Ameisen furagieren nicht mehr

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: Ameisen furagieren nicht mehr

Beitragvon monsta1985 » 1. Mai 2019 09:52

Hallo,

habe jetzt seit 6 Tagen meine camponotus nicobarensis und es war scheinbar alles gut zu Beginn. Drei Arbeiterinnen haben an den ersten beiden Tagen die Arena erkundet und Futter gesucht und aufgenommen. Es waren etwa 11 Arbeiterinnen und eine Gyne. Ich habe mich bemüht die besten Voraussetzungen zu schaffen.

Starter Set L 25x15 Center mit Arena und externer Farm.
Arena mit dünner Sand-Lehm-Mischung und einer kleinen Ecke Tongranulat sowie einem kleinen Futternapf. Wassertränke mit chlorfreiem Wasser sowie Futterröhrchen mit Zucker-Honig-Lösung und jeden Tag ein halbierter Mehlwurm aus dem Zoofachhandel. Temperatur in der Arena liegt mithilfe einer Heizmatte bei konstanten 24 Grad und Luftfeuchtigkeit schwankend zwischen 45% und 55%.
Die Farm ist mit einem kurzen Schlauch angeschlossen und beherbergt ein passendes Gipsnest. Ich habe nur eine Hälfte mit einer Heizmatte versehen. Dort am Hotspot beträgt die Temperatur 28 Grad und in der kühleren Hälfte 21 Grad. Eine Arbeiterin hat sich auch am zweiten Tag dort umgesehen und lange jede einzelne Kammer begutachtet. Schien sich wohl zu fühlen.
Also alles in allem war alles in Ordnung.
Nun mein Problem.
Ich dachte ich hübsche die Arena etwas auf und habe im Gartencenter Tillandsien besorgt. Und ehe die Frage kommt, mir wurde versichert, dass keine Pestizide verwendet wurden. Man habe sie selbst großgezogen und ich habe mehrfach erwähnt, dass es für ein Terrarium sei. So gut so katastrophal - die Ameisen verstarben nach Kontakt mit ihnen. Ich habe natürlich die Pflanzen sofort entfernt jedoch mussten 4 Arbeiterinnen ihr Leben lassen. Habe jetzt noch etwa 6 oder 7 und die Gyne. Alle scheinen wohlauf. Sie bewohnen noch immer das RG, welches mit Pappe abgedeckt ist.
Aber seit 3 Tagen kommt keine Arbeiterin mehr aus dem RG. Ich lege jeden Tag einen frischen halbierten Mehlwurm mit etwas Abstand vor das RG, damit sie nicht so weit laufen müssen, denn ich habe den Eindruck, sie getrauen sich nicht mehr raus. Aber jeden Morgen ist nur noch der Chitinpanzer des Mehlwurms übrig. Das heißt also sie fressen nachts. Ich habe seit dem Vorfall mit den Pflanzen auch nur einmal, nämlich gerade eben, die Pappabdeckung weggenommen um zu schauen ob alles ok ist. Scheint keinen weiteren Todesfall gegeben zu haben zum Glück und sie kümmern sich um die Königin.
Heißt es jetzt einfach abwarten? Kann es sein, dass sie durch die Todesfälle verunsichert sind die Umgebung zu erkunden?

Danke schonmal für hilfreiche Tipps oder Vorschläge :)
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)



Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B



Re: Ameisen furagieren nicht mehr

Beitragvon Maximilian0806 » 1. Mai 2019 10:22

Hallo,
Ich habe bei meiner Kolonie (Lasius Niger) etwas Ähnliches erlebt und sie haben sich sehr lange nichts aus dem RG getraut, meiner Meinung nach liegt das daran das sie jetzt denken könnten das ein fressfeind in der Arena ist und sie sich nachts einfach sicherer fühlen. Bei mir hat sich das nach der „Geburt“ weiterer Arbeiterinnen wieder gelegt und sie sind wieder fleißig unterwegs;) also ich würde sagen abwarten und auf den Wachstum warten.
Maximilian0806
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 10. Nov 2018 20:28
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

Re: Ameisen furagieren nicht mehr

Beitragvon monsta1985 » 1. Mai 2019 10:50

Danke für die schnelle Antwort :) Ich habe schon gelesen, dass Camponotus nicobarensis eher etwas scheu und zurückhaltend sind. Da scheinen die Kleinen, wohl auch Lasius niger, doch sehr stark auf solche Situationen zu reagieren um die Kolonie zu schützen. Ich kann leider nicht erkennen, ob es schon Eier gibt, Larven wohl noch nicht. Evtl. kleben sie an der Watte, denn dort halten sich, bzw. hielten sich von Anfang an einige Arbeiterinnen kontinuierlich auf. Ich hoffe sie erholen sich schnell wieder. Ameisenhaltung ist wohl Geduldssache :) Meine damalige Lasius flavus Kolonie, die ich nach zwei Jahren "vererbt" hatte, waren von Anfang an mehr als aktiv und haben sich relativ zügig vermehrt. Aber sie mussten diese Erfahrung auch nicht machen wie meine jetzige Kolonie direkt zu Beginn.

Schönen Ersten Mai wünsche ich :)
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Ameisen furagieren nicht mehr

Beitragvon Maximilian0806 » 1. Mai 2019 10:54

Ameisen sind Kämpfer, die schaffen das;)

Danke wünsch ich auch
Maximilian0806
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 10. Nov 2018 20:28
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 2 mal

Re: Ameisen furagieren nicht mehr

Beitragvon monsta1985 » 8. Jul 2019 22:40

!UPDATE!

Aktueller Stand: Die Königin hat vor ein paar Wochen die ersten Eier gelegt als ich im Urlaub war. Eine Woche, nachdem ich zurück gekommen war, war die Neugierde doch zu groß, zumal plötzlich vermehrt die Futterfliegen gefressen und ins RG geschleppt wurden. Bis dahin hatte ich bis auf Futter nix gemacht in der Arena, hatten also viel Ruhe. Dann aber musste ich ja doch mal die Pappe vom RG nehmen um zu spionieren. Sie waren ganz ruhig, Königin bewegte sich etwas und ich entdeckte, dass sie auf einem großen Haufen Eier saß. Auch zwei dicke Larven waren zu sehen. Könnt ihr euch vorstellen, wie glücklich und erleichtert ich war? Mega! Also hieß es: Futterinsekten ranschaffen. Füttere sie mittlerweile mit Fliegen (werden am liebsten angenommen, vor allem dicke Schmeisen), Heimchen, auch Raupen und Motten werden genommen. Sie schleppen haufenweise Futter ins RG (ja, sie leben immer noch dort). Wasser im RG ist komplett aufgebraucht, aber Wasser steht ihnen natürlich zur Verfügung im Spender. Ihr Radius war bis vor zwei Tagen extrem gering, nur wenige Zentimeter vorm RG. Da hatte ich deshalb auch das Futter und Honig hingestellt, da sie sich nicht weiter getraut hatten. Mittlerweile sind aus den Larven zwei wunderschöne neue Arbeiterinnen erblüht, habe jetzt 8 Arbeiterinnen. Immerhin. Eier hat die Königin zwischenzeitlich erneut gelegt. Auch erkunden die Ameisen die Arena wieder. Ich hoffe, es dauert nicht mehr lange bis sie das Nest entdecken und umziehen. Habe extra ein dünnes Seil von der Arena ins Nest durch den Schlauch gezogen als kleine Kletterhilfe und evtl. Anreiz dieser Schnur mal zu folgen. Auf den Fotos könnt ihr euch ja einen Eindruck verschaffen :D
Dateianhänge
20190708_214828.jpg
Arena und Nest
20190630_124839.jpg
Königin mit Larven und Eiern
LRM_EXPORT_183402816143979_20190704_193750169.jpg
Arbeiterin trinkt Honiglösung
20190708_221725.jpg
Arbeiterinnen zerlegen halbe Grille und halbe Mehlwürmer
20190708_215050.jpg
Interaktion
20190708_215020.jpg
Arbeiterin, die Wache hält
20190708_214815.jpg
Seile zum Nest
20190708_214634.jpg
RG
20190708_214618.jpg
RG
monsta1985
member
member
 
Beiträge: 12
Registriert: 23. Apr 2019 22:00
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 0 Danke
Ameisen: Haltungsbericht(1)




Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste