Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

@Newbies: Bitte erst die "Suchfunktion" verwenden, danach könnt Ihr uns alles weitere Fragen.

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon charly4711 » 10. Jan 2019 23:48

Hallo Leute!

Ich habe mir vor ein paar Monaten eine Ameisenfarm gekauft und gedacht, da muss man nicht viel wissen/machen.
Mittlerweile weiß ich, dass ich nix weiß und deshalb brauche ich Eure Hilfe.

Es ist ein Acryl Nest eine Box mit einer zusätzlichen Scheibe so wie das hier: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar,
das Nest kam mit einer Kolonie Lasius nigeria.

Ich habe alles laut Anleitung befüllt und die Ameisen haben sich über den Sommer auch gut vermehrt.
Gefüttert wurde mittels Wasserspender und Körnern. Ich habe wenn ich gedacht habe zu trocken Wasser auf den Sand geträufelt.
Das war aber anscheinend zu viel, weil sich Schimmel gebildet hat.
Ok, dann habe ich nicht mehr "gegossen" und dann waren keine Ameisen mehr zu sehen.
Da ich schon einige Schimmelflecken hatte und auch der Geruch in der Farm unangenehm war habe ich beschlossen abzuwarten und nebenher eine neue Farm zu bestellen.
Ich hab diese genommen.
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Die technische Verarbeitung ist übrigens sehr geil und hochwertig.

Da ich überhaupt nix mehr von den Ameisen gesehen habe, habe ich beschlossen das Nest aufzubrechen und zu übersiedeln.
Ich bin sehr vorsichtig vorgegangen, und habe die Königin rausholen können und eine einzige Ameise, die sind jetz im neuen Nest.

Mittlerweile weiß ich dass die Ameisen wahrscheinlich nur in Winterruhe waren und ich sie besser zum Fenster gestellt hätte und gewartet hätte,
vermute aber auch dass ich das Sand/Lehm Gemisch falsch bewässert habe.

So, ich würde gerne etwas besser mache und benötige Euren Ratschlag, unten noch meine Bedenken.

.) Kann die Königin überhaupt noch überleben mit nur einer Arbeiterin?
.) Soll ich versuchen die beiden Ameisen in den Winterschlaf zu schicken?
.) Die sollten sich ja vergraben können, wenn ich jetzt wieder ein so ähnliches Nest kaufe wie zuvor wenn ja, wie
halte ich es "richtig" feucht also ohne Schimmel?
.) Kann ich einfach Sand/Lehm Mischung reinfüllen oder muss ich unten etwas anderes nehmen (nur Sand...)?

Vielen Dank!

Manfred
charly4711
member
member
 
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jan 2019 22:26
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HabneMeise » 11. Jan 2019 00:07

Du meinst bestimmt die Lasius niger. :)
Tut mir leid für dich aber das kann schon vorkommen.Mir ging es übrigens ähnlich mit der ersten Lasius niger-Kolonie.
Diese Art wird ja sehr oft angepriesen und auch in vielen shops als DIE Anfängerart angeboten.
Ein sehr großer Fehler wie ich finde.Diese Art ist nicht kompliziert zu halten aber sie bietet in einer winzigen Kolonie überhaupt kein interessantes
Objekt zum Beobachten.
Meine ersten Lasius waren wie auch bei dir irgendwann einfach weg und ich hatte das Gefühl sie sind in ihrer Farm vertrocknet.
Großer Fehler [-X
Sie hatten sich bloß unter der Tränke eingegraben und ihnen gefiel die Feuchtigkeit dort.
Doch was soll man machen - damals als Unwissender habe ich seit über einem Monat nichts gesehen von ihnen und auf einen Berg Lehm zu starren ist nicht gerade interessant.
Heute bin ich fest der Meinung dass es bessere Arten für den Anfang gibt.
Lasius niger sind mit Sicherheit sehr interessant und bilden riesen große Kolonien.Doch die winzigen Anfangskolonien sind weit davon entfernt.
Du brauchst schon sehr viel Geduld
.
Grüße Chris
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 09:50

Was man dringend klären sollte:

Du schreibst du hast Lasius niger und du fütterst Wasser und Körner - das passt nicht zusammen.

Entweder hast du eine Kolonie Messor barbarus bekommen (das wird glaube ich bei diesem Set auch oft verschickt) oder du hast deine Kolonie völlig falsch ernährt.

Im Zweifel bitte einfach mal ein Foto der Königin machen und hier posten.


Unabhängig davon würde ich dir empfehlen die Königin und die Arbeiterin wieder in eine RG mit Wassertank zu geben und in eine kleine provisorische Arena zu setzen.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon charly4711 » 11. Jan 2019 10:03

Danke für die Antworten einmal!

Ja, Lasius niger sollten es sein laut Produktbeschreibung.
Also gut ich bestell ein Reagenzglas mit Wassertank.
Wasser rein (oder Zuckerwasser?), Ameisen rein, und nicht? verschließen.
Welches Futter sollte ich ihnen geben Milch für Proteine wie in den FAQ beschrieben?
Dunkel halten, abwarten?

Vielen Dank!
charly4711
member
member
 
Beiträge: 16
Registriert: 10. Jan 2019 22:26
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon TheDravn » 11. Jan 2019 11:31

Mach einfach ein Bild, dann kann man es dir zu 100% sagen

Beim RG normales Wasser benutzen, das soll die Luftfeuchtigkeit oben halten und die Kolonie mit Wasser versorgen. Zuckerwasser, Honig und Honigwasser ist als Futter gedacht, ich würde das RG auch nur anbieten und sie nicht dazu zwingen umzuziehen, am besten legst du das RG abgedunkelt in die Arena und machst deren momentanes Nest ungemütlich. Verschließen musst du es nicht, das werden die dann schon von alleine machen mit dem Bodengrund, man kann aber mithilfe von Watte und einem großen Strohhalm den Eingang vom RG verkleinern, aber nicht vollständig zu machen, sobald Arbeiterinnen da sind brauchen die Auslauf um Futter sammeln zu können.
Für die Proteine biete Insekten an, bei kleinen Kolonien werden Fruchtfliegen gut angenommen, man kann flugunfähige für wenige € im Zochfachhandel bekommen
TheDravn
member
member
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Aug 2018 19:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 6 mal
Ameisen: Haltungsbericht(3)

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon Serafine » 11. Jan 2019 15:51

Lasius niger benötigen Wasser (wenn man sie in einem RG hält ist das für Monate sichergestellt), zuckrige Flüssigkeit (Honigwasser, Zuckerwasser, verdünnter Ahornsirup, verdünnter Agavensirup ö.ä.) und tierisches Protein (tote Insekten wie Fruchtfliegen, Stubenfliegen, Spinnen, Grillen, Heuschrecken, Schaben, etc., je nach Größe der Kolonie).

Dass sie langweilig sind ist Blödsinn. Meine Lasius niger haben es in knapp 5 Monaten auf 300-400 Arbeiterinnen und eine Menge Brut geschafft bevor die Königin verstarb (werde im Sommer eine Adoption versuchen, der Großteil der Kolonie lebt noch) und schon bei 100 Arbeiterinnen war rege Außenaktivität zu beobachten - zu rege sogar, denn als ich einmal zu altes Fluon aufgetragen hatte haben sich zwei Arbeiterinnen sofort aufgemacht und innerhalb von weniger als 10 Minuten das Camponotusnest eine Etage tiefer entdeckt (kamen zum Glück nicht rein).

Ungeeignet für Anfänger sind sie vor allem deshalb, weil sie in Jahr 2-3 zu unersättlichen, hyperaggressive Ausbruchskünstlern werden, die kein anderes Ziel kennen als zu fressen und alle anderen Ameisenkolonien um sich herum auszulöschen. Man sollte ihre Effizienz und Ausdauer dabei keinesfalls unterschätzen - im AF kann man den Bericht von Safiriel nachlesen, die ihre Lasius niger auf den Balkon verfrachtet hatte, nachdem sie nicht mehr in ihrer Farm zu halten waren und anfingen die Messorkolonie im selben Raum anzufallen. Die Lasius niger sind mittlerweile ausgebrochen und leben als wilde Kolonie in der Struktur des Balkons, was aber nicht heißt, dass die Angriffe auf die Messor aufgehört hätten - auch wenn die Lasius niger dafür jetzt einen Weg in die Wohnung finden, zwei Räume durchqueren und ein Tischbein raufklettern müssen.
Einem Bekannten von mir sind mal aufgrund schlechten Fluons zeitgleich die Lasius niger und Pheidole megacephala ausgebrochen, ohne Eingreifen hätten die Lasius die Pheidole-Kolonie ausradiert.

Man sollte bei Lasius niger sehr großen Wert auf Ausbruchsschutz (und daher auch Nester/Becken von guter Qualität) legen, vor allem wenn die Kolonie größer wird, sonst hat man schnell Kundschafter (oder einen Ameisenkrieg) in der ganzen Wohnung.
Benutzeravatar
Serafine
member
member
 
Beiträge: 343
Registriert: 8. Mär 2017 12:36
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 45 mal
Danke bekommen: 83 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HabneMeise » 11. Jan 2019 16:13

Dass sie langweilig sind ist Blödsinn


Wenn die Kolonie noch unter 100 Tiere zählt sind sie durchaus langweilig.
Von 10-15 Arbeiterinnen auf 50 zu kommen dauert schon eine Ewigkeit.Man kann es ja selber ausrechnen mit der Inkubationszeit der Eier ect.
Was die meisten verschweigen ist dass sie ihre Anfangskolonie draußen gesammelt haben und nicht nur mit 10 Ameisen anfangen.
Die 5 monatige Winterruhe darf auch nicht vergessen werden....
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 16:29

HabneMeise hat geschrieben:Wenn die Kolonie noch unter 100 Tiere zählt sind sie durchaus langweilig.


Geht das schon wieder los - geh bitte deine Pheidole füttern und lass es einfach gut sein :wink:


Sie sind nicht langweilig nur weil du damit nicht klar gekommen bist :roll:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HabneMeise » 11. Jan 2019 17:18

Dann mach was du möchtest damit und empfehl sie weiter.
Was dabei rauskommt sieht man ja im oberen Beitrag. :grin:
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 17:36

Ich empfehle sie ja nicht - es geht um deine Aussage die einfach Bull**** ist :wink:


Und das Problem da oben hat nichts aber auch überhaupt nichts mit der Ameisenart zu tun :roll:
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HabneMeise » 11. Jan 2019 17:47

Du scheinst die Weisheit ja mit Löffeln gefressen zu haben.Wenn du nochmal genau liest wirst du feststellen dass meine Aussage war:
Eine sehr winzige Kolonie von Lasius niger ist für einen Anfänger langweilig.
Wenn man aber zu ignorant ist interessiert es einen nicht.... 8)
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 18:13

Und genau diese Aussage meine ich :roll:

Und die Argumente dazu hatten wir schon zu Genüge ....
Der Ignorante bist du :wink:


Und nein ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen - habe ich auch nie behauptet.
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon Kuemmerz » 11. Jan 2019 18:31

Man sollte auch erwähnen, dass es durchaus Kolonien gibt, die bereits als sehr kleines Völkchen sehr aktiv und abenteuerlustig sind, und dagegen andere Kolonien, die total passiv und zurückhaltend agieren.
Genau wie manche Gründungen einfach total gut verlaufen und die Kolonie rasch wächst, sowie andere, die sich mehr als schwer tun "aus ddm Quark" zu kommen :lol:
Eine gewisse Art ist nie eine Garantie füf eine gewisse Erwartung. Sie kann nur eine entsprechende Tendenz haben.
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 154
Alter: 32
Registriert: 1. Jun 2018 14:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 52 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HarryAnt » 11. Jan 2019 18:38

Unabhängig davon wie schnell sich eine Kolonie entwickelt oder wie früh sie aktiv ist (ob Lasius, Camponotus, Atta, Messor, Pheidole, Myrmica oder sonst was spielt dabei keine Rolle) ist es für viele Halter, auch viele Anfänger, interessant auch die kleinen Einzelbeobachtungen und zunächst winzigen Fortschritte zu machen bzw. mitzuerleben und eben überhaupt nicht langweilig.

Das mag für HabNeMeise vielleicht zutreffen aber nicht für die Allgemeinheit. Zumal er schlicht und ergreifend Mist gemacht hat mit seiner Kolonie.

Und auch die Aussage, dass sich L. niger langsam entwickelt ist einfach nur quatsch.


Aber seis drum #-o
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 783
Registriert: 31. Okt 2016 22:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 67 mal
Danke bekommen: 230 mal

Re: Anfängerfehler - Ameisen - Notfall

Beitragvon HabneMeise » 11. Jan 2019 18:46

Es ist ja schön dass DU deine eigene Meinung hast.
Verallgemeiner sie aber bitte nicht mit dem was die Anfänger jeden Tag erleben.
Was der Thread-Starter erlebt hat ist kein Einzelfall - oder würdest du alles was er geschrieben hat anzweifeln ?
Eine kleine Lasius n. -Kolonie verkrümelt sich eben elendig lange und wird erst aktiv wenn sie sehr zahlreich ist.
Wenn man sie dann fleißig gepflegt hat darf man sie 5 Monaten für Winterruhe einlagern - viel Spaß.
Was ist daran jetzt gelogen oder verkehrt ? Wenn du die Wahrheit nicht akzeptierst tut es mir leid...... :roll:
Benutzeravatar
HabneMeise
member
member
 
Beiträge: 174
Registriert: 10. Mai 2018 23:38
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 27 mal
Danke bekommen: 21 mal

Nächste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe für Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast