Sollte man Heimchen einfrieren ?

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Sollte man Heimchen einfrieren ?

Beitragvon M.Nord » 31. Jul 2008 16:35

Ich habe derzeit ein Futterproblem. Man sollte es kaum glauben aber aus irgendeinem Grund verirrt sich diesen Sommer keine Spinne und keine Stubenfliege mehr in meine geheiligten Hallen. Letztes Jahr war dem nicht so. Also habe ich z.zt. ein Futterproblem bzw mir fehlt die Proteinquelle.

Auf meinem Streifzug durch den Baumarkt sind mir dann heute Fruchtfliegen und kleine Heimchen in die Hände gefallen. Wenn ich mir aber anschaue wieviele das sind (50+) übersteigt die Anzahl der Individuen des Futters die Anzahl der hungernden Meute bei weitem da mein Staat grade erst seinen ersten Sommer erlebt. ( Königin ist vom letzten Jahr )

also stelle ich mir grade die Frage wie ich nun das Futter möglichst lange frisch halten kann. Daher die Frage ob es ratsam wäre die Heimchen einfach abzubrühen und einzufrieren und bei Bedarf auftauen, halbieren und als Futter anbieten.

Wenn das geht steht noch die Frage im Raum ob ich irgendwas beachten muss bei der Lagerung im Gefrierfach. Damit sie nicht ungenießbar werden, austrocknen oder Gefrierbrand bekommen etc

mfg Mirco
M.Nord
member
member
 
Beiträge: 47
Alter: 43
Registriert: 12. Jun 2008 07:54
Wohnort: Trier
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ronnie86 » 31. Jul 2008 16:39

Also ich koche alle ab, lege sie auf ein Tuch damit sie trocken sind, und dann mach ich sie alle in eine Box und ins gefrierfach. Geht wunderbar!

Beim rausnehmen kipp ich dann nochmal kurz warmes Wasser drüber aber nur damit sie schneller auftauen!
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 19:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ogh35d0 » 31. Jul 2008 16:47

Genauso. Alle abgekocht, abgetropft und eingefroren. In warmen Wasser auftauen und es kann serviert werden.
Benutzeravatar
ogh35d0
member
member
 
Beiträge: 36
Alter: 32
Registriert: 5. Mär 2008 21:25
Wohnort: Offenburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ursusovaris » 31. Jul 2008 17:07

also ich spar mir sogar das abkochen vor dem einfrieren. etwaige milben werden bei -18 grad allemal abgetötet. wie das in einem gefrierfach im kühlschrank ist weiß ich nicht, die sind ja unter umständen nicht ganz so kalt. und zum auftauen brauchen heimchen bei zimmertemperatur nicht mal 5 minuten (kleine heimchen).
ursusovaris
member
member
 
Beiträge: 34
Alter: 36
Registriert: 21. Nov 2007 21:10
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon M.Nord » 31. Jul 2008 17:25

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Somit erledigt.


mfg Mirco
M.Nord
member
member
 
Beiträge: 47
Alter: 43
Registriert: 12. Jun 2008 07:54
Wohnort: Trier
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon NuEM » 31. Jul 2008 18:08

Einige Milben, vor allem aber deren Eier, überstehen das Einfrieren problemlos. Die sicherste Methode ist und bleibt das Überbrühen.
NuEM
member
member
 
Beiträge: 271
Alter: 40
Registriert: 31. Jul 2006 23:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste