Camponotus cf. nicobarensis

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 12. Jul 2018 13:52

Hallo Leute,

Ich liebäugel schon ein wenig länger mit der Camponotus nicobarensis. Ich finde die Farbe der Ameise unheimlich schön und ich will auch mein Hobby über den Winter nicht komplett an den Nagel hängen. Weswegen ich mich auch für eine Art interessiere die keine Winterruhe hält.

Antstore bietet die Kolonie mit einer Königin und einigen Arbeiterinnen an. MyAnts bspw hingegen mit 2 Königinnen. Wie groß ist hier der Unterschied? Bedeuten 2 Königinnen = doppeltes Wachstum? Ich bin noch ein Neuling und gerade was die „Exoten“ angeht sehr unerfahren. Meine Erfahrungen belaufen sich lediglich auf Lasius niger und Myrmica rubra.

Wenn ich mir eine neue Ameisen Art hole würde ich diese gerne vorerst in einem alten Aquarium von mir halten. Das Aquarium bietet sehr viel Platz allerdings hat es keine Bohrungen an den Seiten um es zu erweitern. Wie könnte man verfahren um die Kolonie umzusiedeln wenn sie zu groß wird? Sollte ich statt dem Aquarium eher auf eine „Aufzuchtbox“ bauen? Eine große durchsichtige Plastikbox die man billig kaufen kann und wo eine Bohrung nicht weiter stört? Später würde ich sehr gerne ein Formicarium mit einem hohlen Stück Holz gestalten wo sie drin nisten können.

Oder bewegen sich in dem Preisbereich von bis zu 70€ auch noch andere Arten die ein schnelles Koloniewachstum haben, größer als Myrmica rubra sind und auch aktiv jagen? Camponotus nicobarensis soll ja auch überwiegend Nachtaktiv sein.

Würde mich über den ein oder anderen Tipp oder eine Anregung freuen :) Das wichtigste wäre hier meine Bedenken zu dem Aquarium und der Aufzuchtbox.

Grüße
York
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)



Werbeanzeige: Camponotus cf. albosparsus



Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 12. Jul 2018 14:50

Moin Moin

Erst Mal, zwei Königinnen bedeuten nicht zwingend doppelt so schnelles Wachstum, vermutlich aber doppelte Endgröße der Kolonie. Wie groß die Kolonie mit einer oder zwei Königinnen wird, das Versuche ich noch heraus zu finden. Vermutlich etwas in der Größenordnung einiger weniger Tausend.
Ich überlege zur Zeit, ob ich eine zusätzliche Königin nach setzen kann, damit meine Kolonie größer wird. Wenn's dir also nicht zu teuer ist und du gerne eine große Kolonie willst, ist es gar nicht schlecht mit 2 oder mehr Königinnen an zu fangen.

Die Aktivität der Art ist eher auf Effizienz aus gelegt. Wird kein Futter angeboten und ist die Kolonie nicht sehr hungrig ist nicht so viel los. Die Kolonie wirklich dadurch bei ihrer Aktivität eher kleiner als sie wirklich ist. Lasius niger ist da schon etwas aktiver.

Ein großes Aquarium gibt ein wirklich gutes Formicarium ab, aber bitte ganz wichtig, immer so bauen, dass man immer erweitern kann. Es gibt nichts blöderes, als alle Nase lang das ganze Becken aus ein ander zu rupfen, weil man keine Erweiterung an schließen kann.

Es gibt da aber auch eine Variante mit einem Schlauch von oben, wodurch man ohne Bohrung aus kommt.

Wenn's noch Fragen gibt, nur zu^^

LG Daniel

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 12. Jul 2018 16:08

Das klingt klasse :) Vielen Dank.

Ich glaube meine Bestellung geht gleich schon raus :D
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 12. Jul 2018 16:15

Und, für welche Variante entscheidest du dich? ^^

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 12. Jul 2018 16:32

Ich werde sie erstmal in dem Aquarium unterbringen :) Denke das passt. Da habe ich auch nach oben hin wesentlich mehr Platz als in einen der kleineren Formicarien.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 12. Jul 2018 16:42

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Schau Mal ab 9:30, da gibt's n guten Tipp zum Verbinden von Aquarien, ohne Löcher zu bohren.

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 13. Jul 2018 13:18

Hm Pustekuchen. Dachte mir gestern ich bestelle mit dem 24 Stunden Express Service und freu mich heute schon wenn die kleinen ihr neues Zuhause erkunden... Bei heutiger Nachfrage wude mir mitgeilt das dass Paket erst am Montag verschickt wird. Ziemlich ärgerlich wenn man 13€ für den Versand bezahlt :S kennt sich da jemand aus? Für mich ist das eher wenig express service.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 13. Jul 2018 14:38

Der Expressversand ist für die Ameisen gedacht, dass sie nicht so lange unterwegs sind, nicht für ungeduldige Halter :D
Allgemein wird kurz vorm Wochenende nicht versendet, es sei den man macht extra eine Samstagszustellung.
Man will halt vermeiden, dass die Tiere zu lange unterwegs sind.

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 14. Jul 2018 13:42

Mau. Naja das vorläufige Becken ist jetzt gesäubert und eingerichtet. Das heißt für nächste Woche ist alles vorbereitet.

Als neues Nest werden sie hoffentlich eine Wurzel akzeptieren. Werde noch versuchen mehr Platz unter dieser zu schaffen damit sie sich da wohl fühlen.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 14. Jul 2018 16:58

Dann zeig Mal her dein Werk

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 14. Jul 2018 18:30

Ich hoffe ich muss jetzt keinen Spott über mich ergehen lassen :oops:

Habe ausschließlich Reste verwendet die noch ungenutzt in meinem Materialschrank lagen. Ich würde gerne noch eine Ecke mit einer kleinen Pflanze ausstatten. Konnte mich aber noch nicht entscheiden welche es sein soll.


Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Habt erbahmen :D Nehmt mich wegen dem Setup bitte nicht komplett auseinander. Tipps würde ich dennoch gerne annehmen. Wollte das Setup erstmal schlicht halten und später erweitern. Geplant ist ein Stück hohle Rinde mit Silikon oder ähnlichen an eine Scheibenwand zu kleben und diese von der anderen Seite mit roter Folie abzudunkeln. Wie genau und was ich mache werde ich mir aber noch überlegen :)
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 14. Jul 2018 20:19

Ach, ich finde ein Formicarium muss gar nicht viel Anfang an perfekt aus sehen. Gerade wenn man eines natürlich mit Pflanzen und allem gestallten will, mache ich es meist so, dass sich was nach und nach entwickelt. Erst nach sind nach kommen, Pflanzen, Steine und Wurzeln dazu. Und am liebsten nehme ich Material von draußen, sprich Erde, Totholz, Laub und so weiter. Bei Pflanzen solltest du auch vorsichtig mit frisch gekauften sein, die können gespritzt sein und das finden deine Ameisen dann nicht so gut. Ich fange gerade an mit Kakteen an zu ziehen, für ein späteres Setup^^

Ist der Sand eigentlich feucht, dass sie drinnen buddeln können? Der sieht so trocken aus.

LG Daniel

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 14. Jul 2018 20:47

Das dunkle ist waldboden aus dem antstore. Das helle ist der Rest der Sand Lehm Mischung. Unter dem ganzen habe ich eine schicht mit Granulat, leider bedeckt das Granulat gerade so den kompletten Glasboden...
Steine habe ich aus meinen Garten entnommen. Diese habe ich erst mit Wasser, dann mit essig und dann wieder mit Wasser abgeschrubt. Die wurzel hatte ich vor Jahren über den antstore gekauft. Moos oder so würde ich auch dem Garten entnehmen. Aber da bin ich mir noch unsicher.

Ich hab das Formicarium noch überhaupt nicht befeuchtet. Das ist so trocken wie es nur geht. Aber das werde ich ändern sobald die Ameisen kommen.

Leider ist auch die Sand Lehm schicht sehr dünn. Wenn sie graben wollen bietet sich lediglich die Stelle um die Wurzel herum an.
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon Daniel Klein » 14. Jul 2018 20:57

Also ich würde schon Mal befeuchten und auch Mal schauen, ob man irgendwo etwas Biologie abgreifen kann. Sprich etwas eingefahrenen Terrarienerde mit weißen Asseln, Springschwänzen oder sonstigen nützligen. Ich weiß nicht, ob du sowas irgendwo aus einem anderen Terrarium oder von nem bekannten bekommen kannst.

Ich finde sowas aber immer sehr hilfreich, gerade weil auf dem feuchten Boden Futterreste ja leicht gammeln oder schimmeln.

Weiße Asseln und auch alles was kleiner ist als diese wird von meinem Nicos auch nicht angegangen, die dürfen unbehelligt neben den Ameisen im Erdnest leben ^^

Gesendet von meinem Aquaris X Pro mit Tapatalk
Daniel Klein
member
member
 
Beiträge: 15
Registriert: 15. Jun 2017 23:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Camponotus cf. nicobarensis

Beitragvon UncleYork » 14. Jul 2018 22:01

Leider kenne ich niemanden der mir sowas zur Verfügung stellen könnte. Aber im Pet Shop um die Ecke könnte ich glaube ich Springschwänze holen.

Habe noch ein wenig rum gewerkelt.

Leider hab ich kein schönes Moos gefunden. Lediglich halb totes. Es gab in letzter Zeit wenig Regen bei mir. Vielleicht bekomme ich es hoch gepeppelt.

Dazu noch ein paar Pflanzen, keine Ahnung was es für welche sind. Wobei bei denen mitten im Aquarium überlege ich ob ich die lassen soll. Sie sind recht groß und sollten sie kippen berühren sie die Glasscheibe weit oben, wenn sie weiter wachsen wohl möglich sogar ganz oben an der Kante.

Großteil des Bodens ist bereits befeuchtet. Habe eine ganze Tasse Wasser nach und nach auf den Bodengrund gegeben. Das meiste auf die Pflanzen.


Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Irgendwie gefällt mir der ganze Kies gerade schon wieder nicht mehr... *lach*

Grüße
York
UncleYork
member
member
 
Beiträge: 92
Registriert: 14. Mai 2018 23:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Nächste



Werbeanzeige: Camponotus cf. albosparsus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste