oecophylla

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

oecophylla

Beitragvon Lutz » 24. Mär 2003 21:09

Ist es möglich Oecophyllas zu Hause zu halten?
Wenn ja, mit welchem Aufwand und wie. Ich würde mich sehr über Quellen zum nachlesen freuen.

Lutz
Lutz
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 24. Mär 2003 21:03
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Oecophylla smaragdina (austral. weaver ants)



Oecophyllas halten?!?

Beitragvon gonzobey » 25. Mär 2003 10:25

kurze allgemeine Info:
Die Weberameisen findet man in Afrika, Asien und Australien und werden als die Herrscher der Baumkronen betitelt. Eine ausgewachsene Kolonie kann gigantische Ausmaßeannehmen: 1 Königin und ca. 500.000 Arbeiterinnen. Ähnlich wie Hunde markieren diese Ameisen ihr Revier, aber nicht mit Urin, sondern mit Kot.

So nun zu Deiner Frage:
Ich kann Dich schon verstehen, dass es DIr gerade diese Ameisenart angetahn hat. Sie ist schon absolut faszinierend. Doch über die Haltung kann ich Dir leider auch nicht viel sagen (vielleicht Herr Buschinger?). Aber vielleicht solltest Du vorher erstmal bei Anstore nachfragen, ob er überhaupt diese Art liefern könnte.

Sie sind nähmlich nicht so einfach einzusammeln, die Nester befinden sich hoch in den Kronendächern der tropischen Tieflandwälder. Ausserdem sind diese Tiere äußerst wehhaft und waghalsig - sie schrecken auch nicht vor den Menschen zurück und zeigen ihre typische Drohgebärde mit aufgespreizten Kiefern und hoch aufgerichtetem Hinterleib (ziemlich beeindruckend).

Literaturtip (lässt sich schön lesen mit tollen Beispielen und Fotos):
Bert Hölldobler & Edward O. Wilson: "Ameisen - Die Entdeckung einer faszinierenden Welt", 1995, Birkhäuser Verlag
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 44
Registriert: 11. Okt 2003 07:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Lutz » 25. Mär 2003 21:26

Danke für die Antwort.
Ja, sie sind wunderschön. Genau das macht es wohl so interessant. Da ich aber nur eine Wohnung und keinen Zoo besitze, werde ich wohl nach Alternativen suchen müssen.
Das besagte Buch habe ich (im Besitz und gelesen). Ich besitze auch Hölldoblers Monumentalwerk "The Ants". Das Titelbild zeigt ja eine Oecophylla und ich bin davon überzeugt, dass es keine grazileren Ameisen gibt.
Aber Ameisen möchte ich schon halten. Schon wegen ihrer faszinierenden Sozialstruktur. Was könnte man denn da empfehlen?
Wie baut man das Vorhaben logisch und sinnvoll auf?

gruß lutz
Lutz
newbie
newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 24. Mär 2003 21:03
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Markus » 29. Mär 2003 12:50

Du solltest mit einer einfach zu haltenden einheimischen Art anfangen, da diese nicht besonders teuer sind und du erstmal sehen kannst, ob es dir überhaupt liegt.
Im (Foren-)FAQ hab ich (beiweiten nicht alles, aber schon ein bisschen) über einheimische Arten und Nester usw. geschrieben.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal




Werbeanzeige: Oecophylla smaragdina (austral. weaver ants)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste