Fragen zu Camponotus cruentatus

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 18. Jun 2019 19:42

Hallo :wink:

Ich habe seit April eine Camponotus cruentatus Königin mit etwas Brut. Anfangs haben sich die Eier seeeehr langsam entwickelt und es hat sehr lange gedauert, bis die erste Arbeiterin geschlüpft ist. Vermutlich weil ich keine Wärmequelle benutzt und sie nur bei Raumtemperatur gehalten hab.

Nun habe ich mir endlich eine 5 Watt Heizmatte gekauft. Aber wie lange soll ich sie angeschaltet lassen, damit sich die Brut besser entwickelt?? :?:

Mittlerweile umfasst die Kolonie 3 Arbeiterinnen, die noch im Reagenzglas leben, welches in einer Ferrero Rocher Box liegt :lol:
Ab welcher Koloniegröße sollte ich sie in ein richtiges Formicarium ziehen lassen ?

Schon mal Danke für die Tipps :D
NLibowski
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon HarryAnt » 19. Jun 2019 00:44

Du kannst die Heizmatte eigentlich konstant laufen lassen.
Ist die Heizmatte regelbar? Falls nein würde ich dir zu einem Steckdosendimmer raten, da die Heizmatten eher deutlich zu warm werden.

Und wenn du das RG beheizen willst solltest du etwas vorsichtig sein, dass es nicht zu warm wird. Würde die Heizmatte nicht direkt unter den Bereich des RGs legen sondern seitlich versetzt und nur indirekt über den Bodengrund heizen.
Im späteren größeren Nest können sie ausweichen - im RG nicht.


Mit einem neuen Nest hast du noch Zeit.
Wirklich brauchen wirst du es erst in der Saison 2020 aber anbieten kannst du es natürlich jederzeit.

Als Futter kann ich dir Fruchtfliegen empfehlen für die Anfangsphase und kleine Tröpfchen von Honig oder Ahornsirup.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 770
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 65 mal
Danke bekommen: 224 mal

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 5. Sep 2019 19:57

Hallo,

meine Camponotus cruentatus Kolonie hat jetzt mittlerweile 13 Arbeiterinnen und jeden Tag schlüpfen Neue aus den Kokons.
Sie leben noch in ihrem Ausgangsröhrchen, dessen Wassertank nun fast leer ist. Also habe ich ein neues Röhrchen in die kleine Arena gelegt, aber umziehen wollen sie noch nicht.
Ich finde allerdings, dass das Röhrchen für so viele, nicht grade kleine Ameisen echt eng ist.
Daher wollte ich wissen, ob das neue Röhrchen noch für die Kolonie reicht, oder ich sie in das Formicarium mit Digfixnest packen soll Bzw ab welcher Koloniegröße es am sinnvollsten ist?

Danke schonmal :wink:
NLibowski
newbie
newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon HarryAnt » 5. Sep 2019 20:14

Ich würde die kleine Arena (wenn möglich) einfach an das Formicarium mit dem DigiFix anschließen und die Kleinen selbst entscheiden lassen ob es Zeit ist umzuziehen.

Bei dem Digifix kannst du einen kleinen Eingang vorbohren und natürlich ein wenig Befeuchten und die Sichtseite abdunkeln.
Optional ggf. die Heizmatte im Bereich des alten RGs entfernen und am Digifix anbringen - Wärme ist ein guter Umzugsgrund :wink:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 770
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 65 mal
Danke bekommen: 224 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste