Gynen legen keine Eier

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Gynen legen keine Eier

Beitragvon PerfectCircle » 24. Sep 2008 18:10

Hi......ich bin eigentlich kein "blutjunger" Anfänger mehr, aber habe ein Problem mit 4-5 Gynen, die ich vor ca. 2-3 Wochen gefangen habe und da ich nicht so ganz weiterweis.....naja.
Zuersteinmal sei gesagt, dass ich beim Großziehen von gängigen Lasius-Arten keine Probleme während der Gründung habe. Sie fühlen sich wohl und produzieren Nachwuchs wie verrückt.
Auch gleichzeitig mit den "Problemgynen" ;) gefangene Lasius flavus und Lasius niger bereiten keine Probleme. Also sollte es nicht an den Umgebungsbedingungen liegen (Helligkeit / Störungen).
Von den Gynen um die es geht hab ich leider noch keine Bilder, da meine Kamera eher minderwertig ist ;) und Makrofotos damit schonmal garnicht drin sind.
Mit ziemlich Sicherheit kann ich allerdings sagen, dass es sich wirlich um Gynen handelt, denn die Ansatzstellen, wo vorher die Flügel gesessen haben sind bei allen recht deutlich zu erkennen (mit Lupe).

Die Gynen lassen sich aber wie folgt beschreiben:
1. Vermutlich Myrmica spec.:
Wie gesagt sieht sie sehr stark nach Myrmica rubra aus. Größer als normale Myrmica-Arbeiterinnen und mit dunklerer Abdomen/Kopffärbung.
2. Unbekannt:
Änlich wie eine Myrmica rubra (von der Form her) nur größer, pechschwarz und mit etwas stärker abgekapseltem Abdomen.--> Wahrscheinlich eine
auch Knotenameisen
3. Unbekannt:
Ähnlich groß und geformt wie (2.) aber mit bräunlichem Abdomen. Ansonsten schwarz. --> Wahrscheinlich auch eine Knotenameise
4. Unbekannt:
Vom Körperbau ähnlich wie Lasius niger nur mit weniger dickem Abdomen. Sie wirkt wesentlich aktiver, ist um ein vielfaches schneller und nicht so
plump wie die Damen der Lasius-Fraktion :mrgreen: . Außerdem scheint sie ihre Umgebung regelrecht zu beobachten.--> Wahrscheinlich eher eine
Schuppenameise.


Das Problem ist also, dass diese Gynen einfach keine Eier legen. Ich habs ihnen so angenehm wie möglich gemacht. Dunkelheit, keine Ersschütterungen, Feuchtigkeit (klassisches RG-Nest), sogar ein winzigen Wattebausch mit Honigwasser, falls es sich um semiclaustral-gründende Gynen handelt.
Wie gesagt, ich erwarte überhaupt nicht, dass mir jetzt jemand die genaue Artbezeichnung sagt, denn das geht ohne Fotos eh nicht. Ich versuche nur herauszubekommen, warum die keine Eier legen wollen. Was mir vielleicht noch einfallen würde, wäre die Variante von sozial-parasitären Gynen. Aber ich gehe nicht davon aus, dass direkt ALLE Gynen sozialparasitär sind (vor allem da ich mir bei der ersten relativ sicher bin mit Myrmica rubra). Wäre es in diesen Fällen möglich diese Gynen in bestehende Kolonien von Lasius niger zu setzten (die Kolonien sind noch so klein, dass sie im Reagenzglas leben)? Gibt es auch die Variante, dass sich Königinnen erst nach der Winterruhe an die Aufzucht einer Kolonie machen?
Ich werde mal versuchen nächste Woche möglichst gute Fotos zu machen, oder mal irgendwie an den Seifert zu kommen und die zu bestimmen.
Also wenn mir da jemand weiterhelfen könnte wäre das großartig, muss aber dazusagen, dass ich mögliche Veränderungen erst nächste Woche durchführe, da ich dann erst wieder zu ihnen fahren kann;).
PerfectCircle
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 33
Registriert: 28. Jul 2008 12:34
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste