Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon dominik_stern@gmx.de » 8. Sep 2019 12:14

Hallo liebe Ameisenfreunde,
vor einem halben Jahr habe ich mir ein Formicarium gebaut für meine Camponotus Rufipes Königin mit ihren drei Arbeiterinnen.
Es ist 100x80x2 [cm] groß und direkt an eine Arena angeschlossen. Ich habe das Reagenzglas in der Arena auf Karton platziert und mit einer Wärmefolie auf Temperatur gehalten.
Am Donnerstag, den 29. 8. 19 bemerkte ich das einige Arbeiterinnen erstmals im eigentlichen Bereich des Formicariums sind und auch schon anfingen Löcher zu graben.
Am Freitag nahm ich die Wärmequelle und Verdunkelung von dem Reagenzglas/ Nest. Zu diesem Zeitpunkt lag der aktuelle Stand der Population bei ca. 50 Arbeiterinnen und auch schon ein paar Media. Über das Wochenende wurde fleißig Brut in das Formicarium getragen. Bis am Montag früh die Königin das Glas verließ und in einem der Löcher verschwand. Soweit bin ich sehr zufrieden, Temperatur und Feuchtigkeit lassen sich gut regulieren und die Arbeiterinnen nehmen das Futter (gefrorene Heimchen) super an.

Nun zu meinen Fragen wozu ich noch keine Rechte Antworten im Forum gefunden habe:
1. )
Zur Belüftung habe ich in der Arena zum einen ein Edelstahlgeflecht im Deckel und an den Rändern 3 Kreisrunde Einlässe von ca. 2cm ebenso aus Edelstahlgeflecht. Die Arena ist über einen 15cm langen und 2cm breiten Gang mit dem Formicarium verbunden. im Deckel des Formacarium sind auf die Länge von 100cm nochmals 4 solcher Gitter zum belüften jedoch nur ein Durchmesser von ca. 1cm. Ich versuche Bilder anzuhängen. Ist das ausreichend? Auch für den Fall das die Population 1000-2000 Arbeiterinnen groß wird?
2. )
Die Arbeiterinnen sind fleißig mit dem Nestbau beschäftigt. Insgesamt sind vier Löcher über fast die gesamte Länge des Beckens in Arbeit und die Arbeiterinnen holen fleißig Aushub zur Oberfläche.
Ist das ein normales Verhalten? Zumal die Königin schon in einem Loch verschwunden ist. Könnte es gar sein das sich die Königin aus Gründen warum auch immer erneut eingegraben hat und wieder in die Gründungsphase gegangen ist? Daher alle so ein wenig planlos in der Erde graben.
3. )
Die Nahrung wird nach wie vor gut angenommen und vereint in das Formicarium getragen aber nicht in das Nest gezogen sondern an der Oberfläche verarbeitet.
Ich habe hier natürlich die Vermutung das das neue Nest noch zu klein ist.
Könnte es jedoch ein Zeichen sein das mit dem neuen Nest etwas nicht stimmt? (Temp./ Feuchtigkeit) ?

Vielen Dank im vorraus
Dominik
Dateianhänge
Alle Dateien.zip
(292.63 KiB) 34-mal heruntergeladen
dominik_stern@gmx.de
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 30
Registriert: 3. Sep 2019 09:23
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon Abmeise » 8. Sep 2019 18:18

Hallo
zu Punkt 0 - nice
zu Punkt 1 - denke reicht, deine Belüftungsbohrungen sind ausreichend, zusätzlich hast noch Schornsteinprinzip zwischen Arena (Belüftung unten) und Formicarium (Belüftung oben), aufgrund der Bauweise hast ständig unterschiedliche Temperaturzonen, die einen natürlichen Luftstrom erzeugen.
zu Punkt 2- planlos? warte bis sie fertig sind. Ich meine das wird ein Nest mit mehreren Eingängen. Du erkennst es, wenn alle Gänge miteinander verbunden sind.
- Betreff Neugründung, Ist die eigentliche Gründungsphase erst einmal abgeschlossen, übernehmen die Arbeiterinnen das Zepter. Wer hat sich für das neue Nest entschieden? Wer hat die Brut umverlegt. Wer ist als letztes nur noch gefolgt? Auch wenn es biologisch noch möglich wäre, was ich nicht glaube, die Arbeiterinnen lassen sich nicht Ausschließen. Macht biologisch auch keinen Sinn.
zu Punkt 3- sie erkennen den sicheren, geschlossenen Bereich, auch wenn es optisch außerhalb zum eigentlichen Nest gehört, definieren deine Ants es vielleicht anders.
- Der Platz der Verwertung der Futtertiere definiert nicht Abweichungen Temp./Luftfeuchte, vielmehr ist es der Sicherheitsaspekt, der Ort deiner Brut und deren Entwicklung geben Aufschluss über die Parameter
zu Punkt 4 =D>
Gruß
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 131
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 42 mal

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon dominik_stern@gmx.de » 9. Sep 2019 14:17

Hey Abmeise,
danke für die Beantwortungen. Wegen der Belüftung bin ich jetzt beruhigt an das Schornsteinprinzip hatte ich gar nicht gedacht. Jetzt nur interessehalber kann man einen Sauerstoffmangel bei Ameisen beobachten bzw. erkennen.
Wegen der verschiedenen Eingänge zum Nest dachte ich nur da die Population noch sehr gering ist und zwei Eingänge fast 60cm voneinander entfernt liegen und an beiden nach wie vor gearbeitet wird. Aber machen kann ich da jetzt wohl sowieso nichts mehr. Vor dem Umzug aus dem Reagenzglas zählte ich 4 Media und 2 davon stehen nun permanent um den Eingang des "entfernteren" Eingangs kann man daraus was herleiten z.B das wohl hier die Königin oder der Großteil der Brut liegt? Wo sich die andren 2 aufhalten, weis ich jedoch leider nicht.

Im nächsten Schritt möchte ich jetzt noch die Arena ausleuchten in erster Linie um die Temperatur zu halten.
dominik_stern@gmx.de
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 30
Registriert: 3. Sep 2019 09:23
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon HarryAnt » 9. Sep 2019 15:34

Würde dir eher eine kleine einstellbare Heizmatte (ca. 5 €) empfehlen, um einen Teil deiner Farm punktuell etwas zu erwärmen. Am HotSpot ca. 25-28 Grad.

Für deine Arena reicht die Zimmertemperatur völlig aus - außer es ist ein im Winter unbeheizter Raum.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 781
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon dominik_stern@gmx.de » 9. Sep 2019 16:01

Hallo,
im Bereich der Farm liegt bereits eine Heizmatte auf der gesamte Länge dahinter und ist auf ca. 26°C eingestellt. Wobei hier der Temperaturfühler auf die Matte geklebt ist somit die Temperatur zwischen Scheibe und Matte angibt.Vielleicht sollte ich hier auch noch 1°-2° dazugeben um im Nestbereich die 26° zu bekommen. In der Arena komme ich jetzt nur auf 20°C dachte mir da vielleicht noch 3°- 5° draufzupacken.
Im Winter wird der Raum nur über den Holzofen geheitzt (andere Ecke des Raums).
Grüße
dominik_stern@gmx.de
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 30
Registriert: 3. Sep 2019 09:23
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Algemeine Fragen zu meinem eigenbau Formicarium

Beitragvon Abmeise » 9. Sep 2019 17:04

Hallo, mit deiner Heizmatte 26°, o2 Mangel niemals. Ameisen werden ohnmächtig, erhöht man den Gehalt wieder erholen sie sich ziemlich schnell. Habe Videos gesehen, da hat man sie absichtlich ertränkt. Durch die Tracheen Atmung (Röhrensystem) kann zwar das Wasser nicht eindringen aber der Sauerstoff wurde ihnen vorenthalten. Sie wurden ohnmächtig und der Halter konnte zum Beispiel die Milben von den Ameisen absammeln. Eine Minute später, sprangen sie alle wieder herum. Ameisen reagieren empfindlich auf Temperaturabweichungen und auf die Luftfeuchtigkeit. Gegenüber O2 Mangel denke sind sie machtlos. Glaube nicht das sie unterschiedliche Konzentrationen wahrnehmen können, also werden sie auch nicht Bereiche Aufsuchen können, wo es gesünder für sie ist. Die Tracheen Atmung verzögert alles. Das aufgenommene Molekül, steht wo möglich erst 1min später der Ameise zur Verfügung Dieses Phänomen gibt's in der Natur auch nicht.
Deine Media werden wohl wissen warum gerade dort. Es kann die Gyne mit Brut sein bzw. der Sicherheitsaspekt. Eindringlinge können wahrscheinlich nur aus einer Richtung kommen, aus dem Verbindungsstück Arena und Formicarium. Ist das vielleicht der erste Eingang?
Gruß
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 131
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 03:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 42 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast