Ameisenart?

Hier kann alles zum Thema Ameisen diskutiert und gefragt werden.

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 10. Jan 2019 21:50

Guten Tag,

Ich würde mir gerne eine neue Kolonie holen die aber kein Winterschlaf hat und gut für Anfänger sind geht das?
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon HarryAnt » 10. Jan 2019 22:33

Ja









:lol:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 701
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 200 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Serafine » 10. Jan 2019 22:51

Ja, gibt es - v.a. asiatische Messor- und Camponotusarten eignen sich da gut. Willst du ein eher kleine Kolonie (paar 1000 Arbeiterinnen) oder eine Spezies die richtig massive Kolonien ausbildet (15000+ Arbeiterinnen)
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 250
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 11. Jan 2019 11:34

Eine sehr massive soll es mal werden. Halt für anfänger geeignet unf keine winterruhe
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 13:43

Würde dir auch eine afrikanische oder asiatische Camponotus empfehlen.

Ein oft gewählter Klassiker für den Einstieg in die Exoten, immer verfügbar und preiswert ist z.B. Camponotus nicobarensis.
Angenehme Größe, schnelle Entwicklung & Aktivität - bildet sehr große Kolonien.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 701
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 200 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Serafine » 11. Jan 2019 17:05

Wenn du eine sehr aktive, aggressive Art mit viel "Action" möchtest die schnell wächst und keine Winterruhe hält ist Camponotus nicobarensis definitiv eine gute Wahl (es kann allerdings je nach Herkunftsgebiet sein dass sie einmal im Jahr für 2-3 Monate eine Diapause mit reduzierter Aktivität und Aufzuchtspause einlegen, das Verbreitungsgebiet in China geht auch bis in Regionen, in denen es ziemlich kalt werden kann). Die können unter guten Bedingungen aber wirklich sehr schnell wachsen und absurde Mengen Brut aufziehen, man sollte den Platzbedarf den die in 2-3 Jahren haben werden keinesfalls unterschätzen.

Möchtest du eine eher ruhige, gelassene (am Anfang auch recht scheue) Art, die absolut anfängerfreundlich ist, nie Probleme macht, aber doch recht gut wächst, sehr groß wird (15k+) und ziemlich riesige Arbeiterinnen (bis 18mm) produziert schau dir mal Camponotus barbaricus an. Die haben allerdings auch 3-4 Monate Diapause mit reduzierter Aktivität und wenig Larvenwachstum (eine gute Gelegenheit, die Arenen zu putzen oder neue Becken anzuschließen, was mit daueraktiven Ameisen recht anstrengend werden kann), lassen die unter guten Bedingungen aber durchaus auch mal aus.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 250
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon HabneMeise » 12. Jan 2019 23:39

Jede Ameisenart hat ihre Vor und Nachteile.
Wenn du dich für eine Pheidole-Art entscheiden solltest (die ja zur Zeit recht beliebt sind) denk an eine gute Ausbruchssicherung. :wink:
Ich habe bei mir alles mit Parafin-Öl gesichert aber richtig Ruhe war erst nachdem ich das Glasbecken mit einem schmalen Rahmen versehen habe den es hier im shop gibt.Wenn man die nach unten zeigende Fläche nun einölt gibts keine Ausreißer mehr.Diese Art ist wirklich gut darin an Glascheiben empor zu klettern und das trotz Feuchtigkeit und Ausbruchschutz.

schönes Wochenende
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 155
Registriert: 11. Mai 2018 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 17 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 13. Jan 2019 18:15

Ich würde mir gerne Camponotus barbaricus holen hört und sieht interressant aus. Danke dir Serafine.
Eine frage noch wie kann ich am besten die Temperatur erhöhen mit sachen aus den shop oder von wo anders?
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon HarryAnt » 13. Jan 2019 18:31

Eine sehr schöne Wahl. =D>

Wegen Beheizung habe ich dir eine PM geschickt.

Würde dir empfehlen gleich mit ein paar Arbeiterinnen zu starten und keine Gründung zu machen beim ersten Mal.

Und die Bestellung der Ameisen würde ich erst im Frühjahr machen und jetzt, wenn du willst, erst mal das Becken einrichten und vorbereiten.
Wobei für den Start natürlich auch eine provisorische Arena (Box, Frischhaltebox ...) ausreichen kann und du später was "schönes" mit neuem Nest einrichten kannst.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 701
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 200 mal

Re: Ameisenart?

Beitragvon Markus.W » 13. Jan 2019 20:33

Habs gesehen danke
Markus.W
member
member
 
Beiträge: 10
Registriert: 2. Nov 2018 21:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon Joschua » 14. Apr 2019 17:56

Moin Markus

Wenn du dich lange genug über die Haltung der Art die du dir holen willst Informierst und sie richtig Hältst, damit meine ich Platzt, Wärme, Beleuchtung und Belüftung, dann wird das bestimmt was. anfängern würde ich aber erstmal heimische arten empfehlen. ich schicke dir mal ein Video von mir in dem man bisschen was über heimische arten erfährt
MFG Joschua

Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Joschua
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 14. Apr 2019 17:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisenart?

Beitragvon Serafine » 14. Apr 2019 19:21

Würde empfehlen auf jeden Fall eine kleine Kolonie zu holen, keine einzelne Königin.
Beheizen muss man die Art am Anfang eher nicht, solange die Raumtemperatur 22°C nicht unterschreitet wird Brut aufgezogen, es dauert halt nur länger. Beheizen kann man dann, wenn sie in ein Nest umgezogen sind (so ab 50 Arbeiterinnen kann man mal eines anbieten), spätestens dann wachsen sie auch schnell genug. Wichtig ist ein Wärmegradient, also nicht das ganze Nest beheizen, sondern nur eine Seite.

Der große Vorteil gegenüber einheimischen Camponotus sind das schnellere Wachstum (am Anfang dauerts trotzdem etwas) und dass man sie im Zimmer überwintern kann - so eine 15k Camponotuskolonie in den Keller oder die Garage zu verfrachten ist jetzt kein Zuckerschlecken und bei einheimischen Arten MUSS man das machen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 250
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 20 mal
Danke bekommen: 59 mal


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Diskussion und Fragen Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste