Camponotus ligniperdus schon in Diapause?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Camponotus ligniperdus schon in Diapause?

Beitragvon Kuemmerz » 30. Jul 2018 19:35

Hallo,

meine C. ligniperdus Kolonie macht wohl schon die Diapause.
Seit einigen Wochen liegt ein großer Haufen Larven im Nest, die alle dieselbe Größe haben und seit ca. 3-4 Wochen nicht gewachsen sind. Außenaktivität gibt es tagsüber gar keine mehr und auch im Nest findet kaum Bewegung statt.
Das Futter, das ich anbiete, wird wie es scheint dennoch in der Nacht angenommen, die Gaster der Arbeiterinnen sind fast alle prall gefüllt.
Ich habe die Kolonie bereits im Februar aus dem Keller geholt, da das Nest ausgetrocknet war und ich bereits angenommen hatte, dass die Königin verstorben war (lag regungslos und zusammengekrümmt im Nest).
Sie erholte sich jedoch nach ein paar Tagen wieder und ich habe eine Heizmatte angeschlossen sowie mit dem Füttern begonnen.
Beides führte dazu, dass sehr viele Eier gelegt wurden und die Kolonie sich gut entwickelt hat.
Da bei ligniperdus die Winterruhe nicht durch die Temperatur sondern durch einen endogenen Rythmus induziert ist, stellt sich mir die Frage ob sie den Sommerbetrieb schon eingestellt haben?
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 30
Registriert: 1. Jun 2018 15:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 17 mal



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus schon in Diapause?

Beitragvon Erne » 31. Jul 2018 13:21

Das ist durchaus möglich.
Derartige Beobachtungen mache ich bei dieser Art Jahr für Jahr.
Selbst bei Völkern, die ich nach den vorherrschenden Bedingungen in der Natur ausgewintert habe, gingen ebenfalls schon früh in die Vorbereitungen für die Winterruhe.
Im Gegensatz zur Natur, wo sie nach der Winterruhe nicht gleich Futter finden, gibt es davon in der Haltung überwiegend gleich reichlich, womit sie schon früh richtig durchstarten können.
Das immer gute (höhere) Temperaturen und Futterversorgung ebenfalls wirken, haste sicherlich schon gelesen.

Solange sie noch Futter annehmen, immer weiter füttern.
Arbeiterinnen bauen damit die Reserven auf, die sie für den Winter und zur ersten Futterversorgung ihrer Larven im Frühjahr brauchen.

Oftmals beobachtet, dass auch die Königin noch Eier legt, lediglich die Larvenaufzucht wird runter gefahren.

Grüße Wolfgang
Benutzeravatar
Erne
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4474
Alter: 65
Registriert: 3. Jan 2006 20:02
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 43 mal
Danke bekommen: 17 mal
Ameisen: Haltungsbericht(1)

Re: Camponotus ligniperdus schon in Diapause?

Beitragvon Kuemmerz » 31. Jul 2018 19:08

Dann werde ich vorerst so weitermachen und sie im September/Oktober dann in den Keller stellen. Dieses mal mit mehr Aufmerksamkeit auf die Feuchtigkeit im Nest.
Nächstes Jahr werde ich versuchen sie erst im März wieder auszuwintern, um wieder einen möglichst normalen Rythmus hinzubekommen.
Meine Frau erlaubt mir dann auch ein zweites Formikarium, in das dann eine Formica Art oder meine Manica rubida kommen :lol:
Kuemmerz
member
member
 
Beiträge: 92
Alter: 30
Registriert: 1. Jun 2018 15:33
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 6 mal
Danke bekommen: 17 mal




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste