Kleine schwarze Käfer Bei Messor barbarus

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Kleine schwarze Käfer Bei Messor barbarus

Beitragvon Crush » 28. Jan 2020 20:00

Hallo Leute,

Ich bin ein relativer Neuling auf dem Gebiet der Ameisenhaltung und habe eine relativ neue Kolonie Messor barbarus im September gekauft. Diese sind im November in den kälteren Part des Hauses umgezogen und halten meines Erachtens nach gerade eine gute Winterruhe. Dabei ist mir nun aufgefallen, dass sich überall kleine schwarze Käfer befinden. Diese sind so winzig, dass sie mir evtl früher nicht aufgefallen sind. Daher kann ich nicht genau sagen seit wann Sie da sind, aber seit Oktober ist außer dem Wasser nichts mehr neues zu den Ameisen gekommen. Daher vermute ich, dass sie schon vorher da sein mussten.
Aktuell habe ich nicht das Gefühl, dass die Käfer den Ameisen etwas tun, aber ich kenne mich nicht aus und brauchte mal eure Hilfe bei der Frage wie ich damit umgehen soll.
Ich hab versucht die Käfer zu fotografieren. Diese sind aber sehr klein ( < 0,5mm würde ich schätzen) daher ist es schwer diese genau zu klassifizieren. Vllt könnt ihr das?
Aber viel wichtiger wäre mir die Einschätzung wie ich damit umgehen Soll?
Bild kann durch klicken vergrößert werden
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar



Vielen Dank und viele Grüße
Alex
Crush
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 28. Jan 2020 17:45
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Kleines Fettblatt



Re: Kleine schwarze Käfer Bei Messor barbarus

Beitragvon HarryAnt » 29. Jan 2020 00:19

Ich kann auf dem Bild nicht viel erkennen - könnte sich um Springschwänze handeln, die sich von irgendwelchen Futterresten ernähren.

Aber es ist eher unwahrscheinlich, dass diese Tier deinen Ameisen gefährlich werden können.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 801
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 73 mal
Danke bekommen: 231 mal

Re: Kleine schwarze Käfer Bei Messor barbarus

Beitragvon Serafine » 30. Jan 2020 03:15

Das dürften entweder Springschwänze oder Staubläuse/Bücherläuse sein (bzw. deren Larvenstadien). Milben sind es definitv nicht.
Diese Tierchen ernähren sich wahrscheinlich von dem Müll den die Ameisen hinterlassen und sind damit sogar nützlich, da sie Schimmel und Milben entgegenwirken (die sich sonst eventuell über die Reste hermachen würden).

Woher sie kommen ist oft schwierig zu sagen, bei meinen Camponotus leben Staubläuse auf den Müllhäufen und im Becken meiner Dubia-Schaben hat sich im Lauf der Zeit eine ordentliche Population Springschwänze entwickelt. Beide Tierchen sind eines Tages plötzlich aufgetaucht, vermutlich sind sie im Sommer zum Fenster reingeflogen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 358
Registriert: 8. Mär 2017 12:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 49 mal
Danke bekommen: 84 mal




Werbeanzeige: Kleines Fettblatt


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste