Fragen zu Camponotus cruentatus

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 18. Jun 2019 19:42

Hallo :wink:

Ich habe seit April eine Camponotus cruentatus Königin mit etwas Brut. Anfangs haben sich die Eier seeeehr langsam entwickelt und es hat sehr lange gedauert, bis die erste Arbeiterin geschlüpft ist. Vermutlich weil ich keine Wärmequelle benutzt und sie nur bei Raumtemperatur gehalten hab.

Nun habe ich mir endlich eine 5 Watt Heizmatte gekauft. Aber wie lange soll ich sie angeschaltet lassen, damit sich die Brut besser entwickelt?? :?:

Mittlerweile umfasst die Kolonie 3 Arbeiterinnen, die noch im Reagenzglas leben, welches in einer Ferrero Rocher Box liegt :lol:
Ab welcher Koloniegröße sollte ich sie in ein richtiges Formicarium ziehen lassen ?

Schon mal Danke für die Tipps :D
NLibowski
member
member
 
Beiträge: 13
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon HarryAnt » 19. Jun 2019 00:44

Du kannst die Heizmatte eigentlich konstant laufen lassen.
Ist die Heizmatte regelbar? Falls nein würde ich dir zu einem Steckdosendimmer raten, da die Heizmatten eher deutlich zu warm werden.

Und wenn du das RG beheizen willst solltest du etwas vorsichtig sein, dass es nicht zu warm wird. Würde die Heizmatte nicht direkt unter den Bereich des RGs legen sondern seitlich versetzt und nur indirekt über den Bodengrund heizen.
Im späteren größeren Nest können sie ausweichen - im RG nicht.


Mit einem neuen Nest hast du noch Zeit.
Wirklich brauchen wirst du es erst in der Saison 2020 aber anbieten kannst du es natürlich jederzeit.

Als Futter kann ich dir Fruchtfliegen empfehlen für die Anfangsphase und kleine Tröpfchen von Honig oder Ahornsirup.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 818
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 235 mal

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 5. Sep 2019 19:57

Hallo,

meine Camponotus cruentatus Kolonie hat jetzt mittlerweile 13 Arbeiterinnen und jeden Tag schlüpfen Neue aus den Kokons.
Sie leben noch in ihrem Ausgangsröhrchen, dessen Wassertank nun fast leer ist. Also habe ich ein neues Röhrchen in die kleine Arena gelegt, aber umziehen wollen sie noch nicht.
Ich finde allerdings, dass das Röhrchen für so viele, nicht grade kleine Ameisen echt eng ist.
Daher wollte ich wissen, ob das neue Röhrchen noch für die Kolonie reicht, oder ich sie in das Formicarium mit Digfixnest packen soll Bzw ab welcher Koloniegröße es am sinnvollsten ist?

Danke schonmal :wink:
NLibowski
member
member
 
Beiträge: 13
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon HarryAnt » 5. Sep 2019 20:14

Ich würde die kleine Arena (wenn möglich) einfach an das Formicarium mit dem DigiFix anschließen und die Kleinen selbst entscheiden lassen ob es Zeit ist umzuziehen.

Bei dem Digifix kannst du einen kleinen Eingang vorbohren und natürlich ein wenig Befeuchten und die Sichtseite abdunkeln.
Optional ggf. die Heizmatte im Bereich des alten RGs entfernen und am Digifix anbringen - Wärme ist ein guter Umzugsgrund :wink:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 818
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 78 mal
Danke bekommen: 235 mal

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 27. Mai 2020 13:08

Hi :)

Nun im 2. Jahr brauche ich mal wieder ein paar Tipps zu meiner Camponotus cruentatus Kolonie.
Die Situation bzw. das Formicarium sieht wie folgt aus:
Arena mit integriertem Digfixnest. An der einen Hälfte des Digfixnests befindet sich eine Heizmatte, die konstant läuft.
Die Kolonie (vielleicht +/- 20 Arbeiterinnen) leben teils im alten Reagenzglas und teils in einem kleinen Loch im Digfixnest direkt an der Heizmatte. Die Königin befindet sich noch im "kaltem" Reagenzglas (ca. 22 Grad). Die Arbeiterinnen tragen ausschließlich die Kokons zum warmen Digfixnest. Wenn ich die Wärmequelle ausstelle, werden die wieder zurückgetragen und auch die Ameisen verschwinden wieder im Reagenzglas oder durchforsten die Arena.
Wie kriege ich sie denn nun dazu endlich vollständig umzuziehen? Ich dachte, dass sie durch die Wärme umziehen würden :?:
Außerdem habe ich nicht das Gefühl, dass sich die Kolonie wirklich weiter entwickelt. Von Mitte Februar bis jetzt habe ich nur 3 leere Kokonhüllen gefunden, dafür sind aber schon 4 Arbeiterinnen gestorben. Dabei nehmen sie 2-3x die Woche mehrere Minigrillen an und Zuckerwasser/normales Wasser steht immer zur Verfügung.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen =D>
NLibowski
member
member
 
Beiträge: 13
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon Serafine » 27. Mai 2020 13:42

Klingt für mich als wäre das Digfix-Nest zu trocken. Sie tragen die Puppen zur Wärmequelle, weil die Trockenheit besser vertragen und es generell wärmer mögen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 382
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 87 mal

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon NLibowski » 27. Jul 2020 12:29

Hi!

Ich benötige DRINGEND Hilfe!

Seit ca. 1,5 Monaten sterben immer mal wieder Arbeiterinnen meiner Kolonie. Ich hatte Ende Mai noch ca. 30 Arbeiterinnen und nun sind es noch ca. 7. :cry:
Sie sterben immer nach dem gleichen Muster:
Erst laufen sie orientierungslos, teilweise zuckend durch das Formicarium, sitzen einfach so außerhalb des Nests rum, ohne etwas zu machen und schließlich nach 1-3 Tagen sind sie dann tot...

Und ich habe keine Ahnung woher das kommen könnte, da ich zuvor nichts verändert habe. Als Gegenmaßnahmen habe ich die Tränken mehrmals ausgetauscht. Ohne Erfolg. Dann hatte Frontline von meinem Hund in Verdacht, da er es in diesem Zeitraum das erste Mal bekommen hat. Deshalb habe ich dann alle Einrichtungsgegenstände entfernt und die Tränken nochmals ausgetauscht. Wieder ohne Erfolg. Dann habe ich (mit Handschuhen) das Neströhrchen in eine Box gepackt und mit anderen Tränken etc. bestückt. Wieder ohne Erfolg...
Ich weiß einfach nicht mehr, woran es noch liegen könnte, da ich alles ausgetauscht habe und trotzdem noch welche sterben. Als Eiweißquelle haben sie immer gefrorene Grillen bekommen, Zuckerwasser und Wasser standen immer zur Verfügung.
Zwar sterben nicht mehr so viele wie am Anfang, aber es sind ja auch nicht mehr so viele vorhanden...

Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wie ich meine Kolonie noch retten kann?
NLibowski
member
member
 
Beiträge: 13
Registriert: 5. Aug 2018 12:39
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon Kendoras » 27. Jul 2020 17:26

Ich hatte wenige Tage nach einer Behandlung meiner Katze mit Frontline eine kleinere Kolonie Camponotus ligniperdus verloren.

Zwei Varianten:
Entweder eine Art von Pilzerkrankung die auf das "Nervensystem der Ameise" drückt - oder -
Nervengift / bzw. eine Vergiftung - Hatte teilweise auch schon Ytong im Visier.

Leider konnte ich trotz einiger Maßnahmen rein gar nichts daran ändern.
Seitdem Trage ich nur noch doppelte Handschuhe bei Anwendung in Verbindung mit Frontline und fasse die Kolonien nach Möglichkeit erst 24h später an.

Dafür das man sie 2 Jahre hatte, war das dann natürlich :roll: :(

Ich persönlich kenne da keine Lösung.
Benutzeravatar
Kendoras
member
member
 
Beiträge: 845
Alter: 26
Registriert: 3. Okt 2007 13:20
Wohnort: 21339
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Fragen zu Camponotus cruentatus

Beitragvon Abmeise » 27. Jul 2020 23:57

Hallo, behandelter Hund mit Frontlein und Ameisen im gleichem Haushalt funktioniert nicht. Durch Ausdünstungen gelangt es über die Raumluft zu den Ameisen, während der ganzen Wirkungszeit der 4 Wochen. Täglich kontaminierst Du dich selbst durch Berührungen mit dem Hund und bist dann zusätzlich Überträger des Giftes.
Gruß
Abmeise
member
member
 
Beiträge: 172
Alter: 44
Registriert: 28. Mär 2019 04:42
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 56 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste