Fragen zum Sand/Lehm Gemisch

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Fragen zum Sand/Lehm Gemisch

Beitragvon atfopsg » 20. Jul 2008 19:23

Hallo,
Ich habe mir den Lehm vom Antstore gekauft und ihn mit Spielplatzsand gemischt. Etwa im Verhältnis 3 zu 1 (Sand zu Lehm). Die Farm ist von unten gut befeuchtet (über Tongranulat) und es ist auch Kondenswasser zu sehen. Die Feuchtigkeit zieht etwa bis 50 mm unter die Oberfläche. Allerdings wird das Gemisch, das nicht direkt "feucht" ist sehr hart. Bildet also große Brocken/Platten. Können die Ameisen da durch graben? Ich kriege in nächster Zeit eine Kolonie Lasius niger, meint ihr die Jungs schaffen das?
Wenn die Erklärung unklar ist kann ich auch gerne mal ein Bild machen.

Gruß,
Patrick
atfopsg
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 33
Registriert: 14. Jul 2008 22:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ronnie86 » 20. Jul 2008 19:27

Du solltest die Sand Lehm Mischung schon gut vermengt haben um größere Lehmklumpen zu vermeiden, wenn du das getan hast können sich Lasius niger ohne Probleme auch duch auf den ersten Blick sehr harte "Platten" durchgraben! Natürlich darf der Lehm nicht komplett durchgehärtet sein, wenn er allerdings "nicht ganz feucht" ist sollte es dennoch genug sein das Lasius niger das schafft!
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon shar » 20. Jul 2008 19:28

Servus.

Nachdem dies in der Arena teilweise absichtlich gemacht wird (Lehmboden, der feucht aufgetragen und dann getrocknet wurde), damit sich die Ameisen da nicht einbuddeln, dürfte das für die Kleinen dieser Gattung/Art zu hart sein.


Grüßle ~Shar~
Benutzeravatar
shar
member
member
 
Beiträge: 681
Alter: 43
Registriert: 21. Jun 2008 12:04
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Beitragvon atfopsg » 20. Jul 2008 19:57

Hi,
Ich habe den Sand nich extra verdichtet, einfach locker eingestreut. Vermengt habe ich es auch ganz ordentlich. Es ist folgendermaßen: Wenn ich die Klumpen zerdrücke, zerbröseln sie zu einzelnen Körnern. Dann sind sie sehr locker, ähnlich wie Sand, allerdings sind die Brocken doch ziemlich hart. Meint ihr ich sollte nochmal eine neue Mischung ansetzen?
atfopsg
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Alter: 33
Registriert: 14. Jul 2008 22:34
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon ronnie86 » 20. Jul 2008 20:01

du hast geschrieben das die Feuchtigkeit bis 50mm unter die Oberfläche zieht!

Seit wann bist du denn am befeuchten? Wenn du gerade erst angefangen hast dann lass dem Sand noch 1 - 2 tage Zeit. Das dauert schon seine Zeit bis alles durchgezogen ist. Das Seramis saugt schon eine ordentliche Menge Wasser auf (vor allem wenn man es trocken reintut!). Evtl. noch etwas Wasser reinmachen, aber mit Bedacht und in kleinen Schritten. Immer beobachten wo das Wasser hinzieht, nicht das du nachher zu viel Wasser reingetan hast.
Benutzeravatar
ronnie86
member
member
 
Beiträge: 151
Alter: 33
Registriert: 20. Dez 2007 18:41
Wohnort: Quierschied
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast