachtet, dass die Königin versucht hat den Schlauch weiter Richtung Farm zu erklimmen ( das Gefälle geht ja von der Farm runter zur Arena, da die Eingänge verschieden hoch sind ). Wie gesagt, Versucht. Sie ist immer wieder Richtung Arena zurückgerutscht. Deshalb haben wir dann die Arena etwas angehoben und ein dickes Buch darunter gelegt. So wurde das Gefälle flacher. Leider hat die Königin das mitbekommen und ist daraufhin ein paar cm zurückgelaufen und hat den Versuch beendet in die Farm zu gelangen.
Zum Paraffinöle: Wie ich im Forum an diesen Tag gelesen hatte, zog sich auch bei uns das Oel als Tröpfchen zusammen. Aber mit einen Wattestäbchen kurz nachgewischt und schon ist wieder alles Ok.
Den Honig an diesen Tag frisch gemacht und auch die erste frisch erlegt und abgebrühte Fliege in die Arena gelegt. An dieser wurde aber kein Interesse gezeigt.
Gruß
Mac

Ps: Leider sind die Grabungsbilder nicht sehr gut, mit den Bedingungen kommt die Kamera nicht klar.

K1600_P1000598.JPG
Wer brauch schon ein RG


K1600_P1000611.JPG
Näher dran


K1600_P1000599.JPG
Grabungen 1


K1600_P1000614.JPG
Grabungen 2


K1600_P1000615.JPG
Vergebliche Müh
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 10. Mai 2013 23:27

Tag 4
Über Nacht haben die Arbeiterinnen das Graben komplett eingestellt. Der Seitengang ist mit Seramissteinchen blockiert. Schade, sie haben so schön auf der richtigen Seite gebuddelt. Alle sitzen in der Kolonie und tun eigentlich gar nichts mehr. Laut Forumsbeiträge wohl nichts Ungewöhnliches. Rote Folie um den Schlauchgelegt.

Tag 5
Auch heute fast gar keine Bewegung in der Kolonie. Ausruhen wegen des anstrengenden Grabens? Auffällig ist aber irgendwie, das, wen Ameisen unterwegs sind, diese nur noch in der Farm zu sehen sind. Keine mehr in der Arena. Komisch.

Tag 6
Morgens auch wieder keine Aktivitäten, wen dann nur etwas in der Farm. Die Ameisen scheinen wackelig auf den Beinen. :cry:
Ein Verdacht kommt auf. Deckel der Arena geöffnet und mal die Nase reingehalten. Und ja, der Verdacht bestätigt sich.
Die Arena stinkt nach Kunststoffweichmacher. Das „Grünzeug“ rausgeholt und ja, es ist sofort zu riechen, die Weichmacher stammen von diesen ab.
Verdammt, extra in ein Tierfachhandel gegangen, Zeugs für Zierfische geholt, die eigentlich auch empfindlich sind und trotzdem hab ich meine Kolonie vergiftet.
Hoffentlich ist es nicht schon zu spät.
Den Schlauch mit einen Gummistopfen verschlossen, in der Arena mit den Staubsauger einen Luftwechsel durchgeführt ( kleinste Stufe, Vorsichtig abgesaugt ). Die Arena und die Farm dann den ganze Tag geöffnet stehen lassen, zum durchlüften.

Tag 7 und 8
Mehrmals am Tag Arena und Farm belüftet. Es ist aber immer noch der Gestank der Weichmacher vorhanden. Den Ameisen geht es nicht schlechter, aber auch nicht wirklich besser. Mit dem Wattestäbchen Wasser und Honig angeboten. Von dem Wasser wurde etwas genommen.
Hoffentlich war nicht alles zu spät.
Ein neues Problem tritt auf. Durch das lüften ist die Farm wohl etwas ausgetrocknet. Wie viel Wasser muss den nun nachgegeben werden ( Im Forum ist zu lesen, man bekommt da schon ein Gespür für)? Mit der Pipette einige Tropfen zugegeben. Mit der Zeit zeigte sich an der Glasscheibe vorne wieder etwas Feuchtigkeit. Sieht wieder gut aus, denke ich.

Gruß
Mac

K1600_P1000626.JPG
Ende des Grabens
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 11. Mai 2013 13:53

Tag 9

Morgens wieder die Abdeckung der Arena abgenommen, zum Lüften. Aber immer noch riecht die ganze Arena nach den Weichmachern :( . Ich vermute mal, dass diese in die Seramissteinchen eingedrungen sind und dort jetzt wieder ausgasen. Es nützt nix, die große Lösung muss her.

Also einen Gummipfropfen in den Schlauch, der zur Arena führt, eingesetzt und den Schlauch mit Taschenbüchern und weichen Tüchern vorsichtig unterfüttert. Die Arena dann vorsichtig vom Schlauch gelöst und Abtransportiert. Erstaunlicher Weise haben die kleinen davon nichts mitbekommen, es herrscht Ruhe in der Kolonie.

Nun mit dem Junior in der Küche die Arena ausgeräumt, Seramis vom Kies getrennt (was eine schöne Fleißarbeit :D ). Und nun kommen wir zum Fehler, den ich am ersten Tag gemacht habe. Damals habe ich den Kies nicht gewaschen und wie ihr ja gelesen habt, sind die Kleinen auch nicht auf diesen herumgelaufen. Jetzt also den Kies und den Riff Sand ausgewaschen ( beide jeweils 3- bis 5-mal, war doch viel Staub dran, mehr wie ich dachte ) und alles, auch die großen Steine, abgekocht. Nur mit den Seramis, da hat das Auswaschen nicht so geklappt, aber wir hatten noch ein Tütchen neues über, so dass wir tauschen konnten.

Die Arena neu eingerichtet, aber irgendwie sah sie noch etwas langweilig aus. Zwar haben wir einen kleinen Hügel mit eingebaut (man wird ja kreativer von Mal zu Mal) und mehr von dem Holz aus den Zoofachgeschäft, aber irgendwie fehlte noch etwas. Wir hatten noch ein Stück gut abgelagertes Holz aus dem Garten auf dem Balkon liegen, also dort etwas abgeschnitten und ab in den Ofen damit. So, aber wie lange und bei welcher Temperatur? Also über 100°C sollten es wohl schon sein und dann so 45- bis 60-min oder so. Dachte ich mir. Ofen auf 200°C gestellt und gewartet. Schön geduftet hat es dann in der Küche, sehr würzig. Bin schon am Überlegen immer mal wieder so etwas zu machen. Hat echt gut gerochen. Leider waren die 200°C zu viel des guten, da das Stück Holz nach 30min bedenklich Braun wurde, sah nicht mehr schön aus. Also neues Holz abgeschnitten, bei 130°C so 25- bis 30min in den Ofen und nach einer kleinen Abkühlzeit ab damit in die Arena.

Alles wieder runter zur Farm getragen und vorsichtig wieder angeschlossen. Auch diesmal keine Panik in der Kolonie, da hatte ich echt mit mehr Stress für die Tierchen gerechnet. So und nun den Gummipfropfen wieder ab und warten was passiert.

Mit warten wurde es wieder nix, denn sobald der Pfropfen ab war, ging in der Kolonie der Punk ab. Sofort war Bewegung in der ersten Reihe die sich schnell nach hinten ausbreitet. Eine Kundschafterin ist in die Arena gestürmt und Zielstrebig Richtung Holz gelaufen. In dieser Zeit sind sehr viele, wen nicht sogar alle Ameisen mal zum Ausgang in die Arena gegangen um dort kurz zu schnuppern. Selbst die Königin hat den Ausflug dorthin gemacht. Nachdem die Kundschafterin zurück war, sind 8-10 Ameisen in die Arena gelaufen, zum Holz hin. Haben dieses gründlichste untersucht und dort dann wohl die Restwärme aufgenommen. Auf alle Fälle kann man jetzt schon sagen, das die Ameisen das Stück Holz lieben, da sich dort meist eine oder mehrere Aufhalten, wen Ameisen in der Arena sind. Nach diesen Erfolg mit den Holz sind wir noch ein Stück abschneiden gegangen, haben dies Ausgehöhlt, gebacken und auch in die Arena gelegt.

Fazit: Nach der Grundüberholung der Arena sind die Ameisen wieder regelmäßig in dieser unterwegs. Und durch das Waschen des Kies und des Sandes laufen sie auch ohne Probleme über diese.

Gruß
Mac

K1600_P1000628.JPG
Neu eingerichtet


K1600_P1000648.JPG
Und wieder Unterwegs


K1600_P1000643.JPG
Rastplatz


K1600_P1000650.JPG
Hier lassen sich schöne Fotos machen


K1600_P1000636.JPG
Höhle ( und links eine Futterfliege )
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 12. Mai 2013 20:21

Woche 2 (Tag10 bis 14)

So, nach den Anfangstagen und ich aufgeholt habe, geht es jetzt im Wochentakt weiter.

Nach dem Umgestalten der Anlage war in dieser Woche wieder regelmäßiger Betrieb in der Arena. Honig und Mücken/Fliegen regelmäßig frisch angeboten. Einmal konnte ich einen Angriff einer Arbeiterin auf eine tote Stechmücke beobachten. Blitzschnell hat sie zugebissen. Am Anfang der Woche wurde dann eine dicke Fliege ins Nest geschafft und dort bearbeitet, ausgenommen. Danach waren die restlichen Mücken/Fliegen uninteressant. Irgendwie hatten wir das Gefühl, dass zwei Arbeiterinnen größer, dicker geworden sind? Einmal dachte ich, dass wir eine Arbeiterin verloren hätten, etwas Schwarzes, Gekrümmtes lag in der Arena. Nach dem Herausholen sah man aber, dass es ein Teil einer Fliege war, die ich vorher angeboten hatte. Puhh, nix passiert.

Auch in der Farm wurden die Bauarbeiten, allerdings gemächlicher, wieder aufgenommen. 3 Arbeiterinnen scheinen regelmäßig Grabungsarbeiten durchzuführen. Nachdem am Anfang auf der vorderen Seite gebuddelt wurde, wird jetzt eher hinten gebuddelt. Aber jede baut wohl an einer anderen Stelle herum, ab und zu auch mal vorne. Bei den ersten Grabungen sah das noch koordiniert aus, jetzt eher wild und „ungeplant“. Wichtig ist aber, dass sie überhaupt graben.

Nachdem die Mücke ins Nest ( Schlauch ) geschafft wurde, sah es Mitte der Woche so aus als wenn die Königin am Hinterleib dicker wurde. Oder doch nicht? Wir waren uns unsicher. Dann am Donnerstag das große rätseln: Ist das jetzt ein Ei was da in der Kolonie liegt, oder haben sie ein Sandkorn dorthin geschleppt? Freitag dann Klarheit: Wir haben Eier =D> , und zwar mindesten 4 Stück. Durch eine Lupe (Freitag gekommen) konnte ich sogar einmal schön beobachten wie eine Ameise ein Ei in ihren Mandibeln im Nest etwas herumtrug. Samstag dann mindestens 7 Eier gezählt, die Königin legt fleißig weiter Eier, so wie es aussieht. Und Müllabfuhr gespielt, denn die Mücke, (oder eher das was von ihr übrig blieb), wurde aus dem Schlauch in die Farm gebracht. Ich hab das als säubern des Nestes interpretiert.

So, unten dann noch ein paar Bilder. Bis nächste Woche.
Gruß
Mac

K1600_P1000717.JPG
Mücke im Nest (Schlauch)


K1600_P1000720.JPG
Scheinbar schmeckt es.


K1600_P1000815.JPG
Blick durch die Lupe.


K1600_P1000818.JPG
Hurra Eier (leider sind die anderen Bilder nix geworden, Kamaera kommt nicht klar mit der Situation)
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 18. Mai 2013 17:49

Woche 3

Gude zusammen
Ich werde ab sofort etwas Zahlenmaterial am Kopf jedes Berichtes schreiben, soweit ich das abschätzen kann (Zählen ist manchmal etwas schwierig :grin: )

Zahlenmaterial:
Ameisen: 21 + Königin
Eier: 10+
Larven: 0
Puppen: 0
Verfüttert: Honig, Zuckerwasser, getrocknete Maden aus der Probierpackung, Moskito, Fliege und 4 Heimchen (klein). Angenommene Insekten: 2 Heimchen.

In dieser Woche angefangen Heimchen anzubieten (neben den Selbstgefangenen).
Grund ist, dass es ja eher zu kühl und regnerisch für diese Jahreszeit ist und sich deshalb nicht gar so viele Insekten finden lassen. Die bleiben wohl bei dem miesen Wetter, wie wir, auch lieber in ihren Nestern. :)
Nach der dicken Mücke der letzten Woche wurde nichts mehr in den Bau geschleppt, bis wir die ersten Heimchen anboten. Die waren dann am nächsten Morgen im Schlauch. Seitdem wurde wieder nichts angenommen. Reicht ihnen wohl. Auffällig ist, dass die getrockneten Sachen bis jetzt immer völlig ignoriert wurden. :!:

Da der Standplatz der Ameisen eher etwas kühler ist, diese Woche mal vorsichtig Heizungsversuche angestellt.
Als erstes die Farm mit einer Heizfolie 6W ungefähr 15min unter Beobachtung beheizt. Schnell war zu sehen das die Ameisen die Temperaturveränderung mitbekommen. Es wurde dann angefangen auf der Seite der Beheizung zu Graben, vorher wurde auf der anderen Seite gegraben. Wie schon im Forum mehrfach beschrieben, gibt es nach dem Beheizen ein Problem mit den Kondenswasser, da die Feuchtigkeit im Sand und in den Seramissteinchen nach oben zieht. Es hat gut 4 Tage gedauert bis sich die Feuchtigkeit wieder in der Farm verteilte. Dann haben wir uns eine Wärmelampe besorgt und immer mal wieder den Schlauch und die Farm etwas beheizt (Schlauch eher 1-2min, die Farm schon mal bis zu 30min). Im Schlauch haben die Ameisen das immer sofort mitbekommen und sind etwas aktiver geworden. Sobald die Lampe aber weg war hat sich das auch schnell wieder gelegt. In der Farm wurde die Heizung auch wahrgenommen und im Laufe der Woche wurde auch immer mal wieder vorne gegraben. Das kurze Heizen mit der Wärmelampe aus der Entfernung hat im feuchtigkeitshaushalt der Farm nichts verändert.

Und nun zur Kolonie. Im Schlauch wurde diese Woche, bis auf die Heizphasen, eigentlich immer eng zusammen gekuschelt. Die Eier wurden gepflegt und mal hierhin oder dorthin gelegt ( zusammengeklebt ). Einmal dachten wir, dass die Eier in der Farm sind, da diese für ca. 12h nicht zu sehen waren. Am Ende der Woche hat die Königin, so sieht es zumindest aus, neue Eier gelegt. Diese sind an einer anderen Stelle wie das erste Gelege. Die „alten“ Eier haben sich insofern verändert, das man einen dunklen Punkt in diesen sehen kann ( siehe Foto ). Wir vermuten das dies Eier bald schlüpfen? In der Farm sind eigentlich immer 2 bis 4 Ameisen. Sie graben oder sind nur dort und ruhen sich aus. Langfristige Vorbereitung des Umzuges?

Eine kuriose Sache gab es in der Arena zu beobachten. Wir bieten das Wasser in der mitgelieferten Tränke von Antsore an. Dieses war zu einen Drittel gefüllt, also der „Eingang“ komplett geflutet. Und trotzdem saß gestern Abend eine Arbeiterin in der Tränke. Wie ist die da nur hingekommen :?: Getaucht wahrscheinlich. Das Gefäß geöffnet, abgetrocknet und mit der Arbeiterin wieder in die Arena gelegt. Diese ist dann schnell und schnurstracks ab ins Nest. Sie kennen sich jetzt schon richtig gut aus in der Arena.

Anbei noch ein paar Bilder. Bis nächste Woche dann
Mac

K1600_P1010160.JPG
Impression Heizversuch


K1600_P1010174.JPG
Königin. Rechts von ihr ein Heimchen


K1600_P1010162.JPG
Eier Anfang der Woche


K1600_P1010178.JPG
Eier am Ende der Woche
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 25. Mai 2013 11:34

Hallo, hier nun der Bericht Woche 4

Zahlenmaterial:
Ameisen: 21 + Königin
Eier: 18+
Larven: 0
Puppen: 0
Verfüttert: Honig, Zuckerwasser, 4-5 Heimchen (klein). Angenommene Insekten: 0 Heimchen.

Da es uns dieses Jahr ja mit dem Wetter im Mai echt kalt erwischt hat, ist die Fütterung mit gejagten Insekten im Moment eher schwierig. Es fliegt nix rum bei der Kälte. Ebenso scheinen die Ameisen das Wetter außerhalb der Wohnung mitzubekommen, denn die meiste Aktivität war immer in den Schönwetterphasen zu beobachten. In der Regel haben die Ameisen diese Woche im Schlauch eng gekuschelt. Eier wurden von der Königin offensichtlich aber trotzdem gelegt. Heimchen wurden nicht angenommen, hab ich alle wieder rausgeangelt nach spätestens 2 Tagen. Einige Ameisen waren immer mal wieder in der Farm, aber nicht zum Graben.

Ausnahmen waren dann die „Heizperioden“. Habe, neben Kurzheizphasen von 5min, eins zweimal in der Woche die Farm länger beheizt ( bis zu einer Stunde ). Die Ameisen sind in der Zeit erst mal fast vollständig in die Farm gewandert zum „Sonnenbaden“. Die Eier wurden in den Eingang der Farm verlegt ( Metallrohr ). Nach ein paar Minuten wurde dann wieder mit den Grabungen begonnen. Sobald die Heizung abgestellt wurde, sind die meisten Ameisen wieder zurück in den Schlauch gegangen und nach ca. 1h war alles wieder beim alten.
Ich bin immer noch vorsichtig mit der Heizlampe, da das Thermometer das in der Farm steht, bis zu 40°C anzeigt. Das Glas der Farm ist aber nur leicht angewärmt. Die Gegenstände werden unterschiedlich stark beheizt, ich weis halt noch nicht wie die Ameisen die Wärme annehmen. Scheinbar fühlen sich die Ameisen bis jetzt beim Beheizen aber gut.
Unten hängen dann wieder ein paar Bilder an.
Mac

K1600_DSCN0037.JPG


K1600_DSCN0054.JPG


K1600_DSCN0077.JPG
Sonnenbaden


K1600_DSCN0085.JPG
Königin mit Eierpacket


K1600_DSCN0093.JPG
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 1. Jun 2013 12:23

Woche 5

Zahlenmaterial:
Ameisen: 21 + Königin
Eier: 26+
Larven: ?
Puppen: 0
Verfüttert: Honig, Zuckerwasser, 4-5 Heimchen (klein). Angenommene Insekten: 1 Heimchen

K1600_DSCN0127.JPG

Dies ist leider das letzte eindeutige Foto, auf dem man die Eier zählen kann. Seit Ende der Woche scheinen die Eier die den reifsten Eindruck machten, irgendwo anders gelagert zu werden. Dazu passt das mal wieder ein Heimchen genommen wurde, das ich aber nicht im Schlauch sehen kann. Des weiteren waren die Eier beim Heizen schon mal in der Farm.


K1600_DSCN0112.JPG

Ich vermute/hoffe mal das die Eier geschlüpft sind und die Larven an einen anderen Ort sind (Eingang Farm, hinter dem Thermometer?). Zeitlich würde ein Schlüpfen der Larven auf alle Fälle passen.
Neben den Eiern war in dieser Woche auch die Königin zweimal in der Farm. Das erste Mal bei einem Heiz-Zyklus. Sie wurde dann aber schnell von einer Arbeiterin zurück in den Schlauch gedrängt. Sie hat wohl nix mehr zu sagen :) . Das zweite Mal ist sie erschreckt als ich die Rote Folie am Schlauch für ein Foto verschoben habe (merkwürdigerweise nur sie, die Arbeiterinnen sind alle die Ruhe selbst geblieben). Sie lief dann ziemlich schnell in die Farm, dort einmal hin und zurück und dann wieder in den Schlauch.

K1600_DSCN0142.JPG

Neben den Heimchen habe ich diese Woche auch zweimal das nehmen von Honig beobachten können. Interessanterer Weise auch am Ende der Woche, als das Heimchen geholt wurde und die reiferen Eier „verschwunden“ sind.

K1600_DSCN0152.JPG

Gegraben wurde in diese Woche von der Bautruppe (Ich möchte sie mal so nennen, da das scheinbar immer dieselben 4-5 Ameisen sind) immer mal wieder in regelmäßigen Abständen. Durch das Heizen wohl eher auf der Vorderseite, was ja in unseren Interesse ist. So langsam sind es nicht auch nur Gänge, sondern auch Kammern.

K1600_DSCN0159.JPG


So, das soll es für heute erst mal gewesen sein, unten noch zwei Bilder die ich während des Heizens aufgenommen habe, ich finde die sehr interessant.
Gruß Mac

P.s.: Da hier nicht viel Feedback kommt ( Ich hoffe mal mein Beitrag hier ist nicht zu langweilig und ihr traut euch einfach nicht in den Bericht zu posten ) mache ich doch mal einen Diskussiontread auf. Hier der Link:

viewtopic.php?f=143&t=18725&start=0&st=0&sk=t&sd=a


K1600_DSCN0145.JPG



K1600_DSCN0121.JPG
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 9. Jun 2013 19:25

Woche 5

Hier erst mal der Link zum Diskussionsthread:
http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=143&t=18725&start=0&st=0&sk=t&sd=a

Zahlenmaterial:
Ameisen: 21 + Königin
Eier: 30+
Larven: ? (Denke dass ich mindestens 4 Larven habe, bin mir aber bei der Interpretation der Bilder nicht aber sicher)
Puppen: 0
Verfüttert: Honig, Wasser, 1 Heimchen (klein), Fliegen: 4-5. Angenommene Insekten: Alle

In dieser Woche wurden alle angebotenen Heimchen und Fliegen angenommen. Ich bin mir jetzt also sehr sicher, das Eier geschlüpft sind und ich Larven habe. Aber wie viele? Bei dem einen Bild unten (habe ich von unter dem Schlauch aufgenommen), meine ich 4 Larven zu erkennen. Sie sehen anders aus wie die Eier, haben ein „schwarzes Köpflein “ und liegen einzeln. Vielleicht kann sich da mal ein erfahrener Halter zu äußern? Mir ist bewusst das die Bilder nicht gerade vor Schärfe strotzen, ist aber leider im Schlauch nicht besser hinzubekommen.

Grundsätzlich war auch in dieser Woche Gruppenkuscheln im Schlauch mit etwas Buddelarbeiten in der Farm zu beobachten. Aber die Aktivitäten in der Arena waren deutlich mehr als letzte Woche.

Einmal habe ich in dieser Woche die Heizlampe angestellt. Nach kurzer Zeit ist die ganze Kolonie in Unruhe und Hektik verfallen. Es wurde angefangen wie wild zu graben und sie sind mit samt den Eiern, Larven und auch der Königin in die Farm gezogen. Auf die beheizte Seite. Am nächsten Morgen aber war wieder alles beim alten, die gesamte Mannschaft befand sich wieder im Schlauch. Deshalb werde ich ab sofort die Beheizung der Farm beenden, bis die Kolonie komplett in die Farm umgezogen ist. Danach werde ich dort wieder Wärme gönnen.
Das soll es dann für diese Woche gewesen sein, bis nächste Woche
Mac

K1600_DSCN0172.JPG
Heimchen im Schlauch


K1600_DSCN0178.JPG
Fliegenschmaus


K1600_DSCN0180.JPG
Eierpaket


K1600_DSCN0186.JPG
Eier/Larven? Von unten aufgenommen.


K1600_DSCN0210.JPG
Königin im Nest der Farm. Während des beheizens.
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus von Mac

Beitragvon MacSchnee » 16. Jun 2013 14:51

Woche 7

Hier der Link zum Diskussionsthread:
viewtopic.php?f=143&t=18725&start=0&st=0&sk=t&sd=a

Zahlenmaterial:
Ameisen: 21 + Königin
Eier: 33+
Larven: 7+
( Das Eier/Larvenverhältnis könnte auch zugunsten der Larven anders aussehen. Zähle [in Paint, mit markieren, anders geht es jetzt nicht mehr ] aber mindestens 40 Eier/Larven )
Puppen: 0
Verfüttert: Honig, Wasser, 2 Heimchen (klein bis mittel), Fliegen: 4. Angenommene Insekten: 1 Heimchen und 2 Fliegen.

Heute nur ein kurzes Update:
Habe den Mädels in dieser Woche immer mal kurz im Schlauch Wärme gegönnt. Der Sommer wird zwar langsam besser, aber in dem Zimmer der Ameisen ist es immer noch zu kühl für die Jahreszeit.
Keine Beobachtungen in dieser Woche in der Arena und Farm. Da aber die Insekten angenommen wurden und auch in der Farm das Nest etwas größer geworden ist, haben die Racker das immer nachts oder während meiner Arbeitszeit gemacht. Deshalb in dieser Woche auch keine Bilder, es gibt einfach nix Neues das von Interesse wäre. Deutlich zu sehen auch wieder in dieser Woche, 3 Ameisen sind immer in der Farm. Die sind wohl abgestellt für den Job.
Das soll es dann auch schon gewesen sein, bis nächste Woche.
Mac
MacSchnee
member
member
 
Beiträge: 13
Alter: 53
Registriert: 27. Apr 2013 18:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste