Lasius niger vs. Neueinsteiger, bitte um Hilfe.

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Lasius niger vs. Neueinsteiger, bitte um Hilfe.

Beitragvon Leori » 22. Jul 2008 17:39

Hallo liebe Ameisenfreunde,

vor knapp 4 Monaten wurde meine Einsteigerkolonie Lasius niger geliefert.
1 Königin, 6 Arbeiterinnen und ~8 Eier waren enthalten. Ich habe alle einsteiger tips&tricks sowie hilfestellungen meiner vorgänger neulinge zuvor gelesen und mich reichhaltig über den start der ameisenhaltung infomiert -Dachte ich zumindest-. Im grundgenommen lief eigenmtlich alles nach Plan und so wie es überall beschrieben wurde, die Kolonie zog aus ihrem reagenzglas mitsamt allen eiern aus und wanderte gemütlich in ihre neue Ameisenfarm. Hier ein Bild damit ihr wisst wie das bei mir ausschaut:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar


Sie gruben ihre erste Hügel "vermauerten" die eingänge der schläuche (wie man hier sieht)

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Auch die Königin wanderte gemütlich in ihr neues zuhause. Jetzt nach all den Wochen plagen mich doch ein paar fragen:

1) Was ist aus meiner Königin geworden? Wie kann ich feststellen wie es um ihre Gesundheit steht? Ich habe sie seit der Zeit nicht mehr gesehen.

2) Kann man die Geburtenrate ankurbeln? Ich habe letztens ein totes Heimchen hineingeworfen, das war wohl ein ziemlich erlebnis für meine kleinen, auf jedenfall war zu dieser Zeit ordentlich was los in der Arena. Zu diesem Zeitpunkt zählte ich ~15 Tiere.

3) Der Bau der gänge. In meiner Farm sieht man leider bis auf den einen Fall keine Gänge oder Kammern. Hier im Forum bin ich auf einige Themen diesbezüglich gestoßen. Als Tips gab es Abdichten mit Roter Folie oder auf eine natürliche Kolonievergrößerung warten bis es zum weiteren ausbau kommt. Nun wenn ich mir dies aber durch den Kopf gehen lasse, komm ich irgendwie wider zu Punkt 2 :(

4) Ich möchte mir noch eine weiter (spannendere) Art zulegen, die auch ruhig etwas aufwendiger sein darf. Was allerdings NICHT in Frage kommt sind arten die in irgendeiner art für den Mensch gefährlich sein können oder extrem schwer in der Haltung sind. Ich suche einfach Tiere die größer sind und keine Probleme damit haben den Panzer eines toten Heimchens zu knacken ;).


Das war es erstmal vorrerst von mir, ich würde mich super über antworten freuen.

Vielen dank im voraus, eure Leori
Leori
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 32
Registriert: 22. Jul 2008 15:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Beitragvon seth1975 » 22. Jul 2008 18:52

Hallo Leori,
unser Hobby kann manchmal ganz schön langweilig sein ;) vieles spielt sich zunächst im Verborgenen ab, ohne dass wir davon etwas mitbekommen.
So vermutlich auch in deinem Fall. Ich denke mal, dass es deiner Königin gut geht und sie in einer für dich nicht einsehbaren Kammer sitzt, was auch bei einer schmalen Farm schon mal vorkommen kann.

Zu deinen anderen Fragen:

2. Die Geburtenrate steuerst du in erster Linie über die Schaffung von guten Bedingungen und vor allem der Gabe von Eiweiss. Also z.B. durch die bereits von dir erwähnten Heimchen oder auch Mehlwürmer, Fliegen/-larven etc. Wie oft bietest du ihnen denn sowas an? Das sollte schon regelmäßig geschehen, da die Ameisen dies für die Aufzucht der Larven benötigen.

3. Die Ameisen sind im Grunde faule Wesen. Sie machen (fast) nichts ohne Grund. So werden sie eben auch nur weitere Kammern und Gänge graben, wenn sie diesen Platz benötigen.
Zur Folie: Ich würde die Farm in jedem Fall mit roter Folie abdecken, da dies für ein Untertage-Gefühl bei den Ameisen sorgt.

4. Mhm, vielleicht solltest du noch ein wenig Erfahrung mit deinen Lasius niger sammeln. So wie ich das sehe, lief die Entwicklung deiner Kolonie ja bisher eher schleppend. Vielleicht ein Resultat einer zu geringen Gabe von Eiweissfutter?
Meine zweite Kolonie war Messor barbarus. Gerade am Anfang etwas schwieriger zu halten, aber insbesondere aufgrund der sehr unterschiedlichen Ausgestaltung der Arbeiterinnen sehr interessant.
Infos findest du hier: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Grüße und viel Erfolg
Seth
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Erne » 22. Jul 2008 18:53

Eine schöne Anlage hast Du da.

Ob die Königin noch lebt, ist nur indirekt zu beantworten, wenn sie im Nest nicht gesehen werden kann, eine schlüssige Antwort ist nicht möglich.
Es gibt Verhaltensweisen die auf eine hohe Wahrscheinlichkeit schließen lassen, dass die Königin lebt.
Ameisen, die munter in der Anlage herumlaufen (furagieren), immer wieder Insekten eintragen, ist ein positiver Hinweis.
Kann man die Geburtenrate ankurbeln?

Ja, immer reichlich Futter, besonders Insekten soviel sie nehmen und wollen sie die Einen nicht mehr, Andere anbieten.
Entwicklungsfördernde Wirkung haben auch höhere Temperaturen.

Als weitere Kolonie, der Tipp von Seth, auch Formica - Arten sind nicht zu klein und interessant.

Freut mich Dich hier im Forum zu begrüßen.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon ogh35d0 » 22. Jul 2008 19:02

Bei mir liegen 90% der Gänge meiner 25 Frau starken Lasius niger Mannschaft frei. Ich denke das liegt daran das ich die Farm überwässert hatte und die Damen ihre Gänge an die eher trockeneren Stellen der Sonnenseite gelegt haben. Absichtliche Überwässerung würd ich dir aber nicht raten :> (Meine Königin sieht man auch zusammen mit ihren ähm Zofen ^__^. Um die Geburtenrate anzukurbeln würd ich dir zu reichlich und abwechselndem Futter raten.
Benutzeravatar
ogh35d0
member
member
 
Beiträge: 36
Alter: 32
Registriert: 5. Mär 2008 20:25
Wohnort: Offenburg
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Leori » 22. Jul 2008 19:15

Ich danke euch 3 vielmals für die fixen antworten.
Ich hab in der zwischenzeit hier etwas im Forum und bei antstore herumgestöbert und würde mir wirklich gerne eine 2te (größere) art anlegen, am Platz für eine entsprechende Farm mangelt es mir nicht.
Hierbei bin ich auf http://www.antstore.net/shop/product_in ... nerea.html gestoßen.
Was mir allerdings an Angabe fehlt ist die größe dieser Ameise im Vergleich zu Lasius niger und wie groß man das Becken wählen sollte wenn man um die ~300 Tiere haben möchte. Versteht mich bitte nicht falsch, ich habe es nicht eilig unbedingt eine 2te art zu züchten, ich finde Lasius Niger schon hochinteressant, aber das treiben in der Farm mit der Lupe beobachten zu müssen ist nicht ganz so das Gelbe vom Ei für mich :(.

Auch 2 Angaben verstehe ich nicht so direkt im Bezug zueinander:

"Temperatur: hiesige Temperaturen sind ausreichend"
"Besonderheit: ausgeprägt thermophil"

Bedeutet thermophil nicht dass dies Lebewesen sind die gerne an besonders warmen plätzen leben? oder hab ich da etwas falsch verstanden?

Auch die Angabe "keine Hausameise" verunsichert mich ein wenig.

lg
Leori
Leori
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 32
Registriert: 22. Jul 2008 15:56
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Erne » 22. Jul 2008 19:38

Bedeutet thermophil nicht, dass dies Lebewesen sind, die gerne an besonders warmen Plätzen leben? oder hab ich da etwas falsch verstanden?

Hast Du nicht.
Formica (Serviformica) cinerea können bei Zimmertemperaturen gehalten werden.
Es trifft allerdings auch zu, dass sie es gerne wärmer mögen, dafür kann ein Stein, eine Stelle in der Anlage durch eine Wärmequelle aufgeheizt werden.
Für eine gute Entwicklung ist es natürlich besser, die ganze Anlage wärmer zu halten.
Auch die Angabe "keine Hausameise" verunsichert mich ein wenig.

Algemeinen wird damit gesagt, das es sich um eine Ameisenart handelt, die nicht im Haus überleben kann.

Formica (Serviformica) cinerea, sind muntere, gut zu haltende Ameisen.

Grüße
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4482
Registriert: 3. Jan 2006 19:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 46 mal
Danke bekommen: 18 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Beitragvon mirchal » 23. Jul 2008 16:12

Hallo,

ich bin auch neu (sowohl im Forum, als auch im Ameisen "züchten"). Ich möchte nicht gleich einen neeuen Thread eröffnen, deshalb stell ich meine frage gleich hier rein, weil ich das hier auch schon gelesen habe. FOLIE.

Ich habe bei antsore ein Starter Set gekauft. Meine Ameisen tummeln sich allerdings immernoch in ihrem Gläschen rum. Jetzt 2 Fragen: Wenn ich mir Abdeckfolie kaufe, was für ein Material muss es sein und wie viel von der "Arena" bzw. von der "Farm" muss ich abdecken. Nur den Deckel der Arena? Oder gleich alles... Dann komm ich gleich zu dem Problem, dass man ja nix mehr sieht :P.... Deshalb weiß ich nicht wie viel ich zudecken soll...bzw. WIE dunkel ich die Tiere halten soll. bei mir stehen sie im Moment in der Küche... da hab ich mir einer Jalousie alles etwas abgedunkelt... Wo haltet ihr die kleinen Wusler?

Und zum Essen? Wie viel von diesem Zuckerwasser muss ich in die Schale tun? Ich hab jezz ca. 3- 5 Tropfen reingemacht.

Kann ich auch anderes Zeug verfütter... Ich las jetzt hier schon öfters Heimchen....


So jetzt sind es doch einige Fragen mehr geworden. ich danke euch jetzt schon mal für die Antworten :)
mirchal
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 33
Registriert: 23. Jul 2008 16:03
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 23. Jul 2008 17:02

Auf die Schnelle:
Folie: Die rote Folie, die Antstore verkauft oder Ähnliches.
Du deckst eine Seite der Farm bis zur Füllhöhe der Sand-Lehmmischung ab. Die Arena brauchst du nicht abzudecken.

Zuckerwasser. Menge ok, eher weniger, aber besser Honigwasser verwenden.

Sonstiges Futter: Suchfunktion benutzen. Gibt nen eigenen Thread dazu.
Generell gilt, Eiweisshaltiges Futter, z.B., Heimchen sind für die Brutentwicklung notwendig.

Gruß
Seth
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon mirchal » 23. Jul 2008 17:20

Danke...perfekt...reicht schon :)

Jetzt nur noch die Helligkeit bzw. Dunkelheit eures Zimmers in denen die Ameisen stehen.
mirchal
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 33
Registriert: 23. Jul 2008 16:03
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon seth1975 » 23. Jul 2008 17:41

Normale Beleuchtung, keine direkte Sonne. So stehen sie bei mir. Hauptsache, sie haben nen dunklen Bereich, in dem sie graben können.
Benutzeravatar
seth1975
member
member
 
Beiträge: 256
Alter: 43
Registriert: 18. Jan 2008 21:38
Wohnort: Mainz-Kastel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon mirchal » 23. Jul 2008 17:48

okay...das ist gemacht... ich mach mir nur langsam Sorgen weil sie nicht aus ihrem Röhrchen kommen wollen... ab und zu komm mal eine raus, aber verschwindet gleich wieder rein :D.... Aber hab hier schon mehrmals gelesen dass das seien Zeit braucht... ich will nur net dass die leiden :P
mirchal
newbie
newbie
 
Beiträge: 6
Alter: 33
Registriert: 23. Jul 2008 16:03
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste