Vorsorge für Pheidologeton diversus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon future » 14. Apr 2010 20:22

Irgendwie wirft dieser Post sämtliche gut gemeinte Tipps eines sehr kompetenten und erfahrenen Halters über den Haufen...
Naja, wünsche dir trotzdem viel Glück.
future
member
member
 
Beiträge: 30
Alter: 30
Registriert: 10. Okt 2009 14:25
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 14. Apr 2010 20:34

Ach ja stimmt , hatte vergessen zu schreib , dass noch eine Heizmatte dazukommt und zwischen heizmatte und Boden eine Styroporplatte kommt.
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 15. Apr 2010 08:04

So Leute,


hab grade mal eine Skizze angefertigt.

Hier nicht enthalten ist:

- Die Spotleuchte für die Oberflächen erwärmung
- Die Heizmatte die an die Seite oder unter das Becken kommt
- Die Styropor Verkleidung außen herum

01010239.JPG
Seitenansicht


01010244.JPG
Draufsicht mit Deckel


01010245.JPG
Draufsicht ohne Deckel


01010246.JPG
Seitenansicht
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 19. Apr 2010 17:08

So

Der Ytong block ist geschnitten und verklebt. Habe da er nachher eh nicht sichtbar ist mir nicht all zu viel
Mühe gegeben wie man sieht. Also Mühe habe ich mir schon etwas gegeben aber einfach nicht extra gewartet
bis ich ordentliches Werkzeug in der Hand habe sondern mal schnell so zusammengeschustert
Dateianhänge
DSC01412.JPG
DSC01413.JPG
DSC01414.JPG
DSC01415.JPG
DSC01416.JPG
DSC01417.JPG
DSC01418.JPG
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 20. Apr 2010 18:16

Der aktuelle Aufbau vom Ytong ist ein totaler Flop.

Sehr wasserundurchlässig...

Die Wände sind mit 2-3cm dicke zu Dick.

Ich werde mir von irgendwem die Tage einen Ytong
der selben Proportionen fräsen lassen. Jedoch mit
0,5-1cm Wandstärke
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 22. Apr 2010 08:14

Tadaaaa

So Leute ,


der Ytong wurde von mir neu gemacht. Diesmal besteht er aus 8 einzelnen Platten (1cm Dick)

DSC01428.JPG
Der YTong im Probelauf


Ich habe das Becken leicht mit Seramis aufgefüllt und eine 10x10x1cm Platte als Platzhalter eingelegt.
Danach habe ich weiter Seramis eingefüllt.

DSC01429.JPG
Die Platte als Platzhalter


Danach habe ich die Platte entfernt und durch den YTong ersetzt. Um den Ytong herum habe ich ein Fliegengitter
angebracht damit die Ameisen später das Seramis nicht raustragen können.

DSC01430.JPG


Das ganze mit Erde befüllt

DSC01431.JPG


Der Deckel hat jetzt eine neue Lüftermontage bekommen , da die verschraubung zu zu vielen Vibrationen geführt hat.
Das Doppelseitige Klebeband dämpft die Vibrationen bzw. Absorbiert diese

DSC01432.JPG
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 22. Apr 2010 16:27

So die Sensoren sind jetzt auch angebracht. Ein Kombi (Temp./Feucht. Messer) und eine Temp. Fühler.
Der Kombifühler sitzt knapp oberhalb der Erde und der Temp. Fühler sitzt ca 4cm Tief.

Ich habe jetzt die Heizmatte drunter gelegt und die Lampe drauf gerichtet.
Noch sind die aktuellen Werte:

16,1°C Erdtemperatur
20,7°C Luftemperatur
48% Luftfeuchtigkeit

Die Kabel habe ich durch den Gummistopfen reingeführt.

Als ich den Sensor in die Erde gedrückt habe konnte ich feststellen , dass der Ytong die Feuchtigkeit
scheinbar sehr gleichmäßig an den Boden abgibt
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon baumarkthammer » 22. Apr 2010 17:37

Nunja, die Temperatur muss mindestens 28°C betragen. Die Arbeiterinnen leben leider nur wenig mehr als einen Monat und von Ei zur Imago dauert es bei dieser Art leider eben einen Monat, ist die Temperatur unter 28°C so wird es oft sehr sehr eng oder die Kolonie bricht zusammen. Die Ameisne essen sehr sehr viel, also sei darauf bereit.
Oder habe ich was überlesen und das Becken ist nicht für Pheidologeton?
Über die Haltung dieser Art könnte man allerdings tatsächlich mehr sagen als man hier in einem Post schreiben kann.
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1968
Alter: 27
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 22. Apr 2010 17:53

Keine Sorge , ich weiß schon darüber bescheid was du hier geschrieben hast , dennoch danke ;)

Über die Probleme bezüglich Empfindlichkeit und Koloniewachstum von Pheidologeton diversus bin ich mich vollkommen bewusst.
Ich lese seit über einem Jahr alle Haltungsberichte über P.diversus die ich kriegen kann.

Aber wegen der Temperatur habe ich ja extra geschrieben " Ich habe JETZT die Heizmatte drunter gelegt"

Das heißt natürlich das die Temperatur jetzt stück für Stück steigt. Das dauert natürlich bei einem Becken was alleine an Erde ca.7 Liter
gefasst hat ;)

Jetzt grade ist die Temperatur auf 18,6°C unter der Erde. Der Lüfter ist ausgeschaltet daher ist die Luftfeuchtigkeit auf 83%. Die Heizung
und der Lüfter werden nachher 24/7 laufen. Nur die Lampe wird via Zeitschaltuhr ein und ausgeschaltet
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon baumarkthammer » 22. Apr 2010 18:06

Achso, dann habe ich das falsch verstaden, habe mich schon gefragt wie kalt der Raum sein müsste.
Naja ich habe dann nur noch eines zu sagen: Fang an Mehlwürmer zu züchten!
Benutzeravatar
baumarkthammer
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 1968
Alter: 27
Registriert: 12. Mär 2008 20:40
Wohnort: Ratingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 112 mal

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Gast - ehem. User » 22. Apr 2010 18:07

Für welches Substrat hast du dich eigentlich jetzt entschieden? Wir hatten ja mal darüber im Chat geredet.
Benutzeravatar
Gast - ehem. User
member
member
 
Beiträge: 494
Alter: 36
Registriert: 8. Apr 2009 21:58
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 22. Apr 2010 18:09

Ma schauen ob ich Futtertiere züchten werde. Wäre auf jeden Fall ein Gedanke. Aber wenn dann in der Garage.

Hatte dran gedacht , sobald ich eine Arena dranhänge dort an den Deckel futterboxen mit Fliegenmaden aufzuhängen.

So könnten die Maden sich verpuppen und herumfliegen in der Arena als fertige Fliegen ohne , dass die Ameisen an sie ran kämen.

Irgendwas in dieser Richtung wollte ich basteln. Ma schauen was sich so ergibt
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Necturus » 22. Apr 2010 18:51

Mal als Tip, vor vielen Jahren gab es hier (und auch im Ameisenforum) viele gute Haltungsberichte, aus denen extrem viel zusammen zu lesen ist. Ich persönlich halte 28°C als Haltungstemperatur für etwas zu hoch. Ein Lüfter ist wie eigentlich fast immer vollkommen unnötig und eher störend durch die dauernden Vibrationen.

Wichtig und oft übersehen: Nüsse/Samen machen einen großen Teil des Nahrungsspektrums aus und sollten dauernd angeboten werden! Am bequemsten sind Haselnüsse.
Necturus
member
member
 
Beiträge: 538
Alter: 37
Registriert: 22. Feb 2006 15:20
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Creature » 22. Apr 2010 19:36

Jo ich weiß Necturus, trotzdem danke für die Info. Hab auch wirklich alles was ich so kriegen konnte an Haltungsberichten von Pheidologeton gelesen.
Hatte auch vor denen vor allem bei der Gründung Samenkörner Insekten und Zuckerlösung gleichzeitig anzubieten um die volle Spektrum abzudecken.

Mein Bruder Lut hält Messor cf meridionale , von dem kann ich Körner klauen ;)

Aber lasst euch nicht von meiner ersten Aussage stören Leute, gebt mir weiter Tipps. Freue mich über jeden produktiven Kommentar.

@Barristan , hab einfach nur Seramis als Wasserspeicher+den Ytong und dadrüber dann einfache Sand/Lehmmischung für Echsen(Grabfähiger Lehm)
Musste aber erstmal was rumsuchen da mehrere von den Sand/Lehmmischungen noch Zusatzstoffe hatten , zwar natürliche aber dennoch Zusatzstoffe.

Bin mir nicht sicher ob Pheidologeton so Bock auf Pinienöl und des Etherische Wirkung haben xD
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 15:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Vorsorge für Pheidologeton diversus

Beitragvon Lut » 22. Apr 2010 19:46

Das mit dem Körnerklau kannst du gleich mal abhaken :twisted:
Benutzeravatar
Lut
member
member
 
Beiträge: 87
Alter: 35
Registriert: 25. Sep 2009 15:26
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

VorherigeNächste

Zurück zu Carebara - Pheidologeton - Information

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste