Richtige Einsteigerart gesucht

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon FabAnt » 13. Sep 2020 18:10

Hallo,
Ich interessiere mich sehr für Ameisen und würde gerne welche halten.
Die Art sollte leicht zu halten und nicht zu teuer sein. Die Kolonie sollte nicht zu groß werden. Und damit es zum Anfang nicht langweilig wird sollte sie aktiv sein, sich zügig vermehren und eine verkürzte Winterruhe nur haben, da ich sonst die Temperaturen nicht schaffen kann.
Gibt es da eine Art? Ich könnte in manchen Punkten auch Kompromisse eingehen.
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon HarryAnt » 13. Sep 2020 19:57

Wenn dich die spätere Koloniegröße nicht abschreckt würde ich dir Messor barbarus empfehlen.

Bei den einheimischen wäre z.B. Formica fusca denkbar - die sind recht aktiv und bleiben von der Koloniegröße überschaubar.


Bei den exotischen Arten würde ich mir mal afrikanische und asiatische Camponotus & Cataglyphis Arten anschauen wie z.B. C. turkestanus, japonicus, rufoglaucus feae usw.
Auch hier gibt es einige Arten zur Auswahl die recht klein bleiben aber recht große Majore ausbilden.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 823
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 238 mal

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon FabAnt » 13. Sep 2020 21:19

Habe mal geschaut. Vom Preis wäre glaube ich Messor barbarus am besten. Ich glaube der einzige Nachteil ist das langsame Wachstum am Anfang.
Muss ich bei denen etwas besonderes beachten?
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon Serafine » 13. Sep 2020 22:13

Messor sind Körnerfresser und können auf Dauer sehr sehr groß werden (in der Haltung durchaus 50.000 Arbeiterinnen).
Am Anfang brauchen sie kleine Körner wie Grassamen, Chia oder Quinoa (man kann auch größere Samen mit einer Pfeffermühle schreddern), später können sie dank der Majore auch harte Samen wie die von Sonnennblumen oder Melonen zerkauen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 390
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 58 mal
Danke bekommen: 89 mal

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon FabAnt » 16. Sep 2020 16:16

Habt ihr Tipps oder Anderes worauf ich achten muss?
FabAnt
newbie
newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Richtige Einsteigerart gesucht

Beitragvon Serafine » 16. Sep 2020 20:59

Aufwendige Dekorationen sind bei Messor unnötig (die graben die ganze Anlage um, so wie sie es für richtig halten) und man sollte immer mal wieder auf die Tränken schauen, da sie gerne Watte rauszupfen und Gummidichtungen zerbeißen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 390
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 58 mal
Danke bekommen: 89 mal


Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste