Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon monsta1985 » 8. Mai 2019 16:17

Hi,
habe für meine Camponotus nicobarensis gestern lebende Terfly bestellt. Jetzt meine Frage. Wie macht ihr das, wenn eure Kolonie noch recht klein ist und nicht viel frisst? Kann ich die Fliegen einfrieren? Wenn ja, sollte ich sie vorher töten und wie? Mit der Fliegenklatsche?
Ich möchte sie eher nicht überbrühen da ich gelesen habe, dass die Ameisen das dann nicht so gut bzw. gar nicht annehmen.
Wie macht ihr das mit Futterinsekten?
Dasselbe mit Heimchen - gefroren kaufen und dann bei Bedarf einfach eine oder mehrere auftauen?
Wäre dankbar für Vorschläge :)
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon Moonants » 8. Mai 2019 18:26

Hi!

Ich vermute mal, dass Du einen Zuchtansatz gekauft hast?
Am einfachsten ist es, wenn Du den Behälter kurz (10-15min.) in den Kühlschrank stellst, sodass die Fliegen in eine Art Kältestarre* fallen. Danach die unbeweglichen Fliegen in eine Tupperdose kippen und einfrieren. Aus dem Zuchtansatz schlüpft oft noch eine zweite Generation, wenn er weiterhin im Zimmer steht, die Du dann ebenfalls einfrieren kannst.

Ich persönlich füttere nur eingefrorene bzw. aufgetaute Insekten und meine Kolonien haben es bisher auch immer angenommen. Manchmal überbrühe ich vorher, manchmal kommen sie einfach so ins Gefrierfach. Hält sich ewig. :)

MfG

*ich bin mir nicht sicher, ob Kältestarre der richtige Begriff ist. Falls nein, dann kann es bitte jemand berichtigen. ^^
Moonants
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 26. Jun 2016 15:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon monsta1985 » 8. Mai 2019 18:42

Super, danke für die Info. Es sind laut Beschreibung ( habe in einem Terraristik-Onlineshop gekauft aus Mangel an Angebot hier vor Ort :( ) 150 Fliegen und Puppen, flugunfähig. Ich werde es so machen wie du sagst, in den Kühlschrank und dann ins Gefrierfach. Die Puppen lasse ich noch, bis sie geschlüpft sind.
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon HarryAnt » 8. Mai 2019 21:06

Als kleiner Zusatz Tipp:
Stelle die leere Tupperdose schon vor dem ersten Befüllen in den Gefrierschrank - dann ist der Boden usw. schon richtig auf Temperatur und die Fliegen sind sofort wenn sie darin laden im Kälteschock und rennen nicht mehr raus.

Da kannst du dir sogar den Zwischenschritt mit dem Kühlschrank sparen, je nachdem wie es dir lieber ist.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 739
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 60 mal
Danke bekommen: 212 mal

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon monsta1985 » 10. Mai 2019 23:14

Danke für die lieben Tipps. Meine Fliegen sind leider noch nicht da aber sobald das der Fall ist bin ich bestens vorbereitet :)
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon monsta1985 » 14. Mai 2019 22:25

Hallo nochmal,

also meine Terfly sind jetzt endlich angekommen, aber plötzlich stellt sich eine ganz andere Frage. Es ist ein Zuchtansatz in einer kleinen Plastikbox mit lauter "Gestrüpp" (Ich weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll ;)) drin. Einige Fliegen sind schon geschlüpft. Es handelt sich um flugunfähige Tiere. Die Box ist mit einem abgeschnittenen Nylonstrumpf überzogen. Aber wie bekomme ich die Tierchen da raus ohne dass mir direkt alle wegkrabbeln? Ich möchte sie gerne in eine kleine Tupperbox umsiedeln und nach einiger Zeit im Kühlschrank einfrieren. Ich dachte schon an meinen hohen Spargeltopf in den ich den Zuchtansatz kippe und mir die Fliegen eine nach der anderen rauspicke mit einer Pinzette. Durch den hohen Topf entkommen sie nicht so schnell. So mein Plan. Oder gibt es andere Möglichkeiten?
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon Serafine » 15. Mai 2019 06:28

Einfach 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Aber Vorsicht, die werden recht schnell wieder mobil.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 274
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 23 mal
Danke bekommen: 67 mal

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon HarryAnt » 15. Mai 2019 23:16

Ich verwende zur Entnahme eine flache Frischhaltebox. Der Trick dabei ist diese Box bereits im leeren Zustand in das Gefrierfach zu legen und erst direkt vor dem Umfüllen herauszunehmen.

Wenn du dann die Fliegen aus der Zuchtdose in die Box klopfst (einfach schräg drüber halten und den Strumpf ein Stück öffnen) fallen die sofort in eine Kältestarre durch den kalten Boden und rennen nicht mehr direkt aus der Box.
Dann kannst du in aller Ruhe den Deckel drauf machen und wieder ins Gefrierfach legen oder lebend verfüttern ...
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 739
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 60 mal
Danke bekommen: 212 mal

Re: Lebende oder gefrorene Futterinsekten?

Beitragvon monsta1985 » 8. Jul 2019 21:26

UPDATE

Füttere meine Camponotus jetzt seit ein paar Wochen mit Insekten und habe mich für Kühlschrank und anschließend Gefrierfach entschieden. Mit den Fliegen hat gut geklappt ohne dass mir eine entkommen ist :D füttere mittlerweile auch Heimchen, die mögen sie sehr gern. Kostet aber bei denen schon mehr Überwindung, sie ins Gefrierfach zu packen :( was auch gerne genommen wird sind Motten und Raupen. Sogar ein Maikäfer, der sich in meine Wohnung verirrt hatte, wurde geschreddert, jedoch nur zur Hälfte. Der war für meine immer noch kleine Kolonie dann doch zu groß 8)
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)


Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste