Camponotus? aus Kanada

Wer wissen möchte, welche Ameisenart er gefunden hat, findet hier Hilfe.

Camponotus? aus Kanada

Beitragvon maerbinger » 18. Jul 2017 14:16

Hallo, melde mich nach längerer Zeit mal wieder zu Wort!

Habe vor kurzem Nordamerika (Seattle - British Columbia - Yukon Territory - Alaska - Anchorage) bereist, und wie der Zufall es wollte, zwei Ameisenköniginnen mitgebracht!
In BC und YT waren Mengen an großen Ameisenköniginnen unterwegs, ich denke an eine Camponotus-Art.

Mir gelang es, beide über mehr als 5 Wochen und über 5000 km im Wohnmobil und weitere 8000 km im Flugzeug am Leben zu erhalten. Die Röhrchen, die ich dabei hatte, waren eigentlich für Gold bestimmt! :grin:
Die eine nenne ich mal "Lady La Hache", nach dem Fundort Lake La Hache in BC und die andere "Dawson Kitty", nach deren Fundort Dawson City im YT.

Anbei Fotos von "Lady La Hache", der "Erstgefundenen":

WIN_20170718_13_09_32_Pro.jpg

WIN_20170718_13_09_33_Pro.jpg

WIN_20170718_13_10_22_Pro.jpg



Ich hoffe, dass anhand der Fotos, und des Fundortes, eine genauere Bestimmung möglich ist. Die Größe ist etwa 15 mm ohne Fühler.


Mittlerweile bei "Lady La Hache" an Brut vorhanden:
3 Puppen
2 Larven
16 Eier (ca.)
Bei "Dawson Kitty" ist es weniger, geschätzt 8 Eier, aber die habe ich auch etwa 1,5 Wochen später adoptiert. Und "Lady La Hache" wird von mir mit Fliegen gefüttert, die sie willig annimmt; "Dawson Kitty" hat sich bereits in ein Gipsnest verzogen und verlässt es nicht mehr.


Danke im Voraus und LG!

Götz
Dateianhänge
WIN_20170718_13_12_39_Pro.jpg
maerbinger
member
member
 
Beiträge: 138
Alter: 64
Registriert: 16. Jul 2013 21:17
Wohnort: 66646 Marpingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 12 mal



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus? aus Kanada

Beitragvon maerbinger » 26. Jul 2017 19:26

Also das habe ich auch noch nicht gesehen:

Dass eine Ameisenkönigin das Reagenzglas(-Nest) verlässt, um am Zucker zu naschen!

Machen das nur kanadische Königinnen?



LG
maerbinger
member
member
 
Beiträge: 138
Alter: 64
Registriert: 16. Jul 2013 21:17
Wohnort: 66646 Marpingen
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 12 mal

Re: Camponotus? aus Kanada

Beitragvon HarryAnt » 27. Jul 2017 02:14

Eventuell eine semiclaustrale gründende Art, bei der die Königin selbst aktiv während der Gründung auf Nahrungssuche geht und nicht allein von ihren Reserven gründet.

Wo ich das Verhalten selber auch schon beobachtet habe war bei Messor barbarus - da ist die Königin bei mir hin und wieder aus der Farm spaziert um zu trinken, obwohl ich die Farm befeuchtet habe usw. :D
HarryAnt
member
member
 
Beiträge: 812
Registriert: 31. Okt 2016 23:44
Wohnort: Ludwigsburg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 76 mal
Danke bekommen: 232 mal

Re: Camponotus? aus Kanada

Beitragvon Markus » 27. Jul 2017 08:32

Das halte ich für unwahrscheinlich.

Viel mehr stellt sich die Frage, warum sie raus kann.

Das Nest ist nicht abgeschlossen, es ist offen und damit keine claustrale Gründungskammer.
Das ist unnatürlich für eine claustrale Gründung und so kann es durchaus sein, dass sie raus geht, um einen besseren Platz oder Material zum Verschließen zu finden.

Aber es erzeugt nur Stress und Unruhe, sie muss nicht raus also mach das Nest zu.
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4591
Alter: 32
Registriert: 23. Dez 2002 10:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 160 mal




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Hilfe zur Arten-Bestimmung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast