Chiliblätter als Futter?

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Triboo » 2. Nov 2015 15:49

Hi,
ich habe da mal eine Frage, und zwar züchte ich Chilis und jetzt kommt die Zeit, wo ich diese ordentlich zurückschneiden muss für den Winter.
Da kam mir gerade die Überlegung ob man die ganzen Blätter einer Atta Art auch zum Fressen geben könnte.
(ich habe keine Atta Kolonie, reines Interesse)
Benutzeravatar
Triboo
member
member
 
Beiträge: 65
Alter: 24
Registriert: 21. Sep 2014 17:00
Wohnort: 44649 Herne
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Lenny-NP » 2. Nov 2015 19:58

Ich würde recht sicher davon ausgehen das sie giftig sind bzw. nicht angenommen werden. Sie gehören zur Familie der Nachtschatten Gewächse und viele pflanzen dieser Familie sind sehr Giftig. Blattschneider schneiden Pflanzen der Familie der Rosengewächse Es gibt allerdings auch ausnahmen bei den Rosengewächsen wie z.B. Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Lenny-NP
member
member
 
Beiträge: 239
Alter: 17
Registriert: 25. Sep 2014 18:54
Wohnort: Neustadt an der Weinstraße
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 53 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon trailandstreet » 3. Nov 2015 12:11

Da ist die Frage, ob das Capsaicin auch in den Blättern vorhanden ist. Ich glaube nicht. Das soll doch nur verhindern, dass die "Früchte" gefressen werden. ich hab zwar keine Blattschneider, aber Chili hatte ich auch schon des öfteren. mir ist jetzt aber nichts von der Giftigkeit der Blätter bekannt.
Die Frage wäre auch, sind sie giftig für den Pilz?
Benutzeravatar
trailandstreet
member
member
 
Beiträge: 971
Alter: 53
Registriert: 13. Mär 2014 12:24
Land: Austria (at)
Hat sich bedankt: 129 mal
Danke bekommen: 152 mal
Ameisen: Haltungsbericht(3)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Triboo » 3. Nov 2015 18:05

Doch das ist in der kompletten Pflanze drin, allerdings ist das nur für Säugetiere zu spüren.
Die Früchte haben das meiste davon als Abschreckung.
Und es gibt Giftchillis, aber soweit ich weiß sind Chilis nicht giftig.

EDIT: Meine Melis fressen die Blätter mehr als nur gerne und leben alle noch. Bekommen allerdings nicht alle...Experimente und so ^^
Benutzeravatar
Triboo
member
member
 
Beiträge: 65
Alter: 24
Registriert: 21. Sep 2014 17:00
Wohnort: 44649 Herne
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Barristan » 5. Nov 2015 18:18

Paprikapflanzen gehören ja zu den Nachtschattengewächsen, also müssten deren Blätter auch Solanin enthalten, was giftig ist: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Benutzeravatar
Barristan
member
member
 
Beiträge: 330
Alter: 36
Registriert: 12. Mär 2014 20:24
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 98 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Triboo » 9. Nov 2015 09:04

In einer Doku habe ich gehört, dass viele Gifte dem Pilz nichts anhaben können.
Benutzeravatar
Triboo
member
member
 
Beiträge: 65
Alter: 24
Registriert: 21. Sep 2014 17:00
Wohnort: 44649 Herne
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Rottweiler » 13. Nov 2015 15:26

Selbst wenn es schädlich für den Pilz ist, müsste die Kolonie schon sehr klein sein, damit der Pilz eingeht.....
Und ich denke an kleinen Kolonien wird niemand so etwas ausprobieren....

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 627
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 178 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Triboo » 13. Nov 2015 15:36

Bei den Preisen, würde ich das auch an einer größeren nicht so gerne ausprobieren ^^
Benutzeravatar
Triboo
member
member
 
Beiträge: 65
Alter: 24
Registriert: 21. Sep 2014 17:00
Wohnort: 44649 Herne
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Rottweiler » 13. Nov 2015 15:45

Naja, doch.

Laut dem was ich gelesen habe bestücken die Ameisen Ihren Pilz bei größeren Kolonien von verschiedenen Seiten und wenn mal was schlechtes bei ist, dann wird der Teil des Pilzes entfernt. Und weiter geht die Nahrungssuche.../ Blätter.....

Lg Rotti
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 627
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 178 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Triboo » 13. Nov 2015 15:57

Ja allerdings muss man das ganze genauer beobachten, sonst füttert man einfach weiter und wundert sich am ende nur.
Benutzeravatar
Triboo
member
member
 
Beiträge: 65
Alter: 24
Registriert: 21. Sep 2014 17:00
Wohnort: 44649 Herne
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 2 mal
Ameisen: Haltungsbericht(2)

Re: Chiliblätter als Futter?

Beitragvon Rottweiler » 16. Nov 2015 13:25

Na logisch, wenn ich meine Ameisen Futter gebe dann werden sie auch beobachtet.

Wofür sollte ich mir sonst Ameisen Halten ???

Wenn nicht zum Beobachten ????
Rottweiler
member
member
 
Beiträge: 627
Alter: 32
Bilder: 0
Registriert: 29. Jun 2013 06:20
Wohnort: 30890 Egestorf
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 178 mal
Danke bekommen: 134 mal
Ameisen: Haltungsbericht(6)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast