Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Tipps zum Ameisensammeln und importieren.

Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Orisha » 19. Jul 2013 13:13

BildervonCDUleadImpact11 023.jpg
BildervonCDUleadImpact11 001.jpg
BildervonCDUleadImpact11 004.jpg

HILFE!!!!!!
Ich habe einen ca 300 qm großen Garten und dieser ist über und über mit Ameisen bevölkert.
In den letzten Tagen habe ich rund 5 qm Rasen abgetragen und ca 20 Schubkarren voller Ameisen ins Feld gekarrt - darunter befanden sich fünf Königinnen (wohl unbegattet).
Da es mir bisher nicht gelungen ist, der Plage Herr zu werden und ich mir nicht mehr zu helfen weiß, frage ich mich, ob jemand Interesse daran hat, bei mir Ameisen zu sammeln.
Auf diese Weise müsste ich die Tiere nicht töten.
Die Tierchen haben auf meinem Grundstück erheblichen Schaden angerichtet; der Putz an der Gartenmauer musste abgestemmt werden, 60 qm Terrasse mussten abgestemmt werden (altes Haus, Platten auf Sand gelegt).
Zur Zeit sehe ich nur noch eine einzige Möglichkeit, das Problem in den Griff zu bekommen und zwar darin, mir einen Wassergarten anzulegen. Das würde aber auch das Ende der Tiere bedeuten.
Bitte meldet euch bei mir, falls ihr Lust habt, in Viersen Ameisen zu sammeln.
02162-9191265
Orisha
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 44
Registriert: 19. Jul 2013 12:33
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke



Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B



Re: Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Sojave » 19. Jul 2013 14:05

Als ich den Titel gelesen habe, habe ich ja diveres erwartet, aber nicht sowas.

Diese Art hat eigentlich jeder Gartenbesitzer zu Hauf. Auch lohnt es sich nicht sie einzusammeln, es sei derjenige wohnt direkt bei dir in der Nähe. Die neuen Königinnen kann man jedes Jahr mit am einfachsten einfangen und auch im Handel sind sie Euromässig nichts wert.

Zwar eine sehr schöne und interessante Art, aber dir empfehle ich echt sie zu entfernen. Wenn sie bei dir sogar bautechnischen Schaden anrichten, hilft ein Absammeln eh nix, da in 1-2 Jahren neue Kolonien dort sind oder bestehende sich ausdehnen oder neu ansiedeln. Je nachdem, was du an der Stelle errichten willst, musste alles abdichten.

Es ist unmöglich einen Garten ohne Ameisen zu haben, solange Rasenfläche/Beete vorhanden ist. Da bleibt dir im Schadensfall immer regelmässig nur Gift.
Benutzeravatar
Sojave
member
member
 
Beiträge: 626
Alter: 34
Registriert: 8. Jun 2007 17:22
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 15 mal
Ameisen: Haltungsbericht(27)

Re: Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Markus » 19. Jul 2013 17:37

Zu sagen, es habe an einem Ort zu viele Ameisen,
ist als würde man im Meer baden und sich über zu viele Fische beschweren!

Da sie von außen nachmigrieren können,
ist eine Bekämpfung ebenso sinnlos,
anders als bei bestimmten Pestameisen,
die auf den Innenraum beschränkt sein können (z.B. im Winter)...

>Die Tierchen haben auf meinem Grundstück erheblichen Schaden angerichtet; der Putz an der Gartenmauer musste abgestemmt werden, 60 qm Terrasse mussten abgestemmt werden (altes Haus, Platten auf Sand gelegt).<

Leben sie in der Gartenmauer bzw. in deren Putz?
Und in welchem Abstand mussten die Platten repariert werden - regelmäßig?
Sind die Tiere überhaupt für die Schäden verantwortlich und wenn ja, sind es die gleichen Tiere, die du da "bekämpfst"?

Diese Fragen sind insofern wichtig,
als dass eine Bekämpfung der Falschen, die Übeltäter unterstützen könnte
und wenn es gar nicht die Schuldigen sind,
killst du -salopp gesagt- völlig sinnlos!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Orisha » 20. Jul 2013 08:21

Hallo,

vielen lieben Dank für eure Stellungnahme - wenigstens bin ich jetzt ein wenig schlauer, aber das hilft mir auch nicht :-(

Es würde wahrscheinlich keinen Fischfang geben, wenn er nicht dazu da wäre (bestenfalls) eine Überpopulation zu verhindern.

Ich wohne in einer Reihenhaussiedlung und sehr ländlich. Meine unmittelbaren Nachbarn haben zwar auch Ameisen im Garten, aber wenn ich Ihnen vorführe, wie schlimm es bei mir ist, dann sind sich alle einig, dass sie nicht so viele Ameisen haben wie ich.
Die Gartenmauer habe ich jetzt so gestaltet, dass sie keinen Putz mehr unterwandern können (weil entfernt) - Hinter dem Putz waren solche weißen Mauersteeine mit ovalem Loch in der Mitte .... ein schöner und sicherer Platz für ein Nest :-)
Die Reparaturen fanden jetzt zum ersten Mal statt, da ich erst im letzten Jahr hier ins Haus gezogen bin und erst dieses Jahr das ganze Ausmaß begriffen habe. Da die alte Terrasse auf Sand gelegt war und es zur Wiese hin keine Abgrenzung gab, habe ich das nun ändern lassen. Da der verwendete Beton recht grobkörnig ist, habe ich schon einige Ameisen gesehen, die unter die Regenrinne hindurch krabbeln :-(

@sojave
:-) Dass ich Ameisen von hohem Wert in meinem Garten habe, nahm ich auch nicht unbedingt an.
Die gefundenen Königinnen hielt ich zunächst für einen Volltreffer, in der Hoffnung, dass die Nachkommen ausbleiben - dann informierte man mich jedoch, dass es sich nur um unbegattete handeln kann.
Wenn mein absammeln nichts hilft, weil sie sich eh wieder neu ansiedeln würden, was hilft denn dann?
Was soll ich denn nur machen????
Gift - ja wie toll (ironisch) - aber selbst das habe ich schon versucht. Das bringt aber nichts, denn es hat sich an mehreren Stellen herausgestellt, dass es eine optische Täuschung ist, die Ameisen wären weg - sie nahmen lediglich einen anderen Ausgang. Ich hatte sogar schon eine Schädlingsbekämpfungsfirma hier, die rückten mit fünf Dosen Ameisengranulat hier an :-))))
Neulich las ich im Internet, dass jemand Leber durch den Wolf dreht, sie mit Granulat versetzt und auf den Rasen legt - er meinte, dass die Methode zuversichtlich wäre, jedoch in der Hinsicht, dass die Ameisen in einem Jahr weg sind.

Na ja .... derzeitige Lösungsidee des Problems ist es, einen Wassergarten anzulegen .... wahrscheinlich ist mir derzeit aber nicht klar, welche Tierchen ich damit anziehe :-)
Ich hab hier auch noch einige schwarze Ameisen aufgesammelt, die konnten ungewöhnlich schnell laufen - sogar so schnell, dass es mir kaum gelang, sie zu fotografieren.

DANKE für eure Tipps.
Silvana

Dass die Ameisen unter die Terrasse kommen konnten lag daran, dass durch viele Jahre Regen und eben dem Nichtvorhandensein von Randsteinen oder Regenrinne, Beton abgetragen wurde und Eintrittslöcher für die Ameisen entstanden sind.
Nun - die Ameisen lachen mich auf jeden Fall aus - egal ob irgendwelches Granulat, Spray oder Hausmittelchen .... und ein paar an der Oberfläche zu bekämpfen hilft mir nicht.
Selbst an den Stellen, wo ich den Rasen abgetragen, aber nicht so tief gebuddelt habe, muss ich jetzt feststellen, dass immer noch welche darunter sind, die sich durch ihre Luftlöcher sichtbar machen.

Am allerliebsten möchte ich die Ameisen nicht killen - deshalb wandte ich mich an euch. Aber, man kann sich in meinem Garten nirgendwo auf den Rasen setzen oder barfuß laufen, weil überall Ameisen sind.
Orisha
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 44
Registriert: 19. Jul 2013 12:33
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Markus » 20. Jul 2013 08:44

Moment, wenn die Schäden jetzt so repariert sind,
dass die Ameisen nichts mehr anstellen können,
wobei sich die Beschreibung ohnehin eher nach Pfusch am Bau anhört,
oder zumindest schlichte Alterung von Bausubstanz,
dann brauchst du sie doch auch nicht zu bekämpfen!?

Wie gesagt: Ameisen im Garten, das ist Natur -
du würdest doch auch keine Hummeln bekämpfen,
die an Zierblumen gehen?

Und die Bekämpfungsmethoden,
wie vergiftetes Fleisch auslegen,
klingen nach ganz schlechten Tipps,
mit dem man eher Nachbarskatzen und Co bekämpft...

Probleme mit Wassergarten wären,
dass man sich nicht mehr auf den Rasen setzen könnte
und die Myriarden an Mücken,
die darin ihre Larven großziehen könnten!


Ich fasse noch mal zusammen:
Schäden behoben,
Ameisen können keine neuen anrichten,
du willst dich aber ohne Gekrabbel in den Garten setzen.

Wie wäre es mit Sitzecken?
Also kleinen, mit Steinen ausgelegten Stellen,
wo man mitten in den Garten Gartenmöbel oder so rausstellt?

Oder man legt ein Tuch unter -
das dürfte auch etwas gegen Zecken helfen;
Ameisenstiche jucken,
Zecken bringen Borellien und FSME...

Ameisen wären so immer noch da,
wie gesagt: Natur,
aber man würde sich nicht mehr so schnell in einen Hügel setzen...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Ameisen zu verschenken PLZ 41748

Beitragvon Orisha » 22. Jul 2013 18:48

Ja .... stimmt schon, die Schäden hinter dem Haus sind behoben (vor dem Haus noch nicht). Vor dem Haus wurden die Fugen untergraben und lösen sich - ergo sind einige Platten so lose, dass man sie mit der bloßen Hand herausnehmen kann.

Sieht wohl so aus, als müsste ich nur versuchen, die Ameisen aus dem Haus fern zu halten .... das ist halt meine Sorge, dass sie mir irgendwann ins Haus gelangen .... Natur, gut und schön ... aber, wenn ich bei meinen Nachbarn schaue oder bei meiner Mutter im Garten mit dem Spaten einen Probestich mache, habe ich nicht einmal halb so viele Ameisenfunde ....

Gestern habe ich noch eine Regentonne, die zur Hälfte mit Erde befüllt war, entfernt .... alles voller Ameisen .... Meine ganzen Kirschlorbeerpflanzen sind an den Wurzeln von Ameisen besiedelt ... Ameisen sind ja bekannt dafür, Blattläuse/Flöhe auf Pflanzen zu setzen ....

Na ja ... ihr habt sicher recht - wird Zeit, die Natur zu akzeptieren .... wenn es in meinem Garten auch meiner Meinung nach eine Überpopulation gibt.
Orisha
newbie
newbie
 
Beiträge: 3
Alter: 44
Registriert: 19. Jul 2013 12:33
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Ameisenstadt 110199B


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Ameisen - selber sammeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste