Aphanogaster beccari

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge - Diskussion und Fragen

Aphanogaster beccari

Beitragvon Asystolie » 18. Okt 2016 13:42

Hallo liebe Krabbel-community,
Ich würde gern einen Thread über Die Aphaenogaster beccari öffnen:

Ich würde gern meine Erfahrungen preisgeben und benötige eure Hilfe.

[url]https://www.antstore.net/shop/de/Ameisen/Ameisen-aus-Asien/Aphaenogaster-beccari.html
[/url]
Angaben Antstore: Aphaenogaster beccari: aktive Ameisenart,
Arena: 30-50% Luftfeuchtigkeit; Temp: 18-28°C
Nest: 50-70% Feuchtigkeit; Temp:21-24°C


Zu meiner Kolonie:
- vitale Queen
- 18 (hatte anfangs 19) Arbeiterinnen
- keine Brut
- die Kolonie war leider das "Ausstellungsstück" im Antstore-Shop, daher denke ich erklärt sich die fehlende Brut
- Aktivität: anfangs extrem hoch!

[img]http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=6e3955-1476790790.jpg
[/img]Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Zum Formicarium:
ich habe ein Center-Becken (25x15cm), die Bodenplatte ist eine 5cm dicke Ytong Platte, welche auch wiederum das Nest bildet, Dieses ist zur Hälfte mit einer roten UV-Folie abgeklebt.
Momentan ist noch das Reagenzglas von außen angeschlossen, weil ich auf den Umzug warte.
Klimatechnik: ich habe einen ca. 4x4x4cm großen Wassertank unter einem großen Stein, welcher durch einen Infusionsschlauch & eine Spritze von außen befüllt werden kann, da der Tank nicht greifbar ist, bzw. man so nicht drankommt.
Ich habe eine 3 W Heizmatte, 2 Thermometer und 1 Hygrometer (mit welchem ich sowohl Nest als auch Arena überprüfen kann)



Zur Haltung & Problematik:

Die ersten Stunden / Tage nach dem Anschließen des Reagenzglases:
Arena: 20°C; ca 60% Luftfeuchtigkeit (Heizmatte ist noch nicht in Betrieb)
Nestbereich: 18-20°C; 100% Luftfeuchtigkeit:
Die Ameisen erkunden schlagartig das Nest und Arena, es sind rund um die Uhr ca. 2-5 Arbeiterinnen in der Arena und
4-7 Arbeiterinnen im Nestbereich. Insgesamt sind ca. 5-9 Arbeiterinnen in dem Becken und der Rest hält sich mit Queen noch brav im Reagenzglas auf.
Fressvehalten: Die Ameisen haben Honig & Zuckerwasser; 1 Made und 1 Heimchen verputzt / im Reagenzglas gebunkert.

Tag 3-8: Test Heizmatte
Ich positioniere die Heizmatte an der äußeren rechten Ecke an, lege sie unter das Becken, stelle aber das Becken auf Füße um wärmestau zu verhindern. die Temperatur erhöht sich im Nest auf 20-22°C, in der Arena auf konstante 21°C
Das Nest hat endlich nur noch 80-90% Luftfeuchtigkeit und die Arena ca. 50-70 %
Die Ameisen flüchten sich nun leider fast vollständig in das Reagenzglas, Arena und Nest sind fast immer leer oder nur gering besetzt. Vorher haben sie den Gang, welcher der Heizmatte am nächsten war, vollständig mit Sand & Steinen zugebaut--> (zu warm ???? oder liegt es an der hohen Luftfeuchtigkeit, welche durch die Wärme verdampft wird???)
keinerlei Fressverhalten zu beobachten.

tag 9 & 10:
Ich habe die Heizmatte ausgeschaltet:
Die Aktivität erhöht sich schlagartig, die Ameisen erkunden sowohl Nest, als auch Arena.
Allerdings 1 Verlust ist zu beobachten. In einer per Röhrensystem angeschlossenen Arena ((Zylinderform)) welche vorher nie betreten wurde, wurde eine tote Arbeiterin gefunden.
---> ist sie gestorben weil es zu kalt war? Ist sie auf natürlichem Wege gestorben?
Ist sie zufällig verstorben?
wurde sie tot darin transportiert, da Leichen potentielle Gefahren / Schädlings-quelle sein kann? und weil die 2. Arena der am weitesten entfernte Ort war???
ich weiß es nicht. Ich hoffe ihr habt ein paar Ideen oder Vorschläge. Auch für mein weiteres Vorgehen.
Ich versuchen ja auch krampfhaft die zu hohe Luftfeuchtigkeit aus dem Nest zu kriegen mit Watte statt Plastikstopfen.
Aber was mich verwirrt.... Die ursprünglichen Temperaturen waren laut Lehrbuch zu kalt. Aber vom Verhalten der Ameisen finde ich, positiv.
Die 'verbesserten Lehrbuch-Temperaturen" führen zu massiver Inaktivität.
In welche Problem-sparte ich den Totesfall stecken soll, weiß ich bisher überhaupt nicht...

Ich hatte es auch einen Tag probiert die Matte an der Rückwand zu positionieren (so ist es aktuell auf den Fotos). AAAber auch das führte zu Inaktivität & Flucht.
Asystolie
newbie
newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 6. Sep 2016 13:54
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste