Camponotus ligniperdus von Markus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 9. Mär 2015 16:10

09.03.2015: (Montag)
Die Kolonie ist äußerst aktiv,
da sie in letzter Zeit versuchten, aus der Arena auszubrechen,
also an der Watte nagten,
habe ich die Temperatur im Brüter langsam hochgeschaltet.

Ich vermute mal, dass die Kolonie aufwachte,
dass aber die Temperatur ungünstig für die Brut war,
jetzt ist es wieder besser und sie fouragieren nur intensiv in der Arena.

Ich gebe ihnen nun auch Heimchen, die werden begierig eingetragen,
offensichtlich hat die Kolonie nun "Frühlingsgefühle".

Die Scheibe des Nestes ist leider sehr beschlagen,
deswegen hatte ich Schwierigkeiten, die Königin ausfindig zu machen! ^^
Dateianhänge
CIMG7890.JPG
CIMG7892.JPG
CIMG7893.JPG
CIMG7897.JPG
CIMG7900.JPG
CIMG7902.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 23. Apr 2015 10:52

23.04.2015: (Donnerstag)

Überraschung!
Ich habe ihnen eine neue Arena gebaut,
aus Holz - für diese Art durchaus ein Risikospiel.
Aber die Kolonie ist noch klein und hat durchaus andere Hobbys...
Dateianhänge
CIMG9786.JPG
Der Kolonie selbst geht es gut...
CIMG9787.JPG
...die Königin hat wieder Eier gelegt...
CIMG9788.JPG
...es gibt fette Larven...
CIMG9789.JPG
...und sie verstecken schon einige Puppen im Schlauch.
CIMG9813.JPG
Die neue Arena ist mit der alten Arena über ein Schlauch-Rohr-Verbundstück angeschlossen.
CIMG9801.JPG
Sie kommen von unten in die Arena rein, welche in drei Etagen unterteilt ist, vorne ist Kunststoffglas...
CIMG9802.JPG
...durch die Etagen führt eine Plattform auf einem Stab, welche genau unter einem Zugang liegt.
Dieser Zugang ist mit einer Hälfte einer Petrischale versehen, die mit Paraffin versehen wurde.
CIMG9803.JPG
Oben eine andere Petrischale, selbst wenn die Tiere das Paraffin überwänden, kämen sie hier nicht weiter -
nicht erdbebensicher, aber es lässt sich komfortabel öffnen und schließen.
CIMG9804.JPG
Der Zugang zum Steg führt nur über den Stab, dieser berührt die Zwischenebenen nicht, das gibt eine zusätzliche Ebene in die Arena;
mehr belaufbare Fläche, mehr Richtungen sozusagen.
Die Oberste Etage verfügt über das Edelstahlgitter Maschenweite 0,63 mm aus dem Shop,
die unteren Etagen werden über Aluminium-Streckgitter belüftet,
aber darauf komme ich ein anderes Mal!
CIMG9806.JPG
Einige Minuten nach Anschluss wurden sie mutig genug, um sich umzuschauen!
CIMG9807.JPG
Es wurde geklettert und gekrabbelt.
CIMG9808.JPG
Das Wandern ist des Müllers Lust, wenn man so will.
CIMG9809.JPG
Eine neue Welt zum Erkunden.
CIMG9811.JPG
Viele kamen am Abend noch nicht nach oben, sie schnallten es einfach nicht; Abzweigung verpasst.
CIMG9812.JPG
Aufregend war es allemal. Ist erst einmal eine Duftspur zu neuen Futterquellen gelegt, kommen sie schon auf den Schlauch!
CIMG9814.JPG
Und in der neuen Arena waren sie prompt mit ihrem Hobby aus der alten Arena beschäftigt:
an Watte knabbern...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 7. Mai 2015 13:14

07.05.2015: (Donnerstag)

Die andere Kolonie macht sich ganz gut,
sie müllen schon ihre neue Arena voll
und gehen an das Honigwasser dort:
Dateianhänge
CIMG0333.JPG
CIMG0335.JPG
CIMG9815.JPG
CIMG9817.JPG
CIMG9819.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 24. Mai 2015 13:12

24.05.2015: (Sonntag)
Es läuft!

Hin und wieder hört man ein Tier an den neuen Arenawänden knabbern,
aber ansonsten haben sie sich ganz gut damit abgefunden!

Heute morgen bemerkte ich, dass ihr Honigwasser leer war,
flugs welches nachgefüttert und schon war dort ein kleiner Auflauf.
Und natürlich waren sie auch wieder damit beschäftigt, auf dem Rand des Plateaus im Kreis zu laufen -
so sind sie heute Abend wenigstens müde...

Auch bruttechnisch ist einiges los, wie die Bilder sehen lassen,
viele Puppen, ein paar Larven und viele Eier;
das mag auch daran liegen, dass sie jede Mücke bekommen,
die hier reinfliegt!

Viel Spaß mit den Bildern!
Dateianhänge
CIMG8799.JPG
CIMG8802.JPG
CIMG8807.JPG
CIMG8817.JPG
CIMG8820.JPG
CIMG8821.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 3. Aug 2015 15:39

03.08.2015: (Montag)

Tja, auch hier haben sich einige Bilder angesammelt...
Dateianhänge
CIMG8832.JPG
31.05. fangen wir mit etwas Lustigem an, einer Fütterung, nach kurzem Fasten.
CIMG9187.JPG
11.06. hier ein kleiner Nesteinblick, einige Puppen warteten auf ihre "Wassertaufe".
CIMG9221.JPG
18.06. eine Woche später ein Einblick in die Arena, sie haben sich gut eingelebt, es ist viel los.
CIMG9223.JPG
Sie fühlen sich gut zu Hause, fangen an, alles zuzumüllen.
CIMG9297.JPG
29.06. am Ende des Monats waren alle Puppen geschlüpft und das Nest ziemlich voll, ein Umzug wurde nötig.
CIMG9298.JPG
Etwas Umstöpseln später war das neue Nest dran, die Königin im Schlauch und
CIMG9299.JPG
schon mal im neuen Nest gewesen.
CIMG9300.JPG
Der Großteil der Kolonie lagerte jedoch in der Arena.
CIMG9537.JPG
30.06. einen Tag später scharrten sie sich hier im Nest.
CIMG9539.JPG
Viele waren noch nicht überzeugt und lungerten noch im Schlauch herum,
CIMG9540.JPG
aber es war ein Anfang!
CIMG9541.JPG
01.07. wieder einen Tag später. Das Gröbste war überstanden, das Nest wurde langsam heimeliger!
CIMG9542.JPG
Das Nest war fast akzeptiert,
CIMG9544.JPG
auch wenn im Schlauch noch einige Tiere lagerten, die sich nicht sicher waren...
CIMG9546.JPG
Die Scheibe abgenommen, sollte es den letzten Resten im alten Nest auch zu ungemütlich werden!
CIMG9548.JPG
02.07. wieder ein Tag später, keine Brut mehr im Nest,
CIMG9550.JPG
kaum mehr Tiere im Schlauch.
CIMG9551.JPG
Zum gelungenen Umzug noch einige
CIMG9555.JPG
schöne
CIMG9557.JPG
Nahaufnahmen aus der Wohnstube.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 3. Aug 2015 16:02

03.08.2015: (Montag)
Hier noch die Fortsetzung,
besonders gefallen mit die Bilder der anderen Kolonie,
ein Anklicken könnte hier interessant sein! :grin:
Dateianhänge
CIMG9549.JPG
Das alte Nest war damit ausgemustert!
CIMG0326.JPG
11.07. Tja, der Umzug ist nun vorüber, einige Brut, vielleicht entwickeln sie sich ja auch nicht mehr bis zum Winter...
CIMG0328.JPG
Mutti fühlt sich nur nahe ihren Kinderchen wohl.
CIMG0691.JPG
02.08. Nicht so viel Entwicklung,
CIMG0692.JPG
aber sie hüten ihre Brut ja auch noch eifersüchtig, sodass ich sie nicht genau sehen kann...
CIMG0708.JPG
Auch hier gab es Mückenlarven und
CIMG0719.JPG
allenorten scheint es:
CIMG0723.JPG
sie mögen Fisch!
CIMG0277.JPG
06.07. jetzt mal kurz zu der anderen Kolonie, fangen wir mit einem Arenaeinblick an. (Zeitlich nicht ganz richtig einsortiert, aber lasst euch davon nicht irritieren.)
CIMG8828.JPG
29.05. jetzt schauen wir aber mal ins Nest,
CIMG8831.JPG
einiges an Brut, es geht voran!
CIMG9301.JPG
29.06. die neue Arena scheint ihnen gut zu gefallen, so haben die Arbeiterinnen etwas Auslauf, nicht aber zu viel.
CIMG9303.JPG
Die Zugangsbelüftung nutzen sie gerne dazu, ihren Müll zu entsorgen.
CIMG9305.JPG
Den Tieren geht es gleichsam gut, die Larven sind schon etwas fett geworden.
CIMG9307.JPG
Auch wenn Mutti angst vor der Königin hat.
CIMG0701.JPG
02.08. trotz der kühleren Temperaturen
CIMG0704.JPG
entwickeln sich diese Tiere deutlich besser als die große Kolonie.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 16. Jul 2016 12:16

16.07.2016: (Samstag)

Lange ist der letzte Eintrag her, aber außer stetigem Koloniewachstum nach der Winterruhe gibt es auch kaum etwas zu sagen...

Die Kolonie wird stetig größer und so musste ich nach und nach mehr Arenen anschließen, jetzt nehmen sie fast anderthalb Quadratmeter an der Wand ein. :grin:

Sie randalieren manchmal nachts jedoch ganz schön, kratzen laut am Gitter... :roll:


Schöne Grüße
Markus
Dateianhänge
CIMG4087.JPG
Das Nest mit dem Arenaschlauch, recht beschlagen...
CIMG4091.JPG
Im Ytong sind die meisten Tiere, der Großteil der Brut hat sich schon verpuppt.
CIMG4092.JPG
Ihre Eier lagern sie im Schlauch, da hat die Königin fleißig gelegt.
CIMG4093.JPG
Eine Menge Puppen, da steht wohl bald ein massiver Koloniezuwachs bevor.
CIMG4094.JPG
Nur noch wenige Larven, vielleicht erkennt ihr noch die Königin unten... unter den Ameisen unter der beschlagenen Scheibe...
CIMG4096.JPG
Die kleinere Wildkolonie, drei Arbeiterinnen, aber einiges an Brut für die kleine Kolonie!
CIMG4098.JPG
Das Arenasystem, mittlerweile ist bei der großen Kolonie auch die große Arena oben angeschlossen. Die frequentieren sie jedoch momentan kaum. Zumindest scheinen sie so weniger Krach zu machen! ^^
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 17. Mai 2017 09:34

Hallo ihr Lieben,

jetzt habe ich mich eine Weile nicht gemeldet.
Ich hatte dieses Jahr einiges zu tun und nunja, bin schlicht nicht dazu gekommen, die Bilder zu bearbeiten und mir Gedanken zu den Texten dazu zu machen.
Es ist allerdings auch nicht so viel passiert; die Kolonie lebt noch und entwickelt sich gut weiter, nur worüber soll man da besonderes berichten?

Wie dem auch sei, fangen wir doch mit dem Jahresanfang für die Tiere an, ein langer Winter, der auch mit Minusgraden im zweistelligen Bereich aufwarten konnte, lag hinter ihnen, den sie sehr gut überstanden haben!

Am 01.05.2017 (Samstag) ging es aus der Winterruhe heraus in den Brutkasten und von da in die Arenen:
Dateianhänge
CIMG6827.JPG
Die ganze Kolonie nach der Winterruhe, im handlichen Taschenformat.
CIMG6828.JPG
Wie man sehen kann,
CIMG6831.JPG
haben sie mit einem schönen Haufen Brut überwintert
CIMG6833.JPG
und der Königin geht es gut!
CIMG6832.JPG
Aber sie wollen definitiv raus, hier wird geknabbert und gekratzt, was das Zeug hält!
CIMG6835.JPG
Die angeschlossenen Arenen, nur wenige Minuten später hatten die ersten Tiere es bis ganz hoch hinaus geschafft!
CIMG6836.JPG
Die mittlere Arena war schnell gut besucht
CIMG6837.JPG
und die ersten Tiere labten sich am ersten Honig dieses Jahres.
CIMG6838.JPG
Und hier
CIMG6839.JPG
kam das ganze Gewusel
CIMG6840.JPG
herausgekrabbelt.
CIMG6843.JPG
So hat man auch einen viel besseren Blick auf die Brut.
CIMG7024.JPG
19.04.2017 (Mittwoch) hatten sie sich schon gut eingelebt.
CIMG7027.JPG
Deutlich mehr los
CIMG7028.JPG
auch in der kleinen Arena, wo ich ihnen Wasser anbiete.
CIMG7029.JPG
Und auch in der großen Arena,
CIMG7030.JPG
wo sie wieder dabei sind, die Größe ihres Einflussbereichs zu erweitern...
CIMG7032.JPG
Aber auch fressen,
CIMG7033.JPG
Sozialverhalten
CIMG7035.JPG
und der Bezug zum Nestbereich sind was Schönes!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 17. Mai 2017 09:56

Weiter geht es mit dem 27.04.2017(Donnerstag), dem 14.05.2017 (Sonntag) und dem 16.05.2017 (Dienstag) also bis gestern.
Dateianhänge
CIMG7060.JPG
Gegen Ende des Monats waren viele Larven schon deutlich fetter geworden.
CIMG7062.JPG
Viele begannen schon, sich zu verpuppen.
CIMG7063.JPG
Und leider auch wieder der Blöde Schwitzwasserschleier, aber man kann viele Tiere erkennen.
CIMG7064.JPG
Alles dank der fürsorglichen Pflege durch ihre Schwestern.
CIMG7227.JPG
Gute zwei Wochen später, am 14.05.2017, konnte man gut sehen, dass sich auch in der Nachbarschaft etwas tat, hier bei einer kleinen Kolonie Serviformica sp.. Ich sehe eine kleine Massenvermehrung voraus.
CIMG7230.JPG
Bei den Camponotus dagegen war einiges geschehen,
CIMG7231.JPG
viele Larven verpuppt und
CIMG7233.JPG
auf Haufen gestapelt.
CIMG7236.JPG
Gestern dann (16.05.2017) eine Neuerung an der Anlage:
CIMG7237.JPG
Sie lungern so gerne in der Arena herum, dass ich mir gedacht habe, dass ich ihnen besser eine dezentrale Neststruktur anbiete. (Übrigens sollte Google da eine interessante Seite liefern.)
CIMG7239.JPG
Jetzt aber eine Runde Dunkelheit.
CIMG7240.JPG
Als wollten sie mich widerlegen, lungerten sie kurz drauf nur noch mehr herum...
CIMG7244.JPG
Schon ist reger Andrang angesagt, nur einige Minuten später!
CIMG7245.JPG
Jetzt gibt es hier auch Türsteher!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 1. Jun 2017 17:30

Pünktlich zum Monatsanfang mal wieder ein Update! :grin:
Dateianhänge
CIMG7307.JPG
Am 27.05. war noch einiges an Larven da, aber auch schon einige Puppen, der Nahrungsbedarf war noch recht groß, da Larven Futter brauchen.
CIMG7309.JPG
Selber Tag, einige Brutbilder. Dauert, bis man mit Camponotus an den Punkt kommt, zumindest etwas länger, aber wenn man ihn erst einmal erreicht hat, vermehren sie sich wie verrückt...
CIMG7312.JPG
Oben rechts der Eierhaufen. Zukunft will geplant sein! ^^
CIMG7317.JPG
Ihre Nachbarn hatten zur selben Zeit die ersten Imagos für dieses Jahr dazubekommen.
CIMG7319.JPG
Formica sind wirklich extrem quirlig! Da rennt selbst die Königin wie ein Kind rasch weg, wenn man nur mal schaut...
CIMG7321.JPG
Und da sind wir schon am heutigen Tage (01.06.) viele Larven haben sich verpuppt, einige Puppen schlüpfen bereits. Weil Puppen kein Futter brauchen, ist auch der Verbrauch an Futter stark zurückgegangen, besonders beim Honig sieht man das ganz gut: die Näpfe reichen jetzt mehr als dreimal so lange!
Schlüpfen dann wieder viele Arbeiterinnen, steigt der Bedarf wohl wieder, zumindest kurzfristig, da sie ja auch viel im Hinterleib einlagern können.
CIMG7324.JPG
Auch diese Königin ist flink, nicht so schnell wie bei den Formica, aber sie will sich doch schnell in vermeintliche Sicherheit bringen, während ihre Töchter ruhig bleiben.
CIMG7330.JPG
Der Eierhaufen ist wieder gewachsen.
CIMG7346.JPG
Jetzt gibt es auch was Besonderes:
CIMG7347.JPG
Bienenbrut, links eine Drohne, die im Rahmen der Varroabekämpfung entfernt wird, rechts eine Weiselzelle, welche zur Schwarmkontrolle rausgebrochen werden. Da es sich ebenfalls um Hymenoptheren handelt, könnte die Zusammensetzung für Ameisen passen (auch wenn Bienen Vegetarier sind). Jedenfalls sind sie interessierter, als an Heimchen.
CIMG7340.JPG
Auch die Nachbarn freuen sich über Arbeiterinnennachwuchs.
CIMG7343.JPG
Ist nur schwer, die Königin gut zu fotografieren, von ihren Töchtern ganz zu schweigen - hier sind nur die Larven langsam!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 30. Jun 2017 20:00

30.06.2017: (Freitag)

Was habe ich in letzter Zeit getan?

Hauptsächlich der Kolonie beim Wachsen zugesehen (also, in Bezug auf die Kolonie selbst versteht sich).
Sie werden mehr, sie stoßen forscher in die Arenen vor und sie lassen es regnen.

Ja, richtig gelesen, in periodischen Abständen lassen sich ganze Gruppen von Tieren fallen und laufen dann am Boden weiter.
Die Arbeiterinnen sind offensichtlich nicht krank, es sind auch nicht immer die Gleichen und größere Sterbefälle habe ich auch nicht beobachtet... ich kann es mir tatsächlich einfach nicht erklären.

Ich muss gestehen, langsam wird mir persönlich die Kolonie zu groß...
Als Anfänger kann man sich das wohl schwerlich vorstellen, aber ich finde es immer wieder besonders, wenn man Hürden überbrückt:
die erste nicht-Pygmäe, die erste Media, die erste Major, die erste große Major, 10, 20, 50, 100, 150, 200, 300, das merkt man und es macht Freude.
Aber ob aus 1000 nun 1050 werden, solche Unterschiede merkt man nicht.

Tatsächlich muss ich gestehen: ich überlege, die Kolonie zu verkaufen...
Vielleicht könnt ihr mir ja raten, was ein guter Preis bspw. bei Ameisenauktion wäre!?
Womöglich würde der Nachfolger ja auch weiter berichten!? :D
Der Diskussionsthread ist da ja offen, wenn ihr Lust habt, schreibt gerne rein.

Aber jetzt zu den Bildern:

die ersten fünf zeigen einen Markierungsversuch, den ich kürzlich gemacht habe, es gab Tiere mit 1, 2, 3, 4 und 5 Flecken.
Die Tiere wurden zwar geputzt, aber nicht getötet, ich fand in den folgenden Tagen auch keine Toten mit Flecken, aber eben auch keine markierten Tiere.
Nur eines, mit weniger Weiß, dann keines mehr und deswegen vermute ich, dass sie den Lack irgendwie abbekamen.

danach folgen drei Bilder mit einer Gruppenbildung in der Arena, leider gibt es davon immer mehr in den Arenen, womöglich wollen sie einfach ein größeres Nest!?
Andererseits nehmen sie das ZweignestRG mittlerweile nur noch mäßig an...

dann zwei Bilder der Formica-Nachbarschaft, flink und ungestüm, immer schnell weg, wenn man reinschauen will, aber sie vermehren sich immer stärker.
Womöglich werden sie später den Platz der Lasius cf. niger einnehmen, wenn die letzte Arbeiterin gestorben ist!?

ein Bild zeigt das Hauptnest, es ist voll, aber nicht übervoll... womöglich sollte ich einfach ein Neues anbieten!?

bei einer Königin, wie man auf weiteren vier Bildern sehen kann, die ich dieses Jahr gefunden hatte, wie sie in unsere Garage krabbelte, habe ich die Markierung nochmal versucht.
Sie ist auch nach über einer Woche nicht gestorben und fidel, abgewaschen wurde es von ihr aber nicht... mal sehen, was die Nachkommen dazu sagen, womöglich kriegen sie sie ja sauber!?

zum Schluss Bilder einer anderen Kolonie, die über das RG hinausgewachsen ist und eine Arena hinzubekam.


So, ich hoffe, da war was Interessantes dabei! :sign_welcome:
Dateianhänge
CIMG7401.JPG
CIMG7402.JPG
CIMG7408.JPG
CIMG7410.JPG
CIMG7411.JPG
CIMG7518.JPG
CIMG7519.JPG
CIMG7520.JPG
CIMG7713.JPG
CIMG7715.JPG
CIMG7717.JPG
CIMG7719.JPG
CIMG7720.JPG
CIMG7721.JPG
CIMG7722.JPG
CIMG7723.JPG
CIMG7725.JPG
CIMG7726.JPG
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 27. Jan 2019 16:25

Tja, hier ist es auch schon eine Weile her...
OK, zunächst einmal: ich habe die Kolonie tatsächlich nicht abgegeben, daher sind wir im achten Jahr. :sign_welcome:

Aber tatsächlich habe ich noch Bilder auf meiner Kamera gefunden, die ich gerne mit euch teile (und ich bin froh, wieder Speicherplatz frei zu haben! ^^):
Jetzt hat es doch tatsächlich noch einige Zeit gedauert, die Bildermasse von ... knapp 400 mb ... auf gut 10 zu reduzieren! ^^
Dateianhänge
CIMG1032.JPG
19.11.17:
Ja, etwas spät für die Winterruhe, aber die Kolonie hatte noch Eier und zeigte keine Anzeichen von Winterruhe, wie man es für ihre endogene Uhr erwarten würde.
CIMG1033.JPG
Also winterte ich sie verspätet ein, hier sind sie alle im Nest - immer wieder eine kleine Aufgabe, alle Tiere einzusammeln... jedes mal sage ich mir, dass ich mir einen automatischen Exhaustor bauen muss. *hust*
CIMG1037.JPG
Die Formica hatten bis zu diesem Zeitpunkt auch noch Brut gehabt, erst verspätet waren alle Puppen geschlüpft und so konnten auch sie eingewintert werden.
CIMG1663.JPG
Ab dem 08.04.18 wurde dann wieder ausgewintert.
Die Kolonie war hier noch in der Wintertraube, erhohlte sich jedoch schnell wieder und, wenn auch natürlich nicht sofort mit Heizung, konnte ihre Arenen so erneut erobern.
CIMG1665.JPG
Die Brut hatten sie offensichtlich nicht in der Winterruhe gefressen, also war es im Kühlschrank wohl nicht zu warm! ;)
CIMG1666.JPG
Auch die Nachbarschaft erwachte zum gleichen Zeitpunkt, wobei die Formica hier durch die Wintertraube am schwarzen Wattebausch kaum zu erkennen sind.
CIMG1669.JPG
Die Camponotus cf. herculeanus dagegen schienen schon ziemlich weit...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 27. Jan 2019 16:38

Weiter geht es im Mai... Dejavue! ;)
Dateianhänge
CIMG1866.JPG
19.05.18:
OK hier nur etwas über die Nachbarn...
CIMG1869.JPG
...denen geht es nämlich gut, eine kleine Tränke versorgt sie mit Wasser, Honig gibt es oft ad libitum und ab und zu gibt es ein Stück eines Insekts.
Nicht viel, aber ich mag kleine Kolonien mittlerweile sehr!
CIMG2083.JPG
27.05.18:
Wieder die eigentlichen Stars des Threads.
Die haben die Arenen gut erobert und verteilen viele kleine Chitinteilchen.
Leider auch etliche Teilchen, die von Ameisen stammen...
CIMG2086.JPG
Und hier...
CIMG2089.JPG
...wie schon gewohnt...
CIMG2090.JPG
...Fütterungszeit! ;)
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 27. Jan 2019 16:50

Und schon sind wir im Juni, zumindest mit den Bildern.

Alle Bilder vom 09.06.2018:
Dateianhänge
CIMG2166.JPG
Die Formica in der Nachbarschaft hatten einigen Nachwuchs. Genau genommen war es genug, dass sie ihr Nest schon so weit ausgebreitet hatten, dass sie quasi im Flur vor dem Aufgang zur Arena standen.
Die Königin mag das Licht natürlich nicht und rennt prompt in die Zugangsröhre und zurück, aber hier ist sie noch im unteren Bild zu erahnen.
CIMG2173.JPG
Im Nest der Camponotus ligniperdus sind praktisch (fast) alle Larven verpuppt.
Aber gleichzeitig sind neue Eier gelegt - wie bei der Art typisch, in Schüben.
CIMG2174.JPG
Nagut, sind auch einige kleinere Larven darunter, wenn sie einen Moment umräumen.
CIMG2175.JPG
Na, wer sieht die Mama?
CIMG2176.JPG
In der unteren Arena relativ wenig...
CIMG2177.JPG
...oben dagegen deutlich mehr Äktschn.
CIMG2178.JPG
Ein schöner Haufen Eier.
CIMG2179.JPG
Und noch ein letzter Blick auf die Puppen.
CIMG2180.JPG
Das Nest der Formica in der Zwischenzeit deutlich geräumt, was Arbeiterinnen anbelangt.
CIMG2182.JPG
Und endlich ein Blick auf die Königin.
CIMG2186.JPG
Für die Camponotus hatte ich mir außerdem eine zusätzliche Tränke gekauft - ich muss allerdings gestehen, dass ich den Schwamm später entfernt habe, damit sie besser an das Wasser kommen.
CIMG2187.JPG
Zur Fütterung mit Flüssigkeiten, hier Honigwasser, gefallen mir die kleinen 360 ° Tränken bisher aber am Besten!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

Re: Camponotus ligniperdus von Markus

Beitragvon Markus » 27. Jan 2019 16:58

Weiter geht es im Juli:
Dateianhänge
CIMG2242.JPG
06.07.18:
Hier gab ich wieder mehr Wasser per Tränke (also auf mehreren Tränken), einige Tiere waren gestorben und ich bin mir bis heute nicht sicher, ob es an Wassermangel lag, unwahrscheinlich beim gut gewässerten Nest, oder Überalterung der Tiere oder etwas Anderem... Jedenfalls hörte es kurz darauf auf...
CIMG2263.JPG
21.07.18:
Später im Monat sieht man schon ein gewisses Ausmaß... an Verlust - wobei ich an der Arena ein zweites Nest angebunden hatte, weil sie ständig dort abhangen...
CIMG2266.JPG
Ganz anders bei den Formica, deren Zahl mehr und mehr zunahm.
CIMG2268.JPG
Auch die Camponotus herculeanus entwickelten sich stabil, jetzt auch mit größeren Arbeiterinnen.
CIMG2273.JPG
Nochmal ein kleiner Blick über die Nachbarschaft.
CIMG2275.JPG
Aber bei der Hauptkolonie war schon zu dem Zeitpunkt wieder viel Brut vorhanden.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4568
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 142 mal

VorherigeNächste



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste