Ameise ohne Winterruhe für Anfänger?

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Ameise ohne Winterruhe für Anfänger?

Beitragvon nexxxxxx » 21. Aug 2008 21:33

Guten Abend,

ich bin schon seit meiner Kindheit von Ameisen fasziniert. Durch einen Beitrag für den Antstore in 3sat bin ich auf die Möglichkeit Ameisen in den heimischen Wänden zu halten gestoßen. Etwas informiert habe ich mich schon durch lesen von Beiträgen hier im Forum, aber die Fülle der Arten ist einfach riesig. Deshalb möchte ich wissen, ob es eine für einen Anfänger geeignete Art gibt, die keine bzw. nur sehr kurz Winterruhe hält, da ja leider bald schon die Winterruhe anfangen würde und ich gerne noch etwas von meinen künftigen Ameisen in diesem Jahr hätte. Sollte es keine anfängertauglichen, winterruhe-freien Ameisen geben, müsste ich eben dann warten.

Vielen Dank für die Hilfe

Marc
nexxxxxx
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 31
Registriert: 18. Aug 2008 23:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B



Beitragvon nexxxxxx » 21. Aug 2008 22:11

kleiner Nachtrag:
Wie sieht es beispielsweise mit Messor barbarus aus? Wäre hier die Winterruhe artgerecht, oder nur optional (Mittelmeerraum?)? Ich möchte die Ameisen auf jedenfall artgerecht halten, deshalb die Frage. Ist die Art für Anfänger zu empfehlen? Dass sie auch noch Körner sammeln ist klasse, noch toller sind dann nur noch die Blattschneider ;) (die selbstverständlich noch nichts für mich sind)

Grüße

Marc
nexxxxxx
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 31
Registriert: 18. Aug 2008 23:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Mehrunes » 22. Aug 2008 02:05

Bei allen mitteleuropäischen Arten wirst du um Winterruhe nicht drumherum kommen. Das liegt daran, dass es hier eben einen mehr oder weniger deutlichen Winter gibt. :D

Anders sieht es in Südeuropa aus, die Winter dort sind ja milder und man simuliert mit der Winterruhe ja einfach nur die Temperaturunterschiede während eines Jahres.
Bei südeuropäischen Arten ist daher die Winterruhe etwas abgemildert möglich, oft reicht ein ungeheizter Raum im Haus. Das läßt dann in der Regel noch bessere Beobachtungsmöglichkeiten zu, als wenn sie auf dem Balkon oder in der Garage stehen...
Mehrunes
member
member
 
Beiträge: 173
Alter: 37
Registriert: 20. Jun 2005 12:04
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Killerameise » 22. Aug 2008 12:24

Hallo,

@nexxxxxx
Lasius niger ist ein ziemlich gute Anfänger Art, da sie sehr leicht zu halten ist und auch viele Anfängerfehler verzeiht.
Ich habe selber eine Lasius niger Kolonie und bin der Meinung, dass man bei dieser Art fast garnichts Falsch machen kann.

@Mehrunes
Sind Messor barbarus dann überhaupt aktiv während der "Winterruhe"???
Oder hocken die einfach in ihrem Bau ????

Gruß

[Mod: Bitte Artenenamen klein schreiben]
Benutzeravatar
Killerameise
member
member
 
Beiträge: 57
Alter: 25
Registriert: 20. Mär 2008 11:52
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 22. Aug 2008 12:39

Servus.

Würde, sofern eine Gattung/Art mit Winterruhe doch in Frage kommt, zu Formica fusca raten, sofern man die Kolonie auch länger behalten will.

@Killerameisen:
Gattung wird groß geschrieben.
Die Art immer klein.

Beispiel:
Lasius niger
Messor barbarus
Camponotus ligniperda

Meines Wissens nimmt Messor barbarus während der schwächeren Winterruhe hin und wieder Nahrung auf - daher eben auch das Ameisenbrott, was sie im Sommer produzieren und einlagern, da im Winter das Nahrungsangebot ja bekanntlich sehr mager ist.


Grüßle ~Shar~
Zuletzt geändert von shar am 22. Aug 2008 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon nexxxxxx » 22. Aug 2008 13:34

Guten Tag,

Messor barbarus macht sie durch die kurze Winterruhe und dem "Zusatzfeature" des Körnersammelns gleich doppelt interessant für mich. Laut Shop gehört sie zur Haltungklasse 1, habe aber schon öfters gehört dass sie doch nicht so einfach zu halten sein soll. Manche führen dann den unterschiedlichen Grad an Feuchtigkeit im Formicarium an, andere sehen das mit der Feuchtigkeit nicht so dramatisch an. Kurz um, ist diese Art für mich als Neueinsteiger geeignet? Lasius niger möchte ich erstmal ausschließen, da die maximale Koloniegröße deutlich zu groß ist, sprich ich habe nicht viel Platz um noch anzubauen, schon gar nicht für evt. 50.000. Kleinere Koloniegrößen kämen mir dementsprechend sehr entgegen.

Grüße aus dem Süden Deutschlands

Marc

P.S.: Ich möchte noch eine kleine Frage in eine andere Richtung anhängen: Muss rote Folie verwendet werden, oder könnte diese beispielsweise auch blau sein? Hat jemand Erfahrungen damit?
nexxxxxx
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 31
Registriert: 18. Aug 2008 23:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 22. Aug 2008 13:43

Servus.

Als Einsteigerart würde ich Messor barbarus nicht betrachten, eher als Art für Fortgeschrittene.

Wenn die Kolonie nicht groß werden soll, sprich du die Kolonie nicht, wie allgemein hin leider üblich bald wieder abgeben willst, dann beherzige mein Vorschlag von oben. Formica fusca (sorry, hatte ich oben mit rufa durcheinander gebracht!!) kommen auf ca. 2.000 Arbeiterinnen, hält aber eben die übliche Winterruhe.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon nexxxxxx » 22. Aug 2008 14:24

Hallo shar,

dann die leidige Frage, die wahrscheinlich nur ich für mich entscheiden kann, ich dir aber dennoch stellen möchte:

Dieses Jahr noch kaufen und im Oktober schon wieder in die Winterruhe schicken, oder warten? Ich muss zugegen, dass ich das Zubehör und die Ameisen schon gerne jetzt in den Händen halten würde, die Frage wäre aber, ob es für das Wohl der Ameisen besser wäre bis zum Ende de Winterruhe noch zu warten.

Formica fusca benötigt nur ein Becken, ist dennoch eine Haltung in einer Farm möglich? Würde gerne die 30x40cm Version zum an die Wand hängen nutzen.

Letzte Frage: Ist auch ein abkleben mit blauer Folie möglich, oder muss es rot sein?

Vielen Dank für die Geduld

Marc
nexxxxxx
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Alter: 31
Registriert: 18. Aug 2008 23:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Surrealys » 22. Aug 2008 15:30

Hey,

also wg der Folie... Es heißt dass Ameisen kein Rotes Licht sehen, drum muss es rote Folie sein. Die Ameisen glauben dann dass es dunkel ist, weil ja nur rotes Licht im Nest ist. :) Sie fühlen sich dan weniger gestört.

Was das Nest von Formica fusca betrifft... Bin mir ned sicher, aber ich glaub da wäre ein Korknest am besten, da sie ja im Holz nisten.
Im Shop steht dass sie nur ein Becken benötigen, aber damit ist die Arena gemeint, nicht das Nest.

Was die Winterruhe betrifft... Naja ca 1,5 Monate hast ja noch Zeit.
Und wenn du dir hier eine Kleine Kolo kaufst, wird denen vorerst eine Kleine Arena genügen. Die kannst die selbst basteln.
(Weiß jmd grad den Link zu den Ferrero Arenas?)
Und während sie Winterruhe halten, hast dann genug Zeit alles fürs Frühjahr vorbereiten.

lg
Surreal
Surrealys
member
member
 
Beiträge: 29
Alter: 35
Registriert: 20. Jun 2008 19:21
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 22. Aug 2008 16:48

Servus.

nexxxxxx hat geschrieben:dann die leidige Frage, die wahrscheinlich nur ich für mich entscheiden kann, ich dir aber dennoch stellen möchte:

Weise gesrpochen, das musst du selber entscheiden. Klar sollte sein, daß dieses Jahr nicht mehr viel passieren wird; man hört sogar jetzt schon von Kolonien die das Sommergeschäft einstellen.
Auch trägst du dann das Risiko, der Winterruhe, wo es u.a. bei falscher Handhabung schnell zum Exitus kommen kann.
Formica fusca sind meist im Erdboden vorzufinden (bei mir daheim und auch in der Arbeit auf dem Parkplatz sind einige Kolonien am Wegesrand und zw. den Steinplatten des Parkplatzes vorzufinden), nisten aber manchmal auch in Totholz, wenn welches vorhanden ist. Fazit, Ameisenfarm kannst du ohne weiteres nehmen, bedenke aber, daß sie etwas schwerer zu Handhaben ist, als ein Ytongnest - soll aber jetzt nicht abschreckend wirken, nur informier dich umfangreich bei anderen Haltern die eine Farm haben, wie das mit dem Bewässern genau funktioniert, den die Dinger überwässert man sehr schnell. (PS: will in Kürze evtl. auch eine Farm bauen)

Solltest du die Ameisen dieses Jahr noch zu dir nehmen, dann würde ich dir aber dazu raten, sofern die Ameisen da mit machen, daß du sie im RG-Nest lässt, um sie dort dann in Winterruhe schicken zu können.
Winterruhe im RG-Nest mit ausreichend vollem Wassertank verringert i.d.R. die Chancen auf Verluste auf ein Minimum, da man nicht viel falsch machen kann.
Immer wieder kontrollieren gehört aber auch in dem Fall dazu!

Was auch klar sein sollte, mit nur einem Becken/Formicarium kommst du auf Dauer dennoch nicht aus!
Wenn du dies willst, musst du zu einer anderen Gattung/Art greifen, die neben einer noch geringeren Koloniestärke auch noch recht klein sind.
Temnothorax nylanderi käme da z.B. in Frage, ist aber in der Haltung doch anspruchsvoller, da sie die Temperaturschwankungen zw. Tag und Nacht, im Sommer ebenso im Winter brauchen. Bei denen kommst du mit einem Becken aus, da sie im Schnitt in der Natur auf ca. 90 Individuen, in der Haltung wahrscheinlich sogar etwas mehr kommen.
Entsprechend benötigen sie auch nur ein sehr kleines Nest in Form einer z.B. Eichel.

Zu der roten Folie noch ergänzend. Es kommt auf die Gattung/Art an bzw. ich habe allgemein eher meine Zweifel an der Funktion der Folie, da ich bei meinen Lasius niger, wie auch bei meinem Camponotus ligniperda Reaktionen auf meinen Taschenlampenlichtschein beobachten konnte - davon abgesehen ist die Rotblindheit bei Lasius niger eh umstritten.
Auch bleibt die Frage offen, was die Folie an sonstigen Lichtwellen durch lässt, die wir nicht wahrnehmen aber die Ameisen sehr wohl, da sie ein breiteres Lichtspektrum wahrnehmen können.
Pauschal würde ich aber bei der roten Folie bleiben aber zusätzlich nicht mit einem lichtunduchlässigen Stoff, wie Alufolie, dickere Pappe etc. zusätzlich abdecken, welche du zum Betrachten (durch die rote Folie) ja dann abnehmen kannst.


Grüßle ~Shar~


PS: Müsste ich mich jetzt an dieser Stelle nochmal für eine E(insteiger)-art entscheiden, ich würde mich mit dem Wissen und bisherigen Erfahrungen die ich jetzt habe für Formica fusca entscheiden, wobei ich aber die Ameisen auch länger haben möchte.
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Da Miche ich mich auch nochmal ein

Beitragvon Yash » 26. Aug 2008 10:22

Also Ameisen ohne winterrruhe sind meistens Exoten da wirst du also kaum drum herum kommen. Exoten sind einfach schwer zu halten (die meisten).

Ich denke jedoch das man wie ich selber es auch tue Messor barbarus als Einsteigerart halten kann wenn man bereit ist sich darum zu kümmern. Lasius Arten stellt man halt einfach in die Ecke und füttert ein wenig und dann wird das schon. Bei Messor sollte man sich einfach bewußt sein das es damit nicht getan ist. Ein täglicher Blick auf das Formi um temperatur und LF zu überwachen ist nötig. Speziell schwer ist an Messor barbarus auch eigentlich nur die Gründungsphase. Meine im April gekauft Königin Barb hatte zwischezeitlich 2 Arbeiterinnen die aber scheinbar wegen verunereinigungen am Futter verstorben sind. Barb selbst wurde danach umgesiedelt in eine neue Höhle diesmal komplett ohne Möglichkeit sie zu sehen und da ist sie dann seit jetzt rund 4 Wochen. Von anderen Haltern habe ich gehört das Messor barbarus wenn sie die magische Grenze von 20 Individuen überschritten haben ziemlich schnell anziehen und deutlich weniger empfindlich sind.

Also wenn du ein Verantwortungsbewußter Mensch bist und dich vorher gut informierst dann kann eine Messor Kolo dir eine Herausforderung und freude sein.
Yash
member
member
 
Beiträge: 105
Alter: 35
Registriert: 23. Apr 2008 19:15
Wohnort: Aachen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste