Haltungsbericht Diacamma rugosum

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 3. Mär 2011 12:33

Da die Kleinen gestern (nach zwei Tagen Versandzeit bei niedrigen Temperaturen) eingetroffen sind, starte ich mit meinem ersten Haltungsbericht in diesem Forum :D

Meine erste Sorge war der lange Versand in Verbindung mit den doch recht kühlen Temperaturen. Zu Hause angekommen habe ich erstmal das Paket geöffnet und das Becken eingerichtet (ohne in den extra Karton mit den Ants zu schauen, die Spannung war groß).

Habe mir das Starter Set gegönnt und das Becken erst mit Seramis dann mit einem Sand Lehm Gemisch und einer Humus Schicht bedeckt. Das ganze selbstverständlich gut durchgefeuchtet und eine Drainage (in Form eines mit Watte verstopften Schlauchstücks) zwecks späterer Befeuchtung vom Bodengrund (Seramis) her um ein oberflächliches Befeuchten zu vermeiden, da ich in den Jahren meiner Vogelspinnen und Skorpionhatlung festgestellen musste das Humus und Torf bei oberflächlicher Befeuchtung schnell schimmeln.

Eine Heizmatte und ein Wasservernebler habe ich selbstverständlich auch verlegt, wenn auch aus Zeitgründen noch nicht angeschlossen (folgt heute nach dem Kauf einer Steckdosenleiste incl. Zeitschaltuhr). Aktuelle Temperatur tagsüber 25 C (wird durch momentan durch Zimmerheizung erreicht) und 90% Luftfeuchte nachts 23 C bei 80 - 85% Luftfeuchtigkeit.

Als Nest habe ich eine Kunstharzmagnethöhle angeboten und bin schon sehr gespannt ob und wie diese angenommen wird.

Nach dem einrichten habe ich die kleinen im Lieferbehälter eigesetzt. Nach dem Öffnen sind sofort einige ausgeschwärmt um die Gegend zu erkunden. Geliefert wurden 21 Tiere und ich hatte bisher zum Glück keine Transportleichen (einzig eine scheint ein Bein nachzuziehen und ich hoffe das diese nicht eingeht und wenn doch es sich hierbei nicht um das begattete Weibchen handelt :cry: ). Brut oder Larven konnte ich leider keine entdecken.

Sofort haben sich einige (4 - 8 Stück) in der Höhle eingenisstet und bewachen den Eingang, ich hoffe das der Rest bald folgt bald und das muntere Eierlegen beginnt.

Meine größte Sorge ist kein begattetes Weibchen zu haben bzw. das dieses eingeht und wie schon oft bei dieser Art gelesen nur noch Männchen schlüpfen. Aber ich gebe mein Bestes und versuche die kleinen möglichst artgerecht zu halten, damit die Kolonie prächtig gedeihen kann.

Die erst Fütterung habe ich auch schon durchgeführt. Habe eine lebende Grille gereicht, musste ihr die Sprungbeine entfernen damit diese nicht ganz so wild im Becken rumspringt. Dann wurde sie relativ schnell mit den Mandiblen gepack und mit einem gezielten Stich beteubt (oder sogar getötet?). Im Anschluss wurd sie ins Nest geschleppt und gierig verspeist :D Werde es heute mal mit einer überbrühten Grille probieren und hoffe, um Milben zu vermeiden, das diese auch angenommen wird.

Mein erstes Fazit ist,es handelt sich hierbei um eine sehr interessante Art, welche unglaublich aktiv an ihrer umgebung teilnimmt, weitere Berichte und Bilder folgen :D

P.S. Sorry die ersten Bilder musste ich aus Zeitmangel mit meinem IPhone machen, bessere werden folgen :D
Zuletzt geändert von Don am 3. Mär 2011 15:06, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma Rogusum

Beitragvon Don » 3. Mär 2011 12:37

..erste Bilder
Dateianhänge
Diacamma Rogusum 1.JPG
Diacamma Rogusum 2.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 4. Mär 2011 10:53

Habe gestern zuvor getötete Grillen, abgebrüht und dann verfüttert. Zum guten Glück wurden diese angenommen und ich muss aktuell (zwecks Milbengefahr) nicht unbedingt Lebendfutter reichen.

Nach wie vor hält sich ein Teil der Kolonie im Lieferbehälter auf und ein Teil ist in die angebotene Höhle gezogen, hat den Eingang mit Humus verkleidet und mindestens ein Tier hält immer Wache am Eingang und beobachtet aufmerksam jede Bewegung.

Bilder folgen....
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 13. Apr 2011 10:12

Leider passiert aktuell nicht sehr viel, die Kleinen sind aus dem Transportbehälter ausgezogen und leider muss ich schon einige Ausfälle beklagen :cry: :cry: Habe schon 4 Leichen (hoffe das begattete Weibchen ist nicht mit dabei) und musste mit erschrecken erkennen das die Milbenpopulation sich stark vermehrt und sogar auf den Ameisen umherlaufen (hoffe die nutzten die Ameisen nur als Transportmittel !!!!!!!!)

Sollte ich mit den Diacama scheitern, werde ich in zukunft keine Ameisen mehr halten, welche eine hohe Temperatur in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit benötigen (nur noch Steppe oder Wüstenähnliches Klima) um eine Milbenentwicklung besser vermeiden zu können.

Ich halte euch auf dem Laufenden

Aktuelle Werte
Temperatur 25 - 28 C (Nachtabsenkung auf 22 - 24 C)
Luftfeuchte 80%
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 4. Mai 2011 12:12

Mal einen aktuellen Zwischenstand, habe von meinen gelieferten Tieren (18) zwischenzeitlich gut die Hälfte verloren (vermutlich durch die Milben), nun scheint es endlich einen kleinen Hoffnungsschimmer zu geben und die ersten Puppen sind zu sehen. Aktuell habe ich vier Puppen (eine davon zwischenzeitlich geschlüpft), vier Larven und einiger Eier sind zu erkennen. Nun hoffe ich das nur Weibchen schlüpfen und unter den Toten nicht mein begattetes Weibchen mit bei war und die Milbenpopulation nachlässt !!!!

Aktuelle Werte
Temperatur 25 - 28 C (Nachtabsenkung auf 22 - 24 C)
Luftfeuchte 80%
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:09

So nun mal ein wenig positiver :D Einige Puppen sind geschlüpft und weiterhin nur Weibchen, es scheint meiner Gamergate zum Glück noch gut zu gehen :D :D Verluste sind aktuell keine zu beklagen, einige Puppen stehen noch zum Schlupf an und Larven sind auch vorhanden.

Aktuelle Population 13 Weibchen, 6 Puppen, 2 Larven

Ich halte die guten inzwischen einwenig trockener, somit ist die Milbenpopulation zurückgegangen, aber nach wie vor vorhanden. Hoffe noch immer darauf das es sich nur um Futtermilben handelt, welche meine Diacamma in frieden lassen.

Futter wird aktuell wenig angenommen, selbst Eiweiß in Form von Heuschrecken, Grillen, Pinky Maden werden weder abgebrüht noch lebend angenommen (meist getötet und ebenso auf dem Abfalle entsorgt). Ich reiche nach wie vor abwechselnd diverse Futtertiere und hoffe sie nehmen sich das was sie benötigen.

Aktuelle Werte
Temperatur 24 - 27 C (Nachtabsenkung auf 22 - 24 C)
Luftfeuchte 70 - 80%
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:43

Eine der Opfer
Dateianhänge
Diacamma 1.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:44

...und ein weiteres Opfer :(
Dateianhänge
Diacamma 2.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:44

Hunger :D
Dateianhänge
Diacamma 3.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:45

Auf Erkundungstour
Dateianhänge
Diacamma 4.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 23. Mai 2011 14:46

Hier wache ich :D
Dateianhänge
Diacamma 5.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 5. Jul 2011 10:53

Nach etwas längerer Zeit, in der sich kaum etwas getan hat, eine schlechte Nachricht:

Erst die gute Nachricht:

Die Tiere haben sich munter vermehrt und nach anfänglichen ausfällen, kann ich zwischenzeitlich wieder ca. 25 Weibchen, einige Eier und Puppen verbuchen.
Ausfälle hatte ich auch keine mehr.

Nun die schlechte Nachricht:

Ein Männchen schwirrt seit gestern durchs Becken :cry:

Ich hoffe nich,t dass es das Ende meiner Kolonie darstellt und evtl. nur ein unbefruchtetes Arbeiterinnen Ei aufgezogen wurde, kommt sowas bei einer solch kleinen Kolonie schon vor ??? Wer kann mir hierzu etwas sagen ???

Fakt ist, die Tiere kamen bei mir ohne Brut (Eier, Puppen) an und haben sich trotz anfänglicher ausfälle gut vermehrt, d.h. es muss eine Gamergate vorhanden gewesen sein. Da aktuell keine Ausfälle zu verbuchen waren, sollte diese normalerweise auch noch leben (es sei denn ich habe den Verlust nicht mitbekommen).

Bitte nach Möglichkeit um Feedback, LG
Dateianhänge
Diacamma.JPG
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Creature » 5. Jul 2011 12:59

Soweit ich weiß werden Diacamma Kolonien nicht besonders groß. Daher kann ich mir gut vorstellen , dass auch kleine Kolonien bereits Geschlechtstiere großziehen
Benutzeravatar
Creature
member
member
 
Beiträge: 1109
Alter: 31
Registriert: 7. Okt 2008 16:46
Wohnort: 53840 Troisdorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon Don » 9. Jul 2011 08:02

Weiterhin keine guten Nachrichten:

Zwischenzeitlich sind nochmals 3 männliche Tiere geschlüpft :cry: :cry: :cry:

Habe leider nur noch wenig Hoffnung
Benutzeravatar
Don
member
member
 
Beiträge: 18
Alter: 44
Registriert: 21. Feb 2011 18:24
Wohnort: 76448 Durmersheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Haltungsbericht Diacamma rugosum

Beitragvon AntsInSL » 9. Jul 2011 08:09

Hast du Einblick in die Brutkammern? Wenn ja, würde ich ersteinmal abwarten, ob sich noch Arbeiterinnen entwickeln.
Ich denke nicht, dass es wirklich ein schlechtes Zeichen ist, weil meines Wissens Diacamma rugosum Kolonien eine
maximale Volksstärke von 50-100 Tieren erreichen. Soll heißen, deine Kolonie ist im Verhältnis gar nicht so klein - gut möglich,
dass sie einfach schon Geschlechtstiere aufziehen.
AntsInSL
 

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diacamma - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste