was braucht eine einzige Königin Lasius spec.?

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

was braucht eine einzige Königin Lasius spec.?

Beitragvon sinankurt » 19. Jul 2008 19:11

Ich habe 2 Lasius spec. Königinnen gefunden , habe sie in 2 RG's mit Wassertank reingetan, Eier haben sie noch nicht gelegt, aber brauchen sie eine Pygmäne oder so, also um eine Kolonie zu gründen?
Brauchen sie überhaupt noch etwas?
sinan
Benutzeravatar
sinankurt
member
member
 
Beiträge: 183
Alter: 24
Registriert: 16. Jun 2008 17:00
Wohnort: Rosenheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Pebbles 2-8mm washed 1000g



Beitragvon shar » 19. Jul 2008 20:03

Servus.

Wenn es sich dabei um claustral Gründene Lasius-Gattung handelt, brauchen sie jetzt nur noch Dunkelheit, Ruhe und Zeit.

Pygmäen sind die allerersten Arbeiterinnen, die noch von der Gyne und ihren Fettreserven und Flugmuskulatur (=Königin) selbst im Larvenstadium aufgezogen wurden, fallen diese Arbeiterinnen kleiner aus.
Sprich, die kommen von ganz allein, erst genanntes Vorausgesetzt.

Gründet die Gyne semi-claustral oder gar parasitär, braucht sie bei Erstern Nahrung in Form von Honigwasser und Proteine (tierische Nahrung), in letzterem Fall braucht sie einen passende andere Ameisenkolonie, um dort Gründen zu können.

Will sagen, ohne nähere Bestimmung ist ein weiteres Vorgehen schlecht zu ermitteln.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon Erne » 19. Jul 2008 20:08

@Sinankurt, Du kannst Fragen stellen?
100 Beiträge bist doch bald ein alter Hase!

Greife Deine Frage auf, um für Neueinsteiger eine Antwort zu geben.

Lasius spec., eine Gattung mit vielen Arten, gehe mal davon aus das Du Lasius niger eingesammelt hast, sicher ist das nicht.
Lasius niger gehört zu den Arten, wo die Jungköniginnen nach der Begattung Ihre Flügel abbrechen, eine geeignete Stelle suchen wo sie sich eingraben und freiwillig nicht wieder herauskommen.
Dort legen sie Eier und ziehen den daraus schlüpfenden Nachwuchs alleine auf.
Futter brauchen sie nicht, die Natur hat Ihnen die nötigen Reserven (unter anderen Abbau der Flügelmuskulatur) mitgegeben.
Die Ersten geschlüpften, besonders kleinen Ameisen (Pygmäen) übernehmen die weitere Versorgung der jungen Kolonie.
Eine solche Gründung wird als claustral bezeichnet.

Die Antwort auf Deine Frage, mehr als ein Reagenzglas mit Wassertank braucht es nicht.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon ronnie86 » 19. Jul 2008 22:48

Nahrung in Form von Insekten und Honigwasser brauchen sie erst wenn die Pygmäen geschlüpft sind.
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 20. Jul 2008 09:22

Servus.

Sofern es sich dabei um eine claustral gründende Lasius-Gattung handelt!!!
Und da es auch semi-claustral bzw. parasitär gründende Lasius-Arten gibt, kann man das eben nicht 100%ig sicher sagen.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon The_Paranoid » 20. Jul 2008 10:01

Semi-claustral gründende Lasius-Arten wären mir neu.
Bei Lasius gibt es eigentlich nur eine richtige Vorgehensweise und zwar die Königin ins Reagenzglas mit Wassertank stopfen, verschliessen und in Ruhe lassen. Einmal die Woche nachschauen und ansonsten Ruhe. Das ist die beste Vorgehensweise bei claustral gründenden Arten ... aber das hat Erne ja eigentlich auch schon geschrieben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass man eine parasitäre Lasius Art erwischt ist eher gering. Von daher würde ich bei Lasius als erstes immer von einer claustralen Gründung ausgehen.
Benutzeravatar
The_Paranoid
member
member
 
Beiträge: 534
Alter: 36
Registriert: 9. Mär 2006 19:47
Wohnort: Tübingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ronnie86 » 20. Jul 2008 10:09

shar hat geschrieben:Servus.

Sofern es sich dabei um eine claustral gründende Lasius-Gattung handelt!!!
Und da es auch semi-claustral bzw. parasitär gründende Lasius-Arten gibt, kann man das eben nicht 100%ig sicher sagen.


Grüßle ~Shar~


Hab mich ja auch Ernes Beitrag angeschlossen, Lasius niger - claustrale Koloniegründung
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Thyriel » 20. Jul 2008 15:21

@ Ronnie 86: Und woher weißt du, das es sich um niger handelt?

Gruß Sascha
Thyriel
member
member
 
Beiträge: 235
Alter: 34
Registriert: 10. Jan 2008 22:20
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 20. Jul 2008 16:45

Servus.
The_Paranoid hat geschrieben:Semi-claustral gründende Lasius-Arten wären mir neu.

Da ich nicht wusste, ob es auch Semi-Claustral gründende gibt, habe ich es mal mit aufgeführt aber mit "bzw." mich hauptsächlich auf die parasitäre Gründung bezogen, den da weis ich, daß es solche Arten bei Lasius gibt.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon ronnie86 » 20. Jul 2008 17:46

Thyriel hat geschrieben:@ Ronnie 86: Und woher weißt du, das es sich um niger handelt?

Gruß Sascha


Erne hat geschrieben:
Lasius spec., eine Gattung mit vielen Arten, gehe mal davon aus das Du Lasius niger eingesammelt hast, sicher ist das nicht.

Grüße



bisschen durchlesen wäre angebracht, Ihr Mohnkornspalter!! :roll:
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon The_Paranoid » 21. Jul 2008 09:45

@Ronnie mir ist noch nicht klar, was du uns mit deinem Post sagen willst
Benutzeravatar
The_Paranoid
member
member
 
Beiträge: 534
Alter: 36
Registriert: 9. Mär 2006 19:47
Wohnort: Tübingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Thyriel » 21. Jul 2008 15:38

Danke @ Paranoid... mir viel nichts mehr ein, was ich dazu schreiben sollte. :D

Gruß Sascha
Thyriel
member
member
 
Beiträge: 235
Alter: 34
Registriert: 10. Jan 2008 22:20
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ronnie86 » 21. Jul 2008 20:34

ich wollte einfach Ernes Beitrag ergänzen und sinankurt mitteilen das er, im Falle das es eine claustral gründende Lasius Art ist, seiner Königin erst Futter anbieten braucht wenn die ersten Pygmäen geschlüpft sind.

Ich wurde einfach ein bisschen falsch verstanden ;)

Ist ja jetzt auch egal!, hoffe jetzt sind alle unklarheiten beseitigt! Wollte nicht das keiner mehr weiß was ich eigentlich sagen wollte ;)
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Pebbles 2-8mm washed 1000g


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste