Atta (Blattschneiderameisen) Haltung

Informationen, Haltungsberichte und Fotobeiträge

Atta (Blattschneiderameisen) Haltung

Beitragvon berger65 » 31. Jan 2005 18:04

Guten Tag,

nachdem ich bereits eine einheimische Art gehalten habe, möchte ich mir gerne eine Kolonie Atta besorgen, da mich dass mit der Winterruhe sehr nervt. Schließlich sind die meisten Haustiere nicht einheimisch. Also ich kenne nur Wellensittiche, Papageien, Meerschweinchen, Aquarienfische aus dem Amazonas usw. Ich verstehe gar nicht, warum einheimische Arten in diesem Forum so bevorzugt werden. OK, sie sind günstiger, aber wenn ich nur ein halbes Jahr die Tiere beobachten kann, dann zahle ich doch lieber etwas mehr.
Deshalb steht mein Entschluß fest. Ich will Atta :)
Könnt Ihr mir noch ein paar Information zum Formicarienbau nennen?
Danke.

MfG Berger
berger65
member
member
 
Beiträge: 28
Registriert: 21. Dez 2004 21:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal



Werbeanzeige: Atta cephalotes



Beitragvon Antastisch » 31. Jan 2005 20:17

sofern das erlaubt ist empfehle ich dir Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Dort findest du nicht nur Bilder von Attaanlagen, sondern auch einige Halter selbiger Art.

Und da du kein Verständnis für die Bevorzugung einheimischer Arten hast, hier die Lösung: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Im Übrigen sind exotische Ameisen oft anfälliger und sterben bei kleinen Haltungsfehlern bereits. Und wer wirft schon ein paar 100 Euro unbedacht weg.
Antastisch
member
member
 
Beiträge: 322
Alter: 34
Registriert: 12. Jul 2003 19:30
Wohnort: Eckental
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Jens » 31. Jan 2005 20:37

Also Atta gehören zu den höchst entwicklten Blattschneiderameisen.
Du muss auf den Pilz achten, wenn der einmal Wegstirbt, stirbt auch Dein Volk.
Die Luftfeuchtigkeit sollte so 80 - 90% betragen.
Die Temperatur zwischen 24 und 28°C
Als Futter werden Brombeer-, Himbeer-, Linguster- oder Rosenblätter empfohlen, Du kannst bzw. solltest sie auch mit Obst wie Apfel, Banane, Pfirsich, Mango, Weintrauben, Haferflocken, oder Rosen-, Kirsch- oder Apfelblüten gehen auch, versorgen
Achte darauf das weder das Obst noch die Blätter chemisch mit pestdiziden behandelt wurden.
Die Früchte werden weniger zu Nahrung, sondern ehr als Feuchtigkeitsspender für den Pilz verwendet.
Blätter dienen Hauptsächlich als Nährboden für den Pilz.

Eine schöne Beschreibung findest Du bei Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar von Sascha Kiel
Bild
A - Blätter schneiden
B - Ameisenstrasse
C - Nesteingänge
D - Pilzkammer
E - Koenigin
F - Abfallkammer
Quelle: Sascha Kiel / antcity.de

Ich weiß nicht ob Du mit einer jungen Kolonie oder einer ausgewachsenden Kolonie beginnen möchtest.
Wichtig ist auch der Bodengrund aus Sand / Lehm und Humus.
Achte darauf, das der Boden nicht schimmelt.
Hier siehst Du ein Bild einer jungen Königin beim Kolonie start:
Bild
Quelle: Sascha Kiel / antcity.de / TuridForsyth

So, ich denke, hier ist das wichtigste enthalten.
Jens
Jens
member
member
 
Beiträge: 69
Alter: 46
Registriert: 13. Jan 2003 22:53
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 11 mal

Beitragvon Karsten Schmitt » 31. Jan 2005 21:22

So solltest du deine Atta-Anlage aufbauen:
Bild

Tschö Karsten

Edit: Quelle: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
Benutzeravatar
Karsten Schmitt
member
member
 
Beiträge: 106
Alter: 46
Registriert: 14. Dez 2002 19:14
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Beitragvon berger65 » 31. Jan 2005 21:49

Vielen Dank, genau das wollte ich wissen.
@Antastisch: Das Ameisenforum gefällt mir nicht, da dort zuviel Informationen verstreut rumliegen, dort sind einfach zu viele Beiträge.
Und es ist für den Anfänger viel zu wissenschaftlich gehalten.
Ich wollte nur schnell ein paar Antworten, und nicht lange suchen.
Außerdem halte ich diesen Beitrag mit dieser Infektion total übertrieben.
Trotzdem Danke.

MfG Berger
berger65
member
member
 
Beiträge: 28
Registriert: 21. Dez 2004 21:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Beitragvon Antastisch » 31. Jan 2005 21:57

Ja ja übertrieben....man denke daran was mit unseren einheimischen Bienen passiert ist. Die Hälfte aller deutschen Bienen starb aufgrund einer eingewanderten Milbenart, die man immernochnicht wirklich wirksam bekämpfen kann
Antastisch
member
member
 
Beiträge: 322
Alter: 34
Registriert: 12. Jul 2003 19:30
Wohnort: Eckental
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon berger65 » 31. Jan 2005 22:04

Ich habe nicht gesagt, dass es falsch ist, nur dass ich es übertrieben finde.
Martin hat hier diesen Beitrag mal gepostet:

Forscher warnen vor Panikmache

Professor Ragnar Kinzelbach von der Uni Rostock warnt jedoch vor Panikmache. Die mitteleuropäische Flora und Fauna sei seit jeher ein Einwanderungsbereich und habe sich im Gegensatz zu tropischen Ökosystemen und zur Tier- und Pflanzenwelt von Inseln als sehr robust erwiesen. Und nach Aussage von Professor Josef Reichholf von der Zoologischen Staatssammlung in München sind die Schäden durch eingewanderte Tierarten im Vergleich zu denen von einheimischen wie Rehen oder Wildschweinen sogar verhältnismäßig gering.

Gregor Haake, ddp" (SPIEGEL Online, Wissenschaft, 20.12.2004)
berger65
member
member
 
Beiträge: 28
Registriert: 21. Dez 2004 21:29
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Beitragvon Martin S. » 31. Jan 2005 22:07

Leute, das paßt hier nicht zum Thema.
Bitte macht dafür einen neuen Thread auf.

Gruß Martin :D
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Beitragvon gonzobey » 1. Feb 2005 08:39

Hallo berger,

ich kann Deine Faszination für Blattschneider nachvollziehen und will hier auch keinem etwas abspenstig machen, aber so eine Entscheidung sollte prinzipiell - und da spreche ich nicht nur Dich alleine an - gut überlegt werden.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass gerade Arten wie Atta oder meine Oecophylla sehr viel Platz benötigen und auch von den Ansprüchen her anspruchsvoller sind als die einheimischen Arten. Sicherlich lassen sich die Bedingungen durch entsprechendes Equipment und ein wenig mehr Aufwand herstellen, sodass es den Pfleglingen gut geht. Die Frage, die sich jeder Halter stellen sollte ist, ob er der Meinung ist ausreichend Erfahrung gesammelt zu haben, um sich an anspruchsvollere Ameisenarten heranzuwagen. Weiterhin sollte er sich Fragen, ob er sich umfangreich zu seinen zukünftigen Mitbewohnern informiert hat, sich einen Überblick verschafft hat, welche Lebensbedingugnen simuliert werden sollen, welchen Aufwand dies bedeuten würde, wieviel Platz auf langer Sicht geboten werden muss... Dann ist jeder selbst in der Lage zu beurteilen, ob er den Anforderungen und der Verantwortung wirklich gerecht werden kann und auch will.

Ich hoffe Du (Du = stellvertretend für alle anderen Halter, die mit der Exotenhaltung liebäugeln) lässt diese Worte einfach mal sacken und denkst darüber nach. Wie Du Dich auch entscheidest, das ist allein Deine Sache - niemand kann Dir sagen, was Du zu denken und zu tun hast. Ich möchte hiermit eigentlich nur bezwecken, dass man sich Gedanken darüber macht, was einen erwartet.

Ich hoffe Du siehst meinen post jetzt nicht als persönlichen Angriff, ich will Dir nur weiterhelfen und manchmal hilft auch kritisches Hinterfragen, gewisse Dinge zu klären. So, jetzt aber genug davon,wenn Du weitere Fragen hast, scheue Dich nicht sie hier zu stellen.

Viele Grüsse
Bianca
gonzobey
member
member
 
Beiträge: 146
Alter: 44
Registriert: 11. Okt 2003 07:51
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Beitragvon Martin S. » 1. Feb 2005 11:42

Auf der Seite:
Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar
kannst Du sehen wie groß so ein Nest werden kann.
Bild

Hier Atta als alternative zur schwarzen "Weg" Ameise: ;)
Bild
(Quelle: A. San Juan)



Beispiel für eine schöne Atta-Anlage: Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar

Bild
(Quelle: Bild)

Bild
(Quelle: Bild)
Benutzeravatar
Martin S.
ANTSTORE
ANTSTORE
 
Beiträge: 2674
Bilder: 34
Registriert: 11. Dez 2002 15:58
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 68 mal
Blog: Blog anschauen (32)
Ameisen: Haltungsbericht(7)

Re: Atta (Blattschneiderameisen) Haltung

Beitragvon Ameisenforscher » 3. Mär 2011 18:36

@ Jens:
Eine schöne Beschreibung findest Du bei Hyperlinks sind nur für registrierte Nutzer sichtbar von Sascha Kiel. war mal auf der seite, aber um reinzukommen braucht man ein passwort.


[Mod: Nicht gelesen? Der letzte Post war am Di Feb 01, 2005]
Benutzeravatar
Ameisenforscher
member
member
 
Beiträge: 229
Alter: 21
Registriert: 28. Aug 2010 11:41
Land: Germany (de)
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke




Werbeanzeige: Atta cephalotes


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu Atta - Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste