Welche Ameisenart?

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Welche Ameisenart?

Beitragvon Krabbeltierfan » 4. Aug 2008 19:11

Hi,

ich bin zwar kein Neuling in diesem Sinne (habe schon seit 3 Jahren eine Lasius niger Kolonie) brauche aber trotzdem Hilfe bei einem Stück Neuland... .

Ich bin auf der Suche nach einer Ameisenart, die KEINE Winterruhe hält. Ich habe mich schon ordentlich umgeschaut und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass es eigentlich nur eine Südeuropäische Art sein kann. Dies wirft jedoch einige Probleme auf!

Ich wage mich nicht so recht an Ameisen heran, die kompliziert zu halten sind, brauche also weiterhin eine robuste Art. Zudem habe ich gelesen, dass es einige Arten gibt (z.B. Pheidole pallidula) die einmal entkommen zu einer richtigen Plage werden... . Es gibt einige Arten, die in Frage kommen könnten, diese wären:

- Lasius lasioides (Ich habe erfahren das sie sehr klein ist...und selbst Lasius niger ist mir schonmal ausgebrochen...also lieber nicht?)
- Cataglyphis rosenhaueri (Ist sie sehr anspruchsvoll?)
- Messor barbarus

Nun brauche ich eure Hilfe, welche ist am besten für mich geeignet? Sollte ich das überhaupt machen, oder doch lieber wieder eine Heimische nehmen? Und wenn jemand Ehrfahrung mit einer der Arten hat: Immer her damit!

Danke im Vorraus!
Krabbeltierfan
member
member
 
Beiträge: 463
Alter: 28
Registriert: 3. Aug 2008 20:00
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 4. Aug 2008 19:51

Also wenn dein Kriterium Winterruhe unbedingt erfüllt sein muss, dann scheidet Messor barbarus schon mal aus.
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 5. Aug 2008 10:13

Wie wäre es mit den zwei exotischen Campnotus-Arten hier aus dem Shop? Da baust du dir ein YTong-Nest und danach musst du nur schauen, dass es etwas wärmer und nie zu trocken ist....
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 36
Registriert: 14. Apr 2008 00:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Krabbeltierfan » 5. Aug 2008 15:58

das klingt ja sehr einfach. ich habe allerdings gesehen, dass man schon Luftbefeuchter und Wärmestrahler haben sollte, um diese Art zu halten, oder hast du da andere Erfahrungen gemacht? Denn wenn, dann möchte ich sie auch so halten, dass sie sich wirklich wohlfühlen!
Krabbeltierfan
member
member
 
Beiträge: 463
Alter: 28
Registriert: 3. Aug 2008 20:00
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon donbilbo » 5. Aug 2008 17:36

Wärmestrahler ja, aber das muss ja nichts professionelles sein, eine Halogen-Schreibtischlampe macht auch ordentlich Hitze. Einen Luftbefeuchter braucht man imho nicht, du kannst zB. eine grosse Wasserschale reinstellen durch die Verdunstung alleine hebst du in einem ansonsten trockenen 30x20x20cm Becken die RLF auf 80-90% an (eigene Tests).
donbilbo
member
member
 
Beiträge: 640
Alter: 36
Registriert: 14. Apr 2008 00:54
Wohnort: Wuppertal
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Krabbeltierfan » 5. Aug 2008 18:44

aha...ok, ich werd mal sehen. Ich lass mir mit meiner Entscheidung noch etwas Zeit...dann kann ich ja mal gucken!
Krabbeltierfan
member
member
 
Beiträge: 463
Alter: 28
Registriert: 3. Aug 2008 20:00
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 5. Aug 2008 20:42

Servus.

Habe als zweite Gattung auch Camponotus, jedoch aber eine europäische Art - exotische möchte ich nicht.
Kann diese Gattung als Zweitkolonie echt raten, ist zu Lasius niger mal ganz was anderes, alles in ca. 5facher Vergrößerung zu sehen. :)

BTW: Als Einsteiger würde ich sie aber nicht unbedingt nehmen, da es doch recht lange dauert, bis was passiert.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Bloodyfist » 5. Aug 2008 21:18

Hallo,
Ich Plane auch iergendwann noch eine 3te und damit auch Letzte Kolonie holen. Das dauert aber noch ein wenig. Will mich aber schon im Vorfeld
kundig machen.

Aber erstmal ein Sorry an dem Tehmenersteller das ich seine Diskusion missbrauche.

Würde gerne eine Große Art haben die nicht so Volkstark werden,
Keine bis eine nur Kurze Ruhephase und dazu auch noch relativ leicht zu
halten sind sprich also vom Klima her ehr trocken statt hohe Luftfeuchte...

Danke

Gruß
Manuel
Bloodyfist
member
member
 
Beiträge: 119
Alter: 37
Registriert: 24. Jun 2007 20:32
Wohnort: Ahden
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 5. Aug 2008 21:28

Servus.

Soweit ich bisher gelesen habe (sprich, ausdrücklich keine Garantie auf Vollständigkeit der nun genannten Gattungen) kommen ?lediglich? Temnothorax auf kleine Koloniegrößen, die wären aber das genaue Gegenteil von dem was du bei der Größe ansetzt, wobei ich die Kleinen extremst interessant finde.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Bloodyfist » 5. Aug 2008 21:40

Hallo Shar

Mit dem Tipp kommst du leider zu Spät eine Kleine Kolonie Temnothorax
nylandeli habe ich schon und muss sagen Das sie echt interessant und
ein Wenig Verfressen sind. Dazu habe ich noch eine Kolonie Myrmica rubra

Wie groß werden denn die Camponotus arten/Gattungen von der Koloniestärke her? und gibt es da auch welche mit Kurzen ruhe bzw Winterpausen (z.b. im ungeheitzten zimmer)

Gruß
Manuel

[Mod: Hallo Manuel, habe für Dich Sahr in Shar geändert]
Bloodyfist
member
member
 
Beiträge: 119
Alter: 37
Registriert: 24. Jun 2007 20:32
Wohnort: Ahden
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 5. Aug 2008 21:48

Servus.

Yep, die Kleinen sind wirklich interessant, obwohl man nicht viel sieht - die haben es mir total angetan, wobei ich Temnothorax unifasciatus habe und die mir schon einige Kopfzerbrechen bereitet haben.

Mir ist eben wieder die eine Tabelle eingefallen, die zwar nicht vollständig ist aber schonmal ein Ansatz ist und dir evtl. weiter helfen kann - an der Stelle zieht ich auch gleiche meine oben gemachte Aussage nun wieder zurück, es gibt noch mehr Gattungen, die klein in der Zahl bleiben.

>>> Zur Tabelle <<<


Grüßle ~Shar~


PS: Shar, nicht Sahr. ;)
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Erne » 5. Aug 2008 23:09

Was soll mit der Diskussion hier gemacht werden, wie passt sie zur Fragestellung des Threadstarters?
Ich bin auf der Suche nach einer Ameisenart, die KEINE Winterruhe hält

Thema verfehlt?
Darstellung Eigener gehaltener Arten, Vorlieben für gehaltene Arten?
Diskussion, die nicht das Thema dieses Threads abhandeln?

Aus meiner Sicht triff es zu, aber?
ich bin zwar kein Neuling in diesem Sinne (habe schon seit 3 Jahren eine Lasius niger Kolonie) brauche aber trotzdem Hilfe bei einem Stück Neuland... .


Informationen über Ameisen und über Ameisenhaltung, jeglicher Art, ist doch das, wonach gesucht wird in den Ameisenforen oder?

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon Sulat » 21. Aug 2008 16:07

Hi

Ich bin Neuling und würde gerne wissen welche Ameisenart für mich am besten ist.

Sie sollte am besten keine Winterruhe halten. aber Winterruhe bei normalen Zimmertemperaturen wäre auch ok.
Da ich nicht soviel Platz hab um sie in einen kalten Zimmer unterzubrinegen und mein WG Mitbewohner keine Ameisen im Kühlschrank antuhen möchte ;)
Ich hab da so an eine Pheidole pallidula Kolonie gedacht aber sie soll ja gut ausbrechen können...

Und würde es sich überhaupt noch lohnen sich z.B. eine Lasius niger Kolonie zu kaufen da sie bald Winterruhe haben? Falls mein Mitbewohner nichts gegen Ameisen im Kühlschrank hat
Sulat
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 29
Registriert: 21. Aug 2008 15:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 21. Aug 2008 17:40

Servus.

Eine, die Winterruhe hält.
Exotische würde ich nicht nehmen, nicht am Anfang.

Solltest du dich dazu entschließen, eine einheimische zu nehmen und willst du diese auch lange halten, würde ich zu Formica fusca raten - sind größer als Lasius niger, jedoch nicht ganz so aggressiv aber dafür komm Formica fusca (~2.000) nicht an die Koloniestärke von Lasius niger (~50.000) ran, was später dann ein Vorteil sein kann.
Bedenke aber, wählst du Einheimische, daß diese in kürze in Winterruhe gehen und teilweise sogar schon sind, zumindest die mit endogenem Rhythmus, wie Camponotus ligniperda.
Von Pheidole pallidula würde ich absolut und entschieden abraten.


Grüßle ~Shar~


PS: Wenn du Lasius niger willst, kann ich dir welche anbieten aus dem Schwarmflug von 2008.
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Sulat » 21. Aug 2008 18:23

Und was hältst du von Messor barbarus?
Hab gelesen das sie auch ne sehr kurze Winterruhe haben und auch nur ca. 18°C zimmertempertur brauchen oder würdest du davon auch abraten?
Sonst würde ich jetzt bis März warten und mir ne Lasius niger Kolonie kaufen.
Sulat
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 29
Registriert: 21. Aug 2008 15:49
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste