Pheidole cf. Noda Nest

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Pheidole cf. Noda Nest

Beitragvon moderux » 22. Mai 2019 09:00

Hallo!
Ich habe nun seit etwa 3 Wochen eine Pheidole cf. Noda Kolonie.
Bei Ankunft waren es etwa 20 Arbeiterinnen und 4 Soldaten. In den folgenden Tagen nach der Ankunft starben etwa noch 5 Arbeiterinnen, mittlerweile hat sich das ganze wieder eingependelt.
Ich hab das Reagenzglas in die Arena gelegt (etwa 28% und 75% Luftfeuchtigkeit) und sie Kolonie ist innerhalb von zwei tagen in das angeschlossene Gipsnest gezogen.
Nach ein paar Tagen ist die Kolonie dann, aus für mich unersichtlichen Gründen (Gipsnest war gut befeuchtet und warm) aus dem Gipsnest zurück in die Arena unter eine Nusschale gezogen.

Als ich vor zwei tagen Vorsichtig einen Blick unter die Nussschale geworfen haben, habe ich leider weder Eier noch Larven gesehen...
Woran kann das liegen? Sie bekommen Regelmäßig Honigwasser und Tote Schoko-schaben.
Was wäre ein vernünfiges Nest für die Kolonie? Wäre ein Korknest besser?

Gibt es außer Temperatur/Feuchtigkeit/Ernährung/Ausbruchsschutz etwas worauf ich bei der Art speziell achten muss?
Hat jemand Erfahrung mit der Art und kann mir Tipps geben?

Für jegliche Art von Hilfe wär ich sehr Dankbar!

LG
Moderux
moderux
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 18. Jun 2018 16:10
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 1 Danke



Werbeanzeige: Pheidole cf. indica



Re: Pheidole cf. Noda Nest

Beitragvon HarryAnt » 22. Mai 2019 13:09

Hi,

dann scheint ihnen irgendwas nicht zu passen an dem Gipsnest.
Temperatur (zu warm?), Feuchtigkeit (zu feucht?) oder eventuell ist es zu groß - wenn der Eingang und/oder die Gänge und Kammern zu weitläufig sind fühlen sie sich nicht sicher, gerade wenn die Kolonie noch klein ist.

Ich persönlich bin auch kein Fan von Gipsnestern, da sich in diesen gerne Schimmel bildet. Ytong ist da deutlich besser.

Sehr gute Erfahrung habe ich bei Pheidolen mit leicht befeuchteten Erdnestern gemacht, also z.B. einfach ein Becken o. Farm füllen mit einer stabilen Sand/Lehm Mischung und die Kleinen graben lassen.
Unten optional eine Granulat Schicht.
Was auch funktioniert sind flache AcrylNester mit Befeuchtungsmöglichkeit.


Stell ihnen aktuell nochmal als Alternative ein RG mit Wassertank, möglichst ein verkleinerter Eingang, in der Arena zur Verfügung - vielleicht ziehen sie da dann erst mal ein.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Pheidole cf. Noda Nest

Beitragvon HabneMeise » 22. Mai 2019 22:30

Hallo moderux,

Ich hoffe du gibts trotzdem nicht auf.
Die Pheidole zeigen dir mit dem Umzug unter die Nussschale eindeutig dass etwas nicht stimmt.
Ist es event. zu heiß im Nest ? Ich kann mich gut erinnern dass meine Pheidole im Hochsommer auch dieses Verhalten gezeigt haben nachdem
es kurzzeitig über 30 Grad geworden ist.
Gipsnester sind nicht unbedingt Vorteilhaft.Ich habe herausgefunden dass sie groben Kies aus Kalk und alles was kalkigen Staub enthält nicht mögen.Zur Zeit hab ich alles auf Kokoserde umgestellt das kommt eigentlich überall gut an.Sie mögen den feuchten Grund am liebsten und
schleppen ihn die ganze Zeit von A nach B - ihre Lieblingsbeschäftigung. :D
Es sollte nicht zu feucht sein - also nie so sehr dass Wassertropfen an den Scheiben sind.
Dann reichen auch Temperaturen um die 25 Grad.Unter 22 Grad werden sie träge und über 28 würd ich ihnen nicht unbedingt zumuten.
Im Sommer immer drauf achten.
Kalkigen Staub mögen sie wirklich nicht deswegen hab ich den wieder entfernt auch wenns nett aussieht.


Grüße der mit der Meise :wink:
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal




Werbeanzeige: Pheidole cf. indica


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste