Diskussion Polyrhachis dives

Hier kann diskutiert und gefragt werden.

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 7. Feb 2012 18:48

Was ihr alles wisst :shock:
Gibt es denn eine Pflanze die man so halten kann?
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Markus » 7. Feb 2012 19:22

Es gibt Halbschatten- und Schattenpflanzen, aber auch die haben ihre Grenzen - erst recht wenn das Licht noch durch zusätzliches Glas geschwächt wird!
Ich nehme einfach mal an, dass du ein Nordfenster in deinem Zimmer hast...
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 8. Feb 2012 16:01

Wie ist es mit Kakteen?

Und nein, Ich habe ein Fenster gen Süden :idea:
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Markus » 8. Feb 2012 17:14

Sukkulenten... du willst wirklich Trockenpflanzen in ein extrem feuchtes Klima stellen?

Edit: du hast deine Ameisen in einem Glaskasten an ein Südfenster gestellt?
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenforscher » 8. Feb 2012 17:42

Hallo,

Pflanzen können trotzdem, also auch ohne natürliches Sonnenlicht wachsen. Es gibt dafür spezielle Lampen/Birnen. Aber auch mit normalen Rosanen ( so wird es meines wissens nach in großen Gewächshäusern gemacht) ist die Pflege möglich. An welche Pflanze denkst du denn?
Benutzeravatar
Ameisenforscher
member
member
 
Beiträge: 229
Alter: 21
Registriert: 28. Aug 2010 11:41
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 8. Feb 2012 19:46

Momentan an gar keine mehr weil in den Shops keine mehr verfügbar sind,der nächste Blumenladen keine exotischen Pflanzen hat und der nächste Großhändler knapp 30km weit weg ist, und meine Eltern mich sicherlich nicht wegen einer Pflanze dorthin fahren :idea:
Den Ameisen werde ich ja bald auch ein größeres Formicarium anbieten (60x30x30cm) . Dort könnte ich mir Kakteen vorstellen, tendiere aber mehr zu Moosen, die ich aus dem Wald holen werde. Muss man das Moos dann noch mal abkochen wegen Milben,Parasiten ...?
Das große Formicarium werde ich dann wieder an die Wand hängen.
Sukkulenten könnte ich mir auch vorstellen oder irgendwelche Gräser. Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich überhaupt bepflanze, weil Moose es immer feucht haben müssen und das Milbenwachstum fördert. Polyrhachis dives kann es ja trocken sowie feucht haben, aber ich halte sie ja eher trocken. Deshalb ist Moos wohl auch nicht soo gut, aber mal gucken.
Werde den Haltungsbericht auch wahrscheinlich erst fortführen, wenn das große Becken da ist. Noch eine Frage:

Das große Becken hat einen 27mm Anschluss, das kleine Becken einen 10mm Anschluss! Wie kriege ich die Ameisen von dem kleinen in das große Becken? Das komplette Nest schnell wegnehmen und in das große Becken legen oder wie kann man das am besten machen??? Als Nest habe ich mir das hier vorgestellt:
http://antstore.net/shop/product_info.p ... 15-cm.html
Weiß noch nicht genau wie ich das vom Erdboden weg bekommen, weil die ja eher Nester auf Pflanzen bevorzugen. Deshalb wollte ich einen Ast reinlegen und darauf die Nestkugel.
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Markus » 8. Feb 2012 20:01

Ich überlasse die anderen inhaltlichen Fragen mal einem anderen User,
aber wenn du das Moos überbrühst, ist es tot, da kannst du es auch gleich seinlassen!
Benutzeravatar
Markus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 4589
Alter: 31
Registriert: 23. Dez 2002 09:16
Wohnort: Bad Münstereifel
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 3 mal
Danke bekommen: 158 mal

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 9. Feb 2012 12:51

Und wie tötet man dann Kleintiere in dem Moos? Risikio ???
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon AntsInSL » 9. Feb 2012 15:01

Da gibt es genau zwei Möglichkeiten:
1. Du nimmst das Moos und setzt es in dein Terrarium, lebend mit allen Kleintieren drauf.
2. Du nimmst eben kein Moos von draußen.
Ich nehme alles Mögliche von draußen, Erde und Sand als Bodengrund,
Blätter, Stöcke, usw. als Deko - unabgekocht direkt aus der Natur. Ich habe noch nie irgendwelche Probleme mit Milben oder anderen
Schädlingen gehabt. Das Problem liegt meiner Meinung nach eher in winzigen Milbenkolonien, die man mit der Ameisenkolonie mitkauft
und die überhand nehmen, sobald die Kolonie irgendwie geschwächt ist oder in von Futtertieren (Heimchen o.ä.) übertragenen Parasiten.
Mach dir da also mal nicht zu viele Gedanken - etwas ausklopfen und ein paar Stunden in der Badewanne liegen lassen,
dann kann man das Moos problemlos verwenden.
AntsInSL
 

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 9. Feb 2012 15:07

Ok werde ich auch so machen. Bin schon am Planen wie ich das große Becken wohl einrichten kann. Statt PTFE werde ich aber dieses mal Paraffinenöl verwenden, da das PTFE am anderen Becken schnell beschädigt wird. Deshalb habe ich es auch durch Öl getauscht. Wenn wie ich zum Beispiel lebende Heimchen verfüttere, ist immer ein Risiko, da Milben auf die Ameisen gehen oder kann man das auch nicht verhindern? Danke für die Antwort ANTsInSL
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon van Rake » 9. Feb 2012 17:50

Bei Lebendfutter hast du immer das Risiko, dass Parasiten auf die Ameisen übergehen (vorallem bei den Gezüchteten die man in Zoogeschäften kaufen kann), besser frisch aus der Natur fangen...oder wenn du sicher gehen willst überbrühen, dann leben sie halt nicht mehr. Möglichkeiten Parasiten bei Lebendfutter 100 % auszuschließen sind mir keine bekannt (zumindest nicht für den Privatgebrauch).
van Rake
member
member
 
Beiträge: 104
Alter: 29
Registriert: 6. Jan 2010 13:05
Wohnort: Nürnberg
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon Ameisenfreund001 » 9. Feb 2012 18:07

danke
Ameisenfreund001
member
member
 
Beiträge: 173
Registriert: 23. Dez 2011 19:02
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Diskussion Polyrhachis dives

Beitragvon suckgasse » 16. Jan 2013 11:42

Mich würde mal wieder interessieren, was aus der Kolonie geworden ist.
Finde es immer ein wenig schade, wenn die HBs aus unerklärlichen Gründen auf einmal aufhören.
Ich persönlich würde gerne eine Info haben, oder geht es da nur mir so?
Benutzeravatar
suckgasse
member
member
 
Beiträge: 73
Alter: 25
Registriert: 15. Nov 2012 15:49
Wohnort: Oberbayern
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 7 mal

Vorherige

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Polyrhachis - Diskussion und Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste