Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon Bananinani » 10. Jan 2019 03:05

Hallo :D

Ich bin neu in diesem Forum und wollte an die erfahrenen Halter einmal eine Frage stellen. Und zwar habe ich den Plan Ameisen ( wahrscheinlich Formica rufibarbis) in einem Aquarium (80x35x45) zu halten. Das Nest sollte direkt im Bodengrund sein und nicht seperat in einer Farm o.Ä.

Um dies zu verwirklichen bräuchte ich aber eure Hilfe. :grin: Ich beschreibe euch meinen Plan einmal und ihr könnt mir ja ein paar Verbesserungstipps/Anregungen geben. :grin:

Also: Ich würd in das Aquarium erstmal eine 2-3cm hohe Schicht Granulat einfüllen um Staunässe zu vermeiden, darauf würde ich den Kokoshumus aus dem Antstore kippen (15-20cm?) und dann am besten Beflanzen. Als Ausbruchschutz werde ich wohl Paraffinöl nehmen. Bei der Befeuchtung bin ich mir leider noch nicht so sicher (Bespritzen? Gießen?) und auch noch nicht wie genau ich das Aquarium so beflanzen kann, dass mir die Pflanzen nicht eingehen. :roll: Hier wäre es lieb wenn ihr mir helfen könntet. Mir ist es bewusst dass ich ohne den Einblick ins Nest mein Volk nicht oft sehen werde, was aber für mich nicht weiter schlimm ist. Gegen eventuelle Schimmelbildung würde ich Springschwänze oder weiße Asseln in das "Formicarium" setzen. (was von beidem ist besser?) Ansonsten sehe ich kein Hinderniss. Später würde ich bei so einem großen Terrarium eventuell auch versuchen meine Formica Rufibarbis mit Temnothorax nylanderi zu vergesselschaften. Meint ihr das wird klappen?

Ich entschuldige mich für die Unordnung in meinem Text. :? :grin: Was haltet ihr von der Idee? Meint ihr das funktioniert? Meint ihr mit Formica Rufibarbishab ich die richtige Art gewählt? Ich wäre wirklich sehr sehr sehr Dankbar wenn ihr mich unterstützen könntet :D
Bananinani
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 02:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B



Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon HarryAnt » 10. Jan 2019 12:08

Bist du dir sicher bzgl. der fehlenden Nesteinsicht? :?
Das ist für die meisten Ameisenhalter wirklich recht wichtig und ich könnte mir gut vorstellen, dass du dich später ärgerst so wenig von deiner Kolonie zu sehen auch wenn du jetzt anderer Meinung bist.

Vielleicht wäre ein schön in den Boden integriertes Ytong Nest eine Option für dich - das lies sich mit ein paar Tricks auch mit deine Humus/Pflanzen Vorstellung kombinieren und du hättest dabei perfekte Nesteinsicht.

Falls du das doch so machen willst wie von dir vorgeschlagen würde ich dir empfehlen etwas Lehm beizumischen für die Stabilität und die Befeuchtung der Pflanzen nur per Sprühflasche zu machen.
Das verringert die Gefahr das Gänge und Kammern einstürzen.

Bzgl. der Vergesellschaftung kann ich dir nichts konkretes sagen aber tendenziell eher nein, da die F. rufibaris ähnlich groß sind wie die T. nylanderi und sich meines Wissens eher aggressiv verhalten.

Die Kombination mit T. nylanderi funktioniert recht gut mit deutlich größeren gemäßigten Camponotus, ich habe sie z.B. in einem Becken mit einer C. Fellah Kolonie. Diese scheinen die nylanderi gar nicht wahrzunehmen wenn sie zwischen ihren Füssen rumkrabbeln :)
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 754
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 63 mal
Danke bekommen: 218 mal

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon Bananinani » 10. Jan 2019 12:23

Hey,
vielen Dank für deine Antwort. Wie genau könnte ich denn das ytong Nest in den Boden integrieren? Es kann doch passieren dass die Ameisen sich dann statt den ytong den Humus als Nest nehmen, da er ja grabfähig ist. Das mit der Vergesellschaftung war nur eine Idee für die Zukunft also ist es nicht so schlimm dass es mit F. Rufibarbis wahrscheinlich nicht klappen wird. Da hab ich lieber 1 gut funktionierende Kolonie als 2 die sich gegenseitig bekriegen. ;)
Bananinani
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 02:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon Bananinani » 10. Jan 2019 12:33

Und noch eine Frage :)
Meinst du für Camponotus herculeanus würde ein becken mit meinen Maßen erstmal ausreichen. Weil diese Art hat mich auch sehr interessiert ( das einzige was mich abschreckt ist dass die Kolonie angeblich sehr langsam wachsen soll. Stimmt das?) Und könnte ich die Art auch in einem Erdnest halten? Weil ich muss sagen trotz des fehlenden Einblicks ist das die Art von Nest die mich am meisten reizt.

Freue mich über deine Hilfe :)
Bananinani
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 02:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon HabneMeise » 10. Jan 2019 13:15

Hallo erstmal,
Dein Vorhaben ist durchaus machbar.
Bei einem Aquarium bzw Becken muss man sich bloss um einen guten Ausbtuchschutz kümmern. Bei einigen Arten reicht das Öl micht immer aus.Bin da gerade selbst am versuchen mit einem extra Glasrahmren da meine Kolonien recht gewachsen ist und das ganze noch sicherer werden muss.


Grüße Chris
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 172
Registriert: 11. Mai 2018 00:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 20 mal

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon HarryAnt » 10. Jan 2019 14:52

Die C. herculeanus bilden halt langfristig im Vergleich mit den F. rufibarbis deutlich größere Kolonien sind an sich auch größer.
Dein Becken wird sicher eine ganze Weile reichen aber langfristig solltest du eine Erweiterung, z.B. ein 2tes Becken mit etwas Laufwegen einplanen.

Wenn du ein Ytong in Kombination mit grabfähigem Bodengrund verwenden willst musst du zum einen den Ytong sauber einpassen (z.B. auf allen 3 Frontflächen einpassen) und die Ränder mit Aquariensilikon abdichten - das ist aber nicht weiter schwierig.
Hinten kannst du dann einen Teil z.B. mit Styropor auffüllen bis zu der Höhe die du für deinen Bodengrund benötigst, also das z.B. noch 15 cm übrig bleiben um bündig mit dem Ytong abzuschließen.
Dann auffüllen bis nur noch ca. 0,5 cm übrig bleiben und dann so eine feine Gazematte ausbreiten. Da musst du sauber arbeiten dass das überall schön abschließt und passgenau zuschneiden für deine Pflanzen zum durchstecken.

Alternativ & deutlich pflegeleichter und grabsicherer, sowie besser sauber zu halten (So mach ich es mittlerweile immer):

Den Hohlraum hinten mit Styroporplatten auffüllen bis ca. 1,5-2 cm übrig bleiben, Gips an mischen und sauber ausbreiten bis es bündig zum Ytong ist, etwas warten bis es leicht antrocknet (aber noch weich) und jetzt die vorher besorgten Kunststoffpflanzen und sonstigen Deko Artikel an den gewünschten Stellen in den Bodengrund eindrücken.
Wenn es ausgehärtet ist kommt hauchdünn der gewünschte Bodengrund (egal ob Sand, Kies, Erde, Humus) drüber. Dann spart man sich auch jeder Befeuchtung und es wird auch nicht geschmuddelt in der Arena, kein Schimmel, Ungeziefer usw. :D
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 754
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 63 mal
Danke bekommen: 218 mal

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon Serafine » 10. Jan 2019 21:29

Öl und Formica-Arten ist immer so eien Sache, viele Formica sp haben die Angewohnheit Substrat auf das Öl zu kleben, was die Barriere unwirksam macht. Da würde ich eher zu Lack tendieren, auf dem nichts (oder Sachen zumindest weniger leicht) kleben bleiben. Auch sidn Formcia sp allgemein sehr lauffreudige Arten, die mehr Auslauf brauchen, d.h. das Becken wird zwar als Nest reichen, aber es müssten später trotzdem ein paar weiter Boxen her (die können ruhig recht klein ausfallen), die mit ordentlich Schlauch (hier kann man tricksen indem man z.B. Spiralen legt, nur ganz krasse U-Turns sollte man vermeiden) verbunden sind. Solche kleineren Boxen lassen sich aber mit etwas Kreativität und Geschick recht gut in der vorhandenen Raumstruktur unterbringen.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 323
Registriert: 8. Mär 2017 13:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 80 mal

Re: Re: Ameisen in Aquarium halten. Vorschläge/Tipps?

Beitragvon Bananinani » 3. Feb 2019 02:00

Hallo an alle,
es tut mir Leid dass ich mich so spät melde, ich wollte mich für jede einzelne Antwort herzlich bedanken. Ich entscheide mich wohl für die pflegeleichtere Idee von HarryAnt. Ich bin mir allerdings mit der Art die ich halten möchte unsicher geworden (Temnothorax nylanderi hole ich mir trotzdem, werde sie aber in einer kleineren Arena die ich aus dem Antstore habe getrennt halten :D). Ihr wisst ja jetzt wie ich mein Formicarium aufbauen würde, könnt ihr mir eine Art empfehlen die für Anfänger/Fortgeschrittene zu empfehlen wäre und die sich in dem Formicarium gut machen würde. Sie sollte in Zimmertemperatur zu halten sein und nicht die allergrößten schwierigkeiten mit sich bringen. Schön wäre es wenn es eine eher aktive Art wäre. Bin aber an sich für alle Arten, die interessant zum beobachten/studieren sind offen. Manica rubida hört sich für mich z.B. interessant an, allerdings werde ich hier von der Empfindlichkeit auf Feuchtigkeitsschwankungen abgeschreckt. Es würde mich sehr freuen wenn ihr mir hier ein paar Arten vorstellen könntet, die diesen Kriteriken entsprechen. Will nämlich ab März anfangen. :D :grin: :grin:

Werde dazu allerdings denke ich auch einen neuen Thread eröffnen.
Bananinani
newbie
newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 10. Jan 2019 02:48
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste