Unwissend!

Archivbeitrage aus den Unterforen "Einsteigerfragen" und "Diskussion und Fragen allgemein" aus den Jahren 2003 bis 2008.

Unwissend!

Beitragvon Sharky » 20. Jul 2003 20:16

Gude

ich bin neu bei euch und hab mir auch FAQ durchgelesen, aber ich hab wirklich noch Fragen offen. Ich will mir Serviformica fusca holen, in ein altes Aqarium mit einem Ytongnest setzen. Aber wie sieht das aus mit dem Geruch fängt der nicht an zuriechen? Und wie sieht das aus mit Ameisen wenn die mal müssen. Tragen die Ameisen ihren Abfall und ausscheidungen an eine bestimmte Stelle im oder außerhalb des Nestes?

Danke im voraus

Gruß Sharky

PS:Sagt mir bitte schnell bescheid, ich bin so neugierig!
Sharky
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 40
Registriert: 20. Jul 2003 13:03
Wohnort: Mainz
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Welcome

Beitragvon Scooby » 20. Jul 2003 23:15

Herzlich willkommen im Antstore, Sharky!
Du bist so neugierig, na dann bin ich mal gespannt, womit Du uns in Zukunft noch "löchern" wirst. :-)
So nun aber mal zu Deinen Fragen:
Hmmm... meinst Du den Ytongstein, der anfangen würde zu riechen? Wenn ja, kann ich Dir darauf nicht antworten, habe selber keinen. Ich kolonisiere Pheidole pallidula - und diese in einer Ameisenfarm. Hierbei möchte ich auch gleich auf Deine nächste Frage eingehen.
Tja auch Ameisen "müssen mal" :-)))) Naja wie auch immer. Du solltest ihnen also die Möglichkeit geben, Müll, tote Artgenossen und anderes fortzuschaffen. Hierzu bietet sich eine sog. Arena an, die Du außerhalb, beispielsweise über einen Schlauch mit Deinem Aquarium verbindest. Sie gibt Dir die Möglichkeit Deine Pfleglinge besser in Punkto Futter und Abfall zu überwachen. Nahrung kannst Du dort hineingeben. Die Scouts Deiner erwählten Ameisenart werden sie finden und in das Nest bringen. Ebenso verhält es sich mit den Abfällen, welche die Ants dann in die Arena bringen können. Es wird Dir dann ein leichtes sein den Müll herauszunehmen. Solltest Du keine Arena anlegen, werden die Ameisen innerhalb des Aquariums eine Stelle auswählen, in die sie sich von allem entledigen - allerdings möchte ich Dir davon abraten, da es schnell zu Schimmel oder auch Infektionen kommen kann. Es liegt in der Natur der Ameisen Dinge, die Nest und Königen schaden könnten, so weit wie möglich fortzuschaffen. Unterstütze sie darin und Du wirst noch lange Freude an ihnen haben.

Scooby
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Sharky » 20. Jul 2003 23:35

Hallo Scooby

Danke schon mal für die schnelle Antwort. Aber ich wollte mal von Dir wissen ob die Serviformica fusca überhaupt für den ersten Versuch so etwas aufzubauen geeignet ist. Ich weiß zwar das ihr zwei andere Arten als Anfangstiere bevorzugt aber naja, ich würde halt gern diese Art ausbrobieren.Danke nochmal und bis bald.

Gruß

Sharky
Sharky
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 40
Registriert: 20. Jul 2003 13:03
Wohnort: Mainz
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nun...

Beitragvon Scooby » 21. Jul 2003 00:09

Hey, ich finde es voll O.K., wenn man sich mal an etwas Anderem ausprobieren möchte, allerdings will ich Dir noch einige Anmerkungen mit auf den Weg geben:
Hast Du eigentlich schon irgendwelche Haltungserfahrungen? Ich habe gerade noch mal nachgesehen - die Gattung wird seitens Antstore als "sehr anspruchslos" beschrieben, allerdings ist es halt etwas anderes als beispielsweise Lasius niger.
Klingt jetzt eventuell ein wenig komisch, aber Du übernimmst Verantwortung, wenn Du Dir diese Tierchen zulegst. Sollten sie wegen fehlener Kenntnis sterben, wäre das doch sehr schade, oder??

Solltest Du wirklich an Serviformica fusca ernsthaft interessiert sein, dann informiere Dich ausreichend über sie und gestalte das Formicarium entsprechend ihren Bedürfnissen. Bringe viel Geduld mit und gib nicht zu schnell auf, wenn mal etwas nicht gleich so klappt, wie Du es Dir vielleicht vorgestellt hast.
Ich gestehe Dir ehrlich, daß ich mich mit dieser Gattung nicht so recht auskenne und ebenfalls einlesen müsste. Wenn der Antstore sie aber in ihrer Haltungsklasse für Anfänger einstuft, müsste das in Deinem Fall somit in Ordnung gehen.
Also: Riskiere es, halte uns auf dem Laufenden und frage wann immer Unklarheiten sind!!! :-)
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon gonzobey » 21. Jul 2003 10:19

Ach es ist sofort zu merken, dass Scooby wieder aus dem Urlaub ist, schön brauch ich nicht mehr soviel zu antworten.

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass der Ytongstein anfängt unangenehm zu riechen, habe auch keinen, aber habe sowas auch noch nicht gehört.

Zu deiner favorisierten Art kann ich Dir auch nur soviel sagen, dass man als Neueinsteiger damit beginnen kann (wie auch bei der Beschreibung drin steht). Vielleicht brauchst Du zu beginn auch keine Arena, wenn die Kolonie noch recht klein ist (10 -100 Tiere), hängt auch davon ab, wie groß dein Aquarium ist von dem Du gesprochen hast. Später solltest Du Dir aber die Option offen halten eine Arena nachträglich anzuschließen.

Ameisen errichten ihren Komposthaufen stets an der weit entferntesten Ecke zum Nest gesehen. Es dauert eine Weile bis sich die Ameisen über die Stelle einig sind bzw. bis Du merkst wo er ist. Ich nehme dann immer einen Löffel und entferne es (aber vorher noch mal schaun ob eine lebende Ameise gerade dazwischen rumkrabbelt, hätte sonst schon einige in den Müll geschickt).

Alles weitere wurde schon gesagt, also dann viel Glück und Spass!
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 45
Registriert: 11. Okt 2003 08:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Sharky » 21. Jul 2003 11:35

Gude

ich wollte mich für die Antworten schon mal bedanken, die mir sehr geholfen haben. Aber wie sieht das aus mit dem Winterschlaf bei den kleinen Tierchen aus, ihr habt dort reingeschrieben sehr winterfest. Was bedeutet das genau das sie besonders lange Winterschlaf halten oder nur gegen extreme Kälte gerüstet sind.Wie lange soll man sie im Winterschlaf halten lassen? Da ist nämlich das nächste Problem ich habe kein Balkon und der Keller ist im Winter geheizt und in den Kühlschrank kann ich sie nicht reinstellen! Sorry das ich euch so löcher mit den Fragen, aber ich will das wissen um die Ameisen nicht einfach sterben zulassen nur weil man sich nicht vorher genau informiert hat. Danke im voraus.

Bis denn

Sharky
Zuletzt geändert von Sharky am 21. Jul 2003 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Sharky
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 40
Registriert: 20. Jul 2003 13:03
Wohnort: Mainz
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Also...

Beitragvon Scooby » 21. Jul 2003 12:50

Hey hey hey Sharky! Entschuldige Dich ja nicht dafür, daß Du fragst, ja!? Dafür, bzw. davon lebt unser Forum!! ALSO FRAGE.

So, nun aber zu der Antwort:
Bei Serviformica fusca bedeutet "Winterschlaf", daß sie auf jeden Fall über die Wintermonate kühl gestellt und dann in Ruhe gelassen werden müssen. In dieser Zeit bewegen sich die Ameisen so gut wie gar nicht mehr und gehen in die für Insekten so typische Winterstarre über. Hierbei wird so gut wir gar keine Energie mehr verbraucht - Füttern kannst Du Dir also dann sparen!!
(Im Vergleich dazu kann man beispielsweise meine Gattung: Pheidole pallidula, die hier in Deutschland nicht vorkommt, warm durchpflegen. Das bedeutet, daß man sie ganzjährig im Zimmer hält und wie immer behandelt.)
Die Worte "sehr kälteresistent" sind meines Erachtens nach dafür eine Aussage, daß man die Ameisen auch ruhig kälter stellen darf, bzw. daß die in freier Natur lebenden Ants auch sehr strenge Winter überdauern können.
Was die Wintermonate selber betrifft: ...nun ich persönlich würde die Ameisen ab Mitte November bis Anfang März kühl stellen und ihnen so die Winterruhe geben, die sie
unbedingt brauchen, da sie sonst eingehen könnten!! Man korregiere mich aber bitte, sollte es jemand ganz genau wissen.

Yo! So schaut´s Sharky.
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 21. Jul 2003 13:02

Hey,Sharky
du hast geschmack!Ich interessiere mich auch seit letztens für Serviformica fusca!
Hier ein paar Infos:
Serviformica(Untergattung!Man kann auch einfach Formica schreiben!)fusca lebt gerne an trockenen Stellen,das heisst du solltest das Formicarium nicht allzu feucht halten!Anfänger verwechseln sie oft mit Lasius niger!Also wenn du eine Kolonie selber ausbuddeln willst solltest du auf die Geschwindigkeit(Läuft nämlich viel schneller als Ln!),Hinterleib(Man sieht hier sehr gut die Zwischenräume,wenn sie gerade Flüssiges zu sich genommen haben!)und Grösse(Ist nämlich grösser als Ln!)achten!
Formica fusca ist polygyn!(Besitzt somit mehrere Königinnen!)
Trotzdem sind die Königinnen tief versteckt was das ausbuddeln erschwert!
Man findet sie in Gärten,Spielplätzen,Wälder usw.
Ich hoffe ich konnte dir helfen!
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

@ Trajan

Beitragvon Scooby » 21. Jul 2003 13:19

Hallo Trajan! Ich finde es finde es super, daß Du Sharky mit Infos über seine/Eure Lieblinge versorgst. Auch für uns anderen ist das natürlich informativ.
Erlaube mir aber bitte dennoch eine Frage:
Ist es wirklich gut die Ameisen auszugraben? Du würdest dabei ihr Nest zerstören und sie für Feinde angreifbarer machen. Auch wenn sie mehrere Königinnen haben, würde doch der schwere Eingriff, den Du (oder der, der so etwas macht) vorgenommen hast sie schwächen.
Wartet doch lieber bis zum allseitsbeliebten Hochzeitsflug.

Fasse das bitte nicht als Angriff, sondern als Gedankenanstoß auf.

Danke.
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 21. Jul 2003 13:26

Ich mach sowas gerne!Kein Problem! :-)
Weisst du es ist sowieso fast unmöglich sich eine Kolonie auszugraben!Ausserdem hab ich noch gar keine Kolonie!Über die Hochzeitsflugzeit werde ich mich noch informieren!






Übrigens:Keine Angst Pp ist immer noch mein absoluter Favorit!
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Sharky » 21. Jul 2003 14:50

Danke euch zwei ihr seid mir sehr hilfreich. Aber ich hab ne Frage zum Thema Beschaffenheit der Arena. Du schreibst trocken und im Shop heist es Waldbiotop. ich würde mir da halt dann vorstellen das es da feucht ist, aber wenn du meinst das es trocken sein soll. Dann werd ich das in betracht ziehen.

Gruß

Sharky
Sharky
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 40
Registriert: 20. Jul 2003 13:03
Wohnort: Mainz
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 21. Jul 2003 20:21

Weisst du es sollte halt nicht zu feucht sein!
Blos ein wenig trockener als man es bei den anderen Arten macht!Denn wenn es so richtig trocken ist vertrocknen die Larven und so.






Übrigens:Ich helfe gerne! :-)
Zuletzt geändert von Trajan am 21. Jul 2003 20:25, insgesamt 1-mal geändert.
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Scooby » 21. Jul 2003 22:41

Sorge einfach dafür, daß es ähnlich, wie im Wald ist. Ich schlage vor, Du tust in eine Seite Deines Formicariums einen länglich gedrehten Bausch Watte, der bis zum Boden reicht und direkt an der Erde anliegt. Wenn Du ihn wässerst befeuchtet er automatisch die Erde und gibt den Ameisen, was sie brauchen.
Leg das Thema "Feuchtigkeit" jetzt aber nicht auf eine ZU GROSSE Wagschale! Es ist nicht schlimm, wenn es mal etwas trockener oder mal etwas feuchter ist - in der Natur ändert sich das Wetter schließlich auch.

Keep it easy :-)
Benutzeravatar
Scooby
member
member
 
Beiträge: 499
Alter: 45
Registriert: 17. Mai 2003 08:50
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Sharky » 23. Jul 2003 14:39

Danke

Ihr seid echt Erfahren.Muß man euch lassen!

Bis denn

Sharky
Sharky
member
member
 
Beiträge: 21
Alter: 40
Registriert: 20. Jul 2003 13:03
Wohnort: Mainz
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Trajan » 24. Jul 2003 13:54

Also,ich glaube sie gefunden zuhaben!
Sie leben an einem Waldrand!
Dort ist es sandig!
Laubbäume mögen es nicht so gerne sandig deswegen stehen dort vornehmlich Kiefern!
Ich werde dort bald nochmal hin gehen und gucken um es wirklich um Formica fusca handelt!
Trajan
member
member
 
Beiträge: 135
Registriert: 21. Mai 2003 12:38
Wohnort: in der Nähe von Münster
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu History Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste