Winteruhe...mal ja mal nein, alles nix ganzes und nix halbes

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Winteruhe...mal ja mal nein, alles nix ganzes und nix halbes

Beitragvon barloth » 29. Mär 2016 16:37

Hallo Ihr guten Geister der Armeisenhaltung,
die Überschrift ist nicht ganz Aussage genau. Deshalb:
Der Winter war ja alles andere als kalt, bzw als er "kühler" geworden ist, war es ja Anfang/Mitte Januar und somit bis ende Dezember relativ Warm.
(Weihnachten waren es 17grad +)

Wie das meinen und natürlich auch euren Kolonien zugute, zuschaffen oder "zuschlechte" kommen mag, müssen wir alle noch abwarten.
(meine Camponotus ligniperdus waren bis mitte Dezember noch unterwegs)

Aber, ich habe 1 meiner Kolonien schon seit 1 Woche ausgewintert und sie ins Wohnzimmer gestellt, was ihnen allen Anschein auch sehr gut bekommt.
Die kleinen Myrmica rubra Damen laufen schon fleißig umher, die 2 Gynen "kacken" Eier als wenns kein Morgen geben würde :)
Somit wird auch Kandiszuckerwasser und halbtote mini Schokoschaben genommen.

Meine Camponotus ligniperdus Kolonie ist noch im Schuppen, wobei ich auch da gemerkt habe, das sie gaaanz langsam auftauen und schon in kleinen Gruppen umherziehen.
(aktuell auch 15grad+ bei denn)

Und meine letzte Kolonie, Camponotus cf. nicobarensis, denn geht es auch super aktuell, mit einigen Startschwierigkeiten meiner Seits, haben sie sich jetzt nach 6 Monaten doch supi entwickelt, und aktuell ist ein riesen Kokon - Larven - Eier haufen im Nest.
(Startschwierigkeiten; habe die Temperatur nicht hoch genug bekommen gehabt im Winter, somit nur 20-22grad+ gehabt)

Auf dann, das es eine SUPI DUPI MEGA ULTRA AMEISEN SAISON wird :lol:

Anbei ein paar Bilder der Kolonien.
Dateianhänge
Camponotus nicobarensis 6 Monate alt. klein.jpg
Camponotus nicobarensis 6 Monate alt
Camponotus nicobarensis 6 Monate alt. (2)klein.jpg
Auch das wegnehmen der Pappe stört die Tiere nicht.
Camponotus nicobarensis 6 Monate alt. (3)klein.jpg
Ein riesen Schatz unter den Ameisen
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf. klein.jpg
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf.
Nestbecken
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf (2)klein.jpg
Leider verschwommen, wollten nicht warten bis die Kamara den Fokus hatte^^
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf (3) klein.jpg
Kaum war der Fokus gefunden, hieß es: alle wieder rein.
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf (6) klein.jpg
Ohne Blitz
Camponotus ligniperdus 6 Monate alt. im Winterschlaf (5) klein.jpg
Mit Blitz...wobei der nicht gern "gesehen" wird von den Ameisen. Gibt immer Stress.
Benutzeravatar
barloth
member
member
 
Beiträge: 91
Registriert: 23. Aug 2014 15:22
Wohnort: Hildesheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 23 mal

Re: Winteruhe...mal ja mal nein, alles nix ganzes und nix ha

Beitragvon barloth » 26. Jan 2017 18:50

Grüsst euch zusammen ihr Ameisenfreunde.

Die Überschrift ist leider auch dieses Jahr wiedermal zutreffend.
In der Nacht ist es Minusgrade kalt und am Tage scheint die Sonne.

Leider war dass auch dieses Jahr daher nix mit der Winterruhe. Naja, so im großen und ganzen halt :?

Meine Lasius niger sind glaube ich, die einzigsten, die zu 99% Winterruhe gemacht haben.
Da liefen/laufen zwar ab und zu 2-3 Stück rum, aber das war es auch. Der Rest der Meute sitzt schön geballt im Nest auf einer Stelle.

Meine Camponotus ligniperdus sind diesmal ganz komisch. 2-3 Tage ist Ruhe im Karton und dann sind wieder 10 Damen am wusseln.
Und sitzen am Zuckerwasser Schälchen und warten auf Befüllung. Was ich mache und sofort "aufgesaugt" wird von den Damen. Also auch so ein :roll:

Das aller grösste Problem habe ich diesmal aber auch wieder mit meinen Myrmica rubra .
Die sind wiedermal so gut wie überhaupt nicht in den Winterschlaf gegangen. Aktiv waren die Damen noch bis Dezember, sowohl die Arbeiterinnen als auch die Gynen.
Darauf hatte ich hier im Forum ja die Anfrage gestellt ob nun Winterruhe angebracht wär oder nicht.
(gab einige weitere Kriterien dies bezüglich, gehört jetzt aber nicht hier her)

Also: doch runter gekühlt in und dann etwas später zu den anderen in die Kammer.
Nur haben sich die roten Damen gedacht:
PUHHHH wir gehen aber nicht schlafen, Pech gehabt.

Nein, sie sind nicht in Winterschlaf gegangen. Unzählige Arbeiterinnen laufen bis heute noch im Becken rum und nehmen jedes Tröpfchen Zuckerwasser sofort an.
Proteine gibts schon ewig nicht mehr. Zwangspause für die Königinnen.
Mal schauen was passiert dieses Jahr, wenn sie nicht richtig in Winterschlaf gegangen sind :shock:

Und nun zu meiner Exoten-Kolonie Camponotus cf. nicobarensis.
Die Damen machen sich einfach Prächtig. Hab zwar meine kleine "Krüppel" Königin schon lange nicht mehr gesehen, aber am Boden voll mit Eiern und Larven, kann man erkennen das sie noch da ist :grin:
Im Sommer gings richtig ab, so kann man das sagen.....
Da haben sie einen riesen Sprung gemacht in Sachen Zuwachs. Allgemein frisst dies Art sehr viel. Zwar "leider" nur frisches Ass oder fast tote Insekten.
So mega wählerisch sind sie jetzt nicht, aber wenn sie die Auswahl haben, verschmähen sie auch bestimmte Insekten. So nach dem Motto: Das fresse ich nicht, das gute kommt eh morgen wieder.
Heimchen, Mehlwürmer, Grillen und/oder trocken Proteine werden sogut wie nie genommen. SCHOKOSCHABEN, da sieht es anders aus. Sobald die rein geworfen werden, stürzen sich Massen von Ameisen drauf.
So stelle ich mir ne Fütterung bei einer Pheidole-Art vor. Bei so vielen Ameisen ist halt ein Zuckerwasserspender und eine Wasserquelle unumgänglich. werden spätestens alle 7-10 Tage erneuert; weil leer.

Anbei ein paar Bilder der Kolonien,
mfg
Barlo
Dateianhänge
SAM_0436 klein.jpg
3 Becken in der "Winterruhe". Camponotus ligniperdus, Myrmica rubra, Lasius niger. links nach recht.
SAM_0437 klein.jpg
Camponotus ligniperdus Becken, mit Arbeiterin. Leider kein Mayor :(
SAM_0438 klein.jpg
Lasius niger Becken. Mit den genannten 2-3 Arbeiterinnen.
SAM_0439 klein.jpg
Das Myrmica rubra Becken. Wie gesagt, voll Mit Arbeiterinnen.
SAM_0429 klein.jpg
Meine Camponotus cf. nicobarensis Kolonie. 16 Monate alt. Abends
SAM_0430 klein.jpg
Meine Camponotus cf. nicobarensis Kolonie. 16 Monate alt. Abends
SAM_0433 klein.jpg
Meine Camponotus cf. nicobarensis Kolonie. 16 Monate alt. Abends
SAM_0434 klein.jpg
Meine Camponotus cf. nicobarensis Kolonie. 16 Monate alt. Das Nest innere.
SAM_0435 klein.jpg
Meine Camponotus cf. nicobarensis Kolonie. 16 Monate alt. Das Nest innere.
Benutzeravatar
barloth
member
member
 
Beiträge: 91
Registriert: 23. Aug 2014 15:22
Wohnort: Hildesheim
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 23 mal


Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast