Lasius niger Königin alle Arbeiterinnen verloren

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Lasius niger Königin alle Arbeiterinnen verloren

Beitragvon SpeZe1510 » 19. Jun 2019 12:41

Guten Tag,
es ist echt bitter. Ich hab im Oktober letzen Jahres mir eine Kolonie Lasius Niger mit 3 Arbeiterinnen und einer Königin geholt. Die Winterruhe haben sie auch super überstanden nur leider sind nach und nach alle abgehauen und ich weiß nicht wie. Heute morgen hab ich ins Reagenzglas geguckt und die Königin ist nun allein. Ich hab auch Aufbruchsschutz angebracht so ist es nicht, aber hat anscheinend nicht viel gebracht. Meine Frage ist, ob es noch Hoffnung für die Königin gibt ?
Sie hat allerdings bis jetzt immer noch kein einziges Ei gelegt.....

Danke für die Hilfe schon mal vorab :).
SpeZe1510
member
member
 
Beiträge: 11
Alter: 21
Registriert: 19. Jun 2019 12:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)



Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon Barristan » 19. Jun 2019 13:41

Es wäre wichtig zunächst zu klären, warum sie gestorben sind. Wie hast Du sie denn genau gehalten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Futter, Standort usw.)?
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 36
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon SpeZe1510 » 19. Jun 2019 13:46

Sie sind ja nicht gestorben, sondern nur abgehauen. Ich habe sie in einer Arena gehalten mit Reagenzglas um welches ich rote Folie gewickelt habe. Am Anfang habe ich wahrscheinlich zu wenig Eiweiß gegeben, hab alle 5 Tage mal en Mehlwurm reingelegt, aber dann hab ich erfahren, dass sie viel mehr brauchen und hab dann täglich was angeboten.
SpeZe1510
member
member
 
Beiträge: 11
Alter: 21
Registriert: 19. Jun 2019 12:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon HarryAnt » 19. Jun 2019 14:28

Das mit der Futtermenge passt prinzipiell schon - der Bedarf einer so kleinen Kolonie ist sehr gering.

Ich persönlich füttere Fruchtfliegen in der Gründungsphase, da diese schon von einer einzelnen kleinen Pygmäe ins Nest eingetragen werden kann und man auch sofort sieht ob (z.B. über Nacht) das Futter angenommen wurde oder nicht.

Dazu Mini Tröpfchen Honig oder ähnliches und von Anfang eine separate Tränke mit Wasser in der Arena.


Das die ersten Arbeiterinnen "abgehauen" sein sollen ist ungewöhnlich - die entfernen sich normalerweise nicht allzu weit vom Nest wenn es in der Nähe Futter gibt und wenn dann kommen sie immer zeitnah zurück zum Nest.
Wäre natürlich möglich das sie aus dem Becken raus aber nicht mehr rein gekommen sind aus irgendwelchen Gründen?

Bzgl. deine Gyne:
Eventuell mal versuchen ob sie ein Tröpfchen Honig & ein kleines Insekt annimmt.
Sollte dann aber wieder raus aus dem RG damit da nichts vergammelt.

Dann solltest du das RG wieder mit Watte verschließen, die Verschlusswatte etwas reinschieben damit eine kleine Gründungskammer von 1,5-2 cm entsteht.
Anschließen das RG abgedunkelt (besser komplett, nicht nur rote Folie) und erschütterungsfrei irgendwo ablegen und am besten mal 2-4 Wochen "vergessen".

Alternative (bzw. wenn es dann nach obiger Vorgehensweise keine neue Brut gibt) wäre der Dame Puppen eines anderen Halters unterzujubeln.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 771
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 65 mal
Danke bekommen: 224 mal

Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon SpeZe1510 » 19. Jun 2019 15:05

HarryAnt hat geschrieben:Das mit der Futtermenge passt prinzipiell schon - der Bedarf einer so kleinen Kolonie ist sehr gering.

Ich persönlich füttere Fruchtfliegen in der Gründungsphase, da diese schon von einer einzelnen kleinen Pygmäe ins Nest eingetragen werden kann und man auch sofort sieht ob (z.B. über Nacht) das Futter angenommen wurde oder nicht.

Dazu Mini Tröpfchen Honig oder ähnliches und von Anfang eine separate Tränke mit Wasser in der Arena.


Das die ersten Arbeiterinnen "abgehauen" sein sollen ist ungewöhnlich - die entfernen sich normalerweise nicht allzu weit vom Nest wenn es in der Nähe Futter gibt und wenn dann kommen sie immer zeitnah zurück zum Nest.
Wäre natürlich möglich das sie aus dem Becken raus aber nicht mehr rein gekommen sind aus irgendwelchen Gründen?

Bzgl. deine Gyne:
Eventuell mal versuchen ob sie ein Tröpfchen Honig & ein kleines Insekt annimmt.
Sollte dann aber wieder raus aus dem RG damit da nichts vergammelt.

Dann solltest du das RG wieder mit Watte verschließen, die Verschlusswatte etwas reinschieben damit eine kleine Gründungskammer von 1,5-2 cm entsteht.
Anschließen das RG abgedunkelt (besser komplett, nicht nur rote Folie) und erschütterungsfrei irgendwo ablegen und am besten mal 2-4 Wochen "vergessen".

Alternative (bzw. wenn es dann nach obiger Vorgehensweise keine neue Brut gibt) wäre der Dame Puppen eines anderen Halters unterzujubeln.



Ich hatte das Problem schon vor mehreren Jahren mit den Ausbrüchen. Ich hab zu der Zeit eine ganz einfache Arena gekauft ohne irgendwelche Glas Rahmen die man von unten beschichten konnte. Ich hab so eine Arena wo oben am Rand nochmal eine dünne Silikon Schicht war und an den Seiten auch....ich nehme an, dass diese Silikon Schicht dafür gesorgt hat, dass sie einfach so abhauen konnten.
Also meinst du alle 5 Tage reicht es normalerweise zu füttern ?
SpeZe1510
member
member
 
Beiträge: 11
Alter: 21
Registriert: 19. Jun 2019 12:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon HarryAnt » 19. Jun 2019 15:29

Von der Menge her auf jeden Fall.

Wenn es so warm ist wie aktuell vertrocknet das Zeug recht schnell und wird dann unattraktiv für die Ameisen.
Dann eher öfters z.B. alle 2-3 Tage auswechseln aber du kannst dann z.B. auch nur einen halben, zerschnittenen Mehlwurm anbieten (Rest einfrieren) - dann kommen sie auch besser an den "Saft"
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 771
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 65 mal
Danke bekommen: 224 mal

Re: Lasius Niger Königin alle Arbeiter verloren

Beitragvon SpeZe1510 » 19. Jun 2019 17:22

HarryAnt hat geschrieben:Von der Menge her auf jeden Fall.

Wenn es so warm ist wie aktuell vertrocknet das Zeug recht schnell und wird dann unattraktiv für die Ameisen.
Dann eher öfters z.B. alle 2-3 Tage auswechseln aber du kannst dann z.B. auch nur einen halben, zerschnittenen Mehlwurm anbieten (Rest einfrieren) - dann kommen sie auch besser an den "Saft"


Das habe ich sowieso jeden Tag gewechselt, weil ich nicht wollte, dass das Zeug schimmelt oder sich Bakterien oder Milben bilden.
SpeZe1510
member
member
 
Beiträge: 11
Alter: 21
Registriert: 19. Jun 2019 12:18
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Lasius niger (Black Garden Ant)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste