Haltungsbericht Camponotus cf. crassus

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Haltungsbericht Camponotus cf. crassus

Beitragvon Purifier » 4. Okt 2007 21:02

Sooo....also morgen dürften wohl (Wenn alles klar geht) meine Lieferung von Antstore ankommen mit meiner neuen Kolonie Camponotus cf. crassus sowie einiges an Zubehör für diese Art.

Aber zu der Art:
Name: Camponotus cf. crassus
Taxonomie: Formicinae
Verbreitung: Südamerika
Kaste: polymorph,
Königin: 12-14 mm, schwarz, gross und kräftig
Arbeiterinnen: Minor ca. 5-6 mm, schwarz ; Major ca. 8-10 mm schwarz
Soldaten: nicht vorhanden
Nahrung: Honigwasser, tote und lebende Insekten
Luftfeuchtigkeit 30 - 70 %
Temperatur: 20-28 °C
Winterruhe: nein
Nestbau: Erdnester unter Steinen, Rindenstücken oder Wurzeln
Beschreibung: eine auffallend schöne Färbung


Zu meinem Formicarium:
Antstore Glasbecken Glasbecken 40x30x20 cm mit 27mm Bohrungen, passendem Deckel
Antstore Betonnest 39x16
Einige Steckpflanzen von Antstore
Terrariumerde, Terrarium-Wüstensand, normaler Sand, Moos, Rindenmulch, kleine weisse Steine sowie ein paar Tannennadeln
Keramikheizstrahler 100W von Antstore
sowie PTFE als Ausbruchschutz


Also um es gleich zu sagen: einige Dinge fehlen noch. Das PTFE ist noch nicht aufgetragen (das wird wieder so ne Sache....), die Steckpflanzen sind noch nicht da sowie der Keramikheizstrahler.
Allerdings habe ich das Becken schon einmal eingerichtet und mir die Angaben von Antstore zu herzen genommen und versucht ein bisschen was von allem zu bieten 8wie man ja auf den Bildern erkennen kann). Ich hoffe meine kleinen werden es mögen und sich wohl fühlen....

Nun gut...was soll ich noch gross schreiben heute?! Ich werde erst mal den morgigen Tag abwarten und mich freuen wenn der GLS Mann vorbei kommt :D


So und nicht zu vergessen geht es HIER zur Diskussionsecke :)
Dateianhänge
KIF_2066.JPG
Das fast fertige Becken.
KIF_2062.JPG
Hoffe die verschiedenen Bodengründe gefallen meinen Kleinen!
KIF_2063.JPG
KIF_2065.JPG
Das zukünftige Nest....
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 5. Okt 2007 12:40

Soooo. Heute Morgen kam das Paket von Antstore :o
Ich habe es gleich voller Freude geöffnet um zu schauen wie es denn meinen Ameisen geht. Also ich muss gleich mal sagen das diese Camponotus Art eine wirklich schöne Färbung hat! Ist etwas vergleichbar mit Polyrhachis dives.

Zur Grösse der Kolonie:
1 Königin (Elizabeth)
1 Major Arbeiter
1 Minor Arbeiter
ca. 30 bis 35 normale Arbeiter
10-12 schon grosse Larven sowie
2 kleine Larven



Da ich gerade nur Mittagspause habe lasse ich sie noch im RG und setzte sie erst heute Abend ins Becken, so kann ich sie besser und länger beobachten. Ausserdem muss ich noch einige Vorbereitungen abschliessen: Heizlampe zusammenbauen und aufstellen, PTFE auftragen usw.


Edit: habe sie dann heute Abend in die Arena gesetzt. Dauerte nicht lang bis die erste mutige Arbeiterin einen Schritt ins Neuland machte. Im Moment sind so ca. 6-8 Arbeiterinnen im Becken unterwegs und erkunden. Den Honignapf haben sie schon entdeckt und von Ahornsirup gekostet. Gleich gibt es noch ein heimchen und dann werde ich sie weiter beobachten.
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 6. Okt 2007 20:01

So....mittlerweile haben sie den ersten Tag bei mir gut hinter sich gebracht. Mittlerweile sind viele Arbieterinnen im Becken unterwegs. Nur noch ein Dutzend Arbeiter (sowie Minor und Major) sind im RG bei der Elizabeth und Brut. Ich schätze einmal die Nestsuche hat begonnen.

Im Moment scheinen sie die Ecke mit dem Moos, der Humuserde und den Kiefernnadeln im Auge zu haben, denn da sehe ich immer mal wieder welche durchlaufen. Allerdings rennen ab und zu auch mal wieder vereinzelt Arbeiterinnen durch das gedachte Nest.
Gut ich würde mich mehr freuen wenn sie in den Y-Tong einziehen und nicht in der Ecke beim Moos, aber sie werden den Y-Tong früher oder später schon beziehen, denn die Humusschicht ist nicht dick und weit eingraben können sie sich da nicht.

Das Heimchen wird nur vereinzelt besucht und "abgebaut". Die meisten Arbeiterinnen rennen durch das Becken und sind auf Erkundungstour.
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 8. Okt 2007 22:04

So. Also heute Nacht sind meine Ameisen scheinbar aus dem RG ausgezogen und haben ihr neues Zuhause in einer Deko gefunden :D
Naja, mir soll es egal sein, Hauptsache sie fühlen sich wohl! Sie werden schon früher oder später den Y-Tong entdecken und einziehen :)
Das Heimchen wurde sichtlich nicht berührt. So wirklichen Hunger haben sie noch nicht. Wird aber Hoffentlich noch kommen.

Ach ja, hier mal die Temperatur- sowie Feuchtigkeitsangaben:
Tagsüber: 30-40 % Luftfeuchte
28-30° C

Nachts: 30-40 % Luftfeuchte
20-22° C


Ich hoffe so kann ich ihnen eine gute Umgebung bieten.....
Dateianhänge
DSC00699.JPG
Oben meine Kolonie Messor spec. und unten meine Camponotus cf. crassus....
DSC00701.JPG
Das nun leere RG sowie das verschmähte Heimchen
DSC00702.JPG
Das neue Zuhause von Elizabeth und Gefolge.....
DSC00704.JPG
Ein Blick in das Nest. Man kann nicht all zu viel erkennen ausser alle Arbeiter, ganz hinten die Brut....
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 11. Okt 2007 12:32

So, da die Heimchen ja nicht angenommen wurden, bin ich mal auf Mehlwürmer umgestiegen. Als erstes habe ich es mit abgebrühten versucht, allerdings werden die Mehlwürmer durch die Temperatur hart. Dadurch wurden sie von den Arbeiterinnen nicht beachtet.
Heute habe ich mal eines lebendig aufgeteilt und hineingelegt. Siehe da, schon machten sich eins bis zwei Arbeiterinnen drüber her.

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Sie leben immer noch in dieser Schale und ich warte auf neue Arbeiter :)
Dateianhänge
DSC00708.JPG
Eine Arbeiterin am Proteine sammeln :)
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 16. Okt 2007 23:34

Also viel neues gibt es nicht zu berichten. Es sind noch immer nur vereinzelte Arbeiter zu sehen die auf erkundungstour sind oder etwas essen/trinken. Ich hoffe das bald die ersten neuen Arbeiterinnen kommen :D

Ach doch, etwas neues gab es dann doch: Eine verdammt freche Spinne hat sich in einem Eck meines Beckens niedergelassen und erfolgreich eine Arbeiterin gefangen. Tja, Rache ist süss und man serviert sie am besten Eiskalt :twisted:
Also wurde die kleine freche Spinne kurzerhand gepackt und vor das Nest gelegt. Dauerte auch nicht lange bis sich ein paar Arbeiterinnen darüber her machten :lol:

Lerne: lege dich niemals mit mir und/oder meinen Ameisen an!! :grin:
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 17. Okt 2007 21:51

Also habe meine kleinen heute mal wieder etwas ausgiebiger beobachten können. Und nun muss ich sagen gibt es doch einige Neuigkeiten...

Also: Mir ist aufgefallen das viele der Arbeiterinnen in letzter Zeit vermehrt im linken Bereich des Beckens (dort wo das Moos und der Rindenmulch ist) umher wuseln. Gut, wollte ich genauer untersuchen. Denn mich wunderte es eh schon das ich die kleinen nicht mehr gross im Becken habe rum laufen sehen.
Als ich dann mal in diese Deko Nuss oder was immer das auch ist geschaut habe konnte ich sehen warum: der grösste Teil der Arbeiterinnen, Brut und Elizabeth war nicht mehr darin :shock:
Nun gut, habe ich mich gefreut das sie endlich in den Y-Tong eingezogen sind. Also Abdeckung runter und rein geschaut. Pustekuchen, nix :?

Also dann doch einmal genauer in der linken Ecke nachgeschaut (Auch mal von unten) und siehe da, sie haben sich in die Erde eingegraben. :x
Das wollte ich eigentlich verhindern, denn ich will nicht gerade das sie das komplette Becken untergraben. Nun egal. Ich hoffe durch punktuelle Erwärmung sowie weniger Befeuchtung sie endlich mal dazu zu bringen in den VERDAMMTEN Y-Tong einzuziehen :evil:


Als ich dann vorhin noch einmal in das alte Nest geschaut habe war nur noch ein Major zu sehen der scheinbar noch einmal nach schaut ob jeder und alles aus dem alten Nest entfernt wurde....


So und dann mal noch ein paar Bilder, damit der Post nicht zu schreibe lästig wird :grin:
Dateianhänge
DSC00728.JPG
Links unten das neue Nest, rechts oben das alte "Deko-Nest"
DSC00746.JPG
Eine meiner Arbeiterinnen...
DSC00738.JPG
Die restlichen Arbeiter samt Brut.....
DSC00731.JPG
Blick von unten
DSC00729.JPG
Das Nest das ich eigentlich für sie gedacht habe. Ist noch etwas von mir mit Rindenmulch modifiziert worden um ihnen das natürliche Gefühl zu geben unter Holz zu Nisten....
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 23. Okt 2007 12:44

Also. Auf Fraaps Hinweis habe ich die Luftfeuchte erhöht. Ich lasse es mit dem erhitzen des Nestes und werde sie nun doch dort wohnen lassen. Ich hoffe einfach das sie von alleine in den Y-Tong ziehen.
Naja ich habe auf jeden Fall noch mal ein paar neue Bilder gemacht von dem Nest. Wie man sieht gibt es nun wesentlich mehr Larven. Die Gänge wurden auch weiter ausgebaut.
Dateianhänge
DSC00787.JPG
DSC00788.JPG
DSC00789.JPG
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 9. Nov 2007 14:50

Ja also es gibt noch nicht wirklich neues zu berichten. Ich habe zwar seit dem letzten Post nicht mehr in das Nest geschaut aber ich schätze all zu viel wird sich da nicht getan haben.

Ich werde in Zukunft aber mal etwas mit dem Futter experimentieren. Bis jetzt biete ich ja nur Mehlwürmer (zerteilt) und Ahornsirup an. Allerdings finde ich das sie die Mehlwürmer nicht wirklich benutzen. Werde demnächst ein paar Pinky Maden bestellen oder aus unserem Zoofachgeschäft Mückenlarven für Fische holen und diese versuchen.

Wer hat sonst noch Tipps zum Futter? Schätze das sich da die Camponotus Arten nicht zu sehr unterscheiden was das Essen angeht :)
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 15. Nov 2007 01:02

Mittlerweile sind nicht mehr viel Arbeiterinnen im Becken anzutreffen. Scheinbar sind sie damit beschäftigt sich um die Brut zu kümmern und die Gänge auszubauen. So langsam rege ich mich nicht mehr darüber auf das sie sich in die Erde eingegraben haben und meinen Y-Tong verweigern ^^

Also wie man auf den Bildern erkennen kann ist die Larvenanzahl gestiegen und sind insgesamt schön gross geworden. Ich hoffe das sich die ersten bald verpuppen und ich ein paar neue Arbeiterinnen bekomme :)

Der Glasdeckel ist jetzt ständig auf dem Formicarium, somit kann ich eine relativ hohe Temperatur sowie Luftfeuchte garantieren.

Und nun noch Bilder :)
Dateianhänge
DSC00863bearbeitet.JPG
Das Nest. Die Gänge und Larven habe ich mal etwas hervorgehoben....
DSC00867.JPG
Naja, das K800i kann halt leider doch keine guten Nahaufnahmen machen ^^
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 21. Nov 2007 23:35

Was meint ihr: Wenn ich jetzt anfange den Boden austrocknen zu lassen, damit sie endlich mal in den Y-Tong einziehen.....werde ich dadurch die Larven verlieren??
Ich will sie endlich gescheit beobachten können, allerdings nicht auf kosten der Larven....

Will jetzt nichts unüberlegtes machen....also zähle ich auf eure Hilfe!!!!
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 25. Nov 2007 20:22

Das Thema austrocknen lassen habe ich jetzt auch mit Martin Sebesta übers Telefon besprochen. Er meinte das die Brut wohl verloren gehen würde wenn ich den Boden austrocknen lasse.
Nun gut Ameisen, ihr habt gewonnen. Dann lasse ich euch eben im Boden und hoffe für die Zukunft das ihr irgendwann in den Y-Tong geht.

Wie man auf den Bildern erkennnen kann passiert nicht wirklich viel im Nestbereich. Die Brut ist genau so viel/wenig wie auf den letzten Bildern. Verpuppt hat sich auch noch keine Larve. Ist es normal das es so lange dauert??
Dateianhänge
DSC00938.JPG
Königin samt Brut
DSC00941.JPG
Bruthaufen
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 28. Nov 2007 22:01

Hier mal meine gesammelten Temperatur sowie Luftfeuchte die in dem Becken herrschen:

Nachts: 22,5°C und 66% Luftfeuchte
Tagsüber: 27,5°C und 50% Luftfeuchte

Die Werte liefert mir dieses hilfreiche Utensil. Es ist in der Nähe des Nestes platziert.
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 6. Dez 2007 02:05

Immer noch keine Puppen entdeckt bis jetzt. So viel ich sehen kann ist allerdings die Larven anzahl etwas gestiegen. Schätze das es mittlerweile so 20 oder 30 Stück sein könnten. Sind wieder mehrere kleine dabei.

Mal sehen wann sich die ersten Puppen entwickeln. Man sagte mir aber schon das Camponotus Arten da relativ lange für brauchen....
Dateianhänge
DSC00973.JPG
DSC00973.JPG
DSC00975.JPG
DSC00976.JPG
DSC00977.JPG
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Purifier » 16. Dez 2007 19:52

So ein Mist.....ich habe vorhin das Becken befeuchtet und ein klein wenig nach meinen kleinen geschaut und setzte mich dann wieder an dem PC. Plötzlich hörte ich einen relativ lauten knall und wunderte mich was das gewesen sein könnte. Dem Geräusch und der Richtung nach befürchtete ich schon das es von dem Becken kam.
Jetzt habe ich Risse in dem Deckel. Ich weiss nicht genau an was es gelegen hat, ich schätze aber es kam dadurch das ich den Heizstrahler tiefer gehängt habe. Naja, der Schaden hält sich in Grenzen.

Von den kleinen gibt es allerdings nichts neues. Ich schätze aber das es mehr Larven geworden sind. Wann es endlich mal soweit ist das sie sich verpuppen?!
Dateianhänge
DSC01019.JPG
der Riss im Deckel.....
DSC01022.JPG
Nochmal der Riss
DSC01023.JPG
Wieder einmal das Nest. Ist ziemlich ausgebaut worden, man kann es aber schlecht auf dem Bild erkennen.
DSC01026.JPG
Benutzeravatar
Purifier
member
member
 
Beiträge: 927
Alter: 35
Registriert: 14. Nov 2006 22:02
Wohnort: Sinsheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste