Wulfs Camponotus ligniperdus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 8. Feb 2012 10:51

:sign_welcome: Auch hier würde ich gerne meinen Haltungsbericht schreiben. Danke fürs Lesen erstmal. Ich halte das erste mal eine Camponotus bin also noch sehr unerfahren. Deshalb wäre es nett, wenn ihr mir vielleicht auch helfen könntet, wenn ihr wollt. Ich halte sie in einem Apartment von 30x20cm groß. Ich habe eine Königin( ich nenne sie Sarah) und 2 Arbeiterinnen und etwa 15 Larven.
Der Bodengrund besteht aus Sand/lehm (nehme ich für jede Ameisenart) und als Deko habe ich gesammeltes Holz und Pflanzen Samen, die bereits keimen(so gewollt).
Später will ich (wenn der Schnee weg is) noch Nadeln sammeln und reinlegen.
So jetzt zu den Ameisen: Ich habe die Ameisenart Camponotus ligniperdus. Sie leben noch in einem Reagenzglas und haben bisher nur einen Mehlwurm gefressen.
(In Rechtschreibung bin ich nicht der Beste, also bitte hinwegsehen oder mir sagen)
entschuldigt bitte die Ameisen sind noch in Winterruhe deshalb wird nicht so viel über die Ameisen geschrieben :roll:

Nochmals danke fürs Lesen.

Zum Diskussionsthread: viewtopic.php?f=143&t=17141&p=143285#p143285

Edit Uta - Linksetzung
Zuletzt geändert von Wulf am 8. Feb 2012 19:47, insgesamt 2-mal geändert.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 9. Feb 2012 08:21

:sign_welcome: Sie sind momentan noch nicht ganz wach. Auswintern werde ich sie wahrscheinlich erst in 2-4 Wochen. Und bis die ersten Puppen da sind, wird es also noch dauern.
Danke fürs Lesen und auch hier wenn ihr Fragen habt entweder zum Bericht oder zu anderen Bereichen, ich höre sie mir gerne an und beantworte sie so gut es geht. 8)
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 10. Feb 2012 16:48

Also erst mal hallo meine Leser :sign_welcome:
Wie ihr sehen könnt sind das meine Camponotus lignieperdus. Unter der Königin sind die Larven könnt ihe vieleicht erkennen.
DSCI0487 (800x600).jpg
Das ist der kleine Finger

nach wie vor in der winterruhe
DSCI0488 (800x600).jpg
In der Anlage

DSCI0489 (800x600).jpg
Und das ist ein Teil von der Farm und das Reagenzglas
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 11. Feb 2012 20:10

So hi Leute :sign_welcome:, sie werden aktiver und die Larven immer größer. Noch ist das Zimmer, wo sie stehen, etwas kühl aber es wird wärmer :D.
Leider hat Sarah noch keine Eier gelegt :( aber zum Glück sind immer noch so etwa 15 Larven da *freu*.
Auch hier ein paar Bilder für euch:
DSCI0486 (800x600).jpg
mit Abdeckung

DSCI0484 (800x600).jpg
die Arbeiterinnen und Sarah
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 14. Feb 2012 15:19

Hallo leute
heute gibt es wieder was zu erzählen.
2 Larven sind mittlerweile größer geworden. Fressen tun sie nur wenig trotz ihrer Größe.
Ich habe beschlossen, sie erst mal nicht im Becken zu halten. Ich werde sie erst dann wieder rein tun, wenn sie aus der Winterruhe sind.
Hier noch ein paar Bilder
Dateianhänge
P1000067 (800x600).jpg
Sarah und Arbeiterin so wie die Larven
P1000068 (800x600).jpg
die Brut (das Bild ist leider nicht so gut geworden sorry)
P1000069 (600x800).jpg
noch mal die Kolonie
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 17. Feb 2012 16:58

Guten Tag
Sie sind jetzt schon dauerhaft aktiv und fressen auch schon sehr gut.
Leider hat die Larvenzahl abgenommen (haben sich wahrscheinlich gegenseitig aufgefressen).
Ist aber eine Larve schon sehr groß. Ich gebe ihr noch 2 Wochen bis sie sich verpuppt.
Neue Eier sind leider noch nicht da.
Bis bald dann.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 19. Feb 2012 12:19

Hi
sie sind jetzt schon aktiv geworden, deshalb kommen auch hier jetzt wieder Bilder und täglich, wenn ich kann, ein Uptade.
Mehlwürmer sind auch bei dieser Art sehr beliebt habe ich gesehen.
Hier die Bilder.
Dateianhänge
P1000071 (800x600).jpg
Arbeiterin mit Brut und Sarah
P1000072 (800x600).jpg
die große Larve
P1000073 (800x600).jpg
nochmal die Arbeiterin und die große Larve
P1000074 (800x600).jpg
Sarah mit der Brut
P1000075 (800x600).jpg
leider etwas unscharf
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 5. Mär 2012 21:03

Hallo
Sie sind umgezogen in eine schöne weiße Plastikbox. Gerne fressen sie Mehlwürmer. Ich habe den Bodengrund extra wenig gemacht, da ich nicht will, dass sie sich eingraben.
Erst in den nächsten Wochen werde ich ein Becken kaufen. Leider hat die Gyne noch immer keine Eier gelegt. Die erste Larve ist in der richtigen Größe um sich zu verpuppen. Mal sehen wann es so weit ist. :D
Ach ja, der Honig wurde eifrig gefressen und der Königin gebracht. Der Gaster der Gyne ist stark angeschwollen.

Bis bald dann.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 7. Mär 2012 21:18

Hi
Der Mehlwurm wurde schnell entdeckt und ins Reagenzglas gezogen. Leider musste ich heute eine kleine Panik auslösen. Sie wollten den Mehlwurm unter der Erde im Reagenzglas vergraben (Schimmelgefahr) und dort ist ja leider eine zu große Luftfeuchtigkeit, aber ich schweife etwas ab. Ich habe dadurch sehen können, dass es die erste Puppe gibt :D :grin: :mrgreen: . Den Zucker fressen sie auch sehr gerne und sie schaffen ihn dann zur Königin. Leider hat sie immer noch keine Eier gelegt vielleicht sind es zu wenige Proteine, da die restlichen Larven auch kaum gewachsen sind, weshalb ich bald 2 Mehlwürmer verfüttern werde und auch die Drosphilia, die ich jetzt habe.
Das Becken für die Kolonie habe ich mir jetzt auch schon ausgesucht und wenn ich genug Geld habe, werde ich es kaufen. Erde und anderes habe ich bereits gesammelt.

Das Becken habe ich mir gedacht:http://antstore.net/shop/product_info.php/info/p849%7B8%7D26_glasbecken-30x20x20-cm-mit-27mm-bohrungen.html

Das wars für heute und bis bald.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 9. Mär 2012 18:08

Hallo
Nach weiteren Überlegungen habe ich mich entschlossen, das Becken mir zu holen, da die Luftfeuchtigkeit doch zu hoch ist. Die Ameisen fressen auch hier gerne die Drosphilia. Ins RG haben sie auch schon Erde reihngeschafft. Die Larven entwickeln sich sehr schnell. Inerhalb von 3 Tagen hat es eine Larve geschafft von klein zu groß zu werden. Sie wird sich inerhalb der nächsten Woche verpuppen.
Leider hat die Königin immer noch keine Eier gelegt. Mit etwas Hilfe von mir konnten sie gestern doch noch die Fliegen fressen.

Auch hier noch ein paar Bilder bis bald dann und MfG. der Wulf.
Hier noch ein kleines Video
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Dateianhänge
P1000209 (800x600).jpg
die Kolonie und die Puppe
P1000212 (800x450).jpg
Die Gyne
P1000208 (800x600).jpg
P1000207 (800x600).jpg
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 17. Mär 2012 17:54

Moin moin
Die Kolonie frisst gerade viele viele Fliegen. Gejagt haben sie aber nur 4 von den etwa 12 Fliegen. Es war sehr interessant da zu zusehen. Mittlerweile sind es breits 2 Puppen, 3 Larven in der richtigen Puppengröße und noch 4-5 etwas kleinere Larven, aber immer noch keine Eier :(. Eine der Larven wird in etwa 3-4 Tagen zu einer Arbeiterin werden.
Da die Gyne endlich Eier legen soll, habe ich sie nicht gestört, also keine Bilder gemacht.
Ende des Monats werde ich das Formicarium bestellen.
Wegen der Eier, kann mir jemand sagen, was die besten Voraussetzungen dafür sind, dass die Gyne anfängt Eier zu legen (Temperatur und so was halt) Danke.


Bis bald.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 18. Mär 2012 18:24

Guten Tag
Heute haben sie wieder frischen Honig bekommen. Fliegen haben sie noch. Was mir aufgefallen ist, ist, dass sie heute aggressiver sind.
Gut zu erkennen waren die Larven wie sie um Futter gebettelt haben. Die Puppen (zwei an der Zahl) entwickeln sich prächtig und man kann bereits Umrisse erkennen.
Wegen der Aggressivität habe ich heute wieder keine Bilder vorzuweisen ( Bilder hätte ich machen können, aber sie wären nicht gut geworden).
Heute ist es so weit gewesen, die Königin hat das erste Ei gelegt. :D :grin: :) :mrgreen:.
Nun wird die Planung vom Formicarium bald in die Tat umgesetzt.

Bis dann.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 21. Mär 2012 21:07

Hi
Es ist leider genau das passiert, was ich befürchtet habe: mir ist leider eine der Arbeiterinnen ausgebüchst :oops:. Wo sie ist weiss ich nicht.
Es sind trotzdem jetzt schon vier Puppen da, von denen eine in den nächsten Tagen definitiv schlüpfen wird. Es sind auch endlich 4 Eier da und die sagen wir mal fünf große Larven, die sich bald verpuppen dürften, und ich glaube auch drei noch etwas kleine. Das Rg haben sie bis nach oben voll mit Sandstücken voll gebaut.


Fürs erste wars das also.
LG der Wulf.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 28. Mär 2012 19:31

:sign_welcome:
Also es bleibt bei einer Gyne und einer Arbeiterin. Mittlerweile sind es 3 Larven, wenn ich mich nicht verzählt habe, so sind es dann 6-7 Puppen.
Alle Puppen haben sich bereits verformt und ich hoffe, dass sie bald schlüpfen. So etwa 8-10 Eier habe ich auch. Eins der Eier ist oben schwarz gefärbt. Ist das gut oder eher schlecht? Ebenfalls verfärben sich ein paar der Eier durchsichtig. Momentan leben sie wieder im Reagenzglas, da ich es mir nicht leisten kann auch noch die zweite Arbeiterin zu verlieren. Das richtige Becken (je nach Geschmack) habe ich leider noch nicht gefunden, werde mich noch etwas umsehen. Um die Kolonie nicht so stark zu stressen, habe ich nur ein Bild gemacht.

P1000239 (800x600).jpg
Gyne mit Brut und Arbeiterin

Das wars dann wieder bis dann also.
Wulf
 

Re: Wulfs Camponotus ligniperdus

Beitragvon Wulf » 31. Mär 2012 19:28

Guten Tag
Das Becken ist jetzt fertig eingerichtet. Ich hoffe es gefällt ihnen. Als Becken habe ich das Messor Starter Set benutzt. Eigentlich war es auch für die Messor gedacht. Da die Messor aber warscheinlich noch brauchen, und ich ein Becken/Nest für die Camponotus brauchte, habe ich kurzer hand dieses Becken genommen.
Die untere Schicht besteht aus Sand, die obere aus Erde. In der Erde sind noch sämtliche Insekten wie Tausendfüßler und auch noch andere. Auch Lasius flavus Arbeiterinnen sind darin unterwegs. Ich habe sowohl Moos als auch Steine hinein gegeben, damit sie sich wohler fühlen. Die 3 cm Schüssel ist auch schon in Position mit Honig gegangen. Die Arbeiterin hat sich bereits gütlich getan. Auch zwei Stück Rinde sind darin und ich überlege einen kleinen Zapfen noch rein zu schmeissen.

Die Gyne hat kräftig Eier gelegt, was mich sehr erfreut. Die Frage, die sich mir stellt ist: wann schlüpfen die Puppen? Ich denke ja so in etwa max. 2 Wochen. Sind sie dann nicht geschlüpft, mache ich mir Sorgen. Die Larven haben die Entwicklung so gut wie eingestellt. Zurückzuführen ist dies auf den Mangel an Proteinen (habe erst vor kurzem ein Heimchen gefüttert. Wurde erlegt aber nicht gefressen).
Fazit: Camponotus ligniperdus entwickeln sich nicht lange. Voraussetzung ist dafür aber, dass sehr viele Proteine sowie Wärme da ist. (ich gebe im übrigen deshalb keine Wärme noch eine Feuchtigkeitszahl an, weil ich nicht messe. Mache das bei solchen Arten nach Bauchgefühl (hat mich nie enttäucht)).
Die Arbeiterin hat auch begonnen einige Stücke Erde ins Reagenzglas zu ziehen. Ausserdem hat sie kräftig Honig gegessen (siehe Bilder). Als ich noch zwei Arbeiterinnen hatte und sie Honig bekommen haben, haben sie den Honig zur Gyne gebracht. Sie hat ihn dann im Hinterleib geschpeichert, man konnte dann sehr gut erkennen, wie sich der Hinterleib vergrößert hat. Die Arbeiterin erkundet das Gebiet sehr mutig, denn sie ist nicht zurück geschreckt.
Als ich den Stopfen entfernen wollte, hat mich fast die Arbeiterin daran gehindert. Sie hat sich in den Stopfen verbissen und wollte ihn zerkleinern. Die Arbeiterinnen dieser Art sind extrem flink, weshalb sie mich beinahe gebissen hätte.

In diesen Becken werde ich mit der Zeit immer mehr Insekten aussetzen, um es so gut es geht, naturgerecht zu machen.
Hier kommen jetzt die Bilder noch. Wer noch Fragen, Kritik oder Hinweise hat, es wäre nett wenn ihr sie mitteilt.
Danke und bis dann.
Dateianhänge
P1000253 (800x600).jpg
Das Becken
P1000254 (800x600).jpg
erster Teil
P1000255 (800x600).jpg
zweiter Teil mit momentanen Nest
P1000257 (800x600).jpg
Gyne und Arbeiterin
P1000258 (800x600).jpg
die Rinde
P1000259 (800x600).jpg
die zwei schichten
P1000260 (800x600).jpg
P1000262 (600x800).jpg
die Arbeiterin, man beachte bitte das mit Honig gefühlte Hinterleib
P1000263 (800x600).jpg
Die Brut, Gyne und Arbeiterin beim Putzen
P1000264 (800x600).jpg
P1000265 (800x600).jpg
Wulf
 

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste