Camponotus ligniperdus Haltungsbericht 2010 -

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Camponotus ligniperdus Haltungsbericht 2010 -

Beitragvon Rbatmann » 29. Feb 2012 15:20

Hallo liebe ant-community,

hiermit eröffne ich meinen Haltungsbericht zu Camponotus ligniperdus welche ich seit Sepember 2010 mein eigen nennen darf.

Für Fragen, Anregungen und Diskussionen steht mein älterer Thread "Camponotus ligniperdus "Aufkommende Fragen""
zu eurer Verfügung, dieser ist hierüber http://www.antstore.net/viewtopic.php?f=143&t=16900 zu erreichen.

Da ich die Kleinen seit 2010 habe, werde ich vorerst ein wenig in der Vergangenheit rumwühlen, um euch einen kleinen Einblick zur
bisherigen Haltung zu zeigen.

Viel Spaß beim Lesen.

Allgemeines zu Camponotus ligniperdus: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Der Start September 2010:
Nach einem Kurzurlaub in Berlin, mit Besuch bei Antstore :lol: war ich im Besitz eines Starter Set "L" und der Jungkolonie
Camponotus ligniperdus bestehend aus einer Queen und sieben Arbeiterinnen.
Nach dem Einrichten der Farm und der Arena, legte ich vorsichtig das Reagensglas in die Anlage und wartete und wartete .....
In diesem Zeitraum, wir reden hier von ca. 3 Monaten, kam es zu mehreren Verlusten von Arbeiterinnen :cry: Im Detail starben fünf von
sieben, was für ein Desaster. Auch entschied ich mich zur warmen Durchpflege, welche ich bis zum heutigen Zeitpunkt betreibe.
Zum Ende des Jahres 2010 zählte ich eine Queen und nur noch zwei Arbeiterinnen :? welche noch im Reagensglas lebten.

Das Jahr 2011:
Aktive, wenn man überhaupt davon sprechen kann bei einer so kleinen Kolonie, wurden die kleinen Mitte Februar mit dem ersten
Eierpaket (ein Häufchen von 15 Stück). Da durfte ich das erste mal feststellen, wie lange doch der Entwicklungszyklus von jener Art ist,
in meinem Fall dauerte er vom Ei bis zum Schlupf 15 - 16 Wochen bei den ersten drei Arbeiterinnen im Reagensglas. Als nunmehr die Arbeiterinnen auf
fünf angewachsen sind, beschlossen die Kleinen sich mit samt der Brut in den Verbindungsschlauch einzunisten. Die Farm war ihnen wohl
nicht gut genug :evil:
Egal, war vielleicht auch gut so. So konnte ich feststellen, dass sich der Reifeprozess durch Zugabe von äußerer Wärme doch beschleunigte,
sodass zum Ende 2011 acht Arbeiterinnen zur Untersützung der Queen vorhanden waren. Die restlichen Eier, naja waren aus unerklärlichen Gründen
verschwunden :shock:
Die Aktivität der Kolonie näherte sich im September dem Ende und so kann man wieder bestätigen, dass Camponotus ligniperdus eine innere
Uhr besitzen, auch bei Umgebungstemperaturen von ca. 22 °C.
Im Dezember wurde ich nochmal richtig überrascht, als ich zwei schöne Eierpakete im Verbindungsschlauch vorfand. Nach meiner Einschätzung
müssten es sich um mehr als 50 Eier handeln. Naja, das war das Jahr 2011, welches ich als sehr erfolgreich einstufe, da die Kolonie nun acht
Arbeiterinnen und jede Menge Eier hat. Weiter gehts in 2012, wo sich in den ersten zwei Monaten schon sehr viel getan hat, dann auch mit Bildern.
Rbatmann
member
member
 
Beiträge: 28
Alter: 40
Registriert: 30. Sep 2010 19:22
Wohnort: 29399
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus



Re: Camponotus ligniperdus Haltungsbericht 2010 -

Beitragvon Rbatmann » 7. Apr 2012 12:29

Moin, in die Runde der Ameisen begeisternden.

Als erstes möchte ich mich bei unserem Rechtschreibheinzelmännchen bezüglich der schön hervorgerufenen Rechtschreibkorrektur bedanken.
Selbstverständlich sind es Arbeiterinnen , was ich auch nach einer Stunde google´n unwiderruflich feststellen durfte. :idea: :idea: :idea:

Naja, nun wieder zum Haltungsbericht für das erste Quartal 2012.

Was hat sich getan, in drei Monaten?

Muss sagen, recht viel. Im Januar haben sich vier Arbeiterinnen "ich musste es einfach nochmals hervorheben" aufgemacht, ein von mir in den
Boden gestochenes Loch weiter zu erkunden und auszubauen. Es wurde doch recht viel Erdreich innerhalb einer Nacht bewegt, sodass eine
Kammer von ca. 6cm³ geschaffen wurde. Und das beste daran, sie haben gleich ein kleines Guckloch an der Scheibe freigeräumt, sodass man
noch einen Einblick in das neue Zuhause hat, zwar ist dieser begrenzt aber besser als nix.
Die Queen und die übrigen Arbeiterinnen waren vorerst unbeeindruckt vom neu geschaffenen Lebensraum, wurden aber wahrscheinlich im laufe
der darauffolgenden Woche mit schlagenden Argumenten überzeugt. So sitzen sie nun in ihrem kleinen Kämmerchen und pflegen ihren Nachwuchs.
DSC03605.JPG
Der Wohnraum Ende Januar


Zum Ende Februar schien es, dass der neue Wohnraum durch die Masse an wachsendem Nachwuchs ein wenig zu klein wurde. Es wurde angebaut,
bzw. die Kammer auf ca. 10cm³ im einsehbaren Bereich vergrößert. Sie entschieden sich auch, zu meiner Freude, zwei neue Gucklöcher einzuplanen,
um ihren Halter weider die Möglichkeit der Beobachtung zu gewähren. Ein ganz dickes DANKE =D> dafür.
DSC03709.JPG
Die Aushubarbeiten


DSC03751.JPG
Die aktuell, gut einsehbare Kammer


Bezüglich der Aktivität kann ich soviel berichten, dass in den letzten drei Wochen eine bis drei von acht Arbeiterinnen in der Arena anzutreffen sind.
Man merkt eine zunehmende Aktivität, wobei der Nahrungsbedarf doch noch sehr gering erscheint, möglicherweise ist mein Angebot mit kleinen
Heimchen, Honiglösung und kleinen Spinnen nicht unbedingt nach ihrem Geschmack. Die Larven aber wachsen, es gibt sie in verschiedenen Stadien
und eine Pupe ist auch schon vorhanden. Mal sehn ob es unter der Erde schneller mit der Entwicklung voran geht :wink:
Aktuell kämpfe ich ein wenig mit der Farm-Bewässerung, an der Rückwand hat sich unten im Bereich des Granulates sehr viel Kondenswasser gebildet,
sodass ich davon ausgehe das dies genug an feuchte ist. Im Gegensatz ist es im oberen Bereich ehr Trocken bzw. schlecht einschätzbar. Bin gerate am
ausloten wie viel ich von oben bewässern kann oder muss, um eine weitestgehende gute Entwicklung der Brut zu gewährleisten. Möglicherweise kann
mir ein Camponotus-Halter von euch seine Erfahrung mit dem Feuchtigkeitslevel im Bereich der Farm helfen! Ansonst werde ich mich im nächsten Quartal
melden, um über die weitere Entwicklung meiner Kolonie zu bereichten.

Somit wünsche ich euch frohe Ostern.

Lg Fabian
Rbatmann
member
member
 
Beiträge: 28
Alter: 40
Registriert: 30. Sep 2010 19:22
Wohnort: 29399
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Camponotus ligniperdus Haltungsbericht 2010 -

Beitragvon Rbatmann » 8. Apr 2014 22:33

Hallo Community,

leider habe ich seit langem nicht mehr über meine Kolonie berichtet.
Dies hatte einen nicht unwichtigen Grund, den Verlust der Queen Ende 2012.

Der Umzug im real Life hatte doch recht große Spuren bei mir und meiner Familie hinterlassen,
sodass ich der Pflege meiner Schützlinge nicht ausreichend Zeit widmen konnte.

Das Ergebnis war ein zu trockenes Nest und hieraus resultierenden Verlust der Queen, samt der noch
verbliebenen zwei Arbeiterinnen.

Auch konnte ich kein positives Resümee aus durchgehender Haltung ziehen (Entzug der Winterruhe),
ich vermute sogar, dass hier der Hase im Detail vergraben liegt und dadurch kein gesundes Wachstum entstehen konnte.

Dies alles hat mich sehr zum nachdenken veranlasst, auch ob ich je wieder eine Kolonie dieser Art halten möchte!

Lange Rede, ... Sinn, Camponotus ligniperdus ist eine Art, welche mich in ihrem Bann gezogen hat.
Ob es an ihrer Größe oder ihrer Aktivität (ich konnte sie zwei Jahre im Freien beobachten) liegt, kann ich nicht genau sagen.
Ich finde sie einfach nur SUPERRRRRRRR und habe mir im Sommers 2013 eine neue Kolonie zukommen lassen.

Diesbezüglich wird hier nicht mein Haltungsbericht enden, sondern erweiternd verknüpft mit der neuen Kolonie.

Hierzu später mehr.

Gruß Fabian
Rbatmann
member
member
 
Beiträge: 28
Alter: 40
Registriert: 30. Sep 2010 19:22
Wohnort: 29399
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Camponotus ligniperdus


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Camponotus - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste